Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Weller WR3M /WD3M Triacs sterben


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter K. (chips)


Lesenswert?

Hallo, in Freitagslaune fällt mir folgendes Thema ein:
ich hab ne Weller WR3M und eine WD3M, bei der schon einige Thyristoren 
am Ausgang gestorben sind - haben mir auch schon eine WRMT Pinzette 
gefressen und WMRP-Spitzen
kenn jemand da eine Schwachstelle der WR3M oder sind die Thyr so 
anfällig ?
benutze inzwischen die WMRT und WMRP an anderen Ports - da passierte 
jetzt seit vielen Monaten nichts mehr - an den defekten Port benutzte 
ich jetzt an 24V WP120 und DSX80, die gehen da noch
btw - bin mir grad nicht sicher, könnten eher Triacs sein

von Peter K. (chips)


Lesenswert?

für die Mitleser:
hab gesucht und mit https://www.google.com/search?q=weller+wr3m+failure
einige Stellen bei eevblog gefunden:

https://www.eevblog.com/forum/repair/weller-wr3m-port-1-repair/
demnach gehen die Triacs auch gern ohne Grund defekt

informativer Beitrag zu der WR2M (Magervariante der WR3M):
https://www.eevblog.com/forum/reviews/weller-wr-2-rework-station-teardown/

von Thorsten S. (whitejack)


Lesenswert?

Peter K. schrieb:
> bin mir grad nicht sicher, könnten eher Triacs sein

Wenn du nicht mal weißt was genau defekt ist, woher weißt du dann das:

Peter K. schrieb:
> ich hab ne Weller WR3M und eine WD3M, bei der schon einige Thyristoren
> am Ausgang gestorben sind

Momentan sind hier ausschließlich Vermutungen und links mit 
irgendwelchen anderen Vermutungen und man fragt sich wohin das hier 
führen soll. Sammelst du Argumente dafür oder/und dagegen um daraus zu 
schließen wo der Fehler vielleicht liegen könnte? Schau doch im ersten 
Schritt einfach mal nach was defekt ist, das wäre dann ein solider 
Ansatz für eine konkrete Fragestellung.

Gruß
TS

: Bearbeitet durch User
von Peter K. (chips)


Lesenswert?

Thorsten S. schrieb:
> Wenn du nicht mal weißt was genau defekt ist, woher weißt du dann das:

ist schon bestimmt 2J her mit dem Defekt, konnte mich nicht genau 
erinnern, ob das Thyr oder Triacs waren - habs wie gesagt aus 
Freitagslaune heraus geschrieben - will das mal bei Gelegenheit fixen, 
aber bisher kam ich mit 5 eingeschränkt funktionierenden Ports zurecht - 
einige Ports haben halt Teilmacke

Thorsten S. schrieb:
> Sammelst du Argumente dafür oder/und dagegen um daraus zu
> schließen wo der Fehler vielleicht liegen könnte?

nee, meine Frage war: kenn jemand da eine Schwachstelle der WR3M oder 
sind die Triacs (keine Thyr) so anfällig ?
Bevor ich die Kisten abbaue und zerlege, wollte ich nach ähnlichen 
Erfahrungen fahnden; hab die WD3M vor Jahren schon mal teilrepariert 
(Triacs), danach fielen aber wieder Ports aus

jetzt hab ich den Zustand seit ca. 2 Jahren:
- WR3M-Port 1: 12V defekt (verm. Triac und Sicherung) - aktuell DSX80 
dran
- WR3M-Port 2: ok - aktuell WMRP dran
- WR3M-Port 3: WRMT fkt. nicht an dem Port - aktuell 2.WMRP dran
- WD3M-Port 1+2 ok - WMRT und WP120 dran
- WD3M-Port 3: erst Schaltablage WDHxxT schaltet nicht ab, inzwischen 
s/c 24V gg. Ausgang

nochmals - Frage war: kennt jemand da eine Schwachstelle der WR3M

von Peter K. (chips)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Thorsten S. schrieb:
> links mit irgendwelchen anderen Vermutungen

finde ich nicht, im 1.Link keine Vermutung, sondern Erfahrungsbericht:

