Forum: Haus & Smart Home Stromzähler fehlt eine Phase?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Frere J. (frere_jacques)


Lesenswert?

Da über die Installation eines Balkonkraftwerks nachgedacht wurde, habe 
ich mir erstmals seit langer Zeit unseren Stromzähler (im EFH) näher 
angesehen.
Seit 2019 eine "morderne Messeinrichtung" Apator Norax 3D.

Nun ist mir aufgefallen, dass im Display nur L2 und L3 erscheinen und 
daneben ein kleines Ausrufezeichen angezeigt wird.

Bei einem baugleichen Zähler daneben (Einliegerwohnung) werden L1 L2 L3 
und kein Ausrufezeichen angezeigt.

Es wäre sicherlich schon länger aufgefallen, trotzdem nochmal 
nachgemessen: Alle 3 Phasen sind natürlich vorhanden in Ordnung. Überall 
230V bzw. 400V dazwischen.

Was ist hier wohl los? Ist der Zähler einfach defekt? Was kann das für 
Auswirkungen haben? Wird nun 1/3 weniger Strom gezählt, bzw. der 
Verbrauch auf L1 nicht erfasst? Was passiert, wenn ich das melde?

Ich sag mal so, ICH HAB NIX GEMACHT! ;) Wirklich!

Wird sowas im Nachhinein geschätzt? Aber ab wann? Fragen über Fragen...

Es ist mir auch bisher nicht gelungen, ein vernünftiges, also komplettes 
Handbuch für den Zähler im Netz zu finden...

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Frere J. schrieb:
> Ich sag mal so, ICH HAB NIX GEMACHT! ;) Wirklich!

Letztendlich waren an der verplombten Anlage nur autorisierte Fachkräfte 
dran, somit kann den Nutzer keine Verantwortung treffen.


mfg

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Frere J. schrieb:
> Ist der Zähler einfach defekt?

Ja.


> Wird nun 1/3 weniger Strom gezählt, bzw. der
> Verbrauch auf L1 nicht erfasst?

Letzteres.


> Was passiert, wenn ich das melde?

Zähler wird ausgetauscht.

Ob man dir eine Schätzung aufdrücken wird, das hängt sehr von 
Stromlieferanten ab.

von Frere J. (frere_jacques)


Lesenswert?

Ist ja spannend... und ich frage mich, wie oft sowas passiert, bzw. 
passieren wird... das Teil wurde erst 2019 eingebaut.
Die alten Ferraris-Zähler haben wie lange gehalten? 20, 30, 50, 70 
Jahre??

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Frere J. schrieb:
> Was kann das für Auswirkungen haben?

Du sparst so mehr Strom als mit jedem Balkonkraftwerk.

Vertage deine Investition.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Frere J. schrieb:
> Ist ja spannend... und ich frage mich, wie oft sowas passiert,
> bzw.
> passieren wird... das Teil wurde erst 2019 eingebaut.

Der Zähler weiß, seit wann er keine Spannung mehr auf L1 sieht.


> Die alten Ferraris-Zähler haben wie lange gehalten? 20, 30, 50, 70
> Jahre??

Auch da gab es Ausfälle, auch sehr frühe.

von S. M. (lichtmensch)


Lesenswert?

Frere J. schrieb:
> Ist ja spannend... und ich frage mich, wie oft sowas passiert,

Öfter scheinbar. Hier im Forum habe ich schon mal davon gelesen und ich 
kenne auch jemanden persönlich bei dem das so ist. Komischerweise immer 
L1.
Scheint eventuell ein Serien Fehler.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

S. M. schrieb:
> Frere J. schrieb:
>> Ist ja spannend... und ich frage mich, wie oft sowas passiert,
>
> Öfter scheinbar. Hier im Forum habe ich schon mal davon gelesen und ich
> kenne auch jemanden persönlich bei dem das so ist. Komischerweise immer
> L1.
> Scheint eventuell ein Serien Fehler.

Die Millionen, bei denen es problemlos funktioniert, die melden sich 
eben nicht.

