Forum: Haus & Smart Home Transistorstufe für GPIO 0 (ESP8266) zur Relaisansteuerung gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Uwe °. (ossabow)


Lesenswert?

Hallo @all,
war ganz einfach noch 3 weitere Relais mit einfacher Emitterschaltung an 
den Shelly zu basteln. Test ok, Platine fertigen lassen und dann 
festgestellt das die Schaltung nicht allein auf die Füße kommt.
Meine Hoffnung eine Lösung zu googeln hat sich nicht erfüllt, nur 
Probleme zum Problem gefunden. Es wird doch was mit FET o.ä. 
funktionieren bitte um Tipp und die Links die ich nicht sehe ;-).

CYL Uwe

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Uwe °. schrieb:
> bitte um Tipp

Beschreibe dein Problem so, dass sich auch jemand etwas darunter 
vorstellen kann, der deinen Aufbau nicht vor sich liegen hat. 
Idealerweise hängst du einen Schaltplan des Ist-Zustands an und stellst 
heraus, was passieren soll, und was passiert. Wenn relevant, hängst du 
den verwendeten Code ebenfalls mit an.

: Bearbeitet durch User
von Uwe °. (ossabow)


Lesenswert?

Jack V. schrieb:
> jemand etwas darunter vorstellen kann
Hi Jack,
wer sich unter einer Emitterschaltung nichts vorstellen kann und, so wie 
ich, nicht daran denkt das der GPIO 0 beim booten Hi sein muss wird 
keine Hilfe sein.
Vorwiderstand 15k verbaut.

von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Uwe °. schrieb:
> Es wird doch was mit FET o.ä. funktionieren

Ja, mit FET funktioniert es auch. Braucht auch weniger Basisstrom. Aber 
soo schwachbrüstig ist der ESP8266 jetzt ja auch nicht, als dass er 
nicht 4 Relais gleichzeitig über 4 Bipolartransistoren ansteuern könnte 
...

LG, Sebastian

: Bearbeitet durch User
von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Uwe °. schrieb:
> wer sich unter einer Emitterschaltung nichts vorstellen kann und, so wie
> ich, nicht daran denkt das der GPIO 0 beim booten Hi sein muss wird
> keine Hilfe sein.

Beispielsweise hattest du eingangs nicht mal geschrieben, dass GPIO0 bei 
dir eine Rolle spielen würde. Außerdem hast du nicht geschrieben, wie du 
die drei Relais anschließen möchtest (alles an einen Pin? Verteilt? 
Wo?), und was das für welche sind, wo ihr Strom letztlich herkommen 
soll, was du unter „kommt nicht auf die Füße“ verstehst, welche 
Transistoren du verwendest, wie die Platine aussieht, bei der ja der 
Fehler auftritt, wie die Testschaltung aussah, bei der der Fehler nicht 
auftrat, etc. – alles so Sachen, die für die Problemlösung bedeutsam 
wären.

Aber wenn du meinst, dass Leute ohne eigene Glaskugel eh keine Hilfe 
wären: viel Glück.

: Bearbeitet durch User
von Helmut -. (dc3yc)


Lesenswert?

Tja, wenn man nicht dran denkt, dass GPIO0 beim Booten high sein muss, 
muss man halt Lehrgeld zahlen! Würde man sehen, wenn du einen Schaltplan 
mitgeschickt hättest!

: Bearbeitet durch User
von Uwe °. (ossabow)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ja so iss´es :-(
Ich wollte die vorhanden 48V- nutzen, da kam der Shelly gerade recht und 
den ESP habe ich ja nicht gesehen.

von Monk (roehrmond)


Lesenswert?

Da fehlt einfach nur ein Pull-Up Widerstand an GPIO0.

Allerdings wird dann dein Relais beim Einschalten der Stromversorgung 
kurz anziehen, bis dein Programm läuft und den Ausgang auf LOW schaltet. 
Um das zu verhindern könntest zu zwei Transistoren verwenden, so dass 
das Relais bei LOW Pegel an geht anstatt bei HIGH Pegel.

Du solltest darüber hinaus wissen, dass dieser Pin aber beim Booten 
nicht die ganze zeit ruhig auf HIGH stehen bleibt. Er gibt ein paar kurz 
LOW-Impulse aus. Ich weiß allerdings nicht, ob das Relais darauf schon 
reagiert. Kann sein, dass das Relais träge genug ist, diese Impulse zu 
ignorieren. Vielleicht besser mal ausprobieren, bevor man Platinen 
herstellen lässt.

: Bearbeitet durch User
von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Uwe °. schrieb:
> Angehängte Dateien:

Dieser T1 mit dem R2 und dem K3 an einem ESP8266 GPIO? Und das viermal?

