Forum: PC-Programmierung Java Script, brauche einfach mal Hilfe


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Petersen P. (dd7lp)


Lesenswert?

Hallo liebe Elektroniker freunde, ich brauche mal Hilfe von Euch bei 
einem Java Script.
Ich habe hier ein Roland Akkordeon FR4-X eine dolle Kiste, ein 
sogenanntes V-Akkordeon.
Dazu gibt es ein kleines Programm, welches unter Java läuft. Es ist 
grausig programmiert von der Aufmachung. Dort ist es leider so, das 
jedes Mal, wenn das Programm aufgerufen wird, erst das Akkordeon via USB 
to HOST Kabel angeschlossen sein muss , sonst ist es nicht lauffähig.
Nun habe ich die JAR-Datei mit Unzip entpackt und mit JD-gui.exe de 
compiliert.
Das hat scheinbar auch ganz gut funktioniert und ich kann alle Claas es 
sehen und im Editor bearbeiten, das Ganze ist auch wieder in einem 
Verzeichnis gezippt worden mit lauter JAR. Dateien und auch den 
Unterverzeichnissen. Jetzt komme ich aber nicht weiter, das wieder zu 
kompilieren. Wäre da mal jemand bereit ein wenig Hilfestellung zu geben, 
evtl. auch sich mal telefonisch austauschen, oder via Skype etc.
Ich wäre sehr dankbar für jegliche Hilfe
Gruß aus dem Norden in der Nähe von Husum Christian

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Du suchst Hilfe zu Java, nicht zu Javascript. Entsprechend wär’s 
vermutlich geschickt, wenn du den Titel dahingehend korrigieren würdest. 
Bei JS hätte ich dir vielleicht helfen können, mit Java hab ich mich 
hingegen weniger beschäftigt.

Anyway:

Petersen P. schrieb:
> lauter JAR. Dateien und auch den
> Unterverzeichnissen. Jetzt komme ich aber nicht weiter, das wieder zu
> kompilieren.

JAR-Dateien enthalten bereits kompilierten Bytecode. Bist du sicher, 
dass du weißt, was du da versuchst?

: Bearbeitet durch User
von Petersen P. (dd7lp)


Lesenswert?

In der 'Tat, mein Programm hier ist ein Java Script, na ja, und ich weiß 
auch schon, was ich hier mache, ganz doof bin ich auch nicht. Bin 
mittlerweile schon seit einigen Jahren Rentner, kann aber auf einige 
Jahrzehnte Erfahrung zurückgreifen. Java ist eben nicht mein Ding, 
deswegen auch meine dumme Frage hier. Mit freundlichen Grüßen Christian

von Hmmm (hmmm)


Lesenswert?

Petersen P. schrieb:
> In der 'Tat, mein Programm hier ist ein Java Script, na ja, und ich weiß
> auch schon, was ich hier mache

Anscheinend nicht.

Java: https://de.wikipedia.org/wiki/Java_(Programmiersprache)
JavaScript: https://de.wikipedia.org/wiki/JavaScript

Was Du da hast, ist Java, nicht JavaScript.

Petersen P. schrieb:
> Jetzt komme ich aber nicht weiter, das wieder zu
> kompilieren.

Dein Stichwort ist JDK (Java Development Kit).

von Kolja L. (kolja82)


Lesenswert?

Beachtet das Leerzeichen 😃

Er sucht Hilfe für ein Script in der Sprache Java und nicht Hilfe mit 
JavaScript.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

Kolja L. schrieb:
> Er sucht Hilfe für ein Script in der Sprache Java und nicht Hilfe mit
> JavaScript.

Sonst wäre es ja ein JavaScript-Script für das Hilfe benötigt würde ;-)

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Kolja L. schrieb:
> Er sucht Hilfe für ein Script in der Sprache Java

Gibt halt keine Scripte in Java. Es gibt Quellcode, der in Bytecode 
kompiliert wird.

Wenn, wie es scheint gar absichtlich, eine falsche Nomenklatur benutzt 
wird, dann wünsche ich demjenigen, der sich darauf einlässt, dem TE 
helfen zu wollen, viel Glück und alles Gute :)

Die betreffenden Personen neigen dazu, auch ansonsten ihre eigenen 
Bezeichnungen zu benutzen, statt die Dinge so zu nennen, wie es 
allgemein üblich und für jeden, der sich damit auskennt, verständlich 
ist. Das macht die Kommunikation höchst umständlich, zäh, frustrierend 
und fehleranfällig. BTDT

: Bearbeitet durch User
von Le X. (lex_91)


Lesenswert?

Jack V. schrieb:
> Wenn, wie es scheint gar absichtlich, eine falsche Nomenklatur benutzt
> wird,

Ich würde hier keinen Vorsatz unterstellen, der TE weiß es halt einfach 
nicht besser.

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Le X. schrieb:
> Ich würde hier keinen Vorsatz unterstellen, der TE weiß es halt einfach
> nicht besser.

Siehe seine Antwort auf den diesbezüglichen Versuch, da Klarheit zu 
erlangen:

Petersen P. schrieb:
> ich weiß
> auch schon, was ich hier mache

Kolja L. schrieb:
> Beachtet das Leerzeichen

So wie das Deppenleerzeichen in „Elektroniker freunde“ in der ersten 
Zeile seines Posts? Da stellte sich mir halt die Frage: ist „Java 
Script“ nun falsch geschrieben, oder ist’s eine falsche Bezeichnung für 
Java-Code oder gar -Programm?

von Petersen P. (dd7lp)


Lesenswert?

Was ist das hier für ein armseliger Haufen von Oberlehrern, Wortklaubern 
und alles Könnern?
Liebe Leute, spart eure einfach nur die dummen und dämlichen Kommentare. 
Ich hatte nur eine Frage gestellt, weil ich mal Hilfe brauchte.
Entschuldigung, dass ich euch an den Füßen eures Intellektes gefasst 
habe.
Leider ist es wie in den meisten Foren, ich nenne es einmal beim Namen, 
Einfach nur zum Erbrechen und armselig. Ich würde mich freuen, wenn der 
verantwortliche für dieses Forum einfach alles nur löscht, dann habe ich 
und die alles Verbesserer wenigstens Ruhe und die freundlichen 
Kommentarschreiber müssen sich nicht zerreißen über Komma, Leerzeichen 
oder Doppeldeutigkeiten und ich müsste mir solche einfach nur 
schrecklich intelligenten Antworten nicht mehr anschauen. Entschuldigung 
das ich es gewagt habe hier einfach nur mal um Hilfe zu bitten

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Du hättest auch einfach klarstellen können, was du eigentlich meintest. 
Aber wär’ zu einfach gewesen, lieber kotzt man sich ’ne Runde über die 
aus, die zu blöd sind, die selbsterdachten Bezeichnungen zu verstehen, 
nicht wahr?

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Lesenswert?

Er schrieb doch von "decompilieren", also Bytecode wieder zurück zu 
Sourcecode.

Das klappt u.U. ganz gut, allerdings ist der entstehende Sourcecode 
nicht gut lesbar, Namen von Variablen, Klassen und Funktionen sind nur 
Buchstaben-Zahlen-Kombinationen - woher soll der Decompiler auch den 
jeweiligen Zweck bzw. die Absicht kennen ...

Wenn der TO also soweit ist, dann erklär ich mal, wie ich das einst 
gemacht habe:

- installiere die IDE "Eclipse" (kostenlos), gleich mit dem Zweck, 
bevorzugt Java-Projekte zu machen (entsprechede Fragen kommen während 
der Installation)

- bearbeite den Sourcecode, nach deinen Absichten

- unter "Exportieren als ..." findest du auch die Option "als x.jar"

Wenn du das noch nie gemacht hast, wird es allerdings ein wenig dauern, 
bis dir das gelingt, Eclipse ist nicht sehr intuitiv.

