Forum: Fahrzeugelektronik Suche Dashcam für Parküberwachung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mandalore D. (mandalore)


Lesenswert?

Guten Tag,

ich suche nach einer geeigneten Dashcam speziell für die 
Parküberwachung. Die Kameras sollten möglichst in alle Richtung filmen 
und ihre Daten nicht vor Ort abspeichern, sondern z.b. in eine Cloud 
o. ä.

Hintergrund: In meiner Straße werden regelmäßig Autos regelrecht 
zerstört. Die Beschädigungen sind Beschmierung, Zerkratzen, Sabotagen 
und so weiter.
Gestern wurde mein Auto einmal rings Rum vollständig zerkratzt.

Ich hoffe, ihr könnt mir was Gutes empfehlen.

Liebe Grüße

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Mandalore D. schrieb:
> Ich hoffe, ihr könnt mir was Gutes empfehlen

Eine Versicherung.

Die Kamera schützt nicht vor Beschädigung und nicht jeder ist 
identifizierbar.

Zudem ist das Filmen all derjenigen die dein Auto NICHT zerkratzen nicht 
ok.

von Björn S. (bjrn_s869)


Lesenswert?

Ich befürchte da wird Dir der Datenschutz in die Suppe spucken.

von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

Mandalore D. schrieb:
> ich suche nach einer geeigneten Dashcam speziell für die
> Parküberwachung. Die Kameras sollten möglichst in alle Richtung filmen
> und ihre Daten nicht vor Ort abspeichern, sondern z.b. in eine Cloud
> o. ä.

Es gibt Wildkameras auch mit Bluetooth, Wlan oder GSM.
Nur, das Aufstellen solcher Apparate bzw. das filmen im öffentlichen 
Raum ist nicht erlaubt, die Aufnahmen dürfen dann auch nicht vor Gericht 
genutzt werden.
Versicherungen zahlen im Fall von Beschädigungen nicht, bleibt die Sache 
mit dem Baseballschläger, die hat auch ihre Tücken.

Uwe

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Björn S. schrieb:
> Ich befürchte da wird Dir der Datenschutz in die Suppe spucken.

Sollte der 'Verursacher' identifizierbar sein, wird dein Beweismittel 
regelmäßig nicht anerkannt und DU stehst vor dem Kadi mit einer saftigen 
Strafe wegen Datumsschutz. Der Verursacher pfeift ein Lied und grinst...
Täterschutz rangiert weit vor Opferschutz!

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Mandalore D. schrieb:
> Hintergrund: In meiner Straße werden regelmäßig Autos regelrecht
> zerstört. Die Beschädigungen sind Beschmierung, Zerkratzen, Sabotagen
> und so weiter.
> Gestern wurde mein Auto einmal rings Rum vollständig zerkratzt.
Na, dann ist doch alles schon zu spät!
> Ich hoffe, ihr könnt mir was Gutes empfehlen.
Such dir eine andere Straße zum parken!

von Stephan S. (uxdx)


Lesenswert?

In Ausnahmefällen darf auch der öffentliche Raum z.B. um das Haus herum 
überwacht werden, insbesondere bei kürzlichen Einbrüchen, 
Sachbeschädigungen etc. Ich würde mich beim Ordnungsamt der Gemeinde 
schlau machen und um eine Genehmigung nachsuchen.

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb:
> Mandalore D. schrieb:
>> Hintergrund: In meiner Straße werden regelmäßig Autos regelrecht
>> zerstört. Die Beschädigungen sind Beschmierung, Zerkratzen, Sabotagen
>> und so weiter.
>> Gestern wurde mein Auto einmal rings Rum vollständig zerkratzt.
> Na, dann ist doch alles schon zu spät!
>> Ich hoffe, ihr könnt mir was Gutes empfehlen.
> Such dir eine andere Straße zum parken!

Der kann doch schon froh sein, dass dort niemand klebt!
Welcher Typ Auto ist das? 'Reizkarre'?

: Bearbeitet durch User
von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
> Welcher Typ Auto ist das? 'Reizkarre'?

Ein großes SUFF, und der Wohnort ist Leipzig-Connewitz, direkt neben 
einem "Projekt".

von Flo (linux_user)


Lesenswert?

Soziale Probleme lassen sich selten per Technik lösen

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Thomas U. schrieb:
>> Welcher Typ Auto ist das? 'Reizkarre'?
>
> Ein großes SUFF, und der Wohnort ist Leipzig-Connewitz, direkt neben
> einem "Projekt".

Ja dann...
Vielleicht hilft es, das 'Projekt' finanziell großzügig zu unterstützen? 
;-))

Das könnte natürlich auch als Schutzgeld gewertet werden!

: Bearbeitet durch User
von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
> Vielleicht hilft es, das 'Projekt' finanziell großzügig zu unterstützen?

Nee. Funktioniert nicht. Nicht bei dieser Art "Projekt". Die haben 
nämlich Prinzipien. Jawohl. Prinzipien!

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Nee. Funktioniert nicht.

Stimmt. Die sind generell gegen Autos. Es sei denn Ihre Eigenen um schön 
in Urlaub zu fahren oder zu fliegen.

