Forum: HF, Funk und Felder Bluetooth detektieren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael K. (kreien)


Lesenswert?

Ich habe von früher noch so einen Digital Wifi Detector von Hobbes (Digi 
WiFi WL-F601, vgl. 
https://www.hobbesinnovation.com/products/digiwifi-digital-wifi-detector-with-beeper-function). 
Das Ding war zu seiner Zeit für WLAN-Fehlersuche gar nicht so schlecht.

Gibt es so was Ähnliches für Bluetooth?

Problem: Ich habe mir ein gebrauchtes Laptop als Leasing-Rückläufer ab 
Stapel gekauft, und es gelingt mir leider nicht, Bluetooth erfolgreich 
in Betrieb zu nehmen. Ich habe im BIOS und in Windows alles entsprechend 
aktiviert/eingerichtet, das Laptop sieht aber keine Geräte, die sich 
verbinden möchten.

Mir kommen so Zweifel, ob das Laptop überhaupt am Bluetooth-Funken ist. 
Es könnte nämlich auch sein, dass der Leasingrückläufer ein Custom-BIOS 
hat, und via Konzern-Policy entsprechende Vorgaben gemacht wurde, weil 
Panasonic macht so was für Großkunden. Anders als WLAN ist Bluetooth 
anscheinend nicht so öffentlich sichtbar.

Kurzum: Hat jemand eine Idee, wie ich die aktive Bluetooth-Funkerei 
eines Laptops nachweisen kann?

von Achim M. (minifloat)


Lesenswert?

Michael K. schrieb:
> dass der Leasingrückläufer ein Custom-BIOS hat, und via Konzern-Policy
> entsprechende Vorgaben gemacht wurde,

Mal full-reset probieren. Zur Not auch ein BIOS-Update auf eine "freie" 
Version?

mfg mf

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Vielleicht ist die Antenne ab gesteckt

von Michael K. (kreien)


Lesenswert?

Achim M. schrieb:
> Mal full-reset probieren. Zur Not auch ein BIOS-Update auf eine "freie"
> Version?

Full-Reset der BIOS-Einstellungen? Ich bin alle vorhandenen 
Einstellungen durchgegangen. Es handelt sich um ein Toughbook CF-54 von 
Panasonic. Der Versuch, ein BIOS-Update zu flashen endet mit "Code 209: 
Unit was installed with Custom BIOS, it cannot be update to Standard 
BIOS."

Das sieht schlecht aus, da ist höchstens mit einem externen 
Programmiergerät was zu machen. Da ich aber im BIOS Bluetooth aus- und 
einschalten kann, wird das vermutlich nicht das Problem sein. Ich könnte 
mal den Verkäufer fragen, ob es sich um ein bekanntes Problem handelt.

von Michael K. (kreien)


Lesenswert?

Stefan F. schrieb:
> Vielleicht ist die Antenne ab gesteckt

Das sollte ich mal kontrollieren, Danke für den Tipp.

von Hp M. (nachtmix)


Lesenswert?

Michael K. schrieb:
> abe im BIOS und in Windows alles entsprechend
> aktiviert/eingerichtet, das Laptop sieht aber keine Geräte, die sich
> verbinden möchten.

Vielleicht hast du es schlicht nicht eingeschaltet.  Ich hatte kürzlich 
ein ähnliches Problem auf einem fremden Laptop, der partout kein WLAN 
kennen wollte, obwohl alles eingerichtet und gesund war.
Des Rätsels Lösung: Man musste WLAN erst mit Tastenkombination Fn+F1 
einschalten.
Vllt hast du ein ähnliches Pronblem.
Auf dem iphone kann ich auch Bluetooth und WLAN einzeln zu- oder 
abschalten.

von Michael K. (kreien)


Lesenswert?

Es geht jetzt, ich habe es mit einer geliehenen Bluetooth-Maus 
herausbekommen. Das Problem saß, wie so oft, vor dem Bildschirm. 
Folgendes ist passiert:

Die zu verbindende Bluetooth-Maus ist eine Pebble M350. Anders als bei 
anderen Bluetooth-Geräten reicht ein einfacher Tastendruck nicht aus. 
Bei der Pebble-Maus muss man mehrere Sekunden lang auf die Taste 
drücken, bis die LED schnell blinkt. Dann verbindet sich die Maus auch 
mit dem Laptop. Wenn man hingegen nur kurz die Taste auf der 
Mausrückseite drückt, blinkt die LED langsam und die Maus verbindet sich 
nicht.

Für künftige Spielereien: Falls jemandem ein Hardware-Device über den 
Weg läuft, das Bluetooth in der Umgebung detektieren kann, wäre ich 
dennoch dankbar.

von Motopick (motopick)


Lesenswert?

