Forum: Haus & Smart Home Drucksensor von Vaillant Gas-Therme meldet wiederholt F.75


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Offenbar erkennt der Sensor, ob die Pumpe Druck im Wasserkreislauf 
aufbaut. Der Sensor musste bereits innerhalb der ersten 3 Betriebsjahre 
zwei mal ausgetauscht werden und zickt schon wieder.

Am Wochenende konnte ich den Fehlerstatus zurücksetzen um einen Retry 
auszulösen, doch das ist keine richtige Lösung weil

a) die Anlage bereits mehrere Retries von alleine versucht, bevor sie 
mit der Fehlermeldung blockiert.

b) das Problem sich bisher nach einigen Tagen verschärfte, so dass die 
Anlage gar nicht mehr zu benutzen war. Kalt duschen ist scheiße.

Der Wasserdruck wird sowohl im LCD als auch analog mit knapp ungefähr 2 
Bar angezeigt, also im grünen Bereich. Kennt jemand zufällig dieses 
Problem und eine dauerhafte Lösung oder Workaround, ohne immer wieder 
den Sensor auszutauschen?

Es handelt sich um das Modell "atmoTEC plus VCW 194/4"
https://www.intec-heizung.de/media/pdf/5a/dd/54/Vaillant-atmoTEC-VC-VCW-194-4-5-Installations-und-Wartungsanleitung.pdf

von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Der Wasserdruck wird sowohl im LCD als auch analog mit knapp ungefähr 2
> Bar angezeigt, also im grünen Bereich.

Das ist fuer diesen Fehlercode unerheblich.
Es heisst im verlinkten Dokument ganz klar: "Drucksprung bei 
Wasserpumpenanlauf nicht erkannt"

Also mal beobachten, wenn die Pumpe anlaeuft.

Beitrag #7395139 wurde von einem Moderator gelöscht.
von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Der Sensor musste bereits innerhalb der ersten 3 Betriebsjahre
> zwei mal ausgetauscht werden und zickt schon wieder.

Bekanntes Problem.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Wendels B. schrieb:
>> Der Wasserdruck (ist) im grünen Bereich.
> Das ist fuer diesen Fehlercode unerheblich.

Allerdings sagt die Wartungsanleitung und der Support von Vaillant, dass 
man den Wasserdruck zuerst prüfen soll. Deswegen schrieb ich das.

> Also mal beobachten, wenn die Pumpe anlaeuft.

Habe ich. Die Pumpe läuft mehrmals an und stopp wieder, synchron zur 
entsprechenden Anzeige im Display. Man hört auch das Wasser durch die 
Heizkörper fließen, wenn das Aktivierungssignal vom Raumthermostat kam 
(nicht vom Wasserhahn). Die Pumpe funktioniert ganz sicher.

: Bearbeitet durch User
von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Hört sich an wie ein Kontaktproblem. Ist die Leitung zum Sensor auf der 
Platine oder sonst irgendwo im Gerät gesteckt?

Abziehen und wieder aufstecken sollte das Problem dann lösen.

von Jochen A. (lok01)


Lesenswert?

Bei uns im Warmwasser hing öfter das Manometer.
Durch die Temperaturdifferenz schied sich dort Kalk ab, und verstopfte 
das Röhrchen.
Alles nochmal extra isoliert, dann war Ruhe.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Die Störung hat sich inzwischen mehrfach wiederholt, trotz zurücksetzen 
des Fehlerstatus. Ich habe einen Handwerker gerufen.

Der meinte, dass an ein Kabel von der Pumpe abgesteckt sei, ist aber 
nicht sicher ob das die eigentlich Fehlerursache ist. Ich bezweifle es, 
denn die Pumpe lief ja.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Die Störung hat sich inzwischen mehrfach wiederholt, trotz zurücksetzen
> des Fehlerstatus. Ich habe einen Handwerker gerufen.
>
> Der meinte, dass an ein Kabel von der Pumpe abgesteckt sei, ist aber
> nicht sicher ob das die eigentlich Fehlerursache ist. Ich bezweifle es,
> denn die Pumpe lief ja.

Hast du/er den Sensorstecker abgezogen und wieder aufgesteckt?

: Bearbeitet durch User
von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Hast du/er den Sensorstecker abgezogen und wieder aufgesteckt?

Ich fummele da nicht unnötig dran herum, da die Anlage nicht mir gehört. 
Also nein. Aber der Sensor wurde erst vor wenigen Monaten vom Fachmann 
ausgetauscht.

