Forum: HF, Funk und Felder Portapack H2 zusammenbau und inbetriebnahme wie?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael M. (do7tla)


Lesenswert?

Hallo
Ich hab mir ein Portapack H2 gekauft.
Einen HackRF one hatte ich noch liegen.
Nur leider lag in dem Paket keine Aufbauanleitung dabei.

Eine Webseite mit detaillierter Aufbauanleitung konnte ich auf Anhieb 
nicht finden.
Eher nur Händlerseiten, wo der nur zum Verkauf angeboten wird.
Ich konnte den anhand verschiedener Händlerbilder im Netz zusammenbauen.
Jetzt muss erstmal der Lion Akku (3000mAh 3,7V) geladen werden, bevor es 
weiter geht.

Ich sehe auch gerade das, da ein SD-Karten Slot vorhanden ist.
Wie groß muss die SD-Karte mindestens sein?

Die nächste Baustelle wird das Flashen der Betriebssoftware sein.
Ich denke das, da noch kein Betriebssystem auf dem Portapack sein wird.
Was für eine Software sollte man da nehmen?
Muss ich die Software ähnlich wie beim Raspberry Pie auf die SD-Karte 
installieren?

von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

Glückwunsch für den gelungenen Zusammenbau.
Als SD-Karte sind 32 GB ein guter Wert.

Die aktuell weiter entwickelte Firmware heisst "Mayhem" und wird bei 
Github:
https://github.com/eried/portapack-mayhem
... gehostet.

Die aktuellen Firmware-Releases sind hier:
https://github.com/eried/portapack-mayhem/releases

Die aktuellste Version ist 1.7.4.
Lade dir mayhem_v1.7.4_FIRMWARE.zip und mayhem_v1.7.4_COPY_TO_SDCARD.zip 
herunter und entpacke beide in eigene Verzeichnisse.

Von der 2. zip (copy to sdcard) kommt ALLES auf deine SD Karte, dann 
sind da Ordner wie ADSB, AIS, ...  Dann die SD Karte in den PortaPack 
einsetzen.

Die 1. zip ist die Firmware. Kopiere sie komplett z.B. auf Laufwerk C: 
in den neuen Ordner \PortaPack .
Flashen der Firmware:
1. HackRF/PortaPack mit dem USB-Kabel an den Computer anschließen und
   einschalten.
2. Im PortaPack Hauptmenü in den HackRF Modus wechseln ("HackRF" wählen 
und
   mit "Yes" bestätigen).
3. Im Geräte-Manager muss das Gerät unter "USB-Geräte" als "HackRF One"
   erscheinen.
4. Das Flashen erfolgt mit Windows->Ausführen->cmd als Administrator.
   Dort in den PortaPack-Ordner wechseln und die Batch-Datei
   "flash_portapack_mayhem.bat" starten.
5. Das USB-Kabel abziehen und den HackRF/PortaPack neu starten.

Viel Erfolg!

von Michael M. (do7tla)


Lesenswert?

Ich bin leider auf ein weiteres Problem gestoßen.
Das Display zeigt nichts an, es bleibt einfach Schwarz.
Ich hab auch schon diverse Tastenkombis beim Starten ausprobiert.
https://github.com/eried/portapack-mayhem/wiki/Won't-boot

Es passiert einfach nichts.
Beim Einschalten Blitzt das Display kurz Weiß auf, mehr passiert da 
nicht.
Scheint so, dass der Portapack H2 keine Firmware hat.
Wenn der über USB am PC angeschlossen ist, wird er als Hack RF erkannt 
und ich kann mit SDR# normal Empfangen.
Zumindest läuft der Hack RF ganz normal.

Kann ich das Porta pack irgendwie unabhängig vom Hack RF Flashen?

von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

Nein, normalerweise ist das auch nicht nötig.

Hast du schon geflasht, wie von mir beschrieben?

Kannst du mal nachsehen:
https://github.com/eried/portapack-mayhem/wiki/PortaPack-Versions
... welche PortaPack Version du hast?

von Michael M. (do7tla)


Lesenswert?

Da zu muss ich den erst wieder zerlegen, damit ich die Platine 
vergleichen kann.
Dann kann ich auch was zur Version sagen.


