Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Eure Einschätzung - zukünftige Verfügbarkeit und Preisentwicklung Raspberry Pi


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Markus L. (mlindb)


Lesenswert?

Hallo Leute,

Bitte entschuldigt - meine Frage ist etwas wie wenn ich um das 
Vorhersagen von Lottozahlen bitten würde, aber mich würde euer Gefühl 
interessieren.
Was denkt ihr, wie sich die Verfügbarkeit bzw. der Preis vom Raspberry 
Pi 4 in der nächsten Zeit entwickeln wird? Ich setzte in einem Produkt 
in einer Kleinserie den Raspberry Pi 4 ein und hatte im letzten Jahr ca 
50 Stk verbaut. Die letzten habe ich notgedrungen um die aktuellen 
Marktpreise von ~200€ pro Stk gekauft. Grundsätzlich wollte ich 
eigentlich nicht umsteigen, da ich nicht 2 oder mehrere Varianten im 
Feld betreuen möchte/wollte.
Andererseits überlege ich mittlerweile schon, ob es nicht eventuell Sinn 
macht auf ein anderes Produkt umzusteigen. Früher dachte ich eigentlich 
dass die Raspberrys hinsichtlich Langzeitverfügbarkeit besser sind als 
irgendwelche China Teile.

Viele Grüße,

Max

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Die Verfügbarkeit und der Preis wird sich sicherlich irgendwann 
irgendwie irgendwohin ändern.

Die Foundation selber schwätzt ja schon länger davon, daß sich die Lage 
irgendwann im Verlauf dieses Jahres normalisieren soll. Ob es so kommt, 
wirst du herausfinden.

Wenn du ein anderes Produkt hast, was den RasPi zu besseren und 
zuverlässigeren Konditionen ersetzen kann, nur zu.

Oliver

: Bearbeitet durch User
von Markus F. (mfro)


Lesenswert?

Markus L. schrieb:
> Die letzten habe ich notgedrungen um die aktuellen
> Marktpreise von ~200€ pro Stk gekauft.

die aktuellen Marktpreise werden durch genau solche Aktionen künstlich 
hoch gehalten.

von Andreas M. (elektronenbremser)


Lesenswert?

Die sind sowieso für Bastler und haben in einer professionellen 
Anwendung nichts zu suchen/ verloren!

von Arduino F. (Firma: Gast) (arduinof)


Lesenswert?

Markus L. schrieb:
> Was denkt ihr, wie sich die Verfügbarkeit bzw. der Preis vom Raspberry
> Pi 4 in der nächsten Zeit entwickeln wird?

Eine mehr oder weniger unbekannte Quelle sagt dazu:
> Prognosen sind immer schwierig!
> Ins Besondere, wenn sie die Zukunft betreffen.

von Frank K. (fchk)


Lesenswert?

Markus L. schrieb:

> Andererseits überlege ich mittlerweile schon, ob es nicht eventuell Sinn
> macht auf ein anderes Produkt umzusteigen. Früher dachte ich eigentlich
> dass die Raspberrys hinsichtlich Langzeitverfügbarkeit besser sind als
> irgendwelche China Teile.

Wenn Du wirklich Langzeitverfügbarkeit haben willst, dann sind 
Raspberries die komplett falsche Wahl, alleine schon weil die 
Kernkomponente nicht frei am Markt erhältlich ist. Hier bist Du mit 
speziell für die Industrie designten Produkten wie beispielsweise der TI 
Sitara Reihe besser bedient. Bei der AM57xx Serie beispielsweise sichern 
verschiedene Modulanbieter Verfügbarkeiten von 10 und mehr Jahren zu. 
Die AM3xxx gibts schon seit fast 20 Jahren und sind immer noch 
problemlos erhältlich.

NXP ist auch eine gute Quelle.

