Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datenblatt vom Raspberry Pi


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Robert B. (robertoneu_95)


Lesenswert?

Guten Abend,

gibt es ein ausführliches Datenblatt für den Raspberry Pi Model 3 B 
V1.2?

Mit Datenblatt meine ich wirklich was sehr ausführlich wie z.B. beim 
STM32...Board.


Gruß
Robert

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Robert B. schrieb:

> gibt es ein ausführliches Datenblatt für den Raspberry Pi Model 3 B
> V1.2?


Für den Pi nicht, weil das ein Board ist. Für den/das SoC des Pi3B, den 
BCM2837, gibt es einiges an Doku. Um damit zu arbeiten, ist 
https://cs140e.sergio.bz/docs/BCM2837-ARM-Peripherals.pdf möglicherweise 
ein guter Einstieg.

: Bearbeitet durch User
von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Robert B. schrieb:
> gibt es ein ausführliches Datenblatt für den Raspberry Pi Model 3 B
> V1.2?

Da wäre doch vielleicht der Hersteller, d.h. Raspberry Pi Foundation, 
die richtige Anlaufstelle. Wer sonst sollte entsprechende rechtssichere 
Auskünfte erteilen?

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Andreas S. schrieb:
> rechtssichere Auskünfte

YMMD

von Julian L. (rommudoh)


Lesenswert?

Eventuell wirst du hier fündig:
https://datasheets.raspberrypi.com/

von Robert B. (robertoneu_95)


Lesenswert?

Vielen Dank für eure Links und Hilfestellungen, die werden mich 
weiterbringen.

Ich will den Pi für ein Projekt, in C/C++ programmieren und wenn möglich 
in Bare-Metal. Falls jemand damit schon Erfahrungen gesammelt hat, wäre 
ich für jeden weiteren Tipp sehr dankbar.

Ich will es zwar in Bare-Metal programmieren, aber eine eigne Library 
wollte ich jetzt nicht anfertigen. Ich will die Steuerung des Pi's in 
Hex programmieren.

Viele Grüße
Robert

von C-hater (c-hater)


Lesenswert?

Robert B. schrieb:

> Ich will es zwar in Bare-Metal programmieren, aber eine eigne Library
> wollte ich jetzt nicht anfertigen. Ich will die Steuerung des Pi's in
> Hex programmieren.

Wenn's bisher nicht ganz klar war, jetzt sollte es auch dem letzten 
eindeutig klar geworden sein:

Der Typ ist ein Troll!

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

C-hater schrieb:
> Der Typ ist ...

... höchstwahrscheinlich ein Millenial, der im Forum fragt bevor selbst 
versucht wird mit der Suchmaschine was zu finden.

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> ... höchstwahrscheinlich ein Millenial, der im Forum fragt bevor selbst
> versucht wird mit der Suchmaschine was zu finden.

Immerhin kann er ›Hex‹ programmieren!
Das ist mindestens doppelt so schwierig wie ›Oct‹

von Robert B. (robertoneu_95)


Lesenswert?

Wow, wieder mal ein paar Internetrambos (C-Hater, Dieter D., Norbert) 
unterwegs. Ich verstehe ja, dass ihr nach Aufmerksamkeit sucht, aber 
bitte nervt doch woanders.

Gruß
Euer Freund Robert ;)

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Erklär' uns doch einfach wie man Hex programmiert, dann wird alles gut…

von Robert B. (robertoneu_95)


Lesenswert?

Norbert schrieb:
> Erklär' uns doch einfach wie man Hex programmiert,...

Das ist doch mal eine Herangehensweise, was zivilisiert ist. Da antworte 
ich doch sehr gerne drauf und vor allem bin ich auch für deine Hilfe 
dankbar.

Ich meinte mit Hex programmieren, dass ich gerne mit dem 
Datenblatt/Registern arbeiten möchte. Unter Hex-Zahlen, verstehe ich 
Magic-Numbers.

Ein Beispiel:

while(1)
{
   GPIOA->BSRR  |= 0x20;       // Set PA5 high, 0b 0010 0000
   delayMs(100);
   GPIOA->BSRR |= 0x00200000; // 0b 0000 0000 0010 0000 0000 0000 0000 
0000 set PA5 low
   delayMs(100);
}

Statt den PA5 schreiben, verwende ich 0x20 oder 0xFF = 00000000 00000000 
00000000 11111111;

: Bearbeitet durch User
von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Robert B. schrieb:
> Statt den PA5 schreiben, verwende ich 0x20 oder 0xFF = 00000000 00000000
> 00000000 11111111;

Du meine Güte…

von Christian B. (cb1969)


Lesenswert?

Geht's jetzt am Sonntag auch schon los?

von Εrnst B. (ernst)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Norbert schrieb:
> Erklär' uns doch einfach wie man Hex programmiert,

Ich hab noch in "Hex programmieren" gelernt. NDR/RDK-Computer, Z80, 
Tastatur 0-9A-F + Funktionstasten. Tabelle ASM->Opcode griffbereit 
daneben, aber "programmiert" hat man eigentlich vorab mit Papier und 
Bleistift.

