Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik CA3280E , Fundstücke


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christoph K. (chriskuku)


Lesenswert?

Ich fand beim Aufräumen ein Schächtelchen mit 5 Stck. CA3280E 
(Hersteller könnte Intersil sein, Symbol ist ein unterstrichenes „i“)
Es sind OTAs.
Ich weiß nicht mehr für welches Projekt ich die Dinger mal angeschafft 
hatte.
Könnte es sein, man damit einen VCA aufbauen kann?

von Mark S. (voltwide)


Lesenswert?

Ja, damit kann man VCAs aufbauen. Es sind doppel OTAs mit 
linearisierungs-Dioden vor den Eingängen. Ursprünglich von RCA, dann von 
Intersil. Die brauchst Du u.a. wenn Du den Leslie-Simulator CLS22/CLS222 
aus den 80er Jahren nachbauen willst.

von Christoph K. (chriskuku)


Lesenswert?

Mark S. schrieb:
> Ja, damit kann man VCAs aufbauen. Es sind doppel OTAs mit
> linearisierungs-Dioden vor den Eingängen. Ursprünglich von RCA, dann von
> Intersil. Die brauchst Du u.a. wenn Du den Leslie-Simulator CLS22/CLS222
> aus den 80er Jahren nachbauen willst.

Ich will ein Analogsignal abklingen lassen mit e-Funktion (entladener 
Kondensator, variable Zeitkonstante, kann natürlich auch aus uC kommen).

von Mark S. (voltwide)


Lesenswert?

Weißt Du wie ein OTA funktioniert?
Deren Vorwärtssteilheit wird über einen SteuerSTROM I(ABC)proportional 
gesteuert.
Hast Du das Datenblatt von dem CA3280?
Bis das Ganze wirklich funktioniert, ist einiges an 
Schaltungsentwicklung gefragt. Es gibt heutzutage analoge VCA's mit 
denen sich das doch deutlich einfacher gestaltet.

: Bearbeitet durch User
von Max H. (nilsp)


Lesenswert?

Netter Fund..

Die CA3280E haben zwei OTAs in einem Package. Das besondere an diesem 
Chip ist, das die OTAs über die wichtigsten Parameter gematched sind und 
insgesammt für OTAs sehr gute Parameter haben.

Kann gut sein, das Du sie an Synthesizer Bastler zu einem sehr guten 
Preis verkaufen kannst.

Wenn Du damit einen VCA bauen willst kannst Du Dich an VCA Schaltungen 
mit dem CA3080 orientieren.

von Jobst Q. (joquis)


Lesenswert?

Max H. schrieb:
> Wenn Du damit einen VCA bauen willst kannst Du Dich an VCA Schaltungen
> mit dem CA3080 orientieren.

Nicht nur einen VCA sondern auch noch vieles andere was über Ströme oder 
Spannungen geregelt werden soll: Oszillatoren, Filter aller Art, 
Gyratoren, Multiplizierer usw.

Eine Fülle von Anwendungsbeispielen gibt es im Datenblatt vom LM13700, 
ebenfalls ein Dual-OTA mit zusätzlichen Darlington-Emitterfolgern. Die 
meisten dieser Schaltungen lassen sich sicher auch mit den CA3280 
realisieren.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Mark S. schrieb:
> Es gibt heutzutage analoge VCA's mit
> denen sich das doch deutlich einfacher gestaltet.

Z.B.:
https://www.ti.com/product/de-de/VCA810

von Axel R. (axlr)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
> Mark S. schrieb:
>> Es gibt heutzutage analoge VCA's mit
>> denen sich das doch deutlich einfacher gestaltet.
>
> Z.B.:
> https://www.ti.com/product/de-de/VCA810

fast 20€ einer, krass ... aber: verfügbar!
https://www.mouser.de/c/?q=VCA810AID
https://www.digikey.de/en/products/detail/texas-instruments/VCA810AID/697847

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.