Ein defekter Ferrariszähler hat praktisch nie Wellen geschlagen.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

>Wird sowas im Nachhinein geschätzt? Aber ab wann? Fragen über Fragen...

Also entweder ist der Zähler kaputt oder Du hast eben doch schonmal 
"gebalkonkraftwerkt" und daher ist der Zähler auf Fehler (L1 
Rückspeisung) gegangen.

Andernfalls: EVU anrufen, Zähler tauschen lassen. Das ist deren Arbeit 
und beim Lastprofil "Haushalt" wird da auch keiner was schätzen, oder 
zumindest nicht für dich nachteilig.

von Frere J. (frere_jacques)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Du hast eben doch schonmal
> "gebalkonkraftwerkt" und daher ist der Zähler auf Fehler (L1
> Rückspeisung) gegangen.

Nope, das kann ich sicher ausschließen.
Das Dingen hat aber auch das Symbol für "Rücklaufsperre", daher dürfte 
das auch nicht passieren, bzw. keinen Fehler auslösen!?

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Frere J. schrieb:
> Das Dingen hat aber auch das Symbol für "Rücklaufsperre", daher dürfte
> das auch nicht passieren, bzw. keinen Fehler auslösen!?

So ist es.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Bei mir hat wirklich mal eine Phase gefehlt (Defekt im HAK), aber das 
macht sich anders bemerkbar.

Über die neuen Smartmeter liest man aber auch nicht viel Gutes. 
Abweichungen von -47 bis +500% gab es da. Ok vielleicht 
Kinderkrankheiten, aber ich bin froh dass ich noch die alte 
Ferraris-Scheibe habe. Dreht sich zwar auch schneller als mir lieb ist, 
aber immerhin korrekt.

Vorteil eines neuen Smartmeters wäre bei unseren Stadtwerken: Den 
aktuellen Verbrauch in Echtzeit einzusehen (über deren Webportal), also 
nix mehr mit Stoppuhr und Taschenrechner vorm alten Zähler stehen ;)

Btw. schätzen können die wirklich gut. Bei meiner Jahresabrechnung für 
Strom, Gas, Wasser, Abwasser (direkt an die Stadtwerke) gibt es immer 
zwei Spalten:

- Verbrauch geschätzt
- Ablesung Kunde

und die sind fast gruselig bis auf ein paar kWh/m3 identisch...

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Über die neuen Smartmeter liest man aber auch nicht viel Gutes.

Wer sollte auch schon damit hausieren gehen, dass sein Stromzähler 
bestens funktioniert.

von Mnax (moriz996)


Lesenswert?

Ich würde dann mal den stromverbrauch auf L1 optimieren.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> E34 L. schrieb:
>> Über die neuen Smartmeter liest man aber auch nicht viel Gutes.
>
> Wer sollte auch schon damit hausieren gehen, dass sein Stromzähler
> bestens funktioniert.

Ich weiß, Du kannst nicht mehr als einen Satz schreiben. Warum auch 
immer. An der Arbeit wirds nicht liegen ;)

Aber es einfach so hinzunehmen, dass die alten Smartmeter mal eben das 
5-fache zählen ist schon ein starkes Stück!

Also ich brauch das Zeug nicht, bzw. erst wenn es auch funktioniert.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Hm, da ist es schwer, was zu empfehlen.

Rein rechtlich müsste man es natürlich melden, wenn man merkt, daß sein 
Stromzähler nicht ordnungsgemäß funktioniert. Dann wird das Ding halt 
ausgetauscht und ich fände es unfair, wenn dann eine Schätzung zum 
Nachteil des Kunden erfolgt. Schließlich kann der erstens nichts dafür 
und zweitens bezahlt man eine Gebühr für den Messstellenbetrieb - so daß 
man wohl auch deren problemfreie Funktion erwarten kann.

