Forum: Platinen Reparatur einer Platine Frage zur Vorgehensweise


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan O. (stefan_o355)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Leute,
ich möchte mich kurz vorstellen und habe auch gleich eine erste Frage. 
Ich bin Stefan aus Leipzig und restauriere gerne Motorräder... Generell 
repariere ich ganz gerne. In Fahrzeug- und Hauselektrik konnte ich mich 
relativ leicht einfuchsen. Mittlerweile bin ich bei den Modellen in den 
2000ern angekommen und die Elektronik im Verbau nimmt natürlich 
dementsprechend zu. Bei Elektronik brauche ich aber mal Eure Hilfe zur 
generellen Vorgehensweise.
Ich habe hier eine defekte Platine, in diesem Fall von einer Kühlbox... 
Ich konnte den Defekt visuell lokalisieren... es hat wohl einen 
Widerstand oder Kondensator zerlegt. Jetzt kann ich leider nicht 
feststellen, was das konkret für ein Bauteil war. Gibt es da eine 
open-source-Datenbank zu Platinen, wo man mal nachschauen kann, oder wie 
macht ihr das?
Beste Grüße
Stefan

von Joe S. (bubblejoe)


Lesenswert?

Der Bestückungsdruck lautet R9 und R21, also sollten das Widerstände 
sein. Da die parallel zu RZ (?) mit 1R liegen werden die vom Wert her 
auch 1R haben. Evtl. als Shunt (zur Strommessung).

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

Stefan O. schrieb:

> Jetzt kann ich leider nicht feststellen, was das konkret für ein Bauteil war.

der Bauteile-Positionsaufdruck sagt R7, R9, R21. Also ist es ein 
R=resistor =Widerstand

> Gibt es da eine open-source-Datenbank zu Platinen, wo man mal nachschauen kann,

Mit Sicherheit nicht.

> oder wie macht ihr das?

das nächstgelegene aktive Bauteil ist der kleine schwarze Käfer mit 8 
Beinen. Lies dessen Beschriftung. Besorge dir dessen datenblatt. 
Meistens gibt es eine Referenz-Beschaltung im Datenblatt (incl. 
zugehöriger Bauteile-Werte). Analysiere deine Schaltung, ob sie in etwa 
der Referenz-Beschaltung entspricht.

> Ich konnte den Defekt visuell lokalisieren... es hat wohl einen
> Widerstand oder Kondensator zerlegt.

Mit Sicherheit ist nicht (nur) der Widerstand defekt. Widerstände sind 
relativ robuste Bauteile. Wenn die hoch gehen, dann ist irgendwo anders 
was ordentlich kaputt. Vermutlich der 8-beinige Käfer, und 
Steuertransistoren etc. Ein Foto von der Vorderseite der Platine könnte 
helfen, dir die vermuteten ebenfalls defekten oder zu überprüfenden 
Bauteile zu benennen.

von Stefan O. (stefan_o355)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Leute, Danke für die schnelle Antwort... hier ein Foto von der 
Vorderseite... ich habe dort keinen Defekt feststellen können.
Der Käfer mit acht Beinen ist dann wohl eine Spinne und hört auf den 
klangvollen Namen... mit viel Fantasie s. Foto...
Dass der sichtbare Defekt nur ein Symptom eines anderen Defekts ist kann 
natürlich sein. Aufgetreten ist der nach Dauerbetrieb an einem 
Stromkasten im Fahrerlager...

: Bearbeitet durch User
von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Die 4 Widerstände sehen parallel geschaltet aus. Einer ist nicht 
bestückt, einer ist mit 1R0 beschriftet und 2 sehen aus, als hätte 
jemand die Anschlüsse abgeschabt. Durchgebrannt sind sie aber nicht, 
dann hätte auch der 3. abrauchen müssen.

Die Baugruppe ist ein normales Netzteil für 5,05V.
In dem Schrumpfschlauch dürfte die Sicherung F1 sein.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Stefan O. schrieb:
> hier ein Foto von der Vorderseite.

Ein einfaches 5V Netzteil. Ersetze es durch ein anderes 5V Netzteil 
derselben Leistung.

Stefan O. schrieb:
> Aufgetreten ist der nach Dauerbetrieb an einem Stromkasten im
> Fahrerlager...

Schlechte Stromversorgung, Überspannung und Transienten möglich.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Stefan O. schrieb:
> Der Käfer mit acht Beinen ist dann wohl eine Spinne und hört auf den
> klangvollen Namen... mit viel Fantasie s. Foto...

Die Kritzelei macht das identifizieren nur schwerer.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Ein einfaches 5V Netzteil.

Ein klein wenig mehr scheint sich da unter dem sekundärseitigen 
Kühlkörper noch zu verstecken.

von Chris K. (kathe)


Lesenswert?

Für mich sieht das was auf R9 und R21 bestückt ist eher nach Dioden aus.
Weißer Strich minimal kürzer, oben anderer Lötkelch. Das nur 2 von drei 
Widerständen so hops gehen unwahrscheinlich.
Sind die Bauteile höher als RZ ?

von Peter K. (chips)


Lesenswert?

Chris K. schrieb:
> Das nur 2 von drei
> Widerständen so hops gehen

da sind doch alle 3 hops - sieht man doch;
und der R8 sieht auch nicht gesund aus...

von Chris K. (kathe)


Lesenswert?

Peter K. schrieb:
>> Das nur 2 von drei
>> Widerständen so hops gehen
>
> da sind doch alle 3 hops - sieht man doch;
> und der R8 sieht auch nicht gesund aus...
Bei Rz ist die Beschriftung noch lesbar bei R9 und R21 kann ich keine 
Beschriftung erkennen nur einen weißen Strich...
R8 im Bild 2023-09-07_21.43.28.jpg rechts außerhalb des gelb markierten 
Bereiches sieht doch noch gut aus.

Bilder aus einer anderen Perspektive wären hilfreich.

von Peter K. (chips)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

R7 und R8 haben mMn "Blasen"

von Michael (Firma: HW Entwicklung) (mkn)


Lesenswert?

Stefan O. schrieb:
> ich habe dort keinen Defekt feststellen können

Defekte findet man durch Lesen, verstehen, Messen + Interpretation der 
Messergebnisse.

Das ist ein Kleinleistungsschaltnetzteil, ein Flyback, dessen Shunts 
aufgeraucht sind, weil der Schalttransistor durchlegiert ist.
Damit fehlt dem Mosfet der GND Bezug, die 400VDC liegen somit am Source 
an, schlagen zum Gate durch, zerstören den Kontroller (8 Beiner) und 
wahrscheinlich noch alles andere was an der gleichen VCC hängt.

Reparatur für Dich unmöglich.
Ersetze gegen ein neues Netzteil.

von Stefan O. (stefan_o355)


Lesenswert?

Danke für die vielen Worte und Hilfestellungen. Guter Tipp mit der 
Sicherung Peda, da kann ich ja nochmal vorbeischauen... Hat ganz sicher 
gebrannt an den Stellen R9 und R21... die Schmauchspuren hatte ich 
allerdings beseitigt. Wahrscheinlich sind die beiden durchgegangenen im 
Wert höher als RZ, Kathe. Danke an Michael für seine Ehrlichkeit. Ich 
werde die Kühlbox also in Zukunft "unplugged" weiter verwenden :)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.