Forum: Fahrzeugelektronik Scheibenwischermotor laut nachdem Wischerarme blockiert haben


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Max (limofan)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

während der Fahrt haben die Wischerarme plötzlich blockiert. Schuld war 
eine sich lösende Schraube.
So bin ich noch ca. 10 Minuten nach Hause gefahren. Beim Ausschalten der 
Zündung haben sich die Arme noch ganz minimal zurückbewegt, es lag also 
während der Fahrt dauerhaft Strom am Motor. Es roch auch ein wenig nach 
heißem Elektromotor (Schmiermittel und so).

Habe die Blockade beheben können, jedoch macht der Wischermotor nun 
hässliche Geräusche. Hier eine Hörprobe (ggf. Lautstärke hochdrehen):
https://www.youtube.com/watch?v=v9BoQoWwe5E

Habe das ganze Konstrukt mal ausgebaut und das Motorgehäuse aufgemacht, 
konnte jedoch nichts unübliches feststellen.
Kugellager scheint OK, Kollektor gesäubert, Kohlen schön, Welle dreht 
sich ganz leicht mit der Hand.
Spulen durchgemessen (nebeneinander, 180°), immer gleicher Widerstand.
Zur Welle hin auch keine Kurzschlüsse.
Ein asymmetrischer Lauf ist also eher ausgeschlossen.

Dennoch scheinen die Blechpakete nun am Gehäuseinneren (den Magneten) zu 
schleifen.
Ein ganz leichtes Hin- und Herwackeln des Gehäuses (während es nicht 
ganz festgeschraubt ist) verändert das Geräusch/Schleifen, es wird auch 
mal viel leiser, oder der Motor stoppt (klarerweise).
Schraube ich das Motorgehäuse jedoch wieder original ganz fest, sind die 
Geräusche sehr laut, viel zu laut für einen Lexus :-)

Aufgefallen ist mir diese abgefräste Stelle an den Blechpaketen, 
vielleicht zur Wuchtung?

Was könnte dem Motor noch durch diese Blockade passiert sein? Welle 
verbogen? Kaum vorstellbar.

Grüße, limofan

von Achim M. (minifloat)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Max schrieb:
> Was könnte dem Motor noch durch diese Blockade passiert sein?

Siehe Anhang. Bisschen heiß geworden.

mfg mf

von Max (limofan)


Lesenswert?

Ja stimmt wohl.. doch deshalb schleift nun das Innere?

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Max schrieb:
> Spulen durchgemessen (nebeneinander, 180°), immer gleicher Widerstand.

Induktivität messen.

von Uli (wahlschwizer)


Lesenswert?

Schneckengetriebe + Blockade -> hat's dadurch evtl. den Anker axial 
verschoben, so dass die Kohlen nicht mehr in der gleichen Position wie 
vorher laufen und dieses Geräusch verursachen?
An den Magneten streifen würde sich IMHO "härter" anhören und vor allem 
sichtbare Spuren hinterlassen.

von Max (limofan)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Induktivität messen.

Jetzt hab ich das Ding schon wieder eingebaut, da ich das Fahrzeug 
brauche.

Uli schrieb:
> Schneckengetriebe + Blockade -> hat's dadurch evtl. den Anker axial
> verschoben, so dass die Kohlen nicht mehr in der gleichen Position wie
> vorher laufen und dieses Geräusch verursachen?

Das ist echt ein guter Gedanke. Doch beim Zusammenbau sah ich, dass die 
Kohlen in normaler Position und unbeschädigt sind.

Uli schrieb:
> An den Magneten streifen würde sich IMHO "härter" anhören und vor allem
> sichtbare Spuren hinterlassen.

Das Video bringt es halt nicht so gut rüber. Es ist schon ziemlich laut 
und vibriert auch. Die Kohlen sind doch eher weich. Und als ich das 
Gehäuse etwas bewegte, wurde das Geräusch auch mal noch deutlich lauter.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Max schrieb:
> Jetzt hab ich das Ding schon wieder eingebaut, da ich das Fahrzeug
> brauche.

Dann besorg dir halt einen neuen Motor, kostet ja nicht die Welt.

von Michael O. (michael_o)


Lesenswert?

Oft ist der Kleber der die Permanentmagnete im Gehäuse hält durch Hitze 
warm geworden und der Lufspalt weg. Kann jetzt wieder hart sein und der 
Magnet etwas verdreht.

Mfg
Michael

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.