Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Schwere PVC-Terrassentür knarrt im oberen Scharnier


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Justin S. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Beim Öffnen und Schließen knarrt die sehr schwere Terrassentür ziemlich 
stark. Ich habe wegen seiner guten Fließfähigkeit Nähmaschinen-Öl in das 
obere Lager geträufelt, aber das hat die Situation eher verschlechtert.

Nun muss ich wohl zäheres Fett in das Lager bekommen und es dafür wohl 
ausbauen, oder?

Wäre das abgebildete Fett gut?

von Andre M. (andre1597)


Lesenswert?

Ausbauen und Lager sauber machen, könnte helfen oder die Tür 1000 mal 
auf und zu machen. Für das richtige Fett mal bei ner Fensterbaufirma 
anfragen.

von Keks F. (keksliebhaber)


Lesenswert?

Da gehört kein Öl rein, sondern Fett. Öl schwemmt ggf. sogar das 
restliche Fett von da, wo es noch etwas tut, weg.
Fett hat stoß- und vibrationshemmende Wirkung, Öl verringert lediglich 
die Reibung.

von Justin S. (Gast)


Lesenswert?

Also hab ich mit dem Öl einen Fehler gemacht. Die Tür wiegt 80kg, ich 
möchte sie nicht zweimal aus- und einbauen müssen. Daher meine Frage, ob 
das Fett geeignet ist?

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Justin S. schrieb:
> Daher meine Frage, ob
> das Fett geeignet ist?

Auf dem Bild sieht man halt die Viskositaet nicht. ;-)
In diesem Fall: je zaehlfluessiger desto besser.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Das ist ein normales Lithiumverseiftes Mehrzweckfett.
Das ist für Wälz und Gleitlager.
Ich würde sagen das kann man nehmen.

von Ulf P. (bastler2004)


Lesenswert?

Wenn das ganze Scharnier korrodiert ist wie auf Terrasse2.jpg zu sehen
kann kann man es nachhaltiger austauschen und das Fett sparen...

von Justin S. (Gast)


Lesenswert?

Ulf P. schrieb:
> Wenn das ganze Scharnier korrodiert ist wie auf Terrasse2.jpg zu sehen
> kann kann man es nachhaltiger austauschen und das Fett sparen...

Das sehe ich nicht, aber Dreck durchaus. Kann man denn den Metallstift 
da einfach herausziehen, wenn man das Gelenk entlastet? Oder wie sonst 
kann ich das Gelenk sinnvoll reinigen?

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Justin S. schrieb:
> Kann man denn den Metallstift
> da einfach herausziehen, wenn man das Gelenk entlastet?

Ich würde vermuten von unten nach oben raustreiben. Mit Durchschlag, 
Hammer und Gefühl!
Tür unterfüttern und 2. Person die sie in der senkrechten hält.

Daran denken, wenn die Tür Kippfunktion hat, dann hat das untere 
Scharnier zwei Bewegungsebenen. Die Tür kann also in alle Richtungen 
kippen.
Aus dem (unteren) Scharnier kann man die Tür dann ggf einfach 
herausheben.

von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Justin S. schrieb:
> Kann man denn den Metallstift
> da einfach herausziehen, wenn man das Gelenk entlastet?

Normalerweise ist am unteren Ende ein "Teller" am Stift, auf den man das 
Fensterbaueruniversalwerkzeug aufstecken kann, um den Stift nach unten 
zu ziehen.
https://www.fensterversand.com/info/pflege-wartung/winkhaus-beschlag.php
unter "Aushängen des Flügel (B)" eine Variante ohne dieses Werkzeug.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Wendels B. schrieb:
> Normalerweise ist am unteren Ende ein "Teller" am Stift, auf den man das
> Fensterbaueruniversalwerkzeug aufstecken kann, um den Stift nach unten
> zu ziehen.

Super Hinweis.
Meine Vermutung mit dem raustreiben ist also wahrscheinlich falsch.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Fett in Lösemittel (Benzin) lösen, da rein träufeln.
Benzin verdampft, Fett bleibt zurück.
Auch an Stellen, wo man sonst nicht hin kommt.

von Justin S. (Gast)


Lesenswert?

Wendels B. schrieb:
> Normalerweise ist am unteren Ende ein "Teller" am Stift, auf den man das
> Fensterbaueruniversalwerkzeug aufstecken kann, um den Stift nach unten
> zu ziehen.
> https://www.fensterversand.com/info/pflege-wartung/winkhaus-beschlag.php

Ja genau, das ist es. Danke für den Tipp!

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Fett in Lösemittel (Benzin) lösen, da rein träufeln.
> Benzin verdampft, Fett bleibt zurück.
> Auch an Stellen, wo man sonst nicht hin kommt.

Super Idee! Wenn da jetzt keine schwerwiegenden Bedenken angebracht 
werden, werde ich es mir merken.

Im Falle einer Kunststofftür oder einer lackierten Tür muss man 
natürlich aufpassen bzw. dafür sorgen, dass kein Benzin an den 
Kunststoff oder den Lack gelangt, da könnte die Oberfläche angegriffen 
werden.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

wie heisst es bei Lösemitteln im Waschzettel immer?

An unauffälliger Stelle testen.

von Justin S. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wendels B. schrieb:
> Normalerweise ist am unteren Ende ein "Teller" am Stift, auf den man das
> Fensterbaueruniversalwerkzeug aufstecken kann, um den Stift nach unten
> zu ziehen.

Nein, so ist es leider doch nicht. Ich habe mal ein Foto von unten 
beigelegt. Vielleicht hat jemand eine Idee, wie ich den Stift dort 
herausbekomme. Es sieht fast so aus, als wenn der "Teller" hier 
Sechskantform hat.

Außerdem ist dort eine "19" eingepresst.

von Bernd F. (metallfunk)


Lesenswert?

Nur mal ein kleiner Hinweis:

Die meisten neuzeitlichen Tür-Fensterscharniere haben Kunst-
stoffeinsätze (meist Nylon). Die sollten niemals mit mineralichem
Fett/Öl geschmiert werden.

Ein Silikonfett ist hier angesagt.(Oder nur Reinigen).

Grüße Bernd

von Chris K. (kathe)


Lesenswert?

Justin S. schrieb:
> Wendels B. schrieb:
>> Normalerweise ist am unteren Ende ein "Teller" am Stift, auf den man das
>> Fensterbaueruniversalwerkzeug aufstecken kann, um den Stift nach unten
>> zu ziehen.
>
> Nein, so ist es leider doch nicht. Ich habe mal ein Foto von unten
> beigelegt. Vielleicht hat jemand eine Idee, wie ich den Stift dort
> herausbekomme.

Von oben nach unten durchstoßen mit Schraubenzieher / Nagel oder 
ähnlichem.

Reinigen und nachkontrollieren. Sollte es noch immer knarzen evtl. mal 
versuchen die genaue Position des Knarzens finden.

von Hans K. (Firma: privat) (sepp222) Flattr this


Lesenswert?

Meine Terassentür Bj82 hatte ein ähnliches Problem den Schliesszylinder 
habe
ich ausgetauscht der Schlüssel ging schwer Gefahr des abbrechens.
Ging zum Glaser,der hat die Mechanik mit Sprühfett behandelt und die 
Türe
neu eingestellt.Habe einige Fettsorten da Grafitfett,Kupferfett 
Kettenfett einige Sorten Teflonfett in Sprüdosen.Meine alte Türe hat 
oben einen Exzenter
zum verstellen.Warte jetzt auf meine Rechnung.
                          Hans

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.