Momentan läuft die Anlage wieder, mal sehen wie lange.

: Bearbeitet durch User
von Peter K. (chips)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Bekanntes Problem.

der Kommentar von HHinz würde mich stutzig machen...

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Peter K. schrieb:
> der Kommentar von HHinz würde mich stutzig machen...

Ich habe auch viele Fragen zu dem Fehlercode im Internet gefunden, aber 
keine Lösungsvorschläge, die über die Wartungsanleitung hinaus gehen. 
Offenbar tun sich auch die Techniker der Servicefirma schwer damit, da 
sie dafür bereits mehrmals anrücken mussten.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Ich kann nur immer wiederholen: hast du den Stecker abgezogen und wieder 
drauf gesteckt?

Ganz oft ist nämlich nicht der Sensor defekt sondern die Steckverbindung 
hat einen erhöhten Übergangswiderstand. Das wird durch Ziehen und wieder 
Stecken gelöst. Nichts anderes passiert auch beim Serviceeinsatz des 
Technikers, nur daß der auch noch einen neuen Sensor berechnet was gar 
nicht sein müßte.

Dauerhaft wird das durch Anlöten der Sensorleitung gelöst, sonst 
passiert das regelmäßig immer wieder.

: Bearbeitet durch User
von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Ganz oft ist nämlich nicht der Sensor defekt sondern die Steckverbindung
> hat einen erhöhten Übergangswiderstand ...

Danke für den Tipp. Ich versuche das beim nächsten Ausfall.

Beitrag #7506049 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Die Störung ist vor ein paar Wochen erneut aufgetreten. An der 
Steckverbindung lag es ganz sicher nicht. Inzwischen hat Vaillant einen 
Umbausatz bereit gestellt, welcher den Drucksensor an eine andere Stelle 
verlagert. Seit dem läuft die Anlage stabil.

von Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite


Lesenswert?

Prima, wenn es mit dem Umbausatz funktioniert hat!
Ich habe das Problem schon seit 10 Jahren (eigentlich nicht mehr). 
Ursache ist ein zu großer Strömungsquerschnitt im Heizkreislauf. Damit 
wird ein Drucksprung nicht richtig aufgebaut. Geholfen hat den 
Strömungsquerschnitt mittels des schon vorhandenen Absperrventils soweit 
zu verringern, dass immer sicher ein Drucksprung beim Anlaufen der Pumpe 
erkannt wird. Bis ich das Problem erkannt und beseitig hatte, hatte ich 
zwei neue Drucksensoren und eine neue Pumpe verbaut. Nun läuft es seit 
ca. 10 Jahren stabil ohne Ausfall.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Joe G. schrieb:
> Bis ich das Problem erkannt und beseitig hatte, hatte ich
> zwei neue Drucksensoren und eine neue Pumpe verbaut.

So war es bei mir auch. Die Handwerker hatten zuvor den Sensor 2x und 
die Pumpe 1x ausgetauscht - auf Empfehlung des Herstellers.

von Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite


Lesenswert?

Ein Nachtrag für die Kritiker der Verkleinerung des 
Strömungsquerschnittes.

Die komplette hydraulische Dimensionierung der Therme erfolgt sicherlich 
an einem „üblichen“ Einsatzumgebung. In meinem Fall speist die Therme 
über eine sehr kurze Leitung (<1m) mit einem relativ großen 
Rohrquerschnitt direkt in einen Kessel ein. Somit liegt der hydraulische 
Widerstand sicherlich weit unter den „üblichen“ Einsatzbedingungen und 
er Drucksprung wird nicht ordentlich erkannt. Eine Reduzierung des 
Querschnittes hat somit den Arbeitspunkt der Therme in den Bereich der 
„üblichen“ Einsatzumgebung verlagert. Im Prinzip hätte das der 
Heizungsbauer gleich bei der Installation berücksichtigen müssen. Der 
Vaillant Techniker hatte davon auch keine Ahnung :-(

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Seit der Modifikation (mit dem Umbausatz) läuft die Anlage weiterhin 
störungsfrei durch. Das ist jetzt etwa 5 Monate her.

Fehlerursache war also ganz sicher weder der Drucksensor, noch die 
Pumpe, noch die Steckverbinder. Erst der Umbausatz, der den Sensor an 
eine andere Position brachte, löste das Problem auf Dauer.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.