Forum: PC Hard- und Software Linux Router mit Bandbreitenlimitierung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Rene K. (xdraconix)


Lesenswert?

Ich habe folgenden Sachverhalt:

Ich habe eine Fritzbox, welche das WLAN zur Verfügung stellt. 
Desweiteren habe ich einen Switch und einen Server.

Momentan ist es so, das ein Teil des Haus über PowerLine mit einen 
zweiten Repeater zur Verfügung stellt. Der PowerLine Adapter hängt 
direkt per Kabel an der Fritzbox.

Ich möchte nun diesen Powerline Adapter auf 6 Mbit Maximale Bandbreite 
begrenzen. Dies ist ja leider per Fritbox nicht möglich.

Mein Gedanke: Den Powerline Adapter über den Server laufen (Debian), 
dort die Route zur Fritzbox, und dort den PowerLine Adapter auf diese 
6Mbit begrenzen.

Ist dies unter Debian möglich? Ich habe zwar einen managet Switch, dort 
kann ich aber kein Limit pro Port einstellen.

Danke für eure Tipps.

von 1N 4. (1n4148)


Lesenswert?


von Rene K. (xdraconix)


Lesenswert?

1N 4. schrieb:
> Geht: https://wiki.debian.org/TrafficControl

Ahh, schonmal vielen Dank für die Seite! :-D

von Markus M. (adrock)


Lesenswert?

QoS / Traffic shaping wird idR auf Layer 3+ gemacht, ein Switch ist 
Layer 2.

D.h. Deine Netze würden dann unterschiedliche Subnetze verwenden müssen 
und Du benötigst einen Router dazwischen der das dann regelt.

Also z.B. 192.168.178.0/24 für Dein "normales" Netz und 192.168.177.0/24 
für das Netz welches per Powerline bedient wird.

Der Linux-Server müsste dann als Router (Default Gateway) und 
DHCP-Server für Dein Powerline-Netz fungieren.

Dafür muss er aber zwei unterschiedliche Netzwerkinterfaces habane 
(jeweils eines in jedem der zwei Netze). Das können physikalische oder 
VLANs sein - letzteres bedingt dann aber einen Switch der VLANs (tagged 
und untagged Ports) beherrscht.

Außerdem habe ich QoS / Traffic Shaping unter Linux als relativ 
"hakelig" in Erinnerung.

Wenn Du sowieso neue Hardware - Switch mit VLANs oder 2. Netzwerkkarte 
für den Server - benötigst, würde ich mir überlegen stattdessen eine 
kleine Firewall-Appliance zu kaufen oder was mit einer dieser 
Linux-Routerdistributionen zu bauen, da gibt es viele Artikel zu.

Aber falls Dein Server sowieso 24/7 läuft ist eine zweite Netzwerkkarte 
dann wahrscheinlich die günstigste Variante wenn Du es mit Linux machen 
möchtest.

: Bearbeitet durch User
von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Markus M. schrieb:
> QoS / Traffic shaping wird idR auf Layer 3+ gemacht, ein Switch ist
> Layer 2.

Was nichts daran ändert, dass managed Switches das mitunter können.

https://www.cisco.com/c/de_de/support/docs/smb/switches/cisco-250-series-smart-switches/Configure-Bandwidth-settings-SG250-and-SF250.html

Auch der billige Mikrotik RB260 kann es laut Manual.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.