Forum: Platinen Bluetooth Box Teufel Boomster XL Netzteil


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ralf R. (wiaz)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo, bin selber in der Automatisierungstechnik tätig, hab jedoch nicht 
so den Bezug zur Fein-Elektronik.

Ich habe hier eine Bluetooth Box von Teufel, welche nicht mehr 
funktioniert. Akku ist bei 8,5 V obwohl dieser im Bereich 12 V liegen 
müsste. Wenn ich am Ausgang des internen Netzteils messe(Bild), dann 
messe ich ebenfalls nur 8,5 V. Diese Platine versorgt eine weitere 
Platine auf der dann die Batterie und sonstiges angeschlossen ist. Ich 
denke aber nicht, dass die 8V von dem Netzteil richtig sind. Wäre ja 
Sinnfrei die Spannung danach wieder hochzutransferieren. Somit müssten 
nach meinem Verständnis keine 8V, sondern 12V aus der Netzteil-Platine 
kommen. Wie gehe ich jetzt weiter vor? ich habe schon im Internet nach 
dem Kleinem Trafo auf der Platine geschaut, konnte leider nichts finden. 
Wie finde ich das Verhältnis des Trafos raus um herauszufinden, was für 
eine Ausgangspannung dieser ausgeben müsste ?

Auf der Eingangsseite des Trafos messe ich 318,5 V DC

Wie kann ich also herausfinden ob es wirklich an der zu niedrigen 
Spannung liegt?

Schönen Gruß und Guten Rutsch ins neue Jahr


Ralf

: Bearbeitet durch User
von H. H. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ralf R. schrieb:
> Wie gehe ich jetzt weiter vor?

Du schaust nach dem Spannungsteiler am TL431. Der ist sicherlich auf der 
Unterseite, in SMD.

von Ralf R. (wiaz)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Vielen Dank für die Antwort.
Das wäre dann sicher der hier oder ? Der ist aber auf der Eingangsseite, 
ist das richtig ?

Beitrag #7570752 wurde vom Autor gelöscht.
von H. H. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ralf R. schrieb:
> Vielen Dank für die Antwort.
> Das wäre dann sicher der hier oder ? Der ist aber auf der Eingangsseite,
> ist das richtig ?

Das ist der Schaltregler, auf Primärseite.

Ich hab dir den relevanten Teil markiert.

von Ralf R. (wiaz)


Lesenswert?

Frohes neues Jahr!

Hab hier nun den Widerstand gemessen. Komischerweise steigt der 
Widerstand immer weiter, so länger ich messe.  Habe nun von dem ganz 
linken Pin.( Blick auf Unterseite der Platine) zu dem mittleren Pin ca. 
8,3 KOhm und bei dem mittleren bis zum rechten Pin 21,7 KOhm.


Hmm hab jetzt noch mal gemessen und es ist wirklich so, so länger  ich 
messe, so höher wird der Widerstand.

: Bearbeitet durch User
von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

> Du schaust nach dem Spannungsteiler am TL431.
> Der ist sicherlich auf der Unterseite, in SMD.
Ist er nicht, er ist auf der Oberseite, in TO-92, am Optokoppler wo er 
hingehört.

> Komischerweise steigt der Widerstand immer weiter, so länger ich messe.
Du lädst die Siebkondensatoren auf der Sekundärseite auf.

Bringt das Netzteil denn seine Sollspannung wenn es vom Rest des Geräts 
getrennt betrieben wird?

von HaJo (hajohausb)


Lesenswert?

Ralf R. schrieb:
> Hab hier nun den Widerstand gemessen. Komischerweise steigt der

Normal wenn Widerstandsmessung nicht an reinen Widerständen gemacht 
wird. Wie weit bist du mit der Identifikation des Spannungsteilers?

: Bearbeitet durch User
von Ralf R. (wiaz)


Lesenswert?

Ne, immer nur 8-9V
Wenn ich das Multimeter anlege, dann wird immer ganz kurz für eine halbe 
Sekunde, ca. 13 V angezeigt.

von Ralf R. (wiaz)


Lesenswert?

HaJo schrieb:
>  Wie weit bist du mit der Identifikation des Spannungsteilers?


Es ist ein SE431

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Tausch mal bitte den kleinen Elko C5 auf Verdacht.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
>> Du schaust nach dem Spannungsteiler am TL431.
>> Der ist sicherlich auf der Unterseite, in SMD.
> Ist er nicht, er ist auf der Oberseite, in TO-92, am Optokoppler wo er
> hingehört.

