Forum: HF, Funk und Felder Twisted Pair für 1-Wire-Bus?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Phasenschieber S. (Gast)


Lesenswert?

Hallo Gemeinde,

der Vorteil in Bezug auf Störanfälligkeit bei TP liegt ja klar in der 
Symmetrie der Verbindungsleitungen.
Den Schirm und den Parasit-mod mal außer Betracht gelassen.

Wenn ich jetzt z.B. einen DS18b20 an einem 1-Wire-bus betreiben will, 
dann ist der ja alles andere als symmetrisch. Folglich wäre damit auch 
die Störunterdrückung hinfällig. Statt bifilar, bräuchte ich dann 
trifilar.
Dennoch wird für den Bus LAN-Kabel empfohlen.

Meine Frage wäre somit: Bringt ein TP (LAN)-Kabel unter diesem 
Gesichtspunkt denn überhaupt einen Vorteil gegenüber einem anderen 
mehradrigen Kabel?

von Kurt (heliosh)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> der Vorteil in Bezug auf Störanfälligkeit bei TP liegt ja klar in der
> Symmetrie der Verbindungsleitungen.

Eine unverdrillte Zweidrahtleitung ist auch symmetrisch.

Mit jeder Verdrillung ändert sich die Richtung des H-Feldes. Die 
gegengerichteten Komponenten heben sich auf, dadurch wird die Ab- bzw. 
Einstrahlung eines H-Feldes insgesamt unterdrückt.

Phasenschieber S. schrieb:
> Meine Frage wäre somit: Bringt ein TP (LAN)-Kabel unter diesem
> Gesichtspunkt denn überhaupt einen Vorteil gegenüber einem anderen
> mehradrigen Kabel?

Das Prinzip funktioniert auch bei asymmetrischem Betrieb.

von Günter L. (Firma: Privat) (guenter_l)


Lesenswert?

von Phasenschieber S. schrieb:

>dann ist der ja alles andere als symmetrisch.

Sehe ich auch so.

https://www.youtube.com/watch?v=HouAwfZ4GG0


Symetrische Übertragung wäre das hier.

https://www.me-systeme.de/de/technik-zuerst/elektronik/can-bus-grundlagen

Oder das.

https://www.renesas.com/us/en/document/whp/ein-tutorial-ber-rs-485-transceiver

>Bringt ein TP (LAN)-Kabel unter diesem
>Gesichtspunkt denn überhaupt einen Vorteil gegenüber einem anderen
>mehradrigen Kabel?

Vielleicht ist der Vorteil, daß jedes Adern-paar einen
eigenen Schirm hat. Andere Kabel, zum Beispiel Telefonkabel
haben nur einen Schirm um alle Drähte.

von Günter L. (Firma: Privat) (guenter_l)


Lesenswert?

Aber solange es keine Brummschleifen gibt, durch
Erden an beiden Enden des Kabels, gibt es so schnell
keine Probleme, denke ich mal.

von Phasenschieber S. (Gast)


Lesenswert?

Günter L. schrieb:
> Vielleicht ist der Vorteil, daß jedes Adern-paar einen
> eigenen Schirm hat. Andere Kabel, zum Beispiel Telefonkabel
> haben nur einen Schirm um alle Drähte.

Ja, denke ich auch, so wird es sein.

Auslöser für meinen Thread waren Störungen auf meinem 1-Wire-Bus, die 
ich aber mittlerweile beseitigen konnte.

Dabei bin ich auf diese Seite gestoßen: 
https://www.mfe24.com/de/docs/linkfamily/

Da schreibt einer: "Allgemein ist daher von der Verwendung von Telefon- 
oder ISDN-Kabeln abzuraten, denn diese haben weder eine Schirmung, noch 
haben sie verdrillte Adernpärchen".

Den Hinweis auf die verdrillten Adernpärchen hätte er sich sparen 
können, denn die bewirken genau garnichts.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.