Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ESP32 Fernzugriff


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Manuel (power-scream80)


Lesenswert?

Hallo zusammen jetzt plagt mich nur noch ein einziges Problem das 
folgendes wäre.
Ich habe mit einem ESP32 mir eine Temperaturanzeige mit 9 Sensoren 
realisiert. Habe dazu eine App mit der ich die Temperaturen mir anzeigen 
lassen kann dieses funktioniert zumindest im WLAN.
Ich besitze eine Fritzbox und bin der Meinung das ich eine 
Portweiterleitung einrichten muß aber dieses bekomme ich nicht hin. 
Liegt wohl daran das ich so was noch nie brauchte.
Meine komplette Montage des Systems ist auf folgender Website zu finden:
www.diy-temperature-logger.com/de/de-arduino-esp32-ds18b20-datalogger/

Kann mir jemand erklären was ich genau in der Fritzbox machen muß damit 
ich auf die Temperaturen auch von unterwegs zugreifen kann.

Wäre für Tipps sehr dankbar

von Monk (roehrmond)


Lesenswert?

Port-Weiterleitung ist nur für ipv4 ein Thema. Deswegen kläre zuerst, ob 
die Verbindung ipv4 oder ipv6 nutzt.

von Manuel (power-scream80)


Lesenswert?

darf ich fragen wo ich das sehe was verwendet wird.

von Rahul D. (rahul)


Lesenswert?

Manuel schrieb:
> darf ich fragen wo ich das sehe was verwendet wird.

Wie sprichst du den Logger im lokalen Netz an?
Kennst du "arp -a"?

von Manuel (power-scream80)


Lesenswert?

den esp32 rufe ich im WLAN mit einer fest zugewiesenen IP auf damit ich 
auf die Daten zugreifen kann sprich Temperaturen. Genau diese IP ist 
auch in der App eingetragen um die Sensordaten aufzurufen

von Rahul D. (rahul)


Lesenswert?

Manuel schrieb:
> den esp32 rufe ich im WLAN mit einer fest zugewiesenen IP auf
> damit ich
> auf die Daten zugreifen kann sprich Temperaturen. Genau diese IP ist
> auch in der App eingetragen um die Sensordaten aufzurufen

Wie sieht die IP aus?
Irgendwas mit "." oder mit ":" getrenntes?
Erstes wäre eine IPV4 und zweites eine IPV6.

Die IPV4 kannst du problemlos per Fritzbox nach außen weiterleiten.
Dazu brauchst du noch den Port (in der Regel Port 80).

von Manuel (power-scream80)


Lesenswert?

die Adresse ist mit "." getrennt.
Ok also weiß ich das ich eine IPv4 habe.
So und wie leite ich jetzt die Ports weiter.
Hab in der Fritzbox unter Internet dann Freigaben die Möglichkeit ein 
Gerät freizugeben. Dieses wird mir auch schon angezeigt. Das habe ich 
dann ausgewählt und dann muß ich ports eingeben und da bin ich dann 
raus.

von Rahul D. (rahul)


Lesenswert?

Manuel schrieb:
> Dieses wird mir auch schon angezeigt. Das habe ich
> dann ausgewählt und dann muß ich ports eingeben und da bin ich dann
> raus.

Gut.
Dein lokalen Port müsstest du dadurch herausfinden können, wenn du deine 
IP mit "IP:Portnummer" in der Browseradressleiste eingibst z.B. 
"192.168.178.99:80"
80 ist der Standard HTTP-Port.

von Pilot P. (klatschnass)


Lesenswert?

Für Ipv6 hat mein Router noch die Einstellung:
IPv6 Host Exposure
Da müsste man die Ipv6-Adresse des Esp32 noch freischalten, damit er den 
Verkehr von außen reinlässt.
Allerdings habe ich es selber auch noch nicht zum Laufen bekommen. Meine 
Vermutung ist, dass das verwendete DsLite von Vodafone keine Anfragen 
aus dem Internet weiterleitet.
Hatte mit DsLite schon jemand Erfolg?

von Manuel (power-scream80)


Lesenswert?

Die IP von dem Logger in den Browser eingeben oder die von der Fritzbox.

von Jochen S. (jochen_s)


Lesenswert?

Das selbst nach dem Weiterleiten des Ports Du die externe IP nutzen 
musst ist klar? Du willst der Fritzbox beibringen, dass eine von außen 
kommende Anfrage auf einem expliziten Port an eine interne IP weiter 
gegeben wird. Welchen Port nutzt Du auf dem ESP. Für http wäre 80 
gängig....

Um nicht mit IPs hantieren zu müssen, die sich bei der Neueinwahl ja 
auch ändert, die externe IP, bietet Fritzbox eine MYFritz Domain, etwas 
kryptisch aber statische Adresse die über Fritz immer auf Deinen Router 
daheim führt.

von Rahul D. (rahul)


Lesenswert?

Manuel schrieb:
> Die IP von dem Logger in den Browser eingeben oder die von der
> Fritzbox.

Die vom Logger.
Du wirst auch eine dynamische URL brauchen (z.B. von dyndns).
Da gibt es kostenlose Angebote.

von Monk (roehrmond)


Lesenswert?

Es wäre auch noch denkbar (und gar nicht ungewöhnlich), dass die 
Internet Verbindung der FritzBox ipv6 nutzt, währen die lokalen Geräte 
(wie der ESP) noch auf ipv4 laufen.

Wie man das dann konfiguriert, weiß ich nicht.