Was funktioniert wäre aus dem deutschen Kleinbürgertum auszusteigen und 
endlich multikulturelle Lebensweise annehmen. Du frägst beim nächsten 
Clan in der Nachbarschaft, welche Autofarbe diese in der Regel fahren. 
Dein Auto läßt Du von einem Clanmitglied umspritzen auf die Farbe. Das 
wäre dann schon mal ein Einstieg und das weitere ergibt sich von selbst.

von C. D. (derschmied)


Lesenswert?

Ein paar Kratzer und Beulen am Auto sind doch eine edle Patina. Hat 
meins auch, hab's so gekauft. Ist doch besser als wenn's morgens einmal 
aufgebockt auf Backsteinen und ohne Räder dasteht, oder? Teure & große 
Schlitten ziehen nunmal den Unmut finanziell weniger Bemittelter an, da 
ist mit Verzierungen eben zu rechnen. Wenn die Karre irgendwann 
ausschaut wie eines aus den NewYorker Bronx bekommt man vielleicht 
Mitleid und sucht sich ein neues Opfer. Geduld, das wird schon, eines 
Tages sieht man das Auto wieder als das was es ist: ein 
Gebrauchsgegenstand..

Gruß, Der Schmied

: Bearbeitet durch User
von Hans H. (loetkolben)


Lesenswert?

Man kann sich auch ein E-Kennzeichen dranpappen.
Damit erregt man Mitleid genug.

von Max M. (ulfkotte_17)


Lesenswert?

Da wird die kamera wenig helfen. Die leute sinb bei aktionen schwarz 
gekleidet und gut vermummt. Die polizei unternimmt in der gegend nichts, 
die autonomen / antifa haben gut protektion.

Kannst du umziehen?

: Bearbeitet durch User
von C. D. (derschmied)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> Die leute sinb bei aktionen schwarz gekleidet und gut vermummt.

Das war in den 80ern üblich, Wackersdorf & Co. Da Strafe großartig nicht 
zu erwarten ist, gibt es auch keinen Grund mehr sich zu vermummen. Kein 
Mensch läuft mehr so herum.

Gruß, DerSchmied

von Mandalore D. (mandalore)


Lesenswert?

Stephan S. schrieb:
> In Ausnahmefällen darf auch der öffentliche Raum z.B. um das Haus
> herum
> überwacht werden, insbesondere bei kürzlichen Einbrüchen,
> Sachbeschädigungen etc. Ich würde mich beim Ordnungsamt der Gemeinde
> schlau machen und um eine Genehmigung nachsuchen.

Vielen Dank für die Anregung vielleicht gibt es noch andere Anregungen 
wie das mit dem "Datenschutz" gelöst werden kann.

Das Thema mit dem Datenschutz ist zwar wichtig, aber mich interessiert 
eine Empfehlung für die Technik.

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Hans H. schrieb:
> Man kann sich auch ein E-Kennzeichen dranpappen.
> Damit erregt man Mitleid genug.

Nope. Selbst mit 'nem Rollstuhlaufkleber wird die Luft abgelassen.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kampf-gegen-autos-im-berliner-westen-autohasser-lassen-luft-ab-auch-an-wagen-mit-rollstuhl-aufkleber-10275229.html

Das allerdings war in Berlin.


Zurück zum Thema:

Der Einsatz von "Dashcams" zur Umfeldüberwachung zur Vermeidung von 
Parkschäden ist in Deutschland nicht zulässig.

Näheres kann einem sicherlich ein auf Verkehrsrecht und Datenschutz 
spezialisierter Anwalt sagen.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

C. D. schrieb:
> Kein
> Mensch läuft mehr so herum.

Weil man sofort auffallen würde!

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Der Einsatz von "Dashcams" zur Umfeldüberwachung zur Vermeidung von
> Parkschäden ist in Deutschland nicht zulässig.
>
> Näheres kann einem sicherlich ein auf Verkehrsrecht und Datenschutz
> spezialisierter Anwalt sagen.

Genau!

von Flo (linux_user)


Lesenswert?

C. D. schrieb:
> Max M. schrieb:
>> Die leute sinb bei aktionen schwarz gekleidet und gut vermummt.
>
> Das war in den 80ern üblich, Wackersdorf & Co. Da Strafe großartig nicht
> zu erwarten ist, gibt es auch keinen Grund mehr sich zu vermummen. Kein
> Mensch läuft mehr so herum.
> Gruß, DerSchmied

Und schon wieder kommen die üblichen Stammtischparolen von dir...

von Flo (linux_user)


Lesenswert?

Zum Thema: Datenschutzrechtlich dürfte das schwierig sein. Im Moment 
sind Dash Cams nur erlaubt, wenn sie durch einen Erschütterungssensor 
oder ähnliches die letzte aufgezeichnete Minute abspeichern und alles 
sonstige verwerfen. Wie willst du detektieren wenn jemand nur nen 
kleinen Kratzer in den Lack macht? Der für solche Zwecke zwar praktische 
(wahrscheinlich sowas was du suchst), aber datenschutzrechtliche 
Albtraum namens Wächter Modus bei Tesla ist nicht zuletzt deshalb in 
Deutschland illegal weil er hauptsächlich unbeteiligte Passanten 
aufzeichnet.

https://www.golem.de/news/mecklenburg-vorpommern-tesla-dashcam-laut-datenschuetzern-illegal-2307-176266.html

von Ingolf G. (frosch)


Lesenswert?

