Forum: HF, Funk und Felder USB Signalgenerator


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter L. (oe6loe)


Lesenswert?

Hi,

hat jemend von euch schon mal den SynthUSB3 von Windfreak ausprobiert?
12.5MHz – 6.4GHz  Phasenrauschen ist sehr gering.
Ich finds auch toll, das man das Ding über den Uart (ohne PC) selbst 
bedienen kann.

LG
Peter

von Wastl (hartundweichware)


Lesenswert?

Peter L. schrieb:
> Phasenrauschen ist sehr gering

Kommt halt drauf an was man selbst für Ansprüche hat. Die
dargestellten Messwerte schauen über den Daumen betrachtet
schon "ganz gut" aus.
Harmonics sind sowieso kein Thema da man die nur mit
aufwendigen Filtermassnahmen wegbekommt und damit nur in
einem grossen Gerät behandelt bekommt.

In Anbetracht der Grösse des "Geräts" ein paar verlockende
Daten und für den Hobbybastler durchaus gut geeignet.

Die Grösse des Geräts wir aber nach eigenen Erfahrungen auch
ein grösseres Problem darstellen. Die Daten im Datenblatt oder
in den Darstellungen auf der Homepage sind ja ok, aber es
gilt wie so oft: was nicht spezifiziert wird ist auch nicht
garantiert. Über Nebenlinien ist praktisch nichts ausgesagt
(nur im Datenblatt ein paar wenige Sätze). Daher darf man
zwingend annehmen dass auch hier die Synthese daran leidet
dass das Signal bei Frequenzen knapp neben einer Ganzzahl-
Teilung prinzipiell sehr stark mit Nebenlinien beaufschlagt
ist (Integer Boundary Spurs). Es ist auch davon auszugehen dass
dieser Synthesizer nur mit einer Haupschleife arbeitet, also
keine Mechanismen zum Ausweichen solcher Nebenlinien beinhaltet.

Wir haben in den vergangenen Jahren schon darüber gesprochen.
Stichworte:
ADF4351, ADF5355, ADF5356, MAX2871, LMX2582, LMX2594 etc.

Nur noch mal als kleine Warnung in Essenz ausgesprochen:
Wenn man Frequenzen nahe einer Ganzzahl Teilung verwenden
will ist man gut beraten sich zu überlegen ob man mit einem
Nebenlinien-Abstand (nochmal: Integer Boundary Spurs) von
nur 10-20dB zurechtkommen will.

: Bearbeitet durch User
von GHz N. (ghz-nerd)


Lesenswert?

Da Steckt wohl ein LMX2572 plus eine Form von programmierbarem 
Abschwächer im kleinen Gehäuse.
Solche synthesizer-IC Lösungen sind wunderbar, wenn man einfach mal ein 
Signal mit einer definierten Frequenz im Mikrowellenbereich benötigt. 
Dad alleine war noch vor wenigen Jahren zu diesem Preis kaum 
vorstellbar.
Eine solche Lösung kommt natürlich nicht ohne Kompromisse (max Leistung, 
spektrale Reinheit, Dynamikbrereich, Amplituden-Genauigkeit etc.)
Der vorgesehene Einsatzzweck gibt vor, ob solche Abstriche schmerzhaft 
oder völlig egal sind...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.