Forum: Haus & Smart Home SK6812 - Effizienzklasse - und was bedeutet das?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jasson J. (jasson)


Lesenswert?

Ahoí,

ich habe vor etwas Raumbeleuchtung mit SK6812 WWA zu machen und dabei 
auch Gedanken an Effizienz verschwendet...

Öhm ja... auf Amazon steht da F oder manchmal sogar G
Wenn ich google "sk2812 effizienzklasse" finde ich ein paar deutsche 
Distributoren und lese A+ oder A++...

Ich habe eine Einordung der Effizienzklassen gefunden, aber nicht, wo 
sich die als Vergleich die klassische Glühbirne bewegen würde.

https://www.elektronikpraxis.de/das-sind-die-neuen-effizienzklassen-a-bis-g-a-100dba64298ace8fc0328e20d472ae44/


Meine Kernfrage ist letztlich, ob die SK6812 wenn sie so mau in der 
Klasse liegen, immer noch besser sind als Glühstrahler oder nicht.

viele Grüße :>

: Bearbeitet durch Moderator
von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Statt irgendwelche nichtssagenden "Effizienzklassen" zu vergleichen 
(die, wenn sie nicht aus dem gleichen Jahr stammen, auch nicht 
miteinander verglichen werden sollten, da der Bewertungsmaßstab ständig 
geändert wird), solltest Du konkrete Größen vergleichen.

Bei Lichtquellen gibt es da die abgestrahlte Lichtmenge in Relation zur 
reingesteckten elektrischen Leistung, das wird in Lumen pro Watt 
angegeben.

Sowas ist aber ohne Berücksichtigung der Abstrahlcharakteristik und des 
Farbspektrums auch nicht vergleichbar.

Klassische Glühlampen beispielsweise sind Kugelstrahler, sie geben ihr 
Licht in praktisch alle Richtungen gleichmäßig ab (nur der Lampensockel 
schattet ab). Bei Strahlern mit teilverspiegelten Hälsen sieht das schon 
anders aus, die geben ihr Licht gerichtet ab.

Naja, und das gleiche hast Du bei LEDs natürlich auch.

Sieh Dir ein Datenblatt von Deinen Dingern da an.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Jasson J. schrieb:
> Raumbeleuchtung mit SK6812

Blöde Idee, die taugen nur für Effektbeleuchtung.

von Max D. (max_d)


Lesenswert?

Eine Glühbirne liefert so 10-15 lm/W.
Kannst ja in deiner Tabelle vergleichen, aber jede LED schlägt das um 
Längen...

: Bearbeitet durch User
von Arduino F. (Firma: Gast) (arduinof)


Lesenswert?

Max D. schrieb:
> aber jede LED schlägt das um
> Längen...

In diesem Fall auch?
Der Chip hat Ruhestrom Verluste
Der PWM Treiber Schaltverluste
Und wohl auch irgendeine Form von Strombegrenzungswiderständen, denn 
irgendwie muss die Spannung ja runter auf 1,5 - 2,2 - 3,4 V. Alleine das 
sollte den Wirkungsgrad um ca 50% danieder drücken

Damit erscheint mir ein F viel korrekter, als ein A++++
(egal wie es definiert ist)

H. H. schrieb:
> Blöde Idee, die taugen nur für Effektbeleuchtung.
Die gibts z.B. auch als RGBWW.

: Bearbeitet durch User
von Armin X. (werweiswas)


Lesenswert?

Arduino F. schrieb:
> denn
> irgendwie muss die Spannung ja runter auf 1,5 - 2,2 - 3,4 V.

Ahnung hast Du schon von dem was Du schreibst?

Aktuelle LED Einzelchips haben bei Nennstrom eine Flußspannung von etwa 
3V. Eher 0,1V weniger.
Um den Wirkungsgrad einer LED mit nur 100lm/W durch den Wirkungsgrad des 
Vorschaltgerätes so zu verhunzen dass die Glühlampe besser wird darf die 
LED-Vorschaltelektronik maximal noch 10 Wirkungsgrad haben...
Samsung hat mittlerweile LEDs mit 160lm/W auf dem Markt.

von Arduino F. (Firma: Gast) (arduinof)


Lesenswert?

Armin X. schrieb:
> Ahnung hast Du schon von dem was Du schreibst?
>
> Aktuelle LED Einzelchips haben bei Nennstrom eine Flußspannung von etwa
> 3V. Eher 0,1V weniger.

Hmm...
Ja sicherlich begrenzt, aber etwas "Ahnung" ist schon da.

von Monk (roehrmond)


Lesenswert?

Die Maßstäbe für die Effizienzklassen wurden vor ein paar Jahren 
geändert. Was früher A war ist jetzt F, glaube ich. Dafür entfallen A+ 
A++ A+++ usw.

Glühlampen werden durch die aktuelle Skala gar nicht mehr abgedeckt. Die 
müssten jetzt unter G--- laufen :-)

: Bearbeitet durch User
von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Arduino F. schrieb:
> H. H. schrieb:
>> Blöde Idee, die taugen nur für Effektbeleuchtung.
> Die gibts z.B. auch als RGBWW.

Ändert doch nichts.

von Flip B. (frickelfreak)


Lesenswert?

Ich kann den Vorrednern zustimmen. Die effizienzklasse, die bei Amazon 
für Led Streifen angegeben wird, ist aber auch meist gewürfelt. Es 
handelt sich ja schliesslich um kein leuchtmittel mit sockel für 
endberbraucher

von N. B. (charlie_russell)


Lesenswert?

F oder G kommt hin.
A haben die sicherlich nicht.

von Rainer W. (rawi)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Statt irgendwelche nichtssagenden "Effizienzklassen" zu vergleichen

Für Messung der Effizient von farbigen LEDs taugen die Effizienzklassen 
sowieso nicht, weil die spektrale Empfindlichkeitskurve des Auges in die 
Bewertung eingeht. Da kann die LED aber nichts für. Eine rote oder blaue 
LED wird nach dieser Definition im Vergleich zu einer grünen immer einer 
niedrigeren Effizienzklasse zugeordnet, egal wie hoch der Wirkungsgrad 
ist.

Für die Bewertung des Wirkungsgrades der LEDs müsste die 
Strahlungsleistung im Verhältnis zur Eingangsleistung verwendet werden.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.