Kamera der Wahl installieren, Täter identifizieren, Patsch, fertig.
Wird Zeit das dieser unsägliche scheiss Datenschutz eingestellt wird.
Geht doch in China auch.

von Rainer W. (rawi)


Lesenswert?

Mandalore D. schrieb:
> Gestern wurde mein Auto einmal rings Rum vollständig zerkratzt.

Hoffentlich hat der Rum geschmeckt - scnr
Stelle das Auto in die Garage und mach das Tor zu. Dann wird alles gut.

: Bearbeitet durch User
von Flo (linux_user)


Lesenswert?

Ingolf G. schrieb:
> Kamera der Wahl installieren, Täter identifizieren, Patsch,
> fertig.
> Wird Zeit das dieser unsägliche scheiss Datenschutz eingestellt wird.
> Geht doch in China auch.

Komisch, beim thread über die Forums Analyse sah die Reaktion des Forums 
noch ganz anders aus...

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Mandalore D. schrieb:
> Vielen Dank für die Anregung vielleicht gibt es noch andere Anregungen
> wie das mit dem "Datenschutz" gelöst werden kann.

Das Problem mit dem Datenschutz kann sehr wohl gelöst werden. Es gibt 
hierzu spezielle Anbieter, die haben Kameras mit verschlüsselter 
Aufzeichnung und sind dafür ziertifiziert.

Ganz genau, weiß ich nicht mehr wie das im Detail abläuft. An die Daten 
kommt man erst nach Angabe des Zeitraums und Eingabe des Schlüssels, 
wobei da noch eine weitere Stelle hinzukommt, die den anderen Teil des 
Schlüssels hat. Also immer ein mehr Augen Prinzip. So weit ich 
mitbekommen habe, teurer als eine Garage zu mieten und mit dem Taxi 
dorthin zu fahren.

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Ingolf G. schrieb:
> Wird Zeit das dieser unsägliche scheiss Datenschutz eingestellt wird.
> Geht doch in China auch.

Dann hoff mal, dass du nicht zufällig in der falschen Gruppe steckst, 
wenn das passiert – dann hättest du nämlich unter Umständen erhebliche 
Nachteile hinzunehmen. Wie’s halt in China auch passiert, dort 
beispielsweise den Uiguren, Wanderarbeitern, Obdachlosen, Menschen mit 
geringem Social Score und allgemein Menschen, die bereits den Vermerk in 
der Datenbank haben, sich öffentlich regimekritisch geäußert zu haben, 
oder die einfach nur im Verdacht stehen, nicht ausreichend auf Linie zu 
sein …

On-Topic: sofern eine Genehmigung eingeholt wird und die entsprechenden 
Auflagen dann auch beachtet werden, die an eine solche Genehmigung 
geknüpft sein mögen (Warnhinweise mit Benennung des Verantwortlichen 
samt Kontaktdaten, sichtbare Kamera, zeitliche Begrenzung, lokale 
Speicherung, Schwärzung unbeteiligter Flächen schon im Aufnahmegerät, 
etc. – sodass jemand, der keine heutzutage potentiell missbrauchbaren 
Abbildungen in den Datensammlungen Dritter hinterlassen möchte, eine 
Chance hat, dem auszuweichen), spricht ja auch nix dagegen.

Allerdings deuten die meisten Statistiken darauf hin, dass solche 
Kameras derartige Aktionen nicht verhindern. Manche fühlen sich dadurch 
gar erst zu Aktionen veranlasst …

: Bearbeitet durch User
von Purzel H. (hacky)


Lesenswert?

In Suedafrika hat man eine Loesung gegen zu aufdringliche Passanten. 
Dort steigen an einer Kreuzung beim Rotlicht ploetzlich Leute ein, oder 
wollen den Scheibenwischer abmontieren. Dort hat man perforierte 
Gasrohre unten ums Auto rum, da kommt dann, vom Fahrer ausgeloest, eine 
metrige Stichflamme hervor.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Purzel H. schrieb:
> Dort hat man perforierte
> Gasrohre unten ums Auto rum, da kommt dann, vom Fahrer ausgeloest, eine
> metrige Stichflamme hervor.

Flammenwerfer!
Nicht ganz neu die Technik, aber um carjacking zu verhindern,
u.U. wirksam!

https://de.wikipedia.org/wiki/Carjacking

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Hans H. schrieb:
>> Man kann sich auch ein E-Kennzeichen dranpappen.
>> Damit erregt man Mitleid genug.
>
> Nope. Selbst mit 'nem Rollstuhlaufkleber wird die Luft abgelassen.
> 
https://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kampf-gegen-autos-im-berliner-westen-autohasser-lassen-luft-ab-auch-an-wagen-mit-rollstuhl-aufkleber-10275229.html
>
> Das allerdings war in Berlin.