: Bearbeitet durch User
von Rolf (rolf22)


Lesenswert?

Kolja L. schrieb:
> Beachtet das Leerzeichen 😃
>
> Er sucht Hilfe für ein Script in der Sprache Java und nicht Hilfe mit
> JavaScript.

Du meinst das Deppenleerzeichen?

Ein Script in der Sprache Java wäre ein "Java-Script".
Allerdings gibt es so was ebenso wenig wie ein "Java Script" ...

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Petersen P. schrieb:
> Was ist das hier für ein armseliger Haufen von Oberlehrern, Wortklaubern
> und alles Könnern?

Wer so in den Wald hinein ruft braucht keine Hilfe zu erwarten. Ich 
entwickle seit mehr als 10 Jahren beruflich in Java, aber ich helfe dir 
nach der Nummer nicht.

: Bearbeitet durch User
von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Frank E. schrieb:
> Er schrieb doch von "decompilieren", also Bytecode wieder zurück zu
> Sourcecode. Das klappt u.U. ganz gut,

Heißt u.U "unter ganz speziellen seltenen Umständen"? Meine Erfahrung 
sagt, dass ein decompiliertes Java Programm in der Regel nicht 
funktionsfähig ist.

Diese Tools sind manchmal hilfreich, um ein Problem zu analysieren, wenn 
man den Quelltext nicht hat. Für mehr aber nicht.

von Petersen P. (dd7lp)


Lesenswert?

Hallo lieber Frank,
du hast das Problem genau erkannt, das war auch mein Anliegen.
Ich habe eine *.Jar Datei erst de compiliert mit JD-gui.exe und habe mir 
dann die erstellten Claases und Unterverzeichnisse mit den grafischen 
Elementen und Icons angeschaut.
Es war trotz, dass der Decompiler natürlich nicht die ursprünglichen 
Dateien und Namen kennt, recht gut zu lesen und auch sehr gut zu 
editieren, da die Namensvergabe der Variablen und Konstanten oder 
Funktionen sehr nahe an das Projekt kommt.
Anschließen habe ich das Projekt gespeichert und es wurde mir eine 
Zip-Datei erstellt, mit allen Dateien überwiegend mit der Dateiendung 
X.Java. Dieses Projektverzeichnis sollte sich jetzt mit einem Java 
Compiler wieder umsetzen lassen zu einer Datei mit Namen "xxx.jar". Das 
war eigentlich alles und ich wollte auch nur wissen, mit welchem 
Compiler ich das am besten 'umsetze.
Dass es hier so einen Hype lostritt, man immer mit den Füßen darauf und 
"hast du eigentlich Ahnung" oder ein paar Tippfehler im Text, das finde 
ich sehr schade und geht völlig an dem Kram vorbei
Aber es ist nicht neu, dass gerade in den Foren sehr oft mit brachialer 
Ellbogentechnik sein eigenes Ego zur Schau gestellt wird. Schade um die 
vertane Zeit. Dir nochmal Danke schön für den Ansatz und mal sehen, ob 
es vielleicht ja doch noch sonst irgendwo freundliche Menschen gibt
Gruß unbekannterweise aus der Nähe von Husum an der Nordsee Christian 
Petersen

von Kolja L. (kolja82)


Lesenswert?

Vielen Menschen geht es hier nicht mehr darum, ihr Wissen zu teilen, 
sondern nur das nicht-Wissen anderer zu defamieren.

Einfach schrecklich.

Aber mal ne ganz ernst gemeinte Frage, habt ihr nichts besseres zu tun?

von Joe (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Vielleicht helfen dir Werkzeuge wie Structorizer oder Jstruct, den 
dekompilierten Code zu analysieren. Die machen unter anderem aus Java 
Code Struktogramme.

https://structorizer.fisch.lu/

https://sourceforge.net/projects/jstruct/files/

Beispiel oben ist C, Java geht auch, aber dafuer fand ich damals Jstruct 
besser.Beide mal probieren.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.