Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Empfehlung Steuererklärungsoftware und freuberufliche Tätigkeit


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mat. K. (matthias_kornfield)


Lesenswert?

Hi
welche software benutzt ihr und welchen wurdet ihr empfehlen?

Danke

von Fabian H. (hdr)


Lesenswert?

Suchst Du eine Steuererklärungssoftware oder eine Buchhaltungssoftware?
Als Buchhaltungssoftware, die die Umsatzsteuervoranmeldung auch selbst 
ans Finanzamt übermittelt, verwende ich Lexoffice und bin sehr 
zufrieden. Nicht zu kompliziert und ausreichend für meine 
Nebentätigkeiten:
https://app.lexoffice.de/buy/direct-purchase-select.html?pid=m6zHToZGr6&pdata=uIy8vbHQoT&cid=1777&utm_source=recommend-m6zHToZGr6&utm_campaign=kunden-werben-kunden&couponCode=LXOK4YWK

von Hans E. (hans_e)


Lesenswert?

Lexoffice ist eine Cloud-Lösung.
Das würde ich nicht wollen.

von Re D. (Gast)


Lesenswert?

Hans E. schrieb:
> Lexoffice ist eine Cloud-Lösung.
> Das würde ich nicht wollen.

Du bist aber nicht der TO. Wenn du einen Steuernews hat und der mit 
DATEV arbeitet hat du auch eine "Cloud Lösung". Die Zeiten des Fax sind 
vorbei!

von Wicki W. (wicki)


Lesenswert?

Ich verwende TkFibu.
TkFibu.de
Das ist aber "nur" eine FiBu.
Für Faktura und so kommt PGFakt zum Einsatz.
Die Export-CSVs der Bank werden eingelesen,
kontiert/kommentiert und dann in die FiBu
importiert.
Alles Open-Source, Linux, PostgreSQL.

Das ist eber eigentlich nur etwas, wenn Du
bilanzieren musst - und Dich ein wenig mit
Fibu auskennst.

von Ada J. Quiroz (inschnier)


Lesenswert?

Re D. schrieb:
> Die Zeiten des Fax sind vorbei!

Nicht in Behörden.

von Lotta  . (mercedes)


Lesenswert?

Nimm Dir einen gewieften Steuerberater.
Der kennt nicht nur die 1000 legalen Steuertricks,
sondern auch die 100000 illegalen. ;-))

Naklar, der Berater kostet was, das Geld ist in jedem
Fall gut angelegt.

mfg

von Anton A. (aamc)


Lesenswert?

Buhl MeinBüro Plus für Unternehmenssteuern und Wiso Steuer für die 
Einkommenssteuer.
Die EÜR kann dann von Programm 1 nach 2 exportiert werden.
Noch läuft beides lokal installiert. Der Hersteller versucht aber die 
Kunden zur Cloud Variante zu locken.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Lotta  . schrieb:
> Naklar, der Berater kostet was, das Geld ist in jedem
> Fall gut angelegt.

Normal nicht. Bei einfachen Dingen reicht eine günstige Steuersoftware 
vollkommen aus. Bisschen EÜR ist doch kein Problem.
Und der SB schreibt ne horrende Rechnung für quasi nichts.

Ist wie bei Handwerkern: Lieber selber machen als schlecht und teuer 
machen lassen.

Hier auslagern lohnt sich erst bei Mitarbeitern, wenn auch 
Lohnbuchhaltung mit gemacht wird.

: Bearbeitet durch User
von Andi F. (chefdesigner)


Lesenswert?

Re D. schrieb:
> Die Zeiten des Fax sind
> vorbei!

Das FA nimmt die UST seit > 12 Jahren nur noch elektronisch über ELSTER. 
Eine Anbindung an die meiste SW ist vorhanden, funktiniert aber nicht 
gut.

Seit 4 Jahren geht die Meldung über Elster Online. Das ist webbasiert 
und man füllt es einfach online aus. Inklusive Kopiermöglichkeit.

Meine UST-Voranmeldung geht binnen 10 Minuten:

Bankkonto aufmachen und den letzten Monat als CSV exportieren
In Excel aufmachen, 4 Spalten für MWST einsetzen.
Einmal in allen 4 Spalten (UST, Netto, UST2, Netto2) runterziehen vom 
alten Sheet.
Dort wo Hotel ist aufspalten zwischen 7 und 14 - Werte ausrechnen 
lassen.
Alle anderen belassen.
Dort wo privates übers Konto lief die Wert löschen oder Nullen - sind 
meist nicht viele oder keine.

Excel rechnet anhand der positiven Summen die Einnahmen
anhand der negativen die Ausgaben
bildet die gerundete Summe für Einnahme, UST und die Vorabzüge.
Diese 2 beiden Werte werden eingesetzt.

Wenn ich nichts aus Europa import oder veräußert habe, war es das.
Absenden und fertig.

von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

Mat. K. schrieb:

> welche software benutzt ihr und welchen wurdet ihr empfehlen?

Als kostenlose und plattformunabhängige EÜR sei Jes empfohlen:

https://www.jes-eur.de/

Kann allerdings (noch?) keinen DATEV-Export, sollte ein Steuerberater im 
Spiel sein ist abzuklären ob die exportierten csv-Dateien akzeptiert 
werden.

Uwe

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

taxpool

Oliver

von Helmut B. (helmut55)


Lesenswert?

Lin-HaBu
Mac-HaBu
Win-HaBu

verwende ich seit mehr als 10 Jahren
kann alles und noch viel mehr als ich verwende
GDPdU-Export wurde auch vom FA akzeptiert

Helmut

: Bearbeitet durch User
von Andi F. (chefdesigner)


Lesenswert?

Helmut B. schrieb:
> Win-HaBu

Das ist mit 80,- ja regelrecht billig!
Taugt das was?
Was ist mit den "Fehlern bei Elster" die auf der Seite erwähnt werden?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.