Naja. Diese militanten Truppen mit ihren Prinzipien gibt es in den 
Städten überall! Thema Wohlstandsverwahrlosung!
Was mich bei der o.g Tatsache nachdenklich macht, ist der Umstand, dass 
auch vor Behinderten nicht Halt gemacht wird. Der Frust wirkt 
offensichtlich zu universell.
Mit dem Aspekt, dass für MICH die Straßenbahn vor der Bude hält oder 
ICH, ICH, ICH ganz entspannt mit dem Rad fahre, und Du das nicht 
kannst/machst - ätsch!
Dabei drängt sich mir schon der ehemalige Begriff des 'unwerten Lebens' 
auf, den ich eigentlich nicht in dieser offiziell recht weit links 
angehauchten Szene vermuten würde!
Die hatten aber sicher nur eine schweeere Kindheit...

: Bearbeitet durch User
von Rüdiger B. (rbruns)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Der Einsatz von "Dashcams" zur Umfeldüberwachung zur Vermeidung von
> Parkschäden ist in Deutschland nicht zulässig.

Also einen Tesla kaufen, der darf das.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Bessere Lösung waere ein 58er Plymouth Fury. Die KI im Fahrzeug hört auf 
den Namen Christine.

(1983 veröffentlichte Stephen King seinen Roman Christine, über einen 
mörderischen (und äußerst nachtragenden) 58er Plymouth Fury.)

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

mit der Rechtslage im Deutschen Datenschutz wird man
letztlich zum Aufbau einer privaten Schutztruppe gezwungen,
die dann regelmässig Streife läuft.

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> mit der Rechtslage im Deutschen Datenschutz wird man
> letztlich zum Aufbau einer privaten Schutztruppe gezwungen,
> die dann regelmässig Streife läuft.

Bürgerwehr wird von der Obrigkeit gar nicht gern gesehen.
Du sollst den Fall an die Ordnungshüter melden, die werden ihn 
schnurstraks zu den Akten legen weil die Ermittlung des mangels 
Videoaufzeichnung unbekannten Täters viel zu viel Arbeit macht aber im 
Zuge der Ermittlungen feststellen, dass dein nicht mehr fahrbereites 
Auto doch im öffentlichen Verkehrsraum abgestellt war und dir dafür 
einen Strafzettel ausstellen, weil das die Bilanz verbessert nach deren 
Ergebnis sie bewertet werden.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Bürgerwehr wird von der Obrigkeit gar nicht gern gesehen.
Hmm, kommt drauf wo politisch die Steht!
> Du sollst den Fall an die Ordnungshüter melden,
Och, bevor die überhaupt eine Anzeige deswegen aufnehmen werden zig 
Gründe genannt warum die "Polizei" einfach ..., irgenwie, 
....irgendwann.... und sowieso..... die Anzeige nicht aufnimmt.
Eine Anzeige wg. Sachbeschädigung macht Arbeit (in der Zeit können die 
Ordnungshüter locher 120 Anzeigen und Aufforderung im Straßenverkehr 
schreiben) und wird zu 95% unaufgeklärt beiben. Sowas macht die 
Polizeistatistik nicht "schöner"!
Gefährlich wird`s für den "auf eigene Faust" Handelnden. Wer so einen 
"Kratzer" selbst dingfest macht und vllt. den Übeltäter übel behandelt, 
der kann schon mal auch eine Anzeige "mitbekommen".

von Michael (Gast)


Lesenswert?

Mandalore D. schrieb:
> Ich hoffe, ihr könnt mir was Gutes empfehlen.

Wegziehen aus diesem Getto.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

C. D. schrieb:
> Max M. schrieb:
>> Die leute sinb bei aktionen schwarz gekleidet und gut vermummt.
>
> Das war in den 80ern üblich, Wackersdorf & Co. Da Strafe großartig nicht
> zu erwarten ist, gibt es auch keinen Grund mehr sich zu vermummen. Kein
> Mensch läuft mehr so herum.

Es handelt sich ohnehin um distinkte Grupoen; Autovandalen haben 
typuscher Weisexnichts mit Autonomen zu tun und verernden auch nicht 
deren (habituelke) Codes; es sind zudem regelmäßig Einzeltäter.

Ausnahme: ein halbes Dutzend Streifenwagen oder Linienbusse im Depot 
wird abgefackelt. Das ist dann aber eine völlig andere Baustelle.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Du sollst den Fall an die Ordnungshüter melden

ja ja...

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Der Einsatz von "Dashcams" zur Umfeldüberwachung zur Vermeidung von
> Parkschäden ist in Deutschland nicht zulässig.

Das führt aber nicht zwingend zu einem Beweisverwrrtungsverbot im 
Zivilprozess,  BGH, Urteil vom 15. Mai 2018 – VI ZR 233/17

https://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=Aktuell&anz=1&pos=0&nr=83549&linked=pm&Blank=1

Siehe aber

https://openjur.de/u/967780.html

Knackpunkt wird also sowohl rechtlich wie auch technisch die Erkennung 
von relevanten Virfällen und deren ausschließliche Aufzeichnung sein. 
Die technische Realisierung geeigneter Sensorik dürfte herausforderrnd 
sein.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Stichwort:
Anlaßbezogene Kameraüberwachung.

Was alles darunter fällt oder dem nahe kommt, hier aufzulisten, könnte 
von den Thread bereits Postenden am umfangreichsten das Forumsmitglied 
Percy.

von Achim H. (anymouse)


Lesenswert?