Ist eben kein Bastlerzeugs.

fchk

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus L. schrieb:
> dass die Raspberrys hinsichtlich Langzeitverfügbarkeit besser sind als
> irgendwelche China Teile.
Vergiss es. Der RPi ist in allen Varianten ein Consumer Produkt mit 
Consumer Lebenszyklen im Bereich um 5 Jahre:
- https://endoflife.date/raspberry-pi

Frank K. schrieb:
> NXP ist auch eine gute Quelle.
NXP garantiert meist 15 Jahre und schafft die Dinger dann trotzdem nicht 
ab, wenn sie noch gekauft werden. Z.B. wird der inzwischen fast 10 Jahre 
alte i.MX6 Stand heute noch bis 2035 erhältlich sein:
- 
https://www.nxp.com/products/nxp-product-information/nxp-product-programs/product-longevity:PRDCT_LONGEVITY_HM

: Bearbeitet durch Moderator
von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Olinuxino ist auch einen Blick wert.
Olimex schreibt dort 
https://www.olimex.com/Products/OLinuXino/open-source-hardware

LONG TERM AVAILABILITY
We produce our boards until there is demand and we can buy the 
components, even if board is marked on our web as obsolete it can be 
produced on demand when minimum quantity is met (vary for the different 
boards).
We have agreement with Allwinner that we can buy their SOC even if they 
are obsolete.

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo Andreas.

Andreas M. schrieb:
> Die sind sowieso für Bastler und haben in einer professionellen
> Anwendung nichts zu suchen/ verloren!

Hast Du mal einen Blick in aktuelle kommerzielle Industrie- und 
Haustechnik getan? ;O)
Raspberrys und Arduinos fertig für Hutschinenmontage gibt es schon 
lange.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von Gerhard O. (gerhard_)


Lesenswert?

Wir verwendeten früher für unsere Produkte PC-104 "professionelle" SBCs 
auf Linux-Basis. Keine dieser SBC hatten sehr lange Verfügbarkeit, weil 
sich der Stand der Technik fortwährend änderte. Wir mußten also 
andauernd nachziehen. Unsere Anlagen waren für 10 bis 30+ Jahre 
Feld-Einsatz vorgesehen und mußten in diesen Zeitraum wartbar bleiben. 
That's life auf diesen Gebiet. Da mußte man schon vornherein damit 
planen und das Design herum flexibel genug konzipieren um mit diesen 
Veränderungen operieren zu können. Es gab deswegen kaum Probleme. Auch 
wurden die SBC immer schneller. In der Hinsicht war diese Sachlage sogar 
ein Bonus.

Auch die Integration der Funktionen war vorteilhaft. Die ersten SBC 
dieser Produktreihe brauchten am Anfang zusätzliche Module für Monitor 
und Ethernet. Die neueren waren voll-integriert und sparten Platz und 
brauchten weniger Betriebsstrom.

Ich sah diese fortwährende Entwicklung eher als einen Vorteil. Man muß 
nur mit diesen zu erwartenden Veränderungen planen, so daß man sich 
rechtzeitig anpassen kann.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Wendels B. schrieb:
> Olinuxino ist auch einen Blick wert.

Vielleicht wäre der Odroid noch eine Alternative zum Raspi.

von Philipp K. (philipp_k59)


Lesenswert?

ich denke der Preis liegt an der Nachfrage..

Die Industrie verbaut womöglich zu Millionen die Compute Module als 
neueste Techware..

Andreas M. schrieb:
> Die sind sowieso für Bastler und haben in einer professionellen
> Anwendung nichts zu suchen/ verloren!

Dank der Industrie 4.0 wohl doch möglich ;)
Ich kenne schon 2 Industriegeräte die einen verbaut haben.. das eine ist 
ein NodeJS Server als Datensammler und Visualisierung auf RS485 to Web 
Basis.

Als ich da mal in die Shell reingeschaut habe ich mich gefragt ob der 
Verein sonst nix zu tun hat :D

von Stored B. (Firma: drx) (umbrecht)


Lesenswert?

