Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Akku Beleuchtung zum aufnehmen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Danil W. (danil_w)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Grüße aus Bayern :)

Ich versuche nicht lange drum herum zu reden und komme gleich zur Sachen 
vielleicht wäre jemand so nett und würde mein kleines Projekt ergänzen.

Ich brauche anständige Beleuchtung zum aufnehmen, versuche mich als 
Videograf. Nur leider braucht man immer wieder Equipment und es kann ins 
Geld gehen, gewaltigst ...
Deswegen dachte ich mir, bau ich es mir selber.

Plan ist: meine zwei vorhandenen LED Baustrahler 50W 4480LM (Bild 1) in 
der Mitte zu platzieren und die "außen Flügel" 4-6 Stück mit einer 
schwächeren Leistung, noch nicht vorhanden. - Im Internet findet man 
gebrauchte oder auch neue, recht billige und kleinere.
Ausschauen soll das ungefähr so aus wie auf Bild 2 aber "2 Stockwerke" 
(ungefähr..., über die Positionierung rede ich nicht weiter ausführlich 
da mich nur interessiert ob mein Plan Zukunft hat)

Es geht darum jede Lampe in jede Richtung drehen zu können oder gar 
ausschalten bzw dimmen.

Ich besitze mit dem Akku von meinem Paps 3x Makita Akkus 18V 1.5Ah die 
möchte ich mit einem Adapter (Bild 3) unabhängig von der Steckdose 
machen.

Nun zum PWM Drehzahlregler DC 6-60V 12V 24V 36V 48V 40A (Bild 4)

Ist etwas in meiner Planung dabei was nicht rein gehört?
Danke für die Zeit.

von Gustl B. (gustl_b)


Lesenswert?

Wirr. Was soll am Ende wie miteinander verbunden sein? Was hat das mit 
dem Drehzahlregler zu tun und dem Akku? Dazu ist quasi nichts erklärt. 
Es fehlen auch Angaben zu einem Motor der dann damit versorgt wird.

Wieviel Strom, welche Spannung, wie lange?

-v
--verbose

von Irgend W. (Firma: egal) (irgendwer)


Lesenswert?

- Du solltest das Farbspektrum der LED beachten. Die Billigen habe da 
öfters nur eine Peek bei 2-3 Farben. Das Auge interpretiert das zwar als 
"Weiß", eine Kamera aber nicht.
- PWM und Kameras ist auch so eine Sache. Kann man machen, wenn du die 
beiden irgendwie synchronisiert bekommst. In der Regel gibt das eher 
eine hübsches geflackert im Bild.

- https://www.led-studien.de/farbqualitaet-farbwiedergabe-cri/

von Max B. (citgo)


Lesenswert?

Der Aufwand lohnt sich so gut wie gar nicht!
Es gibt mittlerweile LED Panels die man dimmen kann. Sogar in RGB.
Auf Stativ, 2 Stück mit Torblenden für 130-200 Euro.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

...aufnehmen...auf Kassette?

Mach dich erstmal schlau, WAS an Videobeleuchtung so besonders sein 
muss. Ich sag nur CRI, PWM...

Klaus.

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

nimm die 12V Arbeitsscheinwerfer für den Trecker oder Bagger, die 
funktionieren dank automatischer PWM auch mit 10-18V Akkus von Makita.

von Danil W. (danil_w)


Lesenswert?

> Wirr. Was soll am Ende wie miteinander verbunden sein? Was hat das mit dem 
Drehzahlregler zu tun und dem Akku? Dazu ist quasi nichts erklärt. Es fehlen auch 
Angaben zu einem Motor der dann damit versorgt wird.
- Ist gut möglich das es Wirr erscheint, ich bin in Elektronik nicht der 
fitteste…
Ich brauche kein Motor sondern es soll Licht aus meier Harz4 Ausrüstung 
kommen, Akku mit Adapter und die Lampe verbinden.
Dachte mir bloß iwo muss doch dieser Spannungsregler rein oder so kA 😅

> Wieviel Strom, welche Spannung, wie lange?
-so lange die Akkus reichen, Spannung sollten 18V ( so viel hat der 
Akku)

> PWM und Kameras ist auch so eine Sache. Kann man machen, wenn du die beiden 
irgendwie synchronisiert bekommst. In der Regel gibt das eher eine hübsches 
geflackert im Bild.
- die soll mit der Kamera nix zu tun haben, einfach nur stehen und 
leuchten in alle Richtungen die ich will, brauche ich das Gerät quasi 
gar nicht irgendwo dazwischen? Einfach Kabel vom Akku Adapter mit der 
Lampe verbinden und gib im quasi 😂

Ich weiß das ich irgendwo ein Denkfehler habe da ich nicht nicht 
auskenne, sobald ich über irgendwas Informationen anfange zu sammeln 
komme ich an so viele Fremdwörter die ich auch noch mal studieren muss 
usw usw 😒 bis ich mir dann denke ach schei drauf, ich kaufe mir die 
Beleuchtung lieber für gefühlte 3 Monatsgehälter lieber 😅😅