Da fehlt dann Thread zum forumsrelevanten Teilaspekt:

Wie kann die längere, streifende, kraftausübende Berührung des eigenen 
parkenden Auto detektiert werden?

von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

Mandalore D. schrieb:
> Hintergrund: In meiner Straße werden regelmäßig Autos regelrecht
> zerstört. Die Beschädigungen sind Beschmierung, Zerkratzen, Sabotagen
> und so weiter.

Ich höre dem Pawlow seine Hunde sabbern... :-(

Solcherlei Taten begehen üblicherweise nicht Migranten, linke Autonome, 
Freitagsdemonstranten, Nächste Generation, grün wählende Lehrer etc, 
normal nicht einmal das braune Gesocks tut Sowas.

Es sind gelangweilte Jugendliche mit ohne Perspektive aber viel 
Testosteron im heißen Blut.
Dagegen hilft Jugendarbeit (mit der die Kids etwas anfangen können) 
engagierte Lehrer die ihre Schüler mitreißen und beispielsweise 
vermitteln daß der Schulabschluß und ein Facharbeiterbrief erreichbar 
ist und den Jugendlichen zu einem wertvolllen und geachteten Mitglied 
unserer Gesellschaft macht. Und regelmäßige Präsenz der Ordnungshüter 
sowie zeitnahe Bestrafung von Missetaten. Gerne mit Pflichtarbeit in 
Bereichen in denen sie einen Eindruck bekommen können wie unsere 
Gesellschaft wirklich funktioniert.

Das Gesabber alter Männer hilft ebenso wenig wie das Wählen von Parteien 
die zwar große Sprüche klopfen, ansonsten aber keinerlei Plan haben.

Und, waren wir nicht alle mal kleine Arschlxxxxx, auch wenn wir keine 
Autos zerkratzt haben...

Uwe

von Phasenschieber S. (Gast)


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> Ich höre dem Pawlow seine Hunde sabbern... :

Dein Gesabber ist viel schlimmer!

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> Solcherlei Taten begehen üblicherweise nicht Migranten, linke Autonome,
> Freitagsdemonstranten, Nächste Generation, grün wählende Lehrer etc,
> normal nicht einmal das braune Gesocks tut Sowas.
>
Stimmt.
> Es sind gelangweilte Jugendliche mit ohne Perspektive aber viel
> Testosteron im heißen Blut.
Stimmt nicht.

Es sind sozial Entwurzelte ihne Gruppenanschluss, die der Meinung sind, 
sie höchstcoersönlich seien von der Wihlstandsgeseelschaftcim 
Allgemeinen unf den Krafrtfahrern im Besonderen auf den Müllhaufen der 
Gesellschaft gekippt worden. Die von Dir oben genannten Gruppen 
betrachten sich selbst demgegenüber eher als Elite, zumindest aber 
Avsntgarde.

von Stefan S. (chiefeinherjar)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> ihne
Percy N. schrieb:
> höchstcoersönlich
Percy N. schrieb:
> Wihlstandsgeseelschaftcim
Percy N. schrieb:
> unf
Percy N. schrieb:
> Krafrtfahrern
Percy N. schrieb:
> Avsntgarde

Kids, always remember: Don't drink and write.

von Jennifer S. (Firma: privat) (jennys) Benutzerseite


Lesenswert?

Schau mal bei BlackVue. Ich hab ne DR900S 2CH und bin recht zufrieden 
damit. Normal speichert die auf SD-Karte, aber mit einem Hotspot kann 
die Kamera auch in die Cloud streamen. In dem Fall bekommst Du auch eine 
Nachricht aufs Handy, wenn jemand dein Auto anrempelt oder ums Auto 
schleicht. Du kannst Dich dann auch gleich mit dem Handy auf die Kameras 
schalten. Vorne ist eine 4k Kamera drin, hinten ist eine FullHD drin.
Es wird auch das GPS (Position, Datum, Zeit, Geschwindigkeit) und der 
Ton aufgezeichnet.Ein Display hat die DR900S nicht. Gespeichert wird in 
einer Schleife. Rempler/Unfälle die über die Beschleunigungssensoren 
detektiert wurden, werden mit einem Schutz gegen überschreiben 
gesichert.
Ich hatte eine Fahrerflucht und sowohl Polizei als auch Amtsrichter 
waren froh das Video sehen zu können.

von Joe (Gast)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:

> Es sind sozial Entwurzelte ihne Gruppenanschluss, die der Meinung sind,
> sie höchstcoersönlich seien von der Wihlstandsgeseelschaftcim
> Allgemeinen unf den Krafrtfahrern im Besonderen auf den Müllhaufen der
> Gesellschaft gekippt worden. Die von Dir oben genannten Gruppen
> betrachten sich selbst demgegenüber eher als Elite, zumindest aber
> Avsntgarde.

Inhalt entspricht qualitativ der verwendeten Rechtschreibung. Fazit: 
Muss man nicht verstehen.

von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

Joe schrieb:
> Inhalt entspricht qualitativ der verwendeten Rechtschreibung. Fazit:
> Muss man nicht verstehen.