Edit:

Es scheint so, dass es sehr viele unterschiedliche Versionen gibt.
Meine sieht mehr nach H2+ R4 aus.
Zumindest sind die gleichen ICs verbaut, jedoch weicht das Layout von 
der Abbildung leicht ab.
Über dem Display ist Porta Pack H2 und darunter HackRF One 3.22 
aufgedruckt.

Die 2032 Backup Batterie hat etwa 3,2V.
Ich hab die mal herausgenommen.
Kann ja gut sein, dass da was Abgestürzt ist.

Wenn ich den einschalte Blitzt einmal kurz der Bildschirm auf und die 4 
Blauen LEDs beim Drehencoder leuchten.
Weiter leuchten beim Hack RF die LEDs: 3v3 Grün, 1v8 Orange und RF Rot.

Ich hab ihn gerade mal an USB angeschlossen.
Jetzt blinkt eine der 4 Blauen LEDs und beim Hack RF leuchtet zusätzlich 
die Grüne USB LED.

: Bearbeitet durch User
von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

1. Wird das Gerät im Gerätemanager als "HackRF One" erkannt, wenn es per 
USB angeschlossen ist UND in den HackRF Modus umgeschaltet wurde?
2. Schon Firmware geflasht (s.o.)?

von Michael M. (do7tla)


Lesenswert?

Das Gerät wird normal als Hack RF One angezeigt.
Kann ich so die Firmware einspielen, ohne mir was zu zerschießen?

Edit:
Ich hab jetzt einfach die Mayhem Firmware geflasht.
Er hat zwar gemeckert das er noch im HackRF Modus ist, aber das hab ich 
mal ignoriert.
Nachdem ich den USB Stecker gezogen habe, funktioniert es jetzt endlich! 
:-)

: Bearbeitet durch User
von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

Zerschießen kann man eigentlich nichts.
Aber: wenn du den HackRF One schon länger eigenständig in Betrieb hast 
(ältere FW?) und das Display jetzt nur kurz aufblitzt, würde ich 
folgendes vorweg machen:

1. Den HackRF One allein ohne PortaPack flashen mit der o.g. Firmware, 
die BAT dafür gibt es auch in dem Ordner. Heisst "Flash_HackRF_One.bat" 
oder so ähnlich, bin gerade nicht am PC. Das geht also so, wie du früher 
auch neue FW aufgespielt hast.

2. Dann PortaPack drauf bauen und die Combo starten. Ein Menü sollte 
erscheinen, so dass du wie oben beschrieben in den HackRF Modus 
umschalten und die neue PortaPack FW flashen kannst.

Kurz noch 2 Sachen:
a) zur SD: es ist gut, wenn eine mit FAT32 im Schacht sitzt bevor die FW 
geflasht wird, weil es dabei wohl Schreib-Lesevorgänge gibt. Kann auch 
erstmal noch leer sein.
b) Virenscanner o.ä. vorher ausschalten

von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

Oh, hat sich mit deinem Edit überschnitten.

: Bearbeitet durch User
von Michael M. (do7tla)


Lesenswert?

Ich hab ihn endlich zum Laufen bekommen.
Scheint wohl, dass der Porta pack keine Firmware intus hatte.
Beim Zusammenbau ist mir noch aufgefallen, dass der interne Lautsprecher 
fehlt.
Diesen habe ich nun nachgerüstet.
Hab dafür ein altes defektes 433MHz Walkie-Talkie geschlachtet.
Dies hatte einen kleinen Flachen Lautsprecher verbaut.
Jetzt kann ich Analoge AM und FM Signale lauschen.

Ich hab erstmal eine 4Gb SD-Karte eingesetzt, weil ich keine 32Gb da 
habe.

Kann man die Frequenzlisten, die ich auf der SD-Karte kopiert habe, 
editieren und anpassen?
Da sind viele Einträge für USA und Japan, die sind hier natürlich 
sinnlos.

von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

Mit dem Freq Manager kann man die Liste ergänzen/ändern.

von Michael M. (do7tla)


Lesenswert?

Gibt es irgendwo eine Einstellung, wo ich die zuletzt getätigten 
Einstellungen speichern kann?
Wie z.b. Bandbreite, Step, Rauschsperre und auch die Frequenz.

Immer, wenn ich den Portapack ausschalte, sind die letzten Einstellungen 
weg.
Ich hatte angenommen das die auf der SD-Karte gespeichert werden und 
beim Einschalten wieder geladen werden.

