Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verkauft microchipdirect unprogrammierbare AVR16EB28?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Gerhard H. (hauptmann)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Jedenfalls gelingt mir bei dieser fabrikneuen Lieferung nicht was bei 
allen anderen AVR-Dx/EA Controllern problemlos funktioniert: Der Zugriff 
via UPDI mit Atmel-ICE. Die übliche Fehlermeldung anbei. Kann das jemand 
bestätigen?

von Wastl (hartundweichware)


Lesenswert?

Gerhard H. schrieb:
> Verkauft microchipdirect unprogrammierbare AVR16EB28?

Sicher, das kommt alle Nase lang vor.

von Ob S. (Firma: 1984now) (observer)


Lesenswert?

Gerhard H. schrieb:

> Jedenfalls gelingt mir bei dieser fabrikneuen Lieferung nicht was bei
> allen anderen AVR-Dx/EA Controllern problemlos funktioniert: Der Zugriff
> via UPDI mit Atmel-ICE. Die übliche Fehlermeldung anbei. Kann das jemand
> bestätigen?

Bestätigen kann ich nur so viel: Diese Fehlermeldung habe ich noch 
niemals zu Gesicht bekommen. Ich habe sie aber im Disassembly der 
entspechenden Studio-Kompomente gefunden und mal den Kontext gecheckt.

Sprich: du brauchst einfach nur ein Update des Studio. Danach wird das 
Studio bei deinem Programmer sehr wahrscheinlich bemeckern, dass der 
bezüglich der Firmware nicht "up-to-date" ist. Dann musst du halt auch 
noch ein Firmware-Update für den Programmer machen. Und dann geht's. 
Sollte es zumindest...

von Korax K. (korax)


Lesenswert?

Gerhard H. schrieb:
> Verkauft microchipdirect unprogrammierbare AVR16EB28?

Die haben bestimmt auch WOM im Angebot.

von Georg M. (g_m)


Lesenswert?

Irgendwie suspekt: das Studio wird gar nicht erwähnt, nur die 
MPLAB X IDE:

https://www.microchip.com/en-us/product/AVR16EB28

von Gerhard H. (hauptmann)


Lesenswert?

Georg M. schrieb:
> Irgendwie suspekt: das Studio wird gar nicht erwähnt, nur die MPLAB X
> IDE:

Selbstverständlich unterstützt auch das Microchip Studio die neuen 
AVR-EB. Der Device-Pack Support ist auf dem neuesten Stand und enthält 
die AVR16EBxx seit dem 26.Juni.

Ob S. schrieb:
> Sprich: du brauchst einfach nur ein Update des Studio. Danach wird das
> Studio bei deinem Programmer sehr wahrscheinlich bemeckern, dass der
> bezüglich der Firmware nicht "up-to-date" ist. Dann musst du halt auch
> noch ein Firmware-Update für den Programmer machen. Und dann geht's.
> Sollte es zumindest...

Das Procedere bin ich durch und es bleibt beim "Sollte". In derselben 
DIP Testplatine die einen AVR-EA erfolgreich ansprechen lässt scheitert 
die neueste EB Kreation. Mal sehen was der Microchip-Support dazu sagt.

: Bearbeitet durch User
von Georg M. (g_m)


Lesenswert?

> ein Update des Studio

Zum Download stehen zur Verfügung:

• MPLAB X IDE vom      10.08.2023
• Microchip Studio vom 20.06.2022

von Ob S. (Firma: 1984now) (observer)


Lesenswert?

Gerhard H. schrieb:

> Selbstverständlich unterstützt auch das Microchip Studio die neuen
> AVR-EB. Der Device-Pack Support ist auf dem neuesten Stand und enthält
> die AVR16EBxx seit dem 26.Juni.

Sorry, aber hier geht es nicht um die DevicePacks, sondern un die 
Version des Studio selber.

> Das Procedere bin ich durch

Sicher das Studio selber aktualisiert und nicht nur die DevicePacks?

von Gerhard H. (hauptmann)


Lesenswert?

Ob S. schrieb:
> Sicher das Studio selber aktualisiert und nicht nur die DevicePacks?

Das Studio selber ist ja schon länger auf dem letzten Stand 7.0.2594.
Kennst Du eine aktuellere Version?

von Gerhard H. (hauptmann)


Lesenswert?

