Forum: Platinen MOC3071M - Pin 5 (D.N.C.) mit Seitenschneider abknipsen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Johannes F. (jofe)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich bin gerade dabei, ein Board mit einem TRIAC (BT131-800) und einem 
MOC3071M
https://www.onsemi.com/pdf/datasheet/moc3072m-d.pdf
zu designen und frage mich, ob es tatsächlich empfehlenswert wäre, den 
Pin 5 (Do Not Connect) einfach mit dem Seitenschneider „abzuknipsen“ und 
beim Footprint dafür also gar kein Pad vorzusehen. Das würde ja den 
Isolationsabstand zwischen den Pins 4 und 6 (Main Terminals) erhöhen.

Was meint ihr dazu, wäre das „Murks“, ein Beinchen von dem DIP-6-Gehäuse 
abzutrennen, oder ist das sogar gängige Praxis? Ich habe damit leider 
keine Erfahrung, also dachte ich, besser mal nachgefragt.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Das erhöht den Abstand am Koppler selbst nicht.

von Johannes F. (jofe)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Das erhöht den Abstand am Koppler selbst nicht.

Nein, stimmt, aber durch das fehlende Pad von Pin 5 würde ja der Abstand 
zwischen den „Lötaugen“ der Pins 4 und 6 auf der Platine vergrößert.

Eine Alternative wäre natürlich auch, einfach nur ein Loch ohne Pad 
drumrum zu bohren ...

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Johannes F. schrieb:
> H. H. schrieb:
>> Das erhöht den Abstand am Koppler selbst nicht.
>
> Nein, stimmt, aber durch das fehlende Pad von Pin 5 würde ja der Abstand
> zwischen den „Lötaugen“ der Pins 4 und 6 auf der Platine vergrößert.

Das spielt nur bei einseitigen Platinen eine Rolle, weil man da mehr 
Restring braucht.


> Eine Alternative wäre natürlich auch, einfach nur ein Loch ohne Pad
> drumrum zu bohren ...

Auch.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Johannes F. schrieb:
> Was meint ihr dazu, wäre das „Murks“,

Kannst du machen, das Epoxy des Gehauses hat ublicherweise CTI 400, das 
der Platine nur 175 und dort ist der Abstand zwischen den Lotaugen noch 
kleiner.

Aber es gibt solche Optokoppler auch mit fertig abgekniffenem Pin, 
PC4SF11YTZ

von Johannes F. (jofe)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Das spielt nur bei einseitigen Platinen eine Rolle, weil man da mehr
> Restring braucht.

Ja, es geht um einseitige Platinen, die ich selbst fertige.

Michael B. schrieb:
> Aber es gibt solche Optokoppler auch mit fertig abgekniffenem Pin,
> PC4SF11YTZ

Der ist leider bei Mouser nicht auf Lager, und ich habe auch schon 100 
Stück MOC3071M, aber trotzdem danke für den Tipp.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Johannes F. schrieb:
> Ja, es geht um einseitige Platinen, die ich selbst fertige.

Dann mach den Pin halt weg.

von Johannes F. (jofe)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Dann mach den Pin halt weg.

Ich werde es wohl so machen: Nur ein Loch bohren, ohne Pad (bzw. in 
KiCad ein sehr kleines Pad einstellen mit Bohrung, dass ich eine 
Markierung zum Bohren habe – also einen sehr kleinen Restring), und den 
Pin dran lassen und einfach durchs Loch stecken, ohne Verlöten, dann 
einfach wie die anderen Pins kürzen.

Das ist denke ich die sicherste Variante, ohne Risiko, durch das 
Abknipsen irgendwas am IC zu beschädigen.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Mach das so.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Johannes F. schrieb:

> Ich frage mich, ob es tatsächlich empfehlenswert wäre, den Pin 5
> (Do Not Connect) einfach mit dem Seitenschneider „abzuknipsen“

Wenn Du abknipst, dann aber nur den dünnen Teil. Wenn Du im
dicken Teil abknipst, besteht die Gefahr, das es zu Undich-
tigkeiten an der Einführung zum Gehäuse kommt.

: Bearbeitet durch User
von Johannes F. (jofe)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Habe die Platine heute gefertigt und bestückt, Fotos im Anhang.
Ich habe es so gemacht, wie ich oben angekündigt hatte: Beinchen nicht 
abgeknipst, sondern nur ein sehr kleines Pad eingestellt und nicht 
verlötet.

Für den Fall dass es jemand gebrauchen kann, habe ich mal die 
KiCad-Dateien meines Random-Phase-SSR für kleine induktive Lasten 
(Netzspannung, bis ca. 100 mA) angehängt.

Vielen Dank für alle Antworten.

von Michael B. (laberkopp)



Lesenswert?

Johannes F. schrieb:
> Vielen Dank für alle Antworten.

Gut, geht auch so:

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Johannes F. schrieb:
> Random-Phase-SSR für kleine induktive Lasten
> (Netzspannung, bis ca. 100 mA)

Gibts auch fertig.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Johannes F. schrieb:
> Beinchen nicht
> abgeknipst, sondern nur ein sehr kleines Pad eingestellt und nicht
> verlötet.

Kasperletheater: Am MOC viel Abstand, aber am Triac nicht - was soll das 
denn?

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Kasperletheater: Am MOC viel Abstand, aber am Triac nicht - was soll das
> denn?

Geblubber.

Der Triac hat durch die aufgebogenen Drähte schon deutlich mehr 
Pinabstand als 2.54mm in einer Reihe.
Das der Opto nun NOCH MEHR Abstand hat, ist ja nicht schädlich.

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Johannes F. schrieb:
>> Random-Phase-SSR für kleine induktive Lasten
>> (Netzspannung, bis ca. 100 mA)
>
> Gibts auch fertig.

Kann trotzdem Sinn machen.
Es gibt auch SSRs für ein äußerst breites Lastspektrum. Trotzdem habe 
ich mir eine SSR Platine fertigen lassen. Ich kann dort Optotriacs mit 
und ohne Zerocrossing einsetzen und Triacs im TO220, als auch im TO247. 
Somit decke ich einen Bereich von 3 bis 25A ab. Materialkosten, je nach 
Leistung, 3-5€. Selbst für 5€ wird es schwierig, ein 3A SSR zu bekommen.
Dabei ist noch kein KK, aber der ist bei SSRs auch optional.
Außerdem ist in einem SSR aus Platzgründen kaum eine Schutzschaltung, 
wie Snubber, Varistor und Sicherung. Fer derlei Periepherie brauche ich 
sowieso ein Board. Warum dann nicht gleich das SSR "zu Fuß" aufbauen? 
;-)

: Bearbeitet durch User
von Johannes F. (jofe)


Lesenswert?

Gerald B. schrieb:
> Materialkosten, je nach
> Leistung, 3-5€. Selbst für 5€ wird es schwierig, ein 3A SSR zu bekommen.

Genau, ich denke auch, dass man hier mit Selbstbau tatsächlich 
preisgünstiger kommt. Aber Motivation ist für mich eigentlich der 
Selbstbau an sich. Fertig kaufen kann man praktisch alles. Es ist für 
mich halt ein Hobby.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.