Ich habe mir im November 2019 zwei Stück Raspberrypi 4, 4Gb für 64€ 
gekauft. Heute kostet er 179€.
Würden meine Heute kaputt gehen, würde ich vermutlich keine mehr kaufen 
da der Preis für mich einfach nicht gerechtfertigt ist. Ich habe mal vor 
einer Weile nach Alternativen gesucht. In meinen Augen gab es leider 
keine im Bereich Hobby.
Verfügbarkeit ist mMn kein Thema (siehe Ebay, Amazon, usw...).

Gewerblich würde ich auf dieses Modell setzen: Lenovo ThinkCentre M70q 
Tiny. Oder ähnliche Produkte von Dell.

BG

von Oliver S. (phetty)


Lesenswert?

Früher war der Raspberry wegen seiner gpio interessant. Aber wo nutzt 
man die heutzutage noch ernsthaft?
ZigBee geht per USB, pilight und wie der ganze Kram hieß wird doch seit 
Jahren nicht mehr eingesetzt.
Ich würde auch auf einen Minipc setzen falls mein RPi abraucht.

: Bearbeitet durch User
von Nils W. (derniwi)


Lesenswert?

Hallo,

abschätzen kann die Preisentwicklung wohl niemand. Wenn die Foundation 
die Chips nicht bekommt, macht sie Pleite oder muss das System wechseln. 
Ich hoffe, dass weder das eine noch das andere eintritt.

Wie gesagt wurde, gibt es für die Pi wohl keine Langzeitunterstützung - 
dafür ist das Ding auch nicht entworfen worden. Ich bin nicht so tief in 
den Pi und echten Konkurrenten, aber selbst deutlich bessere Hardware 
bringt nichts, gibt es keine Software.

Bei den Arduinos hat sich ja auch viel getan, aber den klassischen Atmel 
328 gibt es ja nach wie vor. Hilft Dir aber wahrscheinlich nicht viel. 
Auch mit den ESP32 weiß man nicht, was kommt und in wie weit die neuen 
Chips alte 1:1 ersetzen können. Aber hier ist es mit den beiden 
Modellen, die ich habe, eher nicht der Fall.

Den Wechsel auf einen Mini-PC kann man auch nicht pauschal empfehlen, 
kenbt man den Einsatz des Pi nicht. Ich möchte selbst einen Pi für ein 
Projekt 24/7 nutzen. Bei dem empfohlenen USB-Netzteil mit 5,1V und 3A 
kommt man auf eine Leistung von max. 15,3W (rein rechnerisch). Glaubt 
man den Tests im Netz, kann der Pi 4 bei max. CPU-Last 4W verbrauchen, 
mit Netzwerk noch ein wenig mehr. Wenn die CPU hier völlig ausreicht und 
sich vielleicht langweilt, wird es mit einem x64-PC schon schwer, in 
dieser Größenordnung mitzuspielen.

Und ganz klar, sowohl ein Pi wie auch ein Mini-PC mit Internet sollten 
regelmäßig Updates des OS sowie installierter/genutzter Software 
bekommen.

Ohne genauere Infos zum Projekt kann ich nur schwer über weitere 
Ratschläge diskutieren. 😀

Gruß
Nils

von A. B. (Firma: ab) (bus_eng)


Lesenswert?

Es gibt da wohl auch auf Seiten der Produzenten der Pi-Boards eine 
Veränderung:
https://www.tomshardware.com/news/raspberry-pi-manufacturer-rs-group-ends-license-after-a-decade

von Tilo R. (joey5337) Benutzerseite


Lesenswert?

Die CM4s können eine Alternative sein, die waren im Schnitt besser 
verfügbar.
Zumindest in einigen Konfigurationen.

Wenn der Raspi-Formfaktor wichtig ist gibt es Baseboards, die aus einem 
CM4 etwas Raspi-artiges machen. Mit weitestgehend gleichen Anschlüssen 
und kompatibler Pinleiste.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Vergiss es. Der RPi ist in allen Varianten ein Consumer Produkt mit
> Consumer Lebenszyklen im Bereich um 5 Jahre:
> - https://endoflife.date/raspberry-pi

Ja und? Ist für IT normal. Wer will schon seinen PC oder HAndy länger 
als 5 Jahre nutzen. Klar gibt es diverse Steuerung, die 10, 20 Jahre und 
mehr nahezu unverändert produziert werden. OK. Aber es gibt ebenso 
Technik, die halt alle paar Jahre ein Update der Hardware bekommt und 
das voll normal ist. Erst recht, wenn es Kleinstserien sind.

von J. H. (neanderthaler)


Lesenswert?