Naja, wenn du es nur mit der einen BT-Maus probiert hast.

Irgendwie sammelt sich ja sonst bei jedem ein ganzer Zoo von
BT-tauglicher Hardware, mit der man haette gegentesten koennen.

Also irgendwie selbst schuld...

von Thomas (werists)


Lesenswert?

Michael K. schrieb:
> Falls jemandem ein Hardware-Device über den
> Weg läuft, das Bluetooth in der Umgebung detektieren kann, wäre ich
> dennoch dankbar.

Dein Smartphone, da gibt es entsprechende Apps dafür. Z.Bsp. BT-Finder

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Lesenswert?

Anscheinend ist sowas auf Basis eines ESP32 möglich:

https://github.com/gromeck/BLE-Scanner

von Joe (Gast)


Lesenswert?

Der gromeck ueberwacht lt. eigener Aussage damit die Anwesenheit der 
Mieter. Allerliebst. Also BT und WiFi immer schoen ausschalten, wenn man 
es nicht braucht. Sonst kommen manche Leute auf dumme Ideen.

von Motopick (motopick)


Lesenswert?

> BT und WiFi immer schoen ausschalten

Bei BT sollte "hidden" reichen, um nicht auf "Response Requests"
zu antworten. Ausser Gromeck, der Schlingel hat schon die
MAC-Adresse. Dann ist es zu spaet...

von J. S. (jojos)


Lesenswert?

Der Gromeck hat einen BLE Scanner, und die MAC ändert sich bei 
Smartphones und PC ständig.
BLE und BT classic ist ja auch nicht das selbe, BLE können die älteren 
Geräte eher nicht. Ein BT Gerät sollte sich mit dem Smartphone erkennen 
lassen.

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Joe schrieb:
> Der gromeck ueberwacht lt. eigener Aussage damit die Anwesenheit der
> Mieter.

Wo ist diese Aussage?

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

ist es nicht so, dass der Rechner
erst BT zu funken anfängt,
wenn dieser selbst ein BT Signal erkennt?

Mit dem Druck der Taste an der Maus wird diese ein Signal senden,
das den Rechner dann seinerseits zum Senden animiert.

von Joe (Gast)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Joe schrieb:
>> Der gromeck ueberwacht lt. eigener Aussage damit die Anwesenheit der
>> Mieter.
>
> Wo ist diese Aussage?
Github-Text:
Why not use these devices to check presence of tenants at home?

Oder wie wuerdest du diese impertinente Aufforderung interpretieren?

von Ich A. (alopecosa)


Lesenswert?

J. S. schrieb:
> Der Gromeck hat einen BLE Scanner, und die MAC ändert sich bei
> Smartphones und PC ständig.

Die Privacy Mac rotation betrifft aber eher WLAN.

Zumindest alle meine Geräte haben immer die gleiche BT Mac ...
Wäre gerade bei den Einsatzzwecken von BLE auch ziemlich hinderlich wenn 
es eine MAC Rotation gäbe ...

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Michael K. schrieb:
> Falls jemandem ein Hardware-Device über den
> Weg läuft, das Bluetooth in der Umgebung detektieren kann, wäre ich
> dennoch dankbar.

Smartphones?

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Joe schrieb:
> > Why not use these devices to check presence of tenants at home?
> Oder wie wuerdest du diese impertinente Aufforderung interpretieren?

Das Wort "tenant" hat mehr Bedeutungen als "Mieter". Es bedeutet auch 
"Pächter", "Besitzer", "Insasse" oder einfach "Bewohner".

Ich gehe stark davon aus, daß mit dieser Formulierung nur soviel wie 
"jemand ist zu Hause" gemeint ist, und daß dieser "jemand" der Betreiber 
des Geräts selbst ist (oder im gleichen Haushalt lebende 
Familienangehörige).

Das hätte Sinn, denn das ist eine im Rahmen der Heimautomation genutzte 
Funktion - das "smarte" Heim soll erkennen, daß man zu Hause ist.

Man muss bedenken, daß das jemand geschrieben hat, der kein 
Englisch-Muttersprachler ist (Name und Wohnort, die auf github genannt 
werden, lassen darauf schließen).

Insofern wird hier "stille Post" gespielt -- einerseits bei der 
Formulierung durch "gromeck", andererseits aber auch bei der 
Interpretation durch Dich.

Daß auch Du weit entfernt davon bist, Englisch-Muttersprachler zu sein, 
sieht man daran, daß Du die Formulierung als Aufforderung interpretiert 
hat.

: Bearbeitet durch User
von Joe (Gast)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Daß auch Du weit entfernt davon bist, Englisch-Muttersprachler zu sein,
> sieht man daran, daß Du die Formulierung als Aufforderung interpretiert
> hat.

Meine Mutter geht dich nichts an. Und wie, wenn nicht Aufforderung, 
wuerdest du die Aufforderung denn bezeichnen?

von Rainer W. (rawi)


Lesenswert?

Joe schrieb:
> Und wie, wenn nicht Aufforderung,
> wuerdest du die Aufforderung denn bezeichnen?

Würdest du "man könnte" als Aufforderung bezeichnen?

von Joe (Gast)


Lesenswert?

Wusste gar nicht, das "Why not?" neuerdings als "Man könnte.." übersetzt 
wird ..

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Joe schrieb:
> Meine Mutter geht dich nichts an.

Die interessiert mich auch nicht. Du könntest ja mal recherchieren, was 
ein Muttersprachler ist, das ist ein bestehender Begriff (in dem zwar 
das Wort "Mutter" vorkommt, der aber mit der Mutter an sich nichts zu 
tun hat).

Ich verwendete ihn, um vorsichtig auf Deine noch recht ausbaufähigen 
Englischkenntnisse hinzuweisen.

Daß die noch ziemlich ausbaufähig sind, zeigt Dein Unverständnis, was 
ein mit "Why not" begonnener Satz bedeuten könnte.

Lern' Englisch. Ist 'ne schöne, vielfältige, und überraschend komplexe 
Sprache.

von Joe (Gast)


Lesenswert?

SEHR vorsichtig hingewiesen und auch trotz ausdruecklichem Wunsch meine 
Mutter mehrfach wieder erwaehnt. Was du da machst ist REINE Provokation. 
Ignorliste! SMD

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Joe schrieb:
> Was du da machst ist REINE Provokation.

Das ist keine Provokation und hat mit deiner Mutter nichts zu tun. 
Offenbar kannst du auch kein deutsch.

Zitronenfalter falten keine Zitronen und Kinderdöner besteht nicht aus 
dem Fleisch von Kindern.

von Joe (Gast)


Lesenswert?

Schon wieder meine Mutter. Ihr legt es wirklich drauf an. Sach mal 
StefAnus, das Argument hat aber schon dein Gspusi weiter oben mit 
Englisch versucht. Meine englische Antwort wurde dann innerhalb von zwei 
Minuten vom Mod geloescht. Was treibt ihr da eigentlich fuer ein Spiel? 
Zieht ihr euch die Argumente und sonstwas gegenseitig aus dem 
schmutzigen A.ermel? Wieviele seid ihr denn in dem Club? Und macht euch 
Sweathearts das Spass? Ich finde es fantasielos und langweilig.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Joe schrieb:
> Wieviele seid ihr denn in dem Club?

Wieviele blaue Zähne hast Du eigentlich?

mfg

von Michael K. (kreien)


Lesenswert?

Können wir bitte zurück zum Technischen kommen? Gedankengang: Könnte man 
eigentlich mit einem Messempfänger sinnvoll die Bluetooth-Aktivität 
eines Laptops feststellen? Also nicht decodieren, sondern eher so 
Feldstärke-mäßig im Raum messen.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Bluetooth nutzt ebenso wie WLAN das 2,4 GHz-ISM-Band, somit ist es durch 
einfache Betrachtung mittels Spektrumanalysator nicht von anderen 
Protokollen zu unterscheiden. Auch ein selektiver Messempfänger ist 
damit überfordert wegen des permanenten Frequenzsprungverfahrens, aber 
das war von vornherein klar.

"Mit dieser Frequenz sendet Bluetooth

    Der Frequenzbereich von Bluetooth liegt zwischen 2,402 und 2,480 
GHz.
    Die Breite der 79 Kanäle beläuft sich auf 1 MHz. Die Frequenz 
springt bis zu 1.600-mal innerhalb einer Sekunde zwischen 79 Frequenzen, 
dies wird auch als "Frequency Hopping Spread Spectrum", kurz FHSS 
bezeichnet."


Eher könnte ein solches Gerät zur zweifelsfreien Detektion nützlich 
sein:

https://www.keysight.com/zz/en/assets/7018-08632/data-sheets-archived/5989-4035.pdf

mfg

von Michael K. (kreien)


Lesenswert?

Vielen Dank für das Datenblatt. Ich hatte spontan gedacht, da kommt 
jetzt bestimmt was von Rohde & Schwarz, aber Agilent macht auch nette 
Sachen :).

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Bei R&S wurde ich nicht sofort fündig.

von Michael K. (kreien)


Lesenswert?

Haste du auch sofort an R&S gedacht? Sehr gut, träum :).

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Joe schrieb:
> StefAnus

Erstaunlich dass du dich hier über schlechte Umgangsformen beklagt hast. 
Du kommst auf meine Blackliste.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.