LG, Sebastian

von Uwe °. (ossabow)


Lesenswert?

Sebastian W. schrieb:
> einem ESP8266 GPIO? Und das viermal?

Hi, drei mal GPIO 0;1;3 die über die Stiftleiste erreichbar sind.
Tüftle gerade mit einem BS170 ob ich mit den 3,3 V etwas erreichen kann.

von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Uwe °. schrieb:
> Hi, drei mal GPIO 0;1;3 die über die Stiftleiste erreichbar sind.
> Tüftle gerade mit einem BS170 ob ich mit den 3,3 V etwas erreichen kann.

Mein Beitrag war ein Wink mit dem Zaunpfahl, endlich mal die Typen und 
Werte von T1, R2 und K3 rüberzuschieben. Aber ja, die 
Versorgungsspannung für die Relais ist auch interessant.

LG, Sebastian

: Bearbeitet durch User
von Chris K. (kathe)


Lesenswert?


von Uwe °. (ossabow)


Lesenswert?

Antwort schreiben
Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!
Ich suche eine Schaltung und möchte meine nicht vorstellen.
Weshalb? na weil sie nicht funktioniert und es liegt nicht an den 
Bauteilen.

Ich ging davon aus das es mindestens eine Lösung gibt die ich nicht 
finde.

von Georg M. (g_m)


Lesenswert?

Uwe °. schrieb:
> Ich ging davon aus das es mindestens eine Lösung gibt die ich nicht
> finde.


Jack V. schrieb:
> Beschreibe dein Problem so, dass sich auch jemand etwas darunter
> vorstellen kann

von Uwe °. (ossabow)


Lesenswert?

Ich suche eine Schaltung um ein Pin eines 48V Relais auf Masse zu 
ziehen.
Bedingung: Es wird vom GPIO 0 eines ESP8266 angesteuert der auch mal neu 
startet, aber nur wenn dieser nicht Low ist!

von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Uwe °. schrieb:
> und es liegt nicht an den Bauteilen.

Steve van de Grens schrieb:
> zwei Transistoren verwenden, so dass das Relais bei LOW Pegel an geht
> anstatt bei HIGH Pegel.

Also liegt es doch an den Bauteilen. An den fehlenden!

Ich hab für solche Fälle immer IRLML2244 und IRLML6244 im Vorrat.

LG, Sebastian

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Uwe °. schrieb:
> Antwort schreiben
> Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!
> Ich suche eine Schaltung und möchte meine nicht vorstellen.
> Weshalb? na weil sie nicht funktioniert und es liegt nicht an den
> Bauteilen.

Nee, an deiner Dummheit und Arroganz dass du meinst, alles Richtig 
gemacht zu haben, dabei liegt der Fehler in dem was du nicht erwähnst. 
Da wirst du dir auch selber helfen müssen.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Uwe °. schrieb:
> und es liegt nicht an den
> Bauteilen.

Sebastian W. schrieb:
> Also liegt es doch an den Bauteilen. An den fehlenden!

ist schon komisch das auch funktionierende Bauteile nicht machen was man 
sich wünscht, warum wissen denn diese doofen Bauteile nicht was 
gewünscht ist 🤣

: Bearbeitet durch User
von Rainer W. (rawi)


Lesenswert?

Sebastian W. schrieb:
> Ja, mit FET funktioniert es auch. Braucht auch weniger Basisstrom.

Ein FET hat gar keine Basis, in die irgendwelcher Strom fließen könnte 
;-)
Das war einfach.

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Rainer W. schrieb:
> Sebastian W. schrieb:
>> Ja, mit FET funktioniert es auch. Braucht auch weniger Basisstrom.
>
> Ein FET hat gar keine Basis, in die irgendwelcher Strom fließen könnte

Aber er hat ein Gate..und eine Gatekapazität. Und da fließt schon ein 
Strom hinein, wenn auch nur kurz.

: Bearbeitet durch User
von Enrico E. (pussy_brauser)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Und wie wird die Gatekapazität aufgeladen?🤔

Soll das n Witz sein? Die ist doch rubbel die Katz aufgeladen. Danach 
ist erst mal eine geraume Zeit lang Ruhe.

😼

von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Rainer W. schrieb:
> Ein FET hat gar keine Basis, in die irgendwelcher Strom fließen könnte

Och, Rainer. Der TO versucht gerade, sein Problem mit einem BS170 
anstelle eines BJT zu lösen, und du kaprizierst dich auf 
Spitzfindigkeiten? Na ja, so kennen und lieben wir dich ...

LG, Sebastian

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Sebastian W. schrieb:
> Rainer W. schrieb:
>> Ein FET hat gar keine Basis, in die irgendwelcher Strom fließen könnte
>
> Och, Rainer. Der TO versucht gerade, sein Problem mit einem BS170
> anstelle eines BJT zu lösen, und du kaprizierst dich auf
> Spitzfindigkeiten? Na ja, so kennen und lieben wir dich ...

