Forum: Fahrzeugelektronik Suche Sensor um Lagergeräusche dauerhaft zu beobachten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Max M. (Gast)


Lesenswert?

Ich benötige zur Überwachung von Kugellagergeräuschen, Mikrophone, 
Piezo, Klopfsensor etc, irgendwas in der Richtung, um Lagergeräusche 
dauerhaft beobachten und fehlerhafte Lager lokalisieren zu können.
Leider können die nur angeklebt (Epoxy z.B.) werden, nicht verschraubt 
und müssen Witterungsfest sein und natürlich nicht pro Sensor 50€ oder 
sowas.
Kennt da jemand was geeignetes?

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Müssen es Klopfgeräusche sein?

Verschlissene Lager haben oft auch eine deutlich erhöhte Temperatur.

Mit entsprechender Auswertung (Temperaturkennlinie etc.) kann man so 
übrigens auch erkennen, dass ein Lager kurz vor seinem Ende ist, also 
bevor es mechanisch auffällig wird.

Thermofühler zum Aufkleben gibt es mWn reichlich.

Hängt aber auch immer vom Lagertyp ab.

Um was für Lager geht es denn eigentlich?

von Max M. (Gast)


Lesenswert?

Das mit der Temperatur war mein erster Ansatz, momentan habe ich aber 
wieder LAgergeräusche und es ist zumindest mit dem Finger nicht 
eindeutig lokalisierbar anhand der Temperatur.
Leider neigen bei dem Fahrzeug, die Lager sehr schnell dazu, sich ins 
Material einzufressen, bei  sie auffällig werden.
Klingt komisch, ist aber so:-) War KFZ Mechaniker und kenne durchaus 
andere Verhalten von Kugellagern beim KFZ z.B.

Es sind 0815 Kugellager, nichts speziellen

von Michael (Firma: HW Entwicklung) (mkn)


Lesenswert?

Chris D. schrieb:
> Thermofühler zum Aufkleben gibt es mWn reichlich.

Vibrationssensoren auch. Google: vibro sensor

Wenn der TO jedoch etwas fix und fertiges in Industriequalität sucht, 
dann sind 50€ bereits für Porto / Verpackung einzuplanen.

von Uli S. (uli12us)


Lesenswert?

In diesen Minichips von den E-Vapes ist doch auch ein Mikro verbaut, das 
daraufhin den Strom für die Heizung freigibt. Die Frage ist natürlich, 
auf welche Frequenzen das reagiert.

von Frank O. (frank_o)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> Kennt da jemand was geeignetes?

FAG hat so ein "Lager-Management".
Was das alles kostet, weiß ich nicht.
Die haben natürlich auch die nötige Software für den Computer.

von Dieter J. (fossi)


Lesenswert?

Schau mal unter dem Begriff Schadenfrüherkennung.
Hatte damit beruflich zu tun.
Es kamen überwiegend nur Klopfsensoren von Bosch zum Einsatz, da relativ 
unempfindlich gegen mechanische Beschädigung. Zudem vertragen die alle 
Umwelteinflüsse im KFZ und sind zudem preiswert gegenüber Sensoren von 
Kistler.

von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> es ist zumindest mit dem Finger nicht eindeutig lokalisierbar anhand der
> Temperatur

Da hilft eventuell eine Wärmebildkamera.

LG, Sebastian

von Max M. (Gast)


Lesenswert?

Inzwischen hat sich herausgestellt, das das Lager sich im Lagersitz 
bewegt hat, aber auch das wäre dadurch natürlich viel einfacher zu 
finden gewesen, eine Wärmebildkamera hilft da nicht, hätte auch anders 
nicht geholfen, da die Unterscheide zu gering sind, und im KFZ mal auch 
nicht jede Seite oder jedes Teil gleich warm ist.

von Max M. (Gast)


Lesenswert?

Das hat mir etwas geholfen.

Ich hatte damals gezielt Piezo Lautsprechen, eckig und klein gesucht, 
aber hatte immer nur die runden gefunden, allerdings sind die zu 
überwachenden Flächen leider nicht Flach, daher sind die, die ich jetzt 
bei Ali gefunden habe, besser geeignet.
Ich werde die mal testen ob die geeignet sind.

Michael schrieb:
> Chris D. schrieb:
>> Thermofühler zum Aufkleben gibt es mWn reichlich.
>
> Vibrationssensoren auch. Google: vibro sensor
>
> Wenn der TO jedoch etwas fix und fertiges in Industriequalität sucht,
> dann sind 50€ bereits für Porto / Verpackung einzuplanen.

von Frank O. (frank_o)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> Inzwischen hat sich herausgestellt

Also ging es nur um einen konkreten Fall?
Da hättest du das auch eingangs besser beschreiben können.

Denn das was ich beschrieben hatte, passt nur für große 
Industrieanlagen.
Für Kfz gibt es ein System, mit dem man das machen kann.
Kaufen ist zu teuer, aber es gibt Firmen die so was haben und das für 
dich identifizieren können.