Natürlich könnte man jetzt evtl. "den Stromverbrauch auf L1 optimieren" 
und daran etwas sparen, aber rechtens ist das nicht gerade. Wenn man 
nachweisen kann, daß das wissentlich passierte, dann ist das 
wahrscheinlich als Diebstahl oder Erschleichung von Leistungen zu 
würdigen. Daher sehr dünnes Eis...

Wenn es mein Zähler wäre, dann würde ich es melden, aber rein menschlich 
kann ich es auch gut verstehen wenn jemand sagt "ich hab davon keine 
Ahnung, hab ich nicht gesehen". Aber letztlich landet seine Ersparnis 
dann auf der Kostenseite der Allgemeinheit, so richtig gut findet das 
wohl niemand.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Aber es einfach so hinzunehmen, dass die alten Smartmeter mal eben das
> 5-fache zählen ist schon ein starkes Stück!

Wer nimmt das hin?

Nimm besser deine Medikamente!

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> aber ich bin froh dass ich noch die alte Ferraris-Scheibe habe. Dreht
> sich zwar auch schneller als mir lieb ist, aber immerhin korrekt.

Mal wieder Stuss vom Ewiggestrigen

"Bild 10 Bei Betrieb ohne Dimmer und einer Leistung von 45 Watt weisen 
der Ferrariszähler einen Fehler
von 9 % und der elektronische Zähler VI001-01 einen Messfehler von ca. 5 
% auf"

https://www.repo.uni-hannover.de/bitstream/handle/123456789/10103/Kirchhof_Das%2520Verhalten%2520von%2520elektronischen%2520Elektrizit%25C3%25A4tsz%25C3%25A4hlern.pdf

von H. H. (Gast)


Lesenswert?


von Mnax (moriz996)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Aber letztlich landet seine Ersparnis
> dann auf der Kostenseite der Allgemeinheit, so richtig gut findet das
> wohl niemand.

Das landet im 10^-9 bereich der gewinnrechnung, das hat null einfluss 
auf gar nix.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?


von H. H. (Gast)


Lesenswert?


von Klaus H. (hildek)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Der Zähler weiß, seit wann er keine Spannung mehr auf L1 sieht.

Was macht er, wenn:
Frere J. schrieb:
> Alle 3 Phasen sind natürlich vorhanden in Ordnung.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Klaus H. schrieb:
> H. H. schrieb:
>> Der Zähler weiß, seit wann er keine Spannung mehr auf L1 sieht.
>
> Was macht er, wenn:
> Frere J. schrieb:
>> Alle 3 Phasen sind natürlich vorhanden in Ordnung.

Das weiß der Zähler offensichtlich nicht, wegen eines Defekts in ihm.

von Kay-Uwe R. (dfias)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> "Bild 10 Bei Betrieb ohne Dimmer und einer Leistung von 45 Watt weisen
> der Ferrariszähler einen Fehler
> von 9 % und der elektronische Zähler VI001-01 einen Messfehler von ca. 5
> % auf"
Und in welche Richtung geht das? +/- oder immer zu Ungunsten des 
Verbrauchers?

von Christian B. (luckyfu)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Also ich brauch das Zeug nicht, bzw. erst wenn es auch funktioniert.

Darauf hast du aber keinen Einfluss. Der Zähler ist Eigentum des 
Versorgers und wenn der dir einen neuen einbaut, dann macht der das. 
Auch ohne deine Zustimmung. Klar, mit Terminfindungsschwierigkeiten kann 
man das noch ein paar Wochen hinauszögern aber schlussendlich ist es 
unvermeidlich.

von Max M. (zbmax)


Lesenswert?

bin verwundert wie ahnungslose an Hand eines Ausrufezeichens, auf einem 
Gerät welches sie nicht kennen und schon gar nicht drauf geschult sind, 
ein Problem erkennen wollen.
Vielleicht heißt das Zeichen auch nur "läuft Toll!!" oder es ist gar 
kein Ausrufezeichen sondern ein "i" welches grafisch unglücklich 
programmiert wurde oder...

Nene, als korrekter Bürger, der im Haushalt kein Problem mit Strom hat, 
würde ich das vergessen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.