Weiter wollte ich wissen, ob nach ein Firmwareupdate auch die Dateien 
auf der Speicherkarte aktualisiert werden müssen?

Eine richtige Anleitung zu dem Portapack gibt es scheinbar nicht 
wirklich.
Man muss sich das irgendwie zusammensuchen oder ausprobieren.

Herausgefunden hab ich bisher folgendes zu den Symbolen oben rechts:
Kamerasymbol macht ein Screenshot vom Aktuellen Screen.
Mondsymbol schaltet das Display aus.
Männchen Symbol? Was macht dieses?
Dann kommt das Bias T Symbol für die Stromversorgung an der 
Antennenbuchse.
Sind das 5V?
Ich bin noch nicht dazu gekommen, das zu messen.
Lautsprecher An / Aus
Speicherkarten Status

von Thomas W. (goaty)


Lesenswert?

Bei meinem gab es auch das Problem mit dem Display. Lag an der falschen 
Firmware.
Gab es extra irgendwo einen fork für das richtige fpga(?).
Ich hab auch Mayhem.

: Bearbeitet durch User
von Michael M. (do7tla)


Lesenswert?

Das mit dem Display kann man mit dem Tastentrick lösen.
Linke Taste gedrückt halten und dann den PP einschalten und dabei die 
linke Taste weiter gedrückt halten.

Hier wird das ganze nochmal detailliert beschrieben:
https://github.com/eried/portapack-mayhem/wiki/Won't-boot

von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Weiter wollte ich wissen, ob nach ein Firmwareupdate auch die Dateien
> auf der Speicherkarte aktualisiert werden müssen?
Ja.

von Michael M. (do7tla)


Lesenswert?

Ich hab immer noch keine Möglichkeit gefunden, wie man die letzten 
Einstellungen auf der SD-Karte speichern kann.
Schön wäre es, wenn die automatisch beim Ausschalten gespeichert werden.
Es nervt einfach, wenn man alle Einstellungen nach dem wieder 
einschalten vornehmen muss.

von Michael M. (do7tla)


Lesenswert?

Heute hab ich festgestellt das der Porta pack nur ein Leerträger sendet.
Ich hab es mit ein Mikrofon getestet und auch mit dem Signalgenerator.
Da wird jedes Mal nur ein Leerträger gesetzt.

Muss da noch was eingestellt werden oder ist das ein Bug in der 
Firmware?

von Michael M. (do7tla)


Lesenswert?

Die CPLD Firmware wird mit folgendem Befehl geupdated:

hackrf_cpldjtag -x hackrf_cpld_default.xsvf

Nach einigen Sekunden sollten 3 LEDs (USB, RX und TX) anfangen zu 
blinken. Dies bedeutet, dass das CPLD erfolgreich programmiert wurde. 
Danach die HackRF One durch drücken des RESET Knopfes zurücksetzen oder 
die USB Verbingung kurz trennen.
Mit einem erneutes “hackrf_info” kann man sich davon überzeugen dass der 
Update geklappt hat und die neue Versionsnummer angezeigt wird.

Quelle: https://www.deceed.ch/home/hackrf/setup

Dieses hat mein Problem mit dem Leerträger beim Senden behoben.
Jetzt bleibt nur noch das Problem, dass er beim Ausschalten die letzten 
Einstellungen vergisst.

von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

Bei den neueren Mayhem Firmware-Versionen braucht man sich um die CPLD 
nicht mehr zu kümmern.

von Michael M. (do7tla)


Lesenswert?

Ok das ist gut zu hören.
Nur jetzt muss ich das mit dem Speichern der Einstellungen noch 
hinbekommen.
Nach dem Ausschalten vergisst der Porta Pack diese komplett.
Die 2032 Zelle ist noch voll und auf der SD-Karte ist noch Platz satt.

von Michael M. (do7tla)


Lesenswert?

Hat da jemand eine Lösung wegen dem Speicherproblem?
Irgendwie finde ich so nicht wirklich was im Netz.
Scheint wohl noch ein Bug zu sein, der noch nicht behoben wurde?

von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

Vielleicht mal hier:
https://github.com/eried/portapack-mayhem/issues
... als "Issue" beschreiben.
Da müsstest du aber angeben, welche Einstellungen du genau meinst.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.