Der BS170 ist keine gute Wahl. Rds(on) lt. DB spezifiziert für Vgs 10V. 
Rds(on) zwischen 1R2 Ohm bis 5R. Empfehlung IRLML2502, ist allerdings 
SMD.

von Uwe °. (ossabow)


Lesenswert?

So, toll war das nicht.
Wer das Problem bekommt, Optokoppler ist das einfachste. Bei der 
Ansteuerung mittels BS170 bekommt der ESP mglw. reverse zu hohe 
Spannung. Ich möchte das nicht riskieren.
CYL Uwe

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Enrico E. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Und wie wird die Gatekapazität aufgeladen?🤔
>
> Soll das n Witz sein? Die ist doch rubbel die Katz aufgeladen. Danach
> ist erst mal eine geraume Zeit lang Ruhe.

Ich stelle mal den Zusammenhang wieder her, das entkräftet den Unsinn 
den Du geschrieben hast. Zumal ich meinen Kommentar editiert habe, bevor 
Du Deinen abgeschickt hast.

Jörg R. schrieb:
> Rainer W. schrieb:
>> Sebastian W. schrieb:
>>> Ja, mit FET funktioniert es auch. Braucht auch weniger Basisstrom.
>>
>> Ein FET hat gar keine Basis, in die irgendwelcher Strom fließen könnte
>
> Aber er hat ein Gate..und eine Gatekapazität. Und da fließt schon ein
> Strom hinein, wenn auch nur kurz.

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Uwe °. schrieb:
> So, toll war das nicht.
> Wer das Problem bekommt, Optokoppler ist das einfachste. Bei der
> Ansteuerung mittels BS170 bekommt der ESP mglw. reverse zu hohe
> Spannung. Ich möchte das nicht riskieren.

Solange Du deine streng geheime Schaltung für dich behältst fahren wir 
weiter Karussell.

Wie aber schon geschrieben ist der BS170 eine schlechte Wahl.

: Bearbeitet durch User
von Rainer W. (rawi)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Aber er hat ein Gate..und eine Gatekapazität. Und da fließt schon ein
> Strom hinein, wenn auch nur kurz.

Der kommt auch wieder raus. Im Zeitmittel fließt da nichts und per PWM 
soll das Relais hoffentlich nicht angesteuert werden ;-)

von Enrico E. (pussy_brauser)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Ich stelle mal den Zusammenhang wieder her, das entkräftet den Unsinn
> den Du geschrieben hast. Zumal ich meinen Kommentar editiert habe, bevor
> Du Deinen abgeschickt hast.

Erstens ist das kein Unsinn, weil das Gate nur einmal aufgeladen wird 
(DC) und nicht mit einer hohen Frequenz. Also 1 zu 0 für mich!

...und zweitens, klingt dein editierter Beitrag jetzt besser. Das 
bedeutet, es steht jetzt 1 zu 1 für Beide.

...und drittens, wenn du in Führung gehen willst und gewinnen willst, 
dann benötigst du jetzt nur noch einen Punkt!

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Enrico E. schrieb:
> ...und drittens, wenn du in Führung gehen willst und gewinnen willst,
> dann benötigst du jetzt nur noch einen Punkt!

Ist das bei dir auf Station ein beliebtes Spiel?

von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Uwe °. schrieb:
> Wer das Problem bekommt, Optokoppler ist das einfachste.

Hab ich es doch geahnt: Es lag an den Bauteilen!

LG, Sebastian

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Sebastian W. schrieb:
> Uwe °. schrieb:
>> Wer das Problem bekommt, Optokoppler ist das einfachste.
>
> Hab ich es doch geahnt: Es lag an den Bauteilen!

An einem Bauteil des ZNS.

von Uwe °. (ossabow)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Nee, an deiner Dummheit und Arroganz dass du meinst, alles Richtig
> gemacht zu haben, dabei liegt der Fehler in dem was du nicht erwähnst.
> Da wirst du dir auch selber helfen müssen.
Ja wäre ich schlau hätte ich hier nicht nachgefragt.
Mein Problem: "Transistorstufe für GPIO 0 (ESP8266) zur 
Relaisansteuerung gesucht" hat niemand aufgegriffen, war nun auch nicht 
so schwierig wenn man sich auskennt. Wie kommst du auf arrogant und 
alles richtig, egal Haupsache gelabert.

Noch die Lösung für Interessenten anbei.

: Bearbeitet durch User
von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Uwe °. schrieb:
> Noch die Lösung für Interessenten anbei.

Nicht nachmachen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.