Es war der Spannungsteiler gemeint.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Ralf R. schrieb:
> HaJo schrieb:
>>  Wie weit bist du mit der Identifikation des Spannungsteilers?
>
> Es ist ein SE431

Das ist der Regler, nicht der Spannungsteiler. Ein Nachbau des TL431.

von HaJo (hajohausb)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
>> Du schaust nach dem Spannungsteiler am TL431.
>> Der ist sicherlich auf der Unterseite, in SMD.
> Ist er nicht, er ist auf der Oberseite, in TO-92, am Optokoppler wo er
> hingehört.

Der Spannungsteiler in TO-92? Das ist sehr ungewöhnlich…

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Oops, zu schnell "TL431" gelesen. Oder doch noch der in einem anderen 
Thread unterstellte Restalkohol? Sorry...

Den TL431 gäbe es tatsächlich auch als SOT23, aber es wird praktisch nur 
die TO-92 Variante eingesetzt. Keine Ahnung wieso, fällt aber auf.

Klingt für mich trotzdem nach wiederholten Startversuchen, daher erster 
heißer Kandidat der Elko C5 und ggf. die Stromversorgung des Regler-ICs 
aus dem Trafo (R13 B2 D3), evtl. noch die "Schutzschaltung" (schlecht zu 
sehen und ohne den IC-Typ ablesen zu können, evtl. R14 R15 insbesondere 
ZD1) oder der Optokoppler selbst.

Defekte an der Schaltung um den TL431 herum habe ich praktisch noch nie 
gesehen.

von Christian L. (christian_l885)


Lesenswert?

Tausche den SE431 aus… hatte gerade auch solch Platine auf dem OP.

Spannung am Ausgang ist 24DC!

Spannung pulsierte zwischen 7-10V hier, neuen TL234 drauf und der Spuk 
war vorbei.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Defekte an der Schaltung um den TL431 herum habe ich praktisch noch nie
> gesehen.

Es geht darum die Nennausgangsspannung zu ermitteln.

von Peter K. (chips)


Lesenswert?

mal ne dumme Frage dazu: steht die Nennausgangsspannung nicht auf dem 
Netzteil(-Gehäuse) drauf, wie bei fast allen?

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Das wird ein internes Netzteil sein.

Welche Spannungsfestigkeit haben denn die Elkos auf der Sekundärseite?

von Christian L. (christian_l885)


Lesenswert?

Nochmal, das Teil gibt Sekundär 24V aus!

Nein es ist keine Spannung angegeben auf der Platine.

Grüsse

von Ralf R. (wiaz)


Lesenswert?

Genau, es ist ein internes Netzteil. Die Kondensatoren auf der 
Sekundärseite haben 35V als Spannungsfestigkeit angegeben.

Den Kondensator "C5" habe ich ausgetauscht, jedoch keine Besserung.

Einen neuen "SE341" habe ich nicht. Habe nur Transitoren die genau so 
aussehen. "222A 6E" und "S8050 d331".

Müsste mir dann erst das richtige besorgen. Bin aber bisschen verwirrt 
wegen den ganzen BEzeichnugnen.

Christian L. schrieb:
> Tausche den SE431 aus… hatte gerade auch solch Platine auf dem OP.
> Spannung pulsierte zwischen 7-10V hier, neuen TL234 drauf und der Spuk
> war vorbei.

Sind das beide Bezeichnungen für das gleiche Bauteil?

von Christian L. (christian_l885)


Lesenswert?

Sorry das muss natürlich TL431 heißen.

von Ralf R. (wiaz)


Lesenswert?

Gibt es irgendein Sortiment mit Bauteilen, welche sehr oft im Bereich 
der Fehlersuche auf einer Platine gebraucht werden? Dann könnte ich mir 
ja lieber so ein Sortiment bestellen und wäre für weitere Sachen 
vorbereitet.

Ausserdem würde ich gerne wissen, wie man die Fehlersuche auf Platinen 
am besten lernen kann? Gibt es dort irgendwelche Kurse oder so die ihr 
empfehlen könnt? Würde mir das echt gerne aneignen.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Das beste Sortiment zur Reparatur solcher Dinge sind andere 
Netzteil-Platinen. Ich habe hier bestimmt noch 5 Ersatzteilspender, wo 
ich einen TL431 drauf finden könnte.

von Christian L. (christian_l885)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
> Das beste Sortiment zur Reparatur solcher Dinge sind andere
> Netzteil-Platinen. Ich habe hier bestimmt noch 5 Ersatzteilspender, wo
> ich einen TL431 drauf finden könnte.


Genau deshalb fliegen hier immer die Müllplatinen in eine Sammelbox.
Hat mir schon mehrfach bei der Schnell-Reparatur geholfen.