Inzwischen ist eine wenig erfreuliche Erklärung des Microchip Supports 
eingetroffen:

"AVR16EB28 is not supported in Microchip Studio. Microchip Studio IDE is 
under maintenance and there will be no support added further for new 
devices or boards in the future in this IDE. We recommend to use MPLAB X 
IDE which has support for all the newer devices"

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Wenn die MPLAB X IDE nicht so ein hässlicher, GUI-inkonsistenter Haufen 
Java-Erbrochenen wäre ...

von Georg M. (g_m)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Gerhard H. schrieb:
> "AVR16EB28 is not supported in Microchip Studio. Microchip Studio IDE is
> under maintenance and there will be no support added further for new
> devices or boards in the future in this IDE. We recommend to use MPLAB X
> IDE which has support for all the newer devices"

Aber wie passt das zusammen?

https://ww1.microchip.com/downloads/aemDocuments/documents/MCU08/ProductDocuments/UserGuides/AVR16EB32-CNANO-UserGuide-DS50003605.pdf

von Gerhard H. (hauptmann)


Lesenswert?

Georg M. schrieb:
> Aber wie passt das zusammen?

Da passt mehr nicht.
Device-Packs für die neuen EB gabs fürs Studio ja auch längst.

von Gerhard H. (hauptmann)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Gerhard H. schrieb:
> Da passt mehr nicht.

... und wie ich gerade feststellen konnte selbst die Auskunft des 
Microchip-Supports in ihrer Absolutheit nicht. Denn nach einem Update 
meines nEDBG Debuggers (eines Curiosity-Nano Boards) auf Firmware 1.1e 
und meines Atmel-ICE auf 1.2d (was wiederum nur mit dem empfohlenen 
MPLAB gelang) kommt plötzlich auch das Microchip-Studio mit den neuen 
EB-Controllern klar.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #7648843 wurde vom Autor gelöscht.
von Gerhard H. (hauptmann)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Gerhard H. schrieb:
> kommt plötzlich auch das Microchip-Studio mit den neuen
> EB-Controllern klar


Gleiches gilt unverändert für die allerneuesten AVR-DU Chips.

von Ob S. (Firma: 1984now) (observer)


Lesenswert?

Gerhard H. schrieb:

> Gerhard H. schrieb:
>> kommt plötzlich auch das Microchip-Studio mit den neuen
>> EB-Controllern klar
>
>
> Gleiches gilt unverändert für die allerneuesten AVR-DU Chips.

Ja klar. Der Knackpunkt ist einfach nur, dass MC die aktuelle Firmware 
für die (traditionell sehr teuren) generischen Debug-Adapter nur noch 
über diese unsäglich beschissene MPLAB-X-Krücke ausliefert. Wenn man den 
Adapter darüber aktualisiert, funktioniert er auch mit dem MC-Studio.

Wer diesen Ruf nicht versteht, dem ist nicht zu helfen. Aber ich 
übersetze ihn gerne für dich:

"Mittelfristig werden wir das MC-Studio garnicht mehr unterstützen."

Das ist, was Microchip damit sagen will (und an anderer Stelle auch 
bereits explizit gesagt hat).

Ist ja nicht nur dieses fehlende Firmware-Update. Es fehlen z.B. auch 
alle Emulatoren für die neueren Chips. Die gibt es nur für diese 
MPLAB-X-Gülle.

Du kannst und solltest davon ausgehen, dass über kurz oder lang das 
MC-Studio vollständig beerdigt wird. Wer klug ist, bereitet sich auf 
diesen Zeitpunkt vor. Und freundet sich (noch ohne Zeitdruck) mit dieser 
unsäglich beschissenen MPLAB-X-Gülle an.

Es ist dabei natürlich sehr hilfreich, wenn man den dahinter liegenden 
Eclipse-Vollschrott schon aus anderen Umgebungen kennt (z.B. der CubeIDE 
von STM, die ist recht verbreitet). Dann ist der Schock ob des gnadenlos 
miesen GUI nicht ganz so groß. Man hat sich dann einfach schon etwas 
daran gewöhnt und findet deutlich leichter zu den gewünschten 
Funktionen...

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Hallo,

Microchip Studio 7
View > Available Microchip Tools
auf Atmel ICE Rechtsklick
Upgrade
Konnte soeben von 1.29 auf 1.2a updaten

-------------------------------------------

von 1.2a auf 1.2d wie folgt

aktuellen Download von:
https://packs.download.microchip.com/#collapse-Microchip-AtmelICE-TP-pdsc

Microchip.AtmelICE_TP.1.7.796.atpack
umbennenen in
Microchip.AtmelICE_TP.1.7.796.atpack.zip

Daraus das die Datei atmelice_fw.zip nach
C:\Program Files (x86)\Atmel\Studio\7.0\tools\Atmel-ICE\
kopieren

und gleiches Spiel in Microchip Studio > View ...