Als Beifahrer auf einer Westdeutschen Autobahn am Handy getippt. Hoffen 
wir mal ;-)

Percy hat nicht ganz unrecht wie eine kurze Recherche zeigt. Die von mir 
erwähnten Jugendlichen sind gut dabei, die sozial Abgehängten, die 
Neider, ebenfalls. Alle Altersklassen. Das macht um so mehr betroffen.

Uwe

von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> Uwe B. schrieb:
>> Ich höre dem Pawlow seine Hunde sabbern... :
>
> Dein Gesabber ist viel schlimmer!

Man wünscht sich die Funktion des Killfiles der guten alten Newsreader 
zurück.
Dieses Forum könnte lesenswert sein.

Plonk

Uwe

: Bearbeitet durch User
von Phasenschieber S. (Gast)


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> Killfiles der guten alten Newsreader

Ich stimme zu, solche "Welterklärer" wie du gehörten aussortiert.

von Jennifer S. (Firma: privat) (jennys) Benutzerseite


Lesenswert?

Mandalore D. schrieb:
> Guten Tag,
>
> ich suche nach einer geeigneten Dashcam speziell für die
> Parküberwachung. Die Kameras sollten möglichst in alle Richtung filmen
> und ihre Daten nicht vor Ort abspeichern, sondern z.b. in eine Cloud
> o. ä.
>
> Hintergrund: In meiner Straße werden regelmäßig Autos regelrecht
> zerstört. Die Beschädigungen sind Beschmierung, Zerkratzen, Sabotagen
> und so weiter.
> Gestern wurde mein Auto einmal rings Rum vollständig zerkratzt.
>
> Ich hoffe, ihr könnt mir was Gutes empfehlen.
>
> Liebe Grüße

Habt Ihr eigentlich bemerkt, dass der TO eine technische Lösung bzw 
einen Produktvorschlag haben wollte, keine epischen Diskussionen über 
soziale und irrationale Themen?

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Jennifer S. schrieb:
> Habt Ihr eigentlich bemerkt, dass

Als kostenloser Helfer bleibt nach der aktuelllen Lage nichts anderes 
übrig als auch auf die Folgen außerhalb der Technik hinzuweisen.

Ich denke dabei nur an eine Person, die in einem realitätsnahen 
Videogame einer anderen Person das mit dem Vorhalt genau erklärte und 
später einen guten Anwalt brauchte. Mehr Infos gibt es dazu nicht.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Stefan S. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> ihne
> Percy N. schrieb:
>> höchstcoersönlich
> Percy N. schrieb:
>> Wihlstandsgeseelschaftcim
> Percy N. schrieb:
>> unf
> Percy N. schrieb:
>> Krafrtfahrern
> Percy N. schrieb:
>> Avsntgarde
>
> Kids, always remember: Don't drink and write.

dont text and drive, when ur drunk

von Flo (linux_user)


Lesenswert?

Jennifer S. schrieb:
> Habt Ihr eigentlich bemerkt, dass der TO eine technische Lösung bzw
> einen Produktvorschlag haben wollte, keine epischen Diskussionen über
> soziale und irrationale Themen?

Wir sollen ihm also illegale Produkte oder zumindest welche aus der 
rechtlichen Grauzone empfehlen?

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Flo schrieb:
> Wir sollen ihm also illegale Produkte oder zumindest welche aus der
> rechtlichen Grauzone empfehlen?

Vermutlich erfolgreicher ist es, einen Tschetschenen zu mieten, der im 
geparkten Auto wohnt.

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Flo schrieb:
>> Wir sollen ihm also illegale Produkte oder zumindest welche aus der
>> rechtlichen Grauzone empfehlen?
>
> Vermutlich erfolgreicher ist es, einen Tschetschenen zu mieten, der im
> geparkten Auto wohnt.

Dann bist du vermutlich die Sorge mit den Kratzern inclusive des PKW 
los! ;-))

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Dann mietest Du einen Tschetschenen und einen Bauwagen, in dem der 
wohnt, und der Bauwagen steht neben Deinem Auto.

Man könnte auch einen etwas größeren Bauwagen mieten und den als Garage 
nutzen, dann kann man den Tschetschenen auch weglassen.

Obwohl: Dann wird ja der Bauwagen zerkratzt. Oder jemand pinkelt 
dagegen, oder ein "Kreativer" schreibt mit der Spraydose etwas wie 
HRRRNGL! drauf.

Immer dieses Anspruchsdenken.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

warum gerade einen Tschetschenen?

von C. D. (derschmied)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> warum gerade einen Tschetschenen?

Weil ihnen in gewissen Kreisen ein gewisser Ruf voraus eilt. In Teilen 
kann ich das bestätigen, ist aber sicher nicht repräsentativ.

Gruß, DerSchmied

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> warum gerade einen Tschetschenen?

Das ist quasi ein Gattungsbegriff für Menschen aus ehemaligen 
Sowjetrepubliken mit robust-rustikalen Umgangsformen.