: Bearbeitet durch User
von Manuel (power-scream80)


Lesenswert?

ok dann lasse ich das erstmal das wird mir zu kompliziert im Moment.
Aber vielen lieben Dank für eure super Hilfe.

von Jens K. (jensky)


Lesenswert?

In Facebook geistert ab und zu ein Beitrag zu einem "ESP32-Phantom" 
herum.  Hat wohl einen Temperatur und Feuchtefühler direkt verbaut. 
Eventuell kannst du den Sourcecode von dort nehmen.

von Rahul D. (rahul)


Lesenswert?

Manuel schrieb:
> ok dann lasse ich das erstmal das wird mir zu kompliziert im
> Moment.
> Aber vielen lieben Dank für eure super Hilfe.

Im Fritzbox-Menu kannst irgendwo (müsste ich auch suchen), deine IP 
"nach draußen" herausfinden (Die, die du vom Provider bekommst).
Man kann sie sich auch auf irgendwelchen Internetseiten anziegen 
lassen... (FritzBox wäre mir sicherer).

von Monk (roehrmond)


Lesenswert?

Rahul D. schrieb:
> Man kann sie sich auch auf irgendwelchen Internetseiten anziegen
> lassen...

wieistmeineip.de

von Manuel (power-scream80)


Lesenswert?

und was mache ich dann mit der IP die nach draußen geht?
also ich habe in der Fritzbox die IPv4 gefunden die mir vom Provider 
gegeben wurde. Was mache ich jetzt mit dieser.

: Bearbeitet durch User
von Thorsten M. (cortex_user)


Lesenswert?

Manuel schrieb:
> und was mache ich dann mit der IP die nach draußen geht?
> also ich habe in der Fritzbox die IPv4 gefunden die mir vom Provider
> gegeben wurde. Was mache ich jetzt mit dieser.

Melde dich mal bei mir, ich habe das alles fertig und eingerichtet. 
CVode kann ich dir geben. Fritz bietet eigene dyndns an!

von Rahul D. (rahul)


Lesenswert?

Manuel schrieb:
> Was mache ich jetzt mit dieser.

eigentlich gar nichts.
Die ist nur wegen des Formats interessant.
(Siehe ersten Post Beitrag "Re: ESP32 Fernzugriff", 
wobei ich nicht weiß, wo das Problem sein soll).
Du beschaffst dir einen dyndns-Account, trägst dessen Zugangsdaten in 
deiner FritzBox ein, routest die IP und Portnummer deiner ESP auf Ports, 
die du nach außen freigeben willst und dann sollte es nach einer 
gewissen Zeit möglich sein (der dnydns-Provider braucht etwas), auf 
deine ESP zuzugreifen.

von Thorsten M. (cortex_user)


Lesenswert?

Rahul D. schrieb:
> Du beschaffst dir einen dyndns-Account,

Du brauchst keinen !!!! Fritz hat kostenlose für jeden!

Hier ist mein ESP32 (read only für unbekannte MAC)
http://l11vzu256z3bfz2j.myfritz.net/abfrage?pass=myesp32

Da ohne Zertifikat natürlich unsicher was juckt es wenn einer nen esp32 
hackt?

: Bearbeitet durch User
von Rahul D. (rahul)


Lesenswert?

Thorsten M. schrieb:
> Du brauchst keinen !!!! Fritz hat kostenlose für jeden!

oder man nimmt den von Fritz / AVM.
Den muss man aber auch eintragen...

von Thorsten M. (cortex_user)


Lesenswert?

Rahul D. schrieb:
> Den muss man aber auch eintragen...

Ja, dauert 1-2h bis der aktiv ist. Spielt wunderbar :-)

Ich schicke dem Kollegen heute abend gerne den Code, da ist alles drin 
was man braucht. Einrichtung in der Fritzbox ist selbsterklärend, man 
klickt sich da halt etwas durch.

Sieht so aus, die urls aber aus ge xt damit keiner auf dumme gedanken 
kommt.

/* Webserver starten mit Handels */
  server.on("/", handle_root);           // Root
  server.onNotFound(handleNotFound);     // Page not found
  server.on("/xxxxx", handleAbfrage);  // Datenabfrage
  server.on("/xxxxxx", handleReset);      // Reset
  server.on("/xxxxxx", createJson);     // JSON Datenabfrage

: Bearbeitet durch User
von Monk (roehrmond)


Lesenswert?

Manuel schrieb:
> und was mache ich dann mit der IP die nach draußen geht?
> also ich habe in der Fritzbox die IPv4 gefunden die mir vom Provider
> gegeben wurde. Was mache ich jetzt mit dieser.

Das ist die IP. mit welcher deine FritzBox von Draußen erreichbar ist.

Jetzt musst du deiner FritzBox sagen, dass sie Anfragen auf einem 
bestimmten Port zum ESP weiter leiten soll. Zum Beispiel:

Port 8080 -> Ip-Adresse des ESP Port 80

Danach kannst du von Draußen mit einem Web Browser die URL 
http://<IpDeinerFritzBox>:8080/... aufrufen.

Und wenn du später DynDNS oder einen anderen NamensServer eingerichtet 
hast, kannst du anstelle von <IpDeinerFritzBox> den registrierten Namen 
benutzen.

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Lesenswert?

Ich weiß jetzt nicht, ob man wirklich sein Heimnetz nach außen öffnen 
möchte. Und ESPs sind jetzt auch nicht für Sicherheit bekannt.

Mein Vorschlag: Die Fritz-Box kann VPN. Nutze das, dann kannst du mit 
deinem Handy oder anderen Geräten mit einem VPN-Clienten in dein 
Netzwerk.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.