Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Multavitron 1


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Klaus W. (klausw1)


Lesenswert?

Hat irgendjemand eine Idee, wo man Unterlagen zum Multavitron 1 her 
bekommen kann? Ich bräuchte eine Schaltung. Aber zu dem Gerät lässt sich 
ja nahezu nichts in Google finden.

: Verschoben durch Moderator
von H. H. (Gast)


Lesenswert?


von Klaus W. (klausw1)


Lesenswert?

Ich habe Multavitron gesucht, nicht Multavi.

von Hobby B. (bastler2022)


Lesenswert?

Klaus W. schrieb:
> Ich habe Multavitron gesucht, nicht Multavi.

Multavitron 1 von Hartmann & Braun Elima

H. H. schrieb:
> Das olle Multimeter?
>
> https://www.alte-messtechnik.de/hub/analog/multimeter/multavi/multavi-1.htm

von Klaus W. (klausw1)


Lesenswert?

Hobby B. schrieb:
> Multavitron 1 von Hartmann & Braun Elima
Das ist schon klar. Aber wie kommt man an die Schaltung?

> H. H. schrieb:
>> Das olle Multimeter?
Das ist zwar alt, aber sehr gute alte Analogtechnik. Wenn man bedenkt, 
dass das noch heute extrem exakte Messergebnisse liefert, ist das schon 
bemerkenswert.

von Axel R. (axlr)


Lesenswert?

Klaus W. schrieb:
> Hobby B. schrieb:
>> Multavitron 1 von Hartmann & Braun Elima
> Das ist schon klar. Aber wie kommt man an die Schaltung?
>
>> H. H. schrieb:
>>> Das olle Multimeter?
> Das ist zwar alt, aber sehr gute alte Analogtechnik. Wenn man bedenkt,
> dass das noch heute extrem exakte Messergebnisse liefert, ist das schon
> bemerkenswert.

Bei einem Innenwiderstand von 1Kohm im 3V-Messbereich: beachtlich, in 
der Tat
;)

von Klaus W. (klausw1)


Lesenswert?

Axel R. schrieb:
> Bei einem Innenwiderstand von 1Kohm im 3V-Messbereich: beachtlich, in
> der Tat
> ;)

Wo hast Du den Wert her? Ich glaube der ist falsch, muss aber sagen, ich 
habe das Gerät jetzt nicht hier. Nur ein fast identisches und da sind es 
300kOhm.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Klaus W. schrieb:
> und da sind es 300kOhm.

Das wäre ein 10uA Messwerk, das wäre beachtlich, ich kenne eins mit 
17.5uA, das wars dann aber auch. Üblich waren 25-100uA.

von Stefan K. (stk)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Das wäre ein 10uA Messwerk, das wäre beachtlich, ich kenne eins mit
> 17.5uA, das wars dann aber auch. Üblich waren 25-100uA.

Das Multavitron wird wohl wie das Elavitron einen Messverstärker mit 
Tronsistoren haben.

von Klaus W. (klausw1)


Lesenswert?

Stefan K. schrieb:
> Das Multavitron wird wohl wie das Elavitron einen Messverstärker mit
> Tronsistoren haben.

Genau so ist es. Das Multavitron 1 ist dem Multavi 3 recht ähnlich. 
Mithilfe der Schaltung vom Multavi 3 habe ich es auch gestern reparieren 
können. Aber trotzdem wäre es natürlich interessant, an die Schaltung 
und Abgleichanleitung des Multavitron 1 zu kommen.

von Axel R. (axlr)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Klaus W. schrieb:
> Axel R. schrieb:
>> Bei einem Innenwiderstand von 1Kohm im 3V-Messbereich: beachtlich, in
>> der Tat
>> ;)
>
> Wo hast Du den Wert her? Ich glaube der ist falsch, muss aber sagen, ich
> habe das Gerät jetzt nicht hier. Nur ein fast identisches und da sind es
> 300kOhm.

Hier wurde doch auf das Gerät verlinkt und da gibt es die 
Bedienungsanleitung. Da steht das (eher beiläufig) auf Seite 11.- Oder 
bin ich schon wieder daneben?
https://www.alte-messtechnik.de/archiv/daten/ba-multavi-I_1941.pdf

von Klaus W. (klausw1)


Lesenswert?

Axel R. schrieb:
> Hier wurde doch auf das Gerät verlinkt und da gibt es die
> Bedienungsanleitung. Da steht das (eher beiläufig) auf Seite 11.- Oder
> bin ich schon wieder daneben?
> https://www.alte-messtechnik.de/archiv/daten/ba-multavi-I_1941.pdf

Dann muss ich es nochmal wiederholen:
Ich suche die Unterlagen zum Multavitron 1, nicht Multavi 1. Das sind 2 
verschiedene Geräte.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Das Deutsche Museum in München hat eines, möglicherweise mit Papieren.

von Klaus W. (klausw1)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Das Deutsche Museum in München hat eines, möglicherweise mit Papieren.
OK danke. Mal nachfragen.

von Dieter W. (dds5)


Lesenswert?

Auf der Seite von alte-Messtechnik wird für Servicefragen
K+S Messtechnik Service GbR, Am Schlangensee 115, 64807 Dieburg
06071/9217-992   www.ks-messtechnik.de
erwähnt.

Da die Adresse kaum 5km vom ehemaligen Standort der H&B Elima entfernt 
liegt, könnten dort noch Beziehungen zu ehemaligen Mitarbeiter:innen 
bestehen.

von Hobby B. (bastler2022)


Lesenswert?

Klaus W. schrieb:
> Das sind 2
> verschiedene Geräte.

Sei doch mal so nett und mache ein Foto von Deinem Gerät.

Gruß bastler2022

von Klaus W. (klausw1)


Lesenswert?


von Steffen E. (steffene)


Lesenswert?

Gebrauchsanweisung, ist auch ein "Prinzipschaltbild" vorhanden

PDF 4,7MB "Multavitron 1 Analog Multimeter with amplifier Operator 
Manual (German)"


http://w.ko4bb.com/getsimple/index.php?id=manuals&dir=06_Misc_Test_Equipment/Hartmann_and_Braun

: Bearbeitet durch User
von Klaus W. (klausw1)


Lesenswert?

Steffen E. schrieb:
> Gebrauchsanweisung, ist auch ein "Prinzipschaltbild" vorhanden
>
> PDF 4,7MB "Multavitron 1 Analog Multimeter with amplifier Operator
> Manual (German)"
>
>
> 
http://w.ko4bb.com/getsimple/index.php?id=manuals&dir=06_Misc_Test_Equipment/Hartmann_and_Braun

Super! Das ist doch genau das, wonach ich gesucht habe. Vielen Dank!!

von Frido H. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Axel R. schrieb:
> Bei einem Innenwiderstand von 1Kohm im 3V-Messbereich: beachtlich, in
> der Tat

???

bin etwas spät - hier Originalbilder
Alte Deutsche Wertarbeit!! Ist noch immer auf dem Basteltisch.
Gruss  -  Frido

von Klaus W. (klausw1)


Lesenswert?

Frido H. schrieb:
> Alte Deutsche Wertarbeit!! Ist noch immer auf dem Basteltisch.
So sieht es aus. Das Gerät ist zwar alt, aber qualitativ sehr gut. Ich 
weiß nicht, wie es bei Dir aussieht, ich habe meines letzte Woche mal 
mit modernen sehr genauen Laborgeräten verglichen. Die Abweichungen sind 
teilweise gar nicht sichtbar, teilweise so gering, dass man sie gar 
nicht beziffern kann. Das Gerät hat zwar eine Genauigkeitsklasse von 
1,5%, meines nutzt diese 1,5% aber gar nicht aus. Es ist erstaunlich, 
wie genau das nach all den Jahren noch geht. Ich hatte mir nur 
dummerweise das Gerät zerschossen, in der Zwischenzeit aber 
glücklicherweise wieder reparieren können. Einen Transistor getauscht 
und es läuft wieder.

: Bearbeitet durch User
von Frido H. (Gast)


Lesenswert?

Das Multimeter ist, - das sagt schon der Name, - ein Messgerät.
Also: Schaltung verstehen, Messgerät verstehen, Hirn einschalten,
was für einen Messwert erwarte ich bei der Messung,
Messung ausführen, Messung bewerten gut/schlecht.
Darum darauf achten dass das Messgerät gut und zuverlässig ist.
Hat man so ein Billig-Plastik-Fernost-dingsbums hast du eben zwei
Probleme vor der zu Messenden Schaltung: Der Messende und das
Billig-Plastik-Fernost-dingsbums. Mit einem guten Multimeter
ist nur der Messende oft mal das Problem :-)
Noch zum meinem Multavitron1: Für ein so altes +- 1975 Gerät, ist es 
sehr genau in jedem Messbereich.

Gruss  -  Frido

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.