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> ●DesIntegrator ●. schrieb:
>> warum gerade einen Tschetschenen?
>
> Das ist quasi ein Gattungsbegriff für Menschen aus ehemaligen
> Sowjetrepubliken mit robust-rustikalen Umgangsformen.

so wärst du bestimmt auch drauf, wenn ...

lies selbst:

https://de.wikipedia.org/wiki/Erster_Tschetschenienkrieg

https://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Tschetschenienkrieg

von Jennifer S. (Firma: privat) (jennys) Benutzerseite


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Flo schrieb:
>> Wir sollen ihm also illegale Produkte oder zumindest welche aus der
>> rechtlichen Grauzone empfehlen?
>
> Vermutlich erfolgreicher ist es, einen Tschetschenen zu mieten, der im
> geparkten Auto wohnt.

Zu Flos Frage: Nächstenliebe?

Noch effektiver ist, gar kein Auto zu haben. Dann beißen sich die 
gewieftesten Autozerkratzer die Zähne aus. 2, 3 Generationen später sind 
die dann ausgestorben und man kann sich wieder ein Auto zu legen.

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> so wärst du bestimmt auch drauf, wenn ...

Da gibt es noch viel mehr ehemalige Sowjetrepubliken, in denen das 
friedliebende ... großartige ... öhm.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Joe schrieb:
> Muss man nicht verstehen.

Das wird von Dir auch nicht erwartet, sei unbesorgt.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Jennifer S. schrieb:
> Habt Ihr eigentlich bemerkt, dass der TO eine technische Lösung bzw
> einen Produktvorschlag haben wollte, keine epischen Diskussionen über
> soziale und irrationale Themen?

Wurde schon erörtert; problematisch ist der geeignete Sensor.

Jennifer S. schrieb:
> Noch effektiver ist, gar kein Auto zu haben. Dann beißen sich die
> gewieftesten Autozerkratzer die Zähne aus. 2, 3 Generationen später sind
> die dann ausgestorben und man kann sich wieder ein Auto zu legen.

Wieso brnötigen die Zähne für die Fortpflanzung?

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Jennifer S. schrieb:
>> Habt Ihr eigentlich bemerkt, dass der TO eine technische Lösung bzw
>> einen Produktvorschlag haben wollte, keine epischen Diskussionen über
>> soziale und irrationale Themen?
>
> Wurde schon erörtert; problematisch ist der geeignete Sensor.
>
> Jennifer S. schrieb:
>> Noch effektiver ist, gar kein Auto zu haben. Dann beißen sich die
>> gewieftesten Autozerkratzer die Zähne aus. 2, 3 Generationen später sind
>> die dann ausgestorben und man kann sich wieder ein Auto zu legen.
>
> Wieso brnötigen die Zähne für die Fortpflanzung?

Das brauchen die auch nicht - ist schliesslich 'DIE LETZTE'... ;-))

von Crazy Harry (crazy_h)


Lesenswert?

Man glaubt es kaum, aber es gibt KFZe, bei denen man das mitbestellen 
kann und die damit tatsächliche eine Überwachung während man parkt 
realisieren. Sogar eine Doppelkamera nach vorne/hinten. Man schaue mal 
bei Hyundai nach .....

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Jennifer S. schrieb:
> Habt Ihr eigentlich bemerkt, dass der TO eine technische Lösung bzw
> einen Produktvorschlag haben wollte, keine epischen Diskussionen über
> soziale und irrationale Themen?

Für sein Problem gibt es keine Lösung.
Eine Dashcam ist eine Armaturenbrett Camera.
Dem TO ist offenbar nicht klar was er eingeben muß. Um in einer 
Suchmaschine das zu bekommen was er will !
z.B:
"360°-Autokamera Panorama-Rundumsicht"
"mit Speicher"
"mit Bewegungsmelder"
"360 grad kamera auto überwachung speicherkarte"

Damit sollte er wohl das finden was er braucht!

: Bearbeitet durch User
von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Crazy H. schrieb:
> Man glaubt es kaum, aber es gibt KFZe, bei denen man das mitbestellen
> kann und die damit tatsächliche eine Überwachung während man parkt
> realisieren. Sogar eine Doppelkamera nach vorne/hinten. Man schaue mal
> bei Hyundai nach .....

Gibt sogar schon Nachrüstsätze!
Da sieht man von aussen fast garnix von den Cameras!

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb:
> Crazy H. schrieb:
>> Man glaubt es kaum, aber es gibt KFZe, bei denen man das mitbestellen
>> kann und die damit tatsächliche eine Überwachung während man parkt
>> realisieren. Sogar eine Doppelkamera nach vorne/hinten. Man schaue mal
>> bei Hyundai nach .....
>
> Gibt sogar schon Nachrüstsätze!
> Da sieht man von aussen fast garnix von den Cameras!

Aber genau diese Sichtbarkeit könnte (vielleicht) was bewirken! Solange 
den Täter*innen noch nicht behördlich bescheinigt wurde, dass ihnen wg. 
'schwerer Kindheit' nix schlimmes droht.
Obwohl - selbst Attrappen sind in D ganz sehr verrrboten...

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Crazy H. schrieb:
> Man glaubt es kaum, aber es gibt KFZe, bei denen man das
> mitbestellen kann und die damit tatsächliche eine Überwachung
> während man parkt realisieren.

Die Datenschützer schiessen sich alllerdings allmählich mit etwas Erfolg 
auf diese Hersteller ein. Was für ein Kompromiss dabei am Ende 
herauskommt, scheint mir noch offen zu sein.
https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/berliner-polizeit-tesla-verbot-zugang-waechtermodus-unterlassung/

: Bearbeitet durch User
von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
> Aber genau diese Sichtbarkeit könnte (vielleicht) was bewirken! Solange
> den Täter*innen noch nicht behördlich bescheinigt wurde, dass ihnen wg.
> 'schwerer Kindheit' nix schlimmes droht.
> Obwohl - selbst Attrappen sind in D ganz sehr verrrboten...

Dann eben "leiden", und sich von so einer Schönen die Kratzer entfernen 
lassen:
https://officialnanosparkle.com/autocare/scratches-de.php?affId=EB3E8F78&c1=de&c2=mj_TOPplacements50_prod_adcombo1&gclid=EAIaIQobChMIx43MiOzlgAMVCUzTCh0boA1AEAEYASAAEgIxmfD_BwE

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Ingolf G. schrieb:
> Kamera der Wahl installieren, Täter identifizieren, Patsch, fertig.
> Wird Zeit das dieser unsägliche scheiss Datenschutz eingestellt wird.
> Geht doch in China auch.

Sagen wir mal so:
Aufzeichnen und vor Gericht auch bei einem NICHT-Kapitalverbrechen
verwenden zu dürfen wäre schon gut. Könnte so einiges vereinfachen...

Aber einen Grünsünder auf die Videowall am Hochhaus zu projizieren
und gleichzeitig "Sozialpunkte" abzuziehen muss nicht sein.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb:
> Dann eben "leiden", und sich von so einer Schönen die Kratzer entfernen
> lassen:
> 
https://officialnanosparkle.com/autocare/scratches-de.php?affId=EB3E8F78&c1=de&c2=mj_TOPplacements50_prod_adcombo1&gclid=EAIaIQobChMIx43MiOzlgAMVCUzTCh0boA1AEAEYASAAEgIxmfD_BwE

Auszug: "Wissenschaftlich gesagt, reaktivieren die Natriumionen im 
Pulver die Farbmoleküle, weshalb sich der Kratzer wieder mit Farbe 
füllt."

Alles klar... :))

von Mandalore D. (mandalore)


Lesenswert?

Jennifer S. schrieb:
> Schau mal bei BlackVue. Ich hab ne DR900S 2CH und bin recht zufrieden
> damit.

Vielen lieben Dank für deine Antwort. Die BlackVue DR900S habe ich bei 
meinen eigenen Recherchen auch schon gefunden. Mich würde interessieren 
wie die Cam bei Nacht, also völliger Dunkelheit, ist? Es gibt ein paar 
Cams die mit "Super Nigthvision" mit extrem wenig Licht sehr scharfe 
helle Bilder herstellen können, die Blackvue soll da auch dazu gehören?

Jennifer S. schrieb:
> Ich hatte eine Fahrerflucht und sowohl Polizei als auch Amtsrichter
> waren froh das Video sehen zu können.

Das ist auch genau die Haltung der bei mir ortsansässigen Polizei!

von Jens G. (jensig)


Lesenswert?

Mandalore D. schrieb:
> wie die Cam bei Nacht, also völliger Dunkelheit, ist? Es gibt ein paar

Bei völliger Dunkelheit ist alles und jeder blind.

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

Jens G. schrieb:
>
> Bei völliger Dunkelheit ist alles und jeder blind.

Selbst billige CAMs haben eingebaute IR-Dioden, die die Nacht für die 
Kamera mühelos zum Tag machen können.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Klaus schrieb:
> Jens G. schrieb:
>>
>> Bei völliger Dunkelheit ist alles und jeder blind.
>
> Selbst billige CAMs haben eingebaute IR-Dioden, die die Nacht für die
> Kamera mühelos zum Tag machen können.
Und wenn die IR-Dioden der Cam nicht reichen. Bewegungsmelder mit zusatz 
IR-Strahler sollte dann wohl alles ausleuchten!

von Armin X. (werweiswas)


Lesenswert?

Da lobe ich mir die Regelungen in Texas. "My Home is my Castle"
Gibt zwar manchmal Kollateralschäden aber die Schwachmaten aus der Szene 
werden auch ferngehalten.
Sorry für den nicht zielführenden Beitrag.

von Flo (linux_user)


Lesenswert?

Armin X. schrieb:
> Da lobe ich mir die Regelungen in Texas. "My Home is my Castle"
> Gibt zwar manchmal Kollateralschäden aber die Schwachmaten aus der Szene
> werden auch ferngehalten.
> Sorry für den nicht zielführenden Beitrag.

Ja voll geil wenn da Teenager angeschossen werden weil sie sich in der 
Tür geirrt haben....

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwi3w870sOuAAxUrhf0HHXiXCqkQFnoECBMQAw&url=https%3A%2F%2Fwww.zeit.de%2Fgesellschaft%2Fzeitgeschehen%2F2023-04%2Fusa-new-york-frau-erschossen&usg=AOvVaw1_r7dVUE-Ut6NA-PHpuS4L&opi=89978449

von Flo (linux_user)


Lesenswert?


von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

z.b. DDPai

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.