Nils W. schrieb:
> Wenn die CPU hier völlig ausreicht und
> sich vielleicht langweilt, wird es mit einem x64-PC schon schwer, in
> dieser Größenordnung mitzuspielen.

Nun ja. Ich bin grade mit openmediavault vom Raspi4 auf einen ThinClient 
Futro S920 umgestiegen. Der Verbrauch ist vergleichbar, bei gefühlt 
etwas besserer Leistung des Futros.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Nils W. schrieb:
> abschätzen kann die Preisentwicklung wohl niemand.

Die aktuelle Gierflation kam für alle Hersteller passend, ihre Gewinne 
nach oben zu drehen. Nachdem die Kunden endlich an hohe Preise gewöhnt 
sind, wäre es doch dumm, die wieder zu senken.

von Mark S. (Firma: Weser Netzwerktechnik) (marksoegel)


Lesenswert?

naja, es geht ja schon wieder zurück. Habe vor 2 Wochen bei 
sbcwelt.online 2 Stück ergattert. Die sind gestern endlich da gewesen, 
zwar nervig so lange zu warten aber der Preis war auf niveau von 
berrybase - davon ab, berrybase hat ja stand aktuell auch wieder 4B 
modelle im Programm.

von Florian L. (muut) Benutzerseite


Lesenswert?

Raspberry Pi als Firma bei Reichelt anfragen. Für einen 3b+ waren das 
45€.

von Epi K. (epi_k)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Die sind sowieso für Bastler und haben in einer professionellen
> Anwendung nichts zu suchen/ verloren!

Was sind die Gründe, dass es nicht professionell sein soll (gibt ja die 
Industrie-Variante)?
RPi müsste ja eines der meistgetesteten Systeme sein, also von dem 
her?...
Oder beziehst du dies nur auf die Langzeitverfügbarkeit?

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

> Andererseits überlege ich mittlerweile schon, ob es nicht eventuell Sinn
> macht auf ein anderes Produkt umzusteigen.

Inflation ist nicht an Marken gebunden, reich Deine Einkaufspreise 
einfach an deine Kunden weiter ...

von Alexander S. (alesi)


Lesenswert?

Mark S. schrieb:
> Habe vor 2 Wochen bei
> sbcwelt.online 2 Stück ergattert.

Auf der Seite https://www.sbcwelt.online/ gibt es kein Impressum und 
keine Infos zur Firma dahinter. Irgendwie dubios. Mark S. hat sich auch 
nur für diesen einen Beitrag angemeldet. Auf 
https://www.reddit.com/r/de_EDV/comments/ry6br9/wo_kauft_ihr_eure_raspberry_pis/ 
gibt es einen Beitrag mit ähnlichem Wortlaut.

von Michael L. (nanu)


Lesenswert?

Alexander S. schrieb:
> Irgendwie dubios.

Und? Wie immer gilt: Wenn ein Angebot zu gut ist, um wahr zu sein, dann 
ist die Wahrscheinlichkeit für einen Reinfall hoch.

Ich würde da nur bestellen, wenn's auch auf Rechnung geht, oder ich die 
Dinger gegen Cash abholen kann. Aber das hier im Forum genug Leute 
rumschwirren, die trotz aller Alarmglöckchen die Finger nicht 
stillhalten können, zeigen ja diverse Jammerthreads, wenn irgendwas 
nicht ankommt oder schiefgeht.

