Forum: PC Hard- und Software Linux Mint 21.1: Rechter Klick nur noch umständlich möglich


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich hab eben Mint 21.1 Mate komplett neu, also alles platt gemacht, auf 
meinem Laptop Fujitsu Lifebook E746 installiert.

Nun funktioniert jedoch kein Rechtsklick mehr. Ein Druck auf die rechte 
"Touchpadtaste" wird einfach nur als linker Klick durchgeführt. Wenn ich 
mit einem Finger auf dem Touchpad etwas über die mittlere Taste (also 
Richtung Bildschirm) gehe und dann links oder rechts klicke wird ein 
rechter Klick (Kontextmenü) ausgeführt, es scheint also nur eine 
Softwaregeschichte zu sein.

Im GUI finde ich hierzu keine Einstellungen, kann mir hier jemand einen 
Tipp geben, wie/wo ich das einstellen kann?

Vor der Installation unter Mint 20 funktionierte das Touchpad noch wie 
gewünscht.

: Bearbeitet durch User
von Uli S. (uli12us)


Lesenswert?

Vielleicht ist nur die Empfindlichkeit zu schwach eingestellt.
Dafür gibts eine entsprechende Einstellung.
Einstellungen/Maus und dann halt Touchpad

von Rbx (rcx)


Lesenswert?

Vielleicht ist die Hardware zu alt.
Die Probleme sind typisch für Linuxe oder Unixe.
Früher konnte man zu solchen Fragen etwas Hilfe (oder wenigstens 
Einsicht in Zusammenhänge) im Ubuntu-Forum finden.

Bei Windows war das so, da konnte man den Treiber austauschen, wenn der 
nicht funzt. Bei Mausgeschichten (z.B. für DOS oder auch sonst) wurde 
üblicherweise ein etwas älterer aber bewährter Standardtreiber 
eingesetzt.

: Bearbeitet durch User
von Johannes U. (kampfradler)


Lesenswert?

Uli S. schrieb:
> Vielleicht ist nur die Empfindlichkeit zu schwach eingestellt.

Wenns ne Sache der Empfindlichkeit ist:
xinput --list

dann da das Trackpad raussuchen und dessen einzelne Einstellungen mit
xinput --list-props $trackpadID
anschauen.

Mit
xinput --set-prop $trackpadID $x $y
koennen dann adhoc Aenderungen vorgenommen werden.

Dauerhaft kannste die dann in /usr/share/X11/xorg.conf.d/ machen

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Johannes U. schrieb:
> Uli S. schrieb:
>> Vielleicht ist nur die Empfindlichkeit zu schwach eingestellt.
>
> Wenns ne Sache der Empfindlichkeit ist:

Prinzipiell ist es keine Sache der Empfindlichkeit. Der Klick 
funktioniert ja, er wird nur falsch interpretiert.

> xinput --list
>
> dann da das Trackpad raussuchen und dessen einzelne Einstellungen mit
> xinput --list-props $trackpadID
> anschauen.

Kanns du das mit der $trackpadID erklären? Bei mir sieht das so aus:
1
⎡ Virtual core pointer                      id=2  [master pointer  (3)]
2
⎜   ↳ Virtual core XTEST pointer                id=4  [slave  pointer  (2)]
3
⎜   ↳ SynPS/2 Synaptics TouchPad                id=12  [slave  pointer  (2)]
4
⎣ Virtual core keyboard                     id=3  [master keyboard (2)]
5
    ↳ Virtual core XTEST keyboard               id=5  [slave  keyboard (3)]
6
    ↳ Fujitsu FUJ02E3                           id=6  [slave  keyboard (3)]
7
    ↳ Video Bus                                 id=7  [slave  keyboard (3)]
8
    ↳ Power Button                              id=8  [slave  keyboard (3)]
9
    ↳ Sleep Button                              id=9  [slave  keyboard (3)]
10
    ↳ FJ Camera: FJ Camera                      id=10  [slave  keyboard (3)]
11
    ↳ AT Translated Set 2 keyboard              id=11  [slave  keyboard (3)]
Nun bringt ein
"xinput --list-props 12" oder auch "xinput --list-props id=12" oder auch 
mit "SynPS/2 Synaptics TouchPad" immer nur die Usage-Hinweise.