: Bearbeitet durch User
von Max M. (Gast)


Lesenswert?

"Kaufen ist zu teuer, aber es gibt Firmen die so was haben und das für
dich identifizieren können."

Wie gesagt...es geht um die dauerhafte Überwachung eines exotischen 
Fahrzeugs...aber so konkret muss es nicht genannt werden.,
Wie gesagt, reicht mir die erwähnte Hilfe mit dem erwähnten Vibro Sensor 
schon

von Chris K. (kathe)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> Es sind 0815 Kugellager, nichts speziellen

Kaufe halt bessere Kugellager und nicht 0815 Kugellager.
Das teureren Lager sind sicherlich billiger als die zusätzliche 
"Überwachung".

: Bearbeitet durch User
von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Chris K. schrieb:
> Kaufe halt bessere Kugellager und nicht 0815 Kugellager.
> Das teureren Lager sind sicherlich billiger als die zusätzliche
> "Überwachung".

Nützt nichts. Ursache war wie der TO oben geschrieben hat wohl eher ein 
Designfehler. Wenn sich eine Lagerschale im Sitz bewegt ist das Murks 
der in kurzer Zeit zu einem kapitalen Schaden werden kann.
Reparieren kann man das eventuell durch einkleben der Lagerschalen.

von Max M. (Gast)


Lesenswert?

Geil, keine Ahnugn worum es überhaupt geht, aber kluge Tipps geben.
Top Mann:-)
Und Ja, es sind Markenlager du Experte

Chris K. schrieb:
> Kaufe halt bessere Kugellager und nicht 0815 Kugellager.
> Das teureren Lager sind sicherlich billiger als die zusätzliche
> "Überwachung".

von Max M. (Gast)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Nützt nichts. Ursache war wie der TO oben geschrieben hat wohl eher ein
> Designfehler. Wenn sich eine Lagerschale im Sitz bewegt ist das Murks
> der in kurzer Zeit zu einem kapitalen Schaden werden kann.
> Reparieren kann man das eventuell durch einkleben der Lagerschalen.

Naja, es ist ein extrem exotisches Handgefertigtes Fahrzeug.
Die Alu/Magnesium Felge ist leider für dieses Problem bekannt, daher 
werden die schon immer eingeklebt, was mal besser und mal schlechter 
klappt, leider:-(

P.S. der Preis der Lager spielt auch keine Rolle, ob es nun 10 oder 100€ 
kosten würde

von Turbine K. (Gast)


Lesenswert?

Moin, -

das Langzeitverhalten von Lagern oder Gebaeude(!) ist latuernich sehr 
spannend fuer die Industrie (wo auch richtiger Schaden produziert werden 
kann).

STMicro hat mit ihren MEMS und Zeitreihenanalysen ein bischen 
Standardarbeit vorgelegt (die Idee ist: Du misst das "gute" Lager und 
sobald es eine Abweichung detektiert wird, wird Alarm geschlagen). Sie 
versuchen latuernich das Zeug als KI oder AI zu verkaufen mit 
Sensor-Fusion (ich hatte gar nicht verstanden das "Fusion" bedeutet: 
mehr als ein Sensor :-) Und die Sensoren waren Beschleunigung und 
Drehimpuls.

Eine Presentation vom March 2023:

https://www.st.com/content/dam/OLM%20Email%20Marketing/2023/Webinar%20Presentations/In-sensor%20monitoring%20with%20intelligent%20MEMS%20sensors%20-%20Webinar%20Presentation.pdf

Die Sensoren:

https://www.st.com/content/st_com/en/campaigns/ispu-ai-in-sensors.html

Vielleicht mal da gucken (der Aufwand ist natuerlich etwas hoeher, ich 
kann aber nicht einschaetzen, ob es Dir/Euch Wert ist).

Gruesse

Turbine

von Benedikt L. (Firma: Dem Ben seine Leiche) (dembenseineleiche) Flattr this


Lesenswert?

KY-037

von Rolf (rolf22)


Lesenswert?

Turbine K. schrieb:
> die Idee ist: Du misst das "gute" Lager und
> sobald es eine Abweichung detektiert wird, wird Alarm geschlagen

Vor 40 Jahren habe ich für eine Firma Software geschrieben, wo so etwas 
gemacht wurde. Es wurde nur ein einziger Schallsensor benutzt, je nach 
Anwendungsfall Infra-, Normal- oder Ultraschall.

Der Frequenzbereich wurde mit Analogfiltern in mehrere (z. B. 12) Bänder 
geteilt und die Pegel in jedem Band separat gemessen. So konnte man es 
einigermaßen gut erkennen, wenn das Spektrum nicht zu dem eines "guten" 
Prüflings passte.

Die Auswertung war natürlich automatisch, nur 1 ADU mit Multiplex, kein 
Bildschirm. Die Sollpegel und -Toleranzen wurden empirisch- manuell 
justiert.

Heute würde man das natürlich nicht mit Analogfiltern, sondern mit FFT 
machen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.