Nebenbei werden hier im Forum alle paar Tage Beiträge mit Werbung 
abgekippt. Die Moderatoren sind in der Beziehung wenig sensibel oder 
denken sich vielleicht, daß hier ja vor allem eigenverantwortlich 
handelnde Erwachsene lesen und schreiben. Wobei man sich schon Fragen 
kann, ob man nicht den ein oder anderen besser am Händchen nehmen 
sollte, wenn man sich anschaut, was hier teilweise für ne Welle gemacht 
wird, wenn das 2€ Päckchen aus China nicht ankommt.

Noch ne Ergänzung: Da war der Mark ja ganz fix mit seiner Bestellung, 2 
Tage nach Registrierung besagter Domain hat er zugeschlagen. :)

: Bearbeitet durch User
von Rolf M. (rmagnus)


Lesenswert?

Alexander S. schrieb:
> Auf der Seite https://www.sbcwelt.online/ gibt es kein Impressum und
> keine Infos zur Firma dahinter. Irgendwie dubios.

Die AGBs sind nicht weniger dubios und teilweise unwirksam, da 
rechtswidrig.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Michael L. schrieb:
> Noch ne Ergänzung: Da war der Mark ja ganz fix mit seiner Bestellung, 2
> Tage nach Registrierung besagter Domain hat er zugeschlagen. :)
Das sollte einem allerdings zu Denken geben:
- https://www.whois.com/whois/sbcwelt.online

Rolf M. schrieb:
> Die AGBs sind nicht weniger dubios und teilweise unwirksam, da
> rechtswidrig.
Und die AGB sind dann zudem für eine Website namens 
yachemov-solar.sumupstore.com, die sich allerdings als Dead-Link 
entpuppt:
- https://yachemov-solar.sumupstore.com/

Was wiederum nach Polen führt:
- https://www.whois.com/whois/sumupstore.com

Fazit: ich würde da mit der Bestellung mal noch ein paar Wochen 
abwarten...

: Bearbeitet durch Moderator
von Rolf M. (rmagnus)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Und die AGB sind dann zudem für eine Website namens
> yachemov-solar.sumupstore.com, die sich allerdings als Dead-Link
> entpuppt:

Bei mir leitet das wieder auf die ursprüngliche Seite zurück.

> - https://yachemov-solar.sumupstore.com/

Ja, mit https davor funktioniert sie bei mir auch nicht.

Michael L. schrieb:
> Ich würde da nur bestellen, wenn's auch auf Rechnung geht, oder ich die
> Dinger gegen Cash abholen kann.

Nach AGB würde eine Vorauszahlung gar nicht gehen, wenn sie denn gültig 
wären.

von Stefan (stoffmann)


Lesenswert?

Wenn ihr einen Raspberry Pi 4 (oder andere Hardware) zur UVP kaufen 
wollt, hätte ich hier auch einen Bot in Discord, der bei Verfügbarkeit 
in deutschen Shops Nchrichten schickt:
https://stoffmann.ddns.net/stoffdrop?url?mikrocontroller

: Bearbeitet durch User
von J. S. (jojos)


Lesenswert?

Der 3B ist gerade bei Reichelt für 50 € ab Lager zu bekommen.

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Und warum sollte man irgendwelchen "Discord"-Kram von jemandem nutzen, 
der hier seit gerade mal EINEM Beitrag angemeldet ist, statt einfach auf 
rpilocator gelegentlich nachzusehen?

Was machst Du mit den von Dir gesammelten Daten?

von Stefan (stoffmann)


Lesenswert?

Muss man ja nicht nutzen. Ich habe nur mal so etwas erstellt, damit man 
Benachrichtigungen bekommt. Und zwar nur die, die man auch will und nur 
bei deutschen Shops. Die sind nämlich meistens in 10 Minuten oder so 
wieder ausverkauft. Sry dass ich einen neuen Account habe.

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

J. S. schrieb:
> Der 3B ist gerade bei Reichelt für 50 € ab Lager zu bekommen.

Da könnte ich meinen gebrauchten 3B für den Einkaufspreis von 36 Euronen 
weitergeben. Der ruht, weil stattdessen Raspi 4 arbeitet. ;o)

von Ich A. (alopecosa)


Lesenswert?