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

1
xinput --list-props 13
ist die korrekte Syntax (Debian) und listet 1½ Seiten bei mir auf.

Vielleicht mit copy und paste aus dem Browser aufpassen. Da werden gerne 
mal die ›-‹ Zeichen gegen irgendwelche strubbeligen Zeichen 
ausgetauscht.

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Norbert schrieb:
>
1
xinput --list-props 13
> ist die korrekte Syntax (Debian) und listet 1½ Seiten bei mir auf.

Mein Fehler war ein simpler Typo im Befehl...

Johannes U. schrieb:
> Uli S. schrieb:
>> Vielleicht ist nur die Empfindlichkeit zu schwach eingestellt.
>
> Wenns ne Sache der Empfindlichkeit ist:
> xinput --list
>
> dann da das Trackpad raussuchen und dessen einzelne Einstellungen mit
> xinput --list-props $trackpadID
> anschauen.

Ohne tiefere Ahnung erschienen mir bei list-props die folgenden 2 Zeilen 
suspekt:
1
libinput Click Method Enabled (341):  0, 1
2
  libinput Click Method Enabled Default (342):  1, 0

Nach einer Änderung via set-props auf die Defaults funktioniert dann 
wieder alles wie gehabt/gewünscht. So weit, so gut.

> Dauerhaft kannste die dann in /usr/share/X11/xorg.conf.d/ machen

Bei mir gibts keinen X11-Ordner in /usr/share. :-/ In /etc/X11 gibts 
dafür keine xorg.conf.d.

von Johannes U. (kampfradler)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:
> Johannes U. schrieb:
>> Uli S. schrieb:

> Kanns du das mit der $trackpadID erklären? Bei mir sieht das so aus:
>
1
> ⎡ Virtual core pointer                      id=2  [master pointer  (3)]
2
> ⎜   ↳ Virtual core XTEST pointer                id=4  [slave  pointer 
3
> (2)]
4
> ⎜   ↳ SynPS/2 Synaptics TouchPad                id=12  [slave  pointer 
5
> (2)]
6
>
> Nun bringt ein
> "xinput --list-props 12" oder auch "xinput --list-props id=12" oder auch
> mit "SynPS/2 Synaptics TouchPad" immer nur die Usage-Hinweise.

Das sollte nicht so sein.
xinput --list-props 12 (bei mir ist es auf der ID 10) gibt Dir 
normalerweise so eine Auflistung:
1
Device 'SynPS/2 Synaptics TouchPad':
2
  Device Enabled (176):  0
3
  Coordinate Transformation Matrix (178):  1.000000, 0.000000, 0.000000, 0.000000, 1.000000, 0.000000, 0.000000, 0.000000, 1.000000
4
  libinput Tapping Enabled (312):  0
5
  libinput Tapping Enabled Default (313):  0
6
  libinput Tapping Drag Enabled (314):  1
7
  libinput Tapping Drag Enabled Default (315):  1
8
  libinput Tapping Drag Lock Enabled (316):  0
9
  libinput Tapping Drag Lock Enabled Default (317):  0
10
  libinput Tapping Button Mapping Enabled (318):  1, 0
11
  libinput Tapping Button Mapping Default (319):  1, 0
12
  libinput Natural Scrolling Enabled (320):  0
13
  libinput Natural Scrolling Enabled Default (321):  0
14
  libinput Disable While Typing Enabled (322):  1
15
  libinput Disable While Typing Enabled Default (323):  1
16
  libinput Scroll Methods Available (324):  1, 1, 0
17
  libinput Scroll Method Enabled (325):  1, 0, 0
18
  libinput Scroll Method Enabled Default (326):  1, 0, 0
19
  libinput Accel Speed (327):  0.000000
20
  libinput Accel Speed Default (328):  0.000000
21
  libinput Accel Profiles Available (329):  1, 1
22
  libinput Accel Profile Enabled (330):  1, 0
23
  libinput Accel Profile Enabled Default (331):  1, 0
24
  libinput Left Handed Enabled (332):  1
25
  libinput Left Handed Enabled Default (333):  0
26
  libinput Send Events Modes Available (297):  1, 1
27
  libinput Send Events Mode Enabled (298):  0, 0
28
  libinput Send Events Mode Enabled Default (299):  0, 0
29
  Device Node (300):  "/dev/input/event4"
30
  Device Product ID (301):  2, 7
31
  libinput Drag Lock Buttons (334):  <no items>
32
  libinput Horizontal Scroll Enabled (335):

Wenn man allerdings das 's' in 'props' vergisst, dann kommt das hier:
1
usage :
2
  xinput get-feedbacks <device name>
3
  xinput set-ptr-feedback <device name> <threshold> <num> <denom>
4
  xinput set-integer-feedback <device name> <feedback id> <value>
5
  xinput get-button-map <device name>
6
  xinput set-button-map <device name> <map button 1> [<map button 2> [...]]
7
  xinput set-pointer <device name> [<x index> <y index>]
8
  xinput set-mode <device name> ABSOLUTE|RELATIVE
9
  xinput list [--short || --long || --name-only || --id-only] [<device name>...]
10
  xinput query-state <device name>
11
  xinput test [-proximity] <device name>
12
  xinput create-master <id> [<sendCore (dflt:1)>] [<enable (dflt:1)>]
13
  xinput remove-master <id> [Floating|AttachToMaster (dflt:Floating)] [<returnPointer>] [<returnKeyboard>]
14
  xinput reattach <id> <master>
15
  xinput float <id>
16
  xinput set-cp <window> <device>
17
  xinput test-xi2 [--root] <device>
18
  xinput map-to-output <device> <output name>
19
  xinput list-props <device> [<device> ...]
20
  xinput set-int-prop <device> <property> <format (8, 16, 32)> <val> [<val> ...]
21
  xinput set-float-prop <device> <property> <val> [<val> ...]
22
  xinput set-atom-prop <device> <property> <val> [<val> ...]
23
  xinput watch-props <device>
24
  xinput delete-prop <device> <property>
25
  xinput set-prop <device> [--type=atom|float|int] [--format=8|16|32] <property> <val> [<val> ...]
26
  xinput disable <device>
27
  xinput enable <device>

Schau nochmal genau hin, ob Du --list-prop*s* oder --list-prop getippt 
hast..

von Johannes U. (kampfradler)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:

> Mein Fehler war ein simpler Typo im Befehl...

Hab ich richtig getippt ;)


>> Uli S. schrieb:

> Bei mir gibts keinen X11-Ordner in /usr/share. :-/ In /etc/X11 gibts
> dafür keine xorg.conf.d.

Irgendwo wird der schon sein, ich kann Dir nur als Debianer nicht sagen, 
wo Ubuntu - das normale Mint ist ja letztenendes ein Buntu - den Ordner 
hingelegt hat.

von Rolf M. (rmagnus)


Lesenswert?

Johannes U. schrieb:
> Irgendwo wird der schon sein, ich kann Dir nur als Debianer nicht sagen,
> wo Ubuntu - das normale Mint ist ja letztenendes ein Buntu - den Ordner
> hingelegt hat.

Bei meinem Kubuntu ist es in /usr/share/X11 und enthält einige Dateien 
für spezifische Hardware, unter anderem eine 51-synaptics-quirks.conf 
und eine
70-synaptics.conf. Vielleicht ist deren Fehlen der Grund für das 
fehlerhafte Verhalten.

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Rolf M. schrieb:
> Bei meinem Kubuntu ist es in /usr/share/X11 und enthält einige Dateien
> für spezifische Hardware, unter anderem eine 51-synaptics-quirks.conf
> und eine
> 70-synaptics.conf. Vielleicht ist deren Fehlen der Grund für das
> fehlerhafte Verhalten.

Kann ich mir nicht vorstellen, weil ja die Defaults irgendwoher 
überschrieben werden müssen. Eine Suche nach einer xorg.conf hat auch 
keinerlei Treffer auf der Platte ergeben.

von Rolf M. (rmagnus)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:
> Kann ich mir nicht vorstellen, weil ja die Defaults irgendwoher
> überschrieben werden müssen.

Das kann ja auch sonstwo herkommen.

> Eine Suche nach einer xorg.conf hat auch keinerlei Treffer auf der Platte
> ergeben.

Eine xorg.conf gibt es auch meistens nicht, nur xorg.conf.d.
Schau mal, ob bei dir das Paket xserver-xorg-input-synaptics überhaupt 
installiert ist. Da kommen diese Dateien her, und das Paket ist bei mir 
nicht per Default installiert gewesen.

: Bearbeitet durch User
von Johannes U. (kampfradler)


Lesenswert?

Rolf M. schrieb:
> Johannes U. schrieb:
>> Irgendwo wird der schon sein, ich kann Dir nur als Debianer nicht sagen,
>> wo Ubuntu - das normale Mint ist ja letztenendes ein Buntu - den Ordner
>> hingelegt hat.
>
> Bei meinem Kubuntu ist es in /usr/share/X11 und enthält einige Dateien
> für spezifische Hardware, unter anderem eine 51-synaptics-quirks.conf
> und eine
> 70-synaptics.conf. Vielleicht ist deren Fehlen der Grund für das
> fehlerhafte Verhalten.

Fuer das Touchpad kaeme da dann noch eine
40-libinput.conf
hin.

Rolf M. schrieb:

> Eine xorg.conf gibt es auch meistens nicht, nur xorg.conf.d.
> Schau mal, ob bei dir das Paket xserver-xorg-input-synaptics überhaupt
> installiert ist. Da kommen diese Dateien her, und das Paket ist bei mir
> nicht per Default installiert gewesen.

Wuerde mich wundern, wenn der input Treiber bei Buntu nicht auch 
libinput (xserver-xorg-input-libinput) waere, da brauchts synaptics 
nicht.


Mal kurz das hier ueberflogen:
>https://manpages.ubuntu.com/manpages/bionic/man5/xorg.conf.5.html

Danach wuerde ich auch mal in
/usr/etc
nach X11 schauen.

Ansonsten liest es sich fuer mich oberflaechlich so, als sollte
/usr/share/X11 durchaus vorhanden sein.

: Bearbeitet durch User
von Rolf M. (rmagnus)


Lesenswert?

Johannes U. schrieb:
> Wuerde mich wundern, wenn der input Treiber bei Buntu nicht auch
> libinput (xserver-xorg-input-libinput) waere, da brauchts synaptics
> nicht.

Laut Paketbeschreibung bietet der Synaptics-Treiber einige zusätzliche 
Features. Ob es die auch ohne gibt und ob es bei bestimmten 
Laptopmodellen ohne diesen Treiber zu Problemen kommt, weiß ich nicht. 
Aber man kann's ja einfach mal ausprobieren.

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Johannes U. schrieb:
> Fuer das Touchpad kaeme da dann noch eine
> 40-libinput.conf
> hin.

Mh, ich hab vorhin wohl nur in /usr gesucht. In 
/usr/share/X11/xorg.conf.d find ich eine 40-libinput.conf. Da sind aber 
nur 5 catchall-Regeln für Pointer, Keyboard, Touchpad, Touchscreen und 
Tablet drin. Keine Regel für genauere Einstellungen.

Wie bekomm ich da die Option hin, das er aus
1
Click Method Enabled (341):  0, 1
bei jedem Start eine 1, 0 macht?

Rolf M. schrieb:
> Laut Paketbeschreibung bietet der Synaptics-Treiber einige zusätzliche
> Features.

Aus der Paketbeschreibung von libinput:
> Im Prinzip ersetzt er die separaten -evdev- und -synaptics-Treiber.

:D

von Johannes U. (kampfradler)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:

> Wie bekomm ich da die Option hin, das er aus
>
1
> Click Method Enabled (341):  0, 1
2
>
> bei jedem Start eine 1, 0 macht?

Na, da musst Du mal suchen, was libinput da so an Optionen bzgl. 
Touchpads hat.

Hier sind ein paar aufgefuehrt:
>https://wiki.debian.org/LibinputTouchpad
1
Option "Tapping" "bool"
2
Option "TappingDrag" "bool"
3
Option "NaturalScrolling" "bool"
4
Option "TappingButtonMap" "(lrm|lmr)"

siehe auch dort:
>https://wayland.freedesktop.org/libinput/doc/latest/configuration.html

: Bearbeitet durch User
von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Johannes U. schrieb:
> Reinhard S. schrieb:
>
>> Wie bekomm ich da die Option hin, das er aus
>>
1
>> Click Method Enabled (341):  0, 1
2
>>
>> bei jedem Start eine 1, 0 macht?
>
> Na, da musst Du mal suchen, was libinput da so an Optionen bzgl.
> Touchpads hat.