Only repair I ever did on a WR3M was replace the TRIAC's or MOSFET's. I 
think it where BT16-600 of equivalent. In my case they where shorted, so 
the heating element was heated up until destruction. I simply replaced 
the faulty ones (I think there where 2 or 3 defective) and after about 5 
years it's still working

und beim 2.Link gings nicht um eine Vermutung sondern:
"informativer Beitrag zu der WR2M (Magervariante der WR3M)"
da fand ich insbesondere das Bild informativ

von Uli S. (uli12us)


Lesenswert?

Da das ganze hier mit Vermutungen gespickt ist, vermute ich mal ins 
blaue,
wenn du diesen einfachen Aluwinkel gegen ein aktiv gekühltes Kühlelement
ersetzt, dass die Lebensdauer dann wesentlich länger ist. Es gibt ja 
welche für Wasserkühlung, die sind natürlich vielfach effektiver wie der 
Winkel.
Ein Mittelding wären Heatpipes, da ist nur das Problem, ein passendes
Teil zu finden.
Eventuell tuts sogar ein gerippter Alukühler aus nem Induktionsherd, der 
dauernd mit Luft durchgeblasen wird. In jedem Fall wird man wohl einen 
Lüfter dafür brauchen.

von Peter K. (chips)


Lesenswert?

den Beitrag hättest du dir sparen können, da du den Geräteaufbau 
überhaupt nicht kennst

von Peter K. (chips)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

hab mich aufgerafft und das Board der WD3M ausgebaut und genauer 
untersucht - vielleicht kanns ja noch der eine oder andere brauchen...

- 4 SMD-Fuses 10A sind defekt (Bild WD3M_Fuses - blau markiert)
- die Triacs sind messtechnisch alle ok (gestorbene hatte ich nur in der 
WD3M)
- die Verdrahtung der Triacs ist etwas seltsam - habs rausgeklingelt und 
auf das Blech geschrieben Bild WD3M_Triacs (3P2 z.B. bedeutet Port3, 
Pin2 des Port-Steckers);
an den Triacs und am Trafostecker links markiert: grün = 12V, orange = 
24V
 das Bild WD3M_Ports zeigt die Portstecker;
über P7 wird geschaltet zw. 12V und 24V, je nach angeschlossenem 
Lötkolben;
über P2 wird das 2. 12V-Heizelement der WMRT versorgt;
Port 1 hat 2 Triacs an 24V parallel - für Heissluft mit der HAP200 
(200W)

jetzt wird mir auch das Verhalten klar:
- WR3M-Port 1: 12V defekt
--> beide Fuses an 1P2 und 1P7 defekt
- WR3M-Port 2: ok? - aktuell WMRP dran
--> Fuse an 2P2 defekt, ist aber nur relevant für WMRT
- WR3M-Port 3: WRMT fkt. nicht an dem Port - aktuell 2.WMRP dran
--> Fuse an 3P2 defekt, daher fkt. WMRT nicht

so, werde mal die Fuses ersetzen und später mal an die WD3M gehen...

von Peter K. (chips)


Lesenswert?

sehe gerade, hab die Bezeichnungen etwas durcheinandergebracht - hab 
natürlich die WR3M in den Fingern (die mit den Pumpen) - die Bilder 
müssten eigentlich heissen WR3M_xxx und der erste Satz muss heissen:
"hab mich aufgerafft und das Board der WR3M ausgebaut und genauer
untersucht"

von Peter K. (chips)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

so, alles wieder zusammengebaut - und das Trumm ist wieder an seinem 
gewohnten Platz
irgendwann kommt die WD3M (die unter der WR3M) dran

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.