> Der Aufwand lohnt sich so gut wie gar nicht! Es gibt mittlerweile LED Panels die 
man dimmen kann. Sogar in RGB. Auf Stativ, 2 Stück mit Torblenden für 130-200 
Euro.
- Ja eben, 200€ Takken hier 430€ da, Speicherkarten und Festplatten 
drüben… ein Laptop brauchst danach eine Kamera und und und ….
Hab kein Geld grad einfach dafür, ist grad leider Fakt. Etwas Licht habe 
ich ja wieso also nicht billiger grad versuchen bis ich irgendwas 
verstehe und mir dann das richtige hole…

Danke für die schnelle Antwort

von Max B. (citgo)


Lesenswert?

Danil W. schrieb:
> - Ja eben, 200€ Takken hier 430€ da, Speicherkarten und Festplatten
> drüben… ein Laptop brauchst danach eine Kamera und und und ….
> Hab kein Geld grad einfach dafür, ist grad leider Fakt. Etwas Licht habe
> ich ja wieso also nicht billiger grad versuchen bis ich irgendwas
> verstehe und mir dann das richtige hole…

Ja ähm sorry, Video- und Fotografie ist nun mal ein teures Hobby.
Und das Wichtigste bei diesem Hobby ist das Licht.
Nützt ja nix wenn du mit deiner Bastelei zig Arbeitsstunden verbrätst 
und Geld reinsteckst und am Ende flackert dein Bild weil das Licht kacke 
ist und deine Verschlusszeit nicht stimmt.

Wenn du Arbeitsscheinwerfer da hast dann reicht das doch.

von Christian H. (ch-hunn)


Lesenswert?

Ja, das alles geht ins Geld... Aber lieber nur einmal kaufen und bei 
Bedarf mit weitern Komponenten erweitern.

Ich würde auf Komponenten setzen, welche in der Branche bereits 
etabliert sind, so lassen sich diese dann auch später einfach 
miteinander kombinieren und erweitern.

Dir als Einsteiger empfehle ich das NP-F Akkusystem.

Bei einer Videoleuchte musst du darauf achten, dass die Farbtemperatur 
einstellbar ist. Du filmst ja nicht in kompletter Dunkelheit, sondern 
wirst das Licht als zusätzliche Lichtquelle zum aufhellen verwenden. 
Daher musst du die Farbtemperatur dem Umgebungslicht anpassen können. 
Idealerweise sollten sich die Einstellungen der Leuchte fernsteuern 
lassen. Du wirst feststellen, dass du die Leuchten oftmals an Orten 
platzieren musst, wo du nachher nicht mehr so einfach hinkommst.

Die Baumarktstrahler sind hierzu absolut ungeeignet. Zum einen sind dort 
meist nur billigst LEDs mit einem absolut miesen CRI verbaut. Die machen 
einfach nur hell. Für einen Handwerker Baustelle ausreichend.
Zum anderen sind in solchen Strahlern auch schon Schaltregeler verbaut. 
Ob deren Frequenz und Frequenzstabilität für Viedoaufnahmen geeignet 
sind bezweifle ich.

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Lesenswert?

Glaub mir, du möchstest kein Video sehen, das mit drei Punktleuchten 
beleuchtet wurde. Schlagschatten, harte Kanten,...

Es gibt einen Grund für groß Softboxen

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Groß in Mode sind derzeit Panels mit etwa 30x30cm Grösse und zwei per 
PWM regelbaren Farben - Hellorange und Kaltweiss. Die fertigen Dinger 
werden mit V-Mount oder NP Akkus oder Netzteil betrieben und haben pro 
Farbe etwa 150-200 LED.
Hier ist sowas, was ich auch gar nicht so teuer finde:
https://www.bhphotovideo.com/c/product/1210184-REG/vidpro_led_330x_variable_color_on_camera_led.html

Takten muss man halt mit 'zig kHz, damits im Bild nicht flimmert. Aber 
das ist ja einfach.

: Bearbeitet durch User
von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Irgend W. schrieb:
> - Du solltest das Farbspektrum der LED beachten. Die Billigen habe da
> öfters nur eine Peek bei 2-3 Farben. Das Auge interpretiert das zwar als
> "Weiß", eine Kamera aber nicht.

Ich fotografiere fast immer unter einer LED-Leuchte und habe nur selten 
Ärger mit der Farbe. Wenn es mal kneift, hilft es, den Weißabgleich auf 
manuell zu setzen.

Ich sage mal "kommt drauf an", was er machen will. Rote Bete und 
Kartoffelsalat unter LED sind Problemkinder, technische Artikel eher 
nicht.

Max B. schrieb:
> Ja ähm sorry, Video- und Fotografie ist nun mal ein teures Hobby.

Seit das digital ist, hat man nach der Anschaffung praktisch keine 
Betriebskosten, weshalb ich teuer nicht wirklich sehe.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.