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> Ich hab noch in "Hex programmieren" gelernt. NDR/RDK-Computer, Z80,
> Tastatur 0-9A-F + Funktionstasten. Tabelle ASM->Opcode griffbereit
> daneben, aber "programmiert" hat man eigentlich vorab mit Papier und
> Bleistift.

Hier SC/MP, dann KIM-1, usw.
Aber was du meinst ist die Programmierung in Maschinensprache.
Also aus der Liste der Mnemonics die entsprechenden Befehle heraus 
suchen, evtl. notwendige Bit-Operationen durchführen und das Resultat 
eingeben.
Wenn man das dann zB. mittels Schalter pro Bit macht, ist das dann 
›Bin-Programmierung‹?

von Oliver R. (orb)


Lesenswert?

Robert B. schrieb:
> Statt den PA5 schreiben, verwende ich 0x20 oder 0xFF = 00000000
> 00000000 00000000 11111111;
> Unter Hex-Zahlen, verstehe ich Magic-Numbers.

Was bist Du, 12? Hältst Du Dich jetzt für den Superprogrammierer weil Du 
die Steinzeit entdeckt hast?
Das ist ja wie die Kinder die sich für SuperHacker halten, wenn sie die 
Windows-Shell und Batch-Dateien entdecken.

Ja, Du kannst den Pi auch in Maschinensprache/Assembler programmieren. 
Das ist aber nichts besonders tolles sondern nur komplizierter, darum 
ist man davon abgegangen.
Nimm Dir einen Arduino und mach das da, bei den kleinen 8-Bittern macht 
das noch Sinn und hat Vorteile.

von Εrnst B. (ernst)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Oliver R. schrieb:
> Nimm Dir einen Arduino und mach das da, bei den kleinen 8-Bittern macht
> das noch Sinn und hat Vorteile.

Oder einen Pi Pico/RP2040. Da könnte er die PIO in ASM programmieren.
Ist dann auch übersichtlich mit nur 9 Befehlen. Das Datenblatt enthält 
die Bitmuster für die Opcodes, d.H. da kann er sich beim Umrechnen 
Binär->Hex so richtig austoben.

von Philipp K. (philipp_k59)


Lesenswert?

Ich habe mal testweise ein script für x86 in Arm neon umgeschrieben.. 
das war halt eher ein Copy&Paste wenn man ein bisschen liest.. da in c 
nur leicht unterschiedlich.

Meinst du sowas?

https://bob.cs.sonoma.edu/IntroCompOrg-RPi/exercises-34.html

von Ich A. (alopecosa)


Lesenswert?

Robert B. schrieb:
> delayMs(100);

roflmao ...

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Oliver R. schrieb:
> Ja, Du kannst den Pi auch in Maschinensprache/Assembler programmieren.

Sicher? Nach meinem Kenntnisstand sind einige Details nicht dokumentiert 
und die dazu nötigen Treiber closed-source.

von Oliver R. (orb)


Lesenswert?

Stefan F. schrieb:
> Sicher?

Ja, natürlich. Daß man die notwendigen Unterlagen nur gegen NDA bekommt 
ändert ja nichts daran, daß es grundsätzlich möglich ist.

von Robert B. (robertoneu_95)


Lesenswert?

Oliver R. schrieb:

> Was bist Du, 12? Hältst Du Dich jetzt für den Superprogrammierer weil Du
> die Steinzeit entdeckt hast?

Bald!

>
> Ja, Du kannst den Pi auch in Maschinensprache/Assembler programmieren.
> Das ist aber nichts besonders tolles sondern nur komplizierter, darum
> ist man davon abgegangen.
> Nimm Dir einen Arduino und mach das da, bei den kleinen 8-Bittern macht
> das noch Sinn und hat Vorteile.

Es bleibt beim RP!

von Robert B. (robertoneu_95)


Lesenswert?

Philipp K. schrieb:
> Ich habe mal testweise ein script für x86 in Arm neon umgeschrieben..
> das war halt eher ein Copy&Paste wenn man ein bisschen liest.. da in c
> nur leicht unterschiedlich.
>
> Meinst du sowas?
>
> https://bob.cs.sonoma.edu/IntroCompOrg-RPi/exercises-34.html

Vielen Dank für den Link, ich gucke es mir mal an und gebe dir Bescheid.

Gruß
Robert

von Robert B. (robertoneu_95)


Lesenswert?

Norbert schrieb:

> Du meine Güte…

Hallo, mein Freund, zu HOCH?

von Robert B. (robertoneu_95)


Lesenswert?

Christian B. schrieb:
> Geht's jetzt am Sonntag auch schon los?

Und was für ein Christian B. bist Du!?

von Jens K. (blauzahnmeister)


Lesenswert?

Moin Robert.

Ich habe dieses framework gefunden https://github.com/rsta2/circle
Und schnell ein Helloworld zustande bekommen.
Ich hoffe das hilft Dir, wenn C++ für Dich ok ist.

: Bearbeitet durch User
von Robert B. (robertoneu_95)


Lesenswert?

Moin Jens,

vielen lieben Dank.

Gruß
Robert

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.