Bernd W. schrieb:
> Hallo Andreas.
>
> Andreas M. schrieb:
>> Die sind sowieso für Bastler und haben in einer professionellen
>> Anwendung nichts zu suchen/ verloren!
>
> Hast Du mal einen Blick in aktuelle kommerzielle Industrie- und
> Haustechnik getan? ;O)
> Raspberrys und Arduinos fertig für Hutschinenmontage gibt es schon
> lange.
>
> Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
> http://www.l02.de

Bestes Beispiel dafür ist der (für meinen Geschmack massiv überteuerte) 
Revolution Pi.

Einfach ein RPi CM mit Custom Base PCB .. Sicherlich gut gemacht aber 
denn och viel zu teuer.

von Keks F. (keksliebhaber)


Lesenswert?

Einfach die Finger weg von Pis und nach Alternativen suchen.
Ich hatte schon Anfang des Jahres den Eindruck die Foundation würde 
einen verarschen.
Ich wiederhole mich, mein Eindruck ist man hält absichtlich die Preise 
hoch und die Verfügbarkeit niedrig.

Alternativen sind je nach Einsatzbereich Orange Pis etc. oder 
(gebrauchte) Thin Clients.

von Ich A. (alopecosa)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Michael L. schrieb:
>> Noch ne Ergänzung: Da war der Mark ja ganz fix mit seiner Bestellung, 2
>> Tage nach Registrierung besagter Domain hat er zugeschlagen. :)
> Das sollte einem allerdings zu Denken geben:
> - https://www.whois.com/whois/sbcwelt.online
>
> Rolf M. schrieb:
>> Die AGBs sind nicht weniger dubios und teilweise unwirksam, da
>> rechtswidrig.
> Und die AGB sind dann zudem für eine Website namens
> yachemov-solar.sumupstore.com, die sich allerdings als Dead-Link
> entpuppt:
> - https://yachemov-solar.sumupstore.com/
>
> Was wiederum nach Polen führt:
> - https://www.whois.com/whois/sumupstore.com
>
> Fazit: ich würde da mit der Bestellung mal noch ein paar Wochen
> abwarten...

Wenn alles so dubios ist, dann einfach eine Mail an die abuse Adresse 
des Registrars, dann hat sich das ggf. sehr zügig erledigt.

Jammern und mutmaßen kann jeder. Sich trauen auch mal aktiv zu werden 
offenbar keiner.

von Rolf M. (rmagnus)


Lesenswert?

Ich A. schrieb:
> Jammern und mutmaßen kann jeder.

Keiner hat gejammert. Es wurde nur festgestellt, dass es ein gewisses 
Risiko birgt, bei dem Laden zu bestellen.

> Sich trauen auch mal aktiv zu werden offenbar keiner.

Na dann geh du doch mit einem guten Beispiel voran, statt hier zu 
jammern.

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Ich hatte vor einigen Wochen über Kleinanzeigen ein paar ESP32 bestellt. 
Die sind auch angekommen. Die Anzeige wurde nun gelöscht (vermutlich da 
gewerblich) aber der Verkäufer war nett und hatte mir noch ein paar 
Laderegler mit draufgepackt. Die Seite www.sbcwelt.online war von Viktor 
Yachmenov, Emmendingen. Die Bankverbindung war BIC: SUMUIE22XXX ich 
hatte 5x Stk zu 6 € überwiesen, also von meiner Seite her alles i.o. Ich 
vermute mal Geschäftsaufgabe.

Adresse auf Anfrage, falls jemand da Probleme hat.

: Bearbeitet durch User
von Alexander S. (alesi)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Die Seite www.sbcwelt.online ist von ...

Momentan bekomme ich von Firefox die Warnung:
"Firefox does not trust this site because it uses a certificate that is 
not valid for www.sbcwelt.online. The certificate is only valid for 
1206-prod-0.test-os.com.

Error code: SSL_ERROR_BAD_CERT_DOMAIN"

Das ist aber ein anderes Problem als das obige,

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.