@Ralf
Bestell Dir paar TLs und gut….
Aus Erfahrung, es ist meist sowieso nicht das dabei, oder wird benötigt 
was irgendwo noch in einer Verpackung wartet.

von Ralf R. (wiaz)


Lesenswert?

Guten Abend, ich habe mir ein paar TL431 bestellt, konnte jedoch nicht 
abwarten bis diese ankommen. Dann habe ich nämlich noch einen alten 
TV-Receiver mit Scart- Anschluss gefunden. Hier habe ich ebenfalls einen 
TL431 gefunden. Ausgelötet und in mein Netzteil eingelötet und siehe da, 
24V Ausgangsspannung.

VIELEN DANK AN ALLE DIE GEHOLFEN HABEN!

Habe mich die letzten Tage auch schon weitergebildet und eine menge 
gelernt.

Nun habe ich aber natürlich den "Uralten" TL431 dort eingelötet. Würdet 
ihr warten bis die neuen da sind und diese einlöten oder den alten drin 
lassen und hoffen dass er nicht in den nächsten Jahren kaputt geht?

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Ich würde den drin lassen.

Ist der erste defekte TL431, der mir unterkommt. Normalerweise sind die 
Dinger ausgesprochen zuverlässig und halten an dieser Stelle hundert 
Jahre und länger. Vielleicht liegt's daran, daß das Originalteil nur ein 
Nachbau war. Der war wohl nicht so gut.

von Ralf R. (wiaz)


Lesenswert?

Alles klar, vielen Dank. Warum wird hier im Forum eigentlich alles 
schlecht bewertet? Anscheinend ist ja nichts „Lesenswert“? Warum macht 
man das ?

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Die Bewertungsfunktion ist schon seit ihrer Einführung kaputt und wird 
immer mal wieder versucht zu fixen - gelingt nur nicht weil die Hirne 
ihrer Nutzer noch kaputter sind. Leider ist die Administration so stolz 
auf ihre Hochtechnologie einer Beitrags-Bewertungsfunktion, daß sie es 
nicht übers Herz bringt, diese Funktion einfach wieder zu entfernen oder 
zumindest so umzustricken, daß der Negativ-Teil verschwindet, über den 
sich viele immer wieder aufregen. Vielleicht finden sie die auch einfach 
nur arschgeil und haben nichts anderes, wo sie sich einen drauf naja Du 
weißt schon oder es ist das einzige, was man jemals im Leben zustande 
gebracht hat - eine Bewertungsfunktion, die für mehr Ärger als Nutzen 
sorgt, da kann man schließlich schon verdammt stolz drauf sein - nee 
sorry, ich weiß es nicht.

Darfst auch nicht vergessen, daß das Durchschnittsalter der hier im 
Forum noch aktiven Bevölkerung, die sich mit solcher Elektronik etwas 
besser auskennt, immer weiter gen Himmel tendiert. Die alten Herren 
müssen oft noch in sogenannten Ehen leben und zum Lachen in den Keller 
gehen, weil ihnen der Hausdrache sonst auch noch das letzte Nudelholz 
auf dem Kopf zerdrischt, welches aber trotz unzähliger Versuche einfach 
nicht kaputtgehen möchte. Irgendwann bleiben davon Schäden zurück, da 
traut man sich nicht mehr zu positiven Bewertungen oder einer positiven 
Lebenseinstellung.

Überlies den Dreck einfach, mach ich genau so. Bei mir kannst 
negativbewerten bis der Zähler überläuft, ist mir absolut scheißegal was 
da steht.

: Bearbeitet durch User
von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Ben B. schrieb:
[wirre Wahnvorstellungen]


Nimm deine Medikamente!

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Oops, getroffene Hunde bellen! xD

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Weitere Wahnvorstellungen.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Doppelt getroffene Hunde bellen doppelt!

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Nimm deine Medikamente!

von Ralf R. (wiaz)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Scheinbar ist  das Netzteil nicht das einzige was defekt ist. Jetzt läd 
der Akku zwar wieder und die Beleuchtung funktioniert, aber die Box 
lässt sich nicht mehr starten. Habe mehrmals alle Stecker kontrolliert 
aber nicht zu machen. Aber dort auf der Steuerungsplatine zu suchen ist 
sicher wie die Nadel im Heuhaufen. Vielleicht hatte jemand schonmal ein 
ähnliches Problem, sonst ist die Box wohl nun reif für den Schrott. Sehr 
schade um das Geld

von Christian L. (christian_l885)


Lesenswert?

Gerade mal wieder in das Thema geschaut…. Schon vