Forum: Fahrzeugelektronik iPad-Navi mit Peltier-Element kühlen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter D. (erikafuchs)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Auf dem Weg in den Urlaub benutze ich gerne mein iPad als Navi. Auf der 
A7 gen Süden gibt es gerne den Geist auf - wegen Überhitzung. Ich habe 
gerade eine alte Kühlbox mit Peltierelemt geschlachtet - meine Idee:
Ich klemme das Peltierelement an die Rückseite meines iPads (das sitzt 
in einer Halterung für die Windschutzscheibe) und befestige an diesem 
noch den "Wärmetransportblock" aus Alu. (Zur Not hätte ich auch noch 
einen Kühlkörper und einen Ventilator - alles aus der Kühlbox).
1. Kann ich das Peltierelemnt einfach an den 
Zigarettenanzünder/Steckdose anschließen oder braucht es eine 
Strombegrenzung?
2. Klappt die Wäremanleitung eurer Meinung nach schon mit dem Aluklotz 
oder brauche ich Kühlkörper oder auch Ventilator?
3. Ist das überhaupt eine blöde Idee?

von Motopick (motopick)


Lesenswert?

Ich wuerde eher ein Dutzend mal ein Dutzend Kuehlloecher in die
Rueckwand bohren.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
> Kann ich das Peltierelemnt einfach an den Zigarettenanzünder/Steckdose
> anschließen

Ja, das Peltier war ja auch aus einer Kuhlbox zum direkten 
Akkuanschluss.

> Klappt die Wäremanleitung eurer Meinung nach schon mit dem Aluklotz

Nein.

> brauche ich Kühlkörper oder auch Ventilator?

Ja.

> Ist das überhaupt eine blöde Idee?

Kondenswasser im iPad ist eine blöde Idee.

von Peter D. (erikafuchs)


Lesenswert?

Motopick schrieb:
> Ich wuerde eher ein Dutzend mal ein Dutzend Kuehlloecher in die
> Rueckwand bohren.
... in die Rückwand des iPads?

von Peter D. (erikafuchs)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
>
> Kondenswasser im iPad ist eine blöde Idee.
Meinst du wirklich das wird so kalt, dass Kondenswasser im iPad 
entsteht? Das Teil ist ja schon relativ wasserdicht. Ansonsten müsste 
ich vielleicht den Strom regeln, es reicht ja, wenn der iPod innerhalb 
seiner Betriebstemeperatur bleibt.

von Motopick (motopick)


Lesenswert?

> ... in die Rückwand des iPads?

Wo sonst? :)

Da kann dann auch gleich das Kondenswasser ablaufen.
Du kannst es dann auf der Motorhaube festschnallen.
Die Kuehlung erfolgt dann durch den Fahrtwind.

von Peter D. (erikafuchs)


Lesenswert?

Dann sollte ich vielleicht besser auch noch ein Loch in die 
Windschutzscheibe bohren.

von Motopick (motopick)


Lesenswert?

> auch noch ein Loch in die Windschutzscheibe bohren.

Bei einem "richtigen" Auto kann man die Frontscheibe sowieso
nach vorne wegklappen.
Aber schoen das du dem Gedanken folgst.

Andererseits ist mir noch kein Navi oder ein als Navi genutztes
Geraet untergekommen, dass sich wegen ein bisschen Navigation
gleich thermisch abschaltet.
Ein Androide mit Navigon, bei dem ich versehentlich den Ladeadapter
nicht richtig angeschlossen hatte, war nach 4 Stunden (= 440 km)
noch immer bei 70 % seiner Akkukapazitaet.
Und klar, wurde der dabei nicht warm...

von Peter D. (erikafuchs)


Lesenswert?

Das ist leicht zu erklären: Ich habe extra die A/ (in Frankreich) 
erwähnt (auf der bin ich oft unterwegs). Wenn ich auf dieser mehrere 
Stunden gen Süden fahre, wird es hinter der Windschutzscheibe enorm heiß 
und das Tablet kann man dann kaum anfassen.

von Motopick (motopick)


Lesenswert?

Aha. Fronkroisch.

> wird es hinter der Windschutzscheibe enorm heiß

Hat dein Panzer keine Frontscheibenheizung/lueftung?
Sonst ja eher im Winter beliebt.

An der Stelle wuerde auch ein Peltier wohl kaum seine Waerme
loswerden, und entsprechend schlecht kuehlen.

von Peter D. (erikafuchs)


Lesenswert?

Ich habe ein richtiges Auto - neudeutsch Hochdachkombi - ohne 
Schnickschnack - der einzige Luxus sind eine heckbare Heizscheibe und 
von außen verstellbare Innenspiegel :).
Ich könnte nochmals den Ventilator aus der Kühltasche ins Spiel bringen.

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Was vielleicht was bringt, ist eine Abschattung des iPad, d.h. pack 
dahinter was an die Windschutzscheibe, was verhindert, daß die Sonne auf 
die Rückseite knallt.

Und blas mit 'nem kräftigen Lüfter direkt gegen die Rückseite des iPad.


Alternativ: Häng das Ding nicht an die Scheibe, sondern vors 
Armaturenbrett. Dann kann hinten auch keine Sonne draufknallen.

von Peter D. (erikafuchs)


Lesenswert?

... und das schöne Peltierelement soll ich wegwerfen??

von Motopick (motopick)


Lesenswert?

> ... und das schöne Peltierelement soll ich wegwerfen??

Bastel dir damit einen innovativen Bierkuehler!

von Peter D. (erikafuchs)


Lesenswert?

Wenn man geduldig ist, reicht es sicher für eine Dose.

von Peter D. (erikafuchs)


Lesenswert?

Nochmals zum Prinzip: Gehe ich recht in der Annahme, dass das 
Peltierelement an Überhitzung stirbt, wenn ich es einfach ohne Kühlung 
an die 12Volt Steckdose anschließe? Es gibt doch sicher eine einfache 
Möglichkeit, die Stromstärke zu regeln? Und wenn ich das Teil ohne 
weitere Kühlkörper montiere, die Stromstärke begrenze und mit meinem 
Miniventilator die Rückseite anpuste, sollte doch eine gewisse Kühlung 
möglich sein. .... Würde ich halt gerne mal ausprobieren :)

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:

> Ich klemme das Peltierelement an die Rückseite meines iPads (das sitzt
> in einer Halterung für die Windschutzscheibe) und befestige an diesem
> noch den "Wärmetransportblock" aus Alu.

Ich nehme an, diese Idee stammt aus einem MickiMausHeft? :-)

von Achim H. (pluto25)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
> Miniventilator die Rückseite anpuste

Bedenke das der erst mal die vom Peltier erzeugte Wärme wegpusten muß 
bevor die andere Seite kälter werden kann. Ohne Kühlrippen wird das 
sportlich. Eher Fahrtwind/Laubbläser als Miniventilator ;-)

von Georg X. (schorsch666)


Lesenswert?

Hi

Ich navigiere sehr oft mit meinem Tablet oder Smartphone.
Dabei sind diese so montiert, dass eine der Lüftungsauslässe von hinten 
auf die Geräte bläst. Mit Klima, meistens auf 22°C eingestellt, hatte 
ich auch bei Fahrten länger 10h keine Probleme.
Ist vielleicht einfacher zu realisieren als mit zusätzlicher aktiver 
Kühlung zu arbeiten.
Bei Peltiert erreicht man nur einen guten Wirkungsgrad, wenn man auf der 
anderen Seite die Wärme auch schnell und gut weg bekommt.
Wenn du aber an deinem Aufstell- bzw. Montageort nichts änderst dann hat 
der Kühlkörper vom Peltier irgendwann ein ähnliches Problem.
Falls du es dennoch schaffen solltest auf z.B. 10°C zu kühlen, dann wird 
es sicher Kondenswasser geben. Damit habe ich schon genug Erfahrung beim 
Kühlen von Laserdioden gemacht.

Gruß

von Axel R. (axlr)


Lesenswert?

Im Urlaub auf Zypern ,mitm Iphone 6 war das damals, navigiert und es 
kommt innerhalb kürzester Zeit eine sinngemäße Meldung, dass man das 
Telefon abkühlen lassen soll, bevor es weiter verwendet. Kann man auch 
kaum anfassen, so heiss wird das Teil. Wird beim Pad sicher ähnlich 
sein. Die Technik ist für de Umgebungstemperaturen wohl nicht gemacht.
Aber mit dem Peltier ist naiv. das wird so nichts

von Re D. (re_d636)


Lesenswert?

Georg X. schrieb:
> Mit Klima, meistens auf 22°C eingestellt, hatte
> ich auch bei Fahrten länger 10h keine Probleme.

Peter D. schrieb:
> der einzige Luxus sind eine heckbare Heizscheibe und
> von außen verstellbare Innenspiegel :).

Finde das Problem

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Ganz alternativ:
Für die lange Zeit der Autobahnfahrt das Tablet zur Seite legen.

Man kann es durch Europa auf Autobahnen
auch ohne Navis oder Karten schaffen,
sofern man eine gesunde Kenntnis der Geografie hat.

Die wichtigsten Punkte kann man sich ansonsten
auch auf'n Zettel schreiben/drucken.

Man kann sich ja, wie man sieht, auf Elektronik nicht verlassen.

von Irgend W. (Firma: egal) (irgendwer)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
> Nochmals zum Prinzip: Gehe ich recht in der Annahme, dass das
> Peltierelement an Überhitzung stirbt, wenn ich es einfach ohne Kühlung
> an die 12Volt Steckdose anschließe?

Lange davor dürfte sich das Plastik deiner Eierplatte verformt haben.
Ein PE erzeugt einfach nur eine Temp. diff. zwischen den beiden Seiten. 
Wobei  auf der "Heißen" Seite auch noch die Abwärme der verbrauchten 
Energie hinzukommt. Wenn du dann deinen Alu-Block auch noch direkt 
hinter der Scheibe in die Sonne hängst, wird der richtig schön heiß. 
Wenn du die "Warme"Seite z.b. auf 100°C hochheizt, hat deine "Kalte" 
Seite 80°C. Wenn du da mit deinem Mini-Lüfter die heiße Luft nur etwas 
durcheinander wirbelst wird es nicht wirklich kühler, dazu müsstest du 
auch von irgendwo her kühlere Frischluft herbekommen und immer dran 
denken, dass du zusätzlich auch noch die Leistung der PE wegbekommen 
musst. Bedenken musst du auch noch das zwischen der Warmen und der 
Kalten eine Art thermische Trennung rein muss, die die beiden Bereich 
effektiv voneinander Trennt, sonst hast du ganz schnell nur eine 
Zusatzheizung eingebaut.

Wasserschlange drum wickeln und mit dem heißen Wasser regelmäßig Kaffee 
kochen:-)

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Was vielleicht was bringt, ist eine Abschattung des iPad, d.h. pack
> dahinter was an die Windschutzscheibe, was verhindert, daß die Sonne auf
> die Rückseite knallt.
>
> Und blas mit 'nem kräftigen Lüfter direkt gegen die Rückseite des iPad.
>
> Alternativ: Häng das Ding nicht an die Scheibe, sondern vors
> Armaturenbrett. Dann kann hinten auch keine Sonne draufknallen.

Das ist wohl der beste Vorschlag bisher.

Das Peltier erzeugt ein paar Watt Kälteleistung aber 10cm nebendran dann 
50W Wärme zusätzlich zu der eh schon starken Hitze durch die 
Sonneneinstrahlung.
Ist also eine schlechte Idee. Vergleichbar mit einem Kühlschrank, bei 
dem man die Tür offen lässt.
Nimm also den Lüfter, den du ja auch aus der Box hast, oder ein leiser 
12V PV Lüfter und puste die Rückseite des Ipads (oder wo auch immer es 
die Hauptwärme abgibt) damit an.
Eine zusätzliche Beschattung hilft auch noch.

Und mit dem Peltier spielst du daheim auf dem Basteltisch.

von Peter D. (erikafuchs)


Lesenswert?

> Und mit dem Peltier spielst du daheim auf dem Basteltisch.
OK. Daher zurück zur Frage

Peter D. schrieb:
> Nochmals zum Prinzip: Gehe ich recht in der Annahme, dass das
> Peltierelement an Überhitzung stirbt, wenn ich es einfach ohne Kühlung
> an die 12Volt Steckdose anschließe? Es gibt doch sicher eine einfache
> Möglichkeit, die Stromstärke zu regeln?

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
> Peter D. schrieb:
>> Nochmals zum Prinzip: Gehe ich recht in der Annahme, dass das
>> Peltierelement an Überhitzung stirbt, wenn ich es einfach ohne Kühlung
>> an die 12Volt Steckdose anschließe? Es gibt doch sicher eine einfache
>> Möglichkeit, die Stromstärke zu regeln?

Du musst nicht die Stromstärke regeln, du musst die Wärme wegbekommen – 
und zwar die deines Tablets zuzüglich der deines Peltierelements. Wenn 
du es einfach nur mit weniger Strom laufen lässt, dann wird es selbst 
lediglich weniger warm. Kauf dir einfach mal einige Peltierelemente, die 
gibt’s ab 4€, und spiel damit etwas rum – dann dürfte dir recht schnell 
klarwerden, was das Problem mit deiner Idee ist.

von Hp M. (nachtmix)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
> Gehe ich recht in der Annahme, dass das
> Peltierelement an Überhitzung stirbt, wenn ich es einfach ohne Kühlung
> an die 12Volt Steckdose anschließe?

Ja.
Wenn vom Hersteller nicht ausdrücklich erlaubt, z.B. bei 
Thermoelektrischen Generatoren, sollte man eine Warmseiten-Temperatur 
von ca. 80°C nicht überschreiten.
Ohne eine Kühlfläche auf der Warmseite geht das ohnehin nicht, denn du 
musst ja wenigstens die Stromwärme abführen, -selbst wenn du die 
Kaltseite gar nicht belastest.

P.S.:
Peter D. schrieb:
> Ich klemme das Peltierelement an die Rückseite meines iPads

Damit geht der Ärger schon los. Die Halbleiter-Würfelchen die zwischen 
den Wärme transportierenden Flächen eingelötet sind, sind sehr spröde 
und zerbrechen bei einer Scherbelastung des Peltiers recht leicht.
Man tut also gut daran, das Peltiermodul nur auf Druck zu belasten.

: Bearbeitet durch User
von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Ich empfehle bei sowas immer eine Flüssigstickstoff-Einspritzung.
Keine Probleme mit der Wärmeabfuhr und nicht so eine
riesen Sauerei mit der Wärmeleitpaste.

von Christian B. (luckyfu)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
> Nochmals zum Prinzip: Gehe ich recht in der Annahme, dass das
> Peltierelement an Überhitzung stirbt, wenn ich es einfach ohne Kühlung
> an die 12Volt Steckdose anschließe?

Nein, das stirbt nicht. Wenn aber die Warme Seite ihre Wärme nicht mehr 
wegbekommt, schlägt das um und es heizen beide Seiten. Und das könnte 
dazu führen, dass dein i Pad stirbt. Lässt du es dann weiterlaufen wird 
es irgendwann so heiß, dass es sich selbst auslötet, dann stirbt es 
tatsächlich. Wenn man es in dem Zustand abschaltet, bevor es so heiß 
ist, dass es sich mechanisch zerlegt und es kalt wird, geht es wieder. 
Prinzipiell sind Peltiers aber recht ineffizient. Sie erzeugen Kälte, 
ja, aber für jedes W was das Ding kühlt, musst du auf der Warmen Seite 
die doppelte Wärme (also dann 2W) loswerden. So circa.

: Bearbeitet durch User
von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Christian B. schrieb:
> Nein, das stirbt nicht.

Das würde ich nicht mit dieser Gewissheit sagen. Es sind Bauteile mit 
Halbleitern, und bei einer bestimmten Temperatur gehen die kaputt.

Was ich oben schrieb, nämlich dass der TE sich mal einige Teile besorgen 
und damit spielen solle, habe ich nämlich selbst gemacht, und ich kann 
dir versichern: die sterben, lange bevor sich da was auslöten würde.

: Bearbeitet durch User
von Peter D. (erikafuchs)


Lesenswert?

Christian B. schrieb:
> aber für jedes W was das Ding kühlt, musst du auf der Warmen Seite
> die doppelte Wärme (also dann 2W) loswerden.

Hätte ich das vorher gewusst, hätte sich diese ganze Diskussio erübrigt. 
Ich dachte, die Teile seien effektiver.
Vielen Dank für den Hinweis - da muss ich auch nicht mehr 
weiterforschen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.