Ich fände es sehr angenehm, wenn es einen logischen Zusammenhang geben 
würde zwischen der Ausgabe von --list-props und den Optionen in der 
Config-File :-/

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:
> Ich fände es sehr angenehm, wenn es einen logischen Zusammenhang geben
> würde zwischen der Ausgabe von --list-props und den Optionen in der
> Config-File :-/

Ich hab's gerade mal mit ›man xinput‹ versucht.
Es ist wirklich erstaunlich was man da alles lesen kann:
1
When  xinput  should  modify an existing driver property value, 
2
it is sufficient to provide the device name and property name as string, followed by the new value(s) of the property. For example:
3
    xinput set-prop "my device" "my prop" 1 2 3

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Norbert schrieb:
> Ich hab's gerade mal mit ›man xinput‹ versucht.
> Es ist wirklich erstaunlich was man da alles lesen kann:
>
1
When  xinput  should  modify an existing driver property value,
2
> it is sufficient to provide the device name and property name as string, 
3
> followed by the new value(s) of the property. For example:
4
>     xinput set-prop "my device" "my prop" 1 2 3
5
>

Den Befehl kenn ich, damit hab ich die Einstellungen auch bei mir zum 
testen gesetzt. Aber es geht hier um die Config-Datei, damit ich nicht 
bei jedem Start den Befehl eingeben muss.

Klar wäre ein Skript damit auch eine Idee, aber halt der eher 
umständliche Weg.

von Johannes U. (kampfradler)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:

> Ich fände es sehr angenehm, wenn es einen logischen Zusammenhang geben
> würde zwischen der Ausgabe von --list-props und den Optionen in der
> Config-File :-/

Mit Logik hat das nix zu tun ;)

Du meinst die stark unterschiedliche Syntax..
Die fand ich auch nervend, als ich mit den Einstellungen meines 
Trackpoints hantieren musste.
Aber so ist das eben: Viele Koeche.. die Lib und xinput stammen 
wahrscheinlich aus verschiedener Hand.

Zurueck zum Touchpad:

Hast Du Dir den Link zur Libdokumentation denn mal angesehen?

Da ich mein Touchpad komplett deaktiviert habe, damit ich ungestoert 
meinen Trackpoint  benutzen kann, habe ich keine Touchpad spezifischen 
Optionen mehr in meiner 40-libinput.conf.

Ich finde lediglich irgendeine alte Datei aus einem verschiedenen 
System, wo der Eintrag fuers Touchpad mit ein paar Optionen so 
ausschaut:
1
Section "InputClass"
2
        Identifier "libinput touchpad catchall"
3
        MatchIsTouchpad "on"
4
        MatchDevicePath "/dev/input/event*"
5
        Driver "libinput"
6
                Option "AccelSpeed" "-0.24"
7
                Option "ClickMethod" "clickfinger"
8
                Option "DisableWhileTyping" "True"
9
                Option "NaturalScrolling" "True"
10
                Option "Tapping" "True"
11
EndSection

*Option "ClickMethod"* wird wahrscheinlich das sein, was Du moechtest.
Aber ob der bei mir damals gesetzte Wert *"clickfinger"* das ist, was 
Deinem Beduerfnis entspricht..?

Dazu muss ich noch sagen, dass ich noch echte Tasten unterm Touchpad 
habe,
und keine murkeligen Aktionen mit links | mitte | rechts clicken auf dem 
Touchpad selbst unterscheiden und machen musste.
WIMRE habe ich Option "ClickMethod" "clickfinger" in Kombination mit 
Option "Tapping" "True" so gesetzt, damit ein Tippen aufs Touchpad als 
normaler Klick und nicht - wie es standardmaessig war - als Rechtsklick 
ausgewertet wurde.

: Bearbeitet durch User
von Johannes U. (kampfradler)


Lesenswert?

Johannes U. schrieb:

> *Option "ClickMethod"* wird wahrscheinlich das sein, was Du moechtest.
> Aber ob der bei mir damals gesetzte Wert *"clickfinger"* das ist, was
> Deinem Beduerfnis entspricht..?

Zu spaet zum Edieren:

man 4 libinput
liefert die ganzen Optionen und ihre moeglichen Werte, z.B:
1
Option "ClickMethod" "string"
2
              Enables a click method. Permitted values are none, buttonareas, clickfinger.  Not all devices support all methods, if an  option  is  unsup‐
3
              ported, the default click method for this device is used.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.