Forum: Haus & Smart Home Kabelquerschnitt und Sicherung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Gabriel S. (g_schlott)


Lesenswert?

Guten Morgen!

Kabelquerschnitte und die dazu erlaubten Sicherungen kann man in 
Tabellenwerken ablesen, wo auch Umgebungstemperaturen und Verlegearten 
das Ergebnis beeinflussen.

Was ich nicht gefunden habe ist die Frage, ob man mehrere Kabel zusammen 
an eine Sicherung hängen darf und damit den Gesamtquerschnitt erhöht.

Ein Motor benötigt z.B. 185mm^2, was mit 273A abgesichert ist. Wenn ich 
jetzt 2x 95mm^2 nehme, käme ich in Summe auf einen Querschnitt von 
190mm^2. Darf ich jetzt die 2x 95mm^2 mit 273A absichern (die Leitungen 
laufen parallel), oder muss ich die Leitungen separat jeweils mit dem 
maximal zulässigem Strom pro Leitung absichern?

Vielen Dank im Voraus.

von Oliver R. (orb)


Lesenswert?

Die Sicherung sichert die Leitung gegen zu hohen Strom. Du mußt also 
jede Leitung absichern und kannst dann vor den Sicherungen und am 
anderen Ende des Kabel brücken.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Laut dem Dokument der Hochschule Dresden darf man Leiter parallel 
schalten.
Siehe 
https://www2.htw-dresden.de/~hoentsch/WebsiteElMob/DA-Master-SHK/Kabel_Strombelastbarkeit_und_schutz_v28_end_v2.pdf
Seite 11/4 unten.

Du musst aber je nach Verlegung der Kabel/Leiter den Reduktionsfaktor 
durch Häufung beachten (Siehe weiter unten in dem Dokument).

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Oliver R. schrieb:
> Du mußt also jede Leitung absichern

hast du eine belastbare Quelle für diese Aussage? Die von mir genannte 
Quelle sagt etwas anderes.

von Michael H. (micha_22)


Lesenswert?

Bin kein Elektriker, aber soweit mir bekannt ist, darf man ab einem 
bestimmten Querschnitt mehrere Leitungen parallel über eine Sicherung 
absichern und betrachtet die einzelnen Leitungen quasi als eine Leitung.

: Bearbeitet durch User
von Fritz G. (fritz65)


Lesenswert?

Hier ist eine ausführliche Diskussion des Problems:

https://www.elektro.net/file/show/95657/d907cc/DE_2020_22_24-28_EA43_LOW.pdf

Kurz zusammengefasst, geht mit Einschränkungen, man sollte sich aber 
Gedanken machen, was bei einem Kurz- bzw. Erdschluss an einem 
Einzelleiter passiert.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Laut dem Dokument der Hochschule Dresden darf man Leiter parallel
> schalten.
> Siehe
> 
https://www2.htw-dresden.de/~hoentsch/WebsiteElMob/DA-Master-SHK/Kabel_Strombelastbarkeit_und_schutz_v28_end_v2.pdf
> Seite 11/4 unten.
>
> Du musst aber je nach Verlegung der Kabel/Leiter den Reduktionsfaktor
> durch Häufung beachten (Siehe weiter unten in dem Dokument).

Und bei den Querschnitten, die der TE erwähnt hat, ist das ja keine 
Haushaltselektrik, sondern Industrie. Da muss man ggf noch über DIN/VDE 
hinaus hauseigene Regeln beachten.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Gabriel S. schrieb:
> Darf ich jetzt die 2x 95mm^2 mit 273A absichern

Es ist eigentlich viel schöner:

Verlegeart F erlaubt 3 adrig Drehstrom

https://library.e.abb.com/public/483edbcd5a014f97bcf9b2361c907c37/2CDC400027D0104_RevD_02-2018_72dpi.pdf

schon 275A bei 1 x 95mm2, und wenn man statt 95 lieber 2 x 50 nimmt in 
Summe 348A und wenn man 2 x 35 nimmt in Summe 286, also ausreichend.

Durch die grössere Oberfläche erlaubt mehradrige Verlegung von 
Einzeladern drastisch mehr Strom bzw. geringeren Summenquerschnitt - bei 
höherem Spannungsabfall bzw. kürzerer Maximallänge.

Die Kabel müssen aber lang genug sein, damit sich der Strom trotz 
eventuell unterschiedlichen Klemmenwiderstand ausreichend gleichmässig 
aufteilt.

von Gabriel S. (g_schlott)


Lesenswert?

Danke für die Antworten. Ich hätte es auch so gedacht, wie im ersten 
Antwortschreiben - jede Leitung separat absichern. Ich habe aber 
mehrfach den anderen Fall gesehen und war mir unsicher. In meinem 
Tabellenbuch Fachkunde Elektro hatte ich diesen Fall nicht gefunden mit 
den parallel geschalteten Leitungen.

von Rainer W. (rawi)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> hast du eine belastbare Quelle für diese Aussage?

Der gesunde Menschenverstand?
Eine Ader wird durch einen unglücklichen Umstand unterbrochen/Klemmung 
nicht ordentlich oder was auch immer.
Keiner merkt etwas. Plötzlich Kurzschluss auf der verbliebenen Ader, 
abgesichert mit einer Sicherung, die auf den maximalen Strom der 
Parallelschaltung ausgelegt ist.

Schon raucht deine verbliebene Ader ab - egal, wo das steht.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Angst essen Seele auf...

von Jörg K. (joergk)


Lesenswert?

Rainer W. schrieb:
> Udo S. schrieb:
>> hast du eine belastbare Quelle für diese Aussage?
>
> Der gesunde Menschenverstand?
> Eine Ader wird durch einen unglücklichen Umstand unterbrochen/Klemmung
> nicht ordentlich oder was auch immer.
> Keiner merkt etwas. Plötzlich Kurzschluss auf der verbliebenen Ader,
> abgesichert mit einer Sicherung, die auf den maximalen Strom der
> Parallelschaltung ausgelegt ist.
>
> Schon raucht deine verbliebene Ader ab - egal, wo das steht.

Deswegen ja auch nur bei Querschnitten > 10mm2.
Dann ist ja auch TN-C zulässig, da die Adern als ausreichend mechanisch 
stabil gelten und eine Unterbrechung als unwahrscheinlich gilt.

Wie oben bereits erwähnt ist der Kurzschlußstrom gesondert zu 
betrachten.

Jörg

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.