-------------------------------------------

Übrigens, macht man einen Doppelklick auf 
Microchip.AtmelICE_TP.1.7.796.atpack (ohne.zip)
Installiert man das atpack und es taucht dann im Device Pack Manager 
auf. Was das dann bewirkt weiß ich allerdings nicht. Könnte vermutlich 
dazu führen das es zum Update für den ICE angeboten wird?

-------------------------------------------
PS: Alles was nicht mit Luftdruck zu tun, weiß ich mir zu helfen.  ;-)
-------------------------------------------

Für Terminalliebhaber
Beitrag "Re: Atmel ICE nicht mehr erkannt seit firmware upgrade versuch"

: Bearbeitet durch User
von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Ob S. schrieb:
> Und freundet sich (noch ohne Zeitdruck) mit dieser
> unsäglich beschissenen MPLAB-X-Gülle an.
>
> Es ist dabei natürlich sehr hilfreich, wenn man den dahinter liegenden
> Eclipse-Vollschrott schon aus anderen Umgebungen kennt

Seit wann verwendet MPLAB X Eclipse? Das wäre ja ein Fortschritt, denn 
wenigstens bislang nutzt es Netbeans.

von Gerhard H. (hauptmann)


Lesenswert?

Man kann seine Adapter weiter via MPLAB-X oder manuell aktualisieren.
Das gilt ab dem AVR-EB.

Ob S. schrieb:
> Du kannst und solltest davon ausgehen, dass über kurz oder lang das
> MC-Studio vollständig beerdigt wird. Wer klug ist, bereitet sich auf
> diesen Zeitpunkt vor. Und freundet sich (noch ohne Zeitdruck) mit dieser
> unsäglich beschissenen MPLAB-X-Gülle an.

Na na na. Ich bin ja auch kein begeisterter Fan von aber habs schon 
länger parallel zum Schauen und ggf. Firmware-Updates installiert. 
Kostet doch nichts. Wie ich (meine Asm-) Projekte damit fortführen 
könnte beschreibt ein passendes Microchip-Dokument:

https://developerhelp.microchip.com/xwiki/bin/view/software-tools/assemblers/

Möglicherweise hat es der hochsprachliche Programmierer da nicht so 
leicht.

Von vollständiger MC-Studio Beerdigung dürfte aber nie die Rede sein da 
man doch wohl davon ausgehen kann, daß es seine Funktion zumindest bis 
zum heute allerletzten AVR-DU kaum von alleine einstellen wird. Welche 
"unentbehrlichen" Zusatzfunktionen welche zukünftigen AVRs noch 
mitbringen die einen Umstieg wirklich erforderlich machen wird man 
sehen.

Gerhard H. schrieb:
> Gleiches gilt unverändert für die allerneuesten AVR-DU Chips.

Das war by the way auch schnell getestet nachdem der AVR-DU weiter 
pinkompatibel zum Rest des AVR-Dx/Ex SPDIP Universums ist.

: Bearbeitet durch User
von Georg M. (g_m)


Lesenswert?

Gerhard H. schrieb:
> Gleiches gilt unverändert für die allerneuesten AVR-DU Chips.

Es ist wirklich erfreulich, dass jemand etwas konkretes, praktisches 
über aktuelle Mikrocontroller schreibt in diesem 
vergangenheitsorientierten Schwatzforum.

von Gerhard H. (hauptmann)


Lesenswert?

Georg M. schrieb:
> etwas konkretes, praktisches

... kann auch nur schreiben wer konkret praktisches mit Mikrocontrollern 
tut. Das werden nach meinem Eindruck immer weniger hier. Schade 
eigentlich.

von S. L. (sldt)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

> Jedenfalls gelingt mir bei dieser fabrikneuen Lieferung nicht
> was bei allen anderen AVR-Dx/EA Controllern problemlos
> funktioniert: Der Zugriff via UPDI ...

Ja, da dachte sich wohl jemand bei Microchip "life is too short not to 
live it up a little" und verlegte bei der EB-Reihe die 
SIGROW-Startadresse mal eben von 0x1100 auf 0x1080.

PS:
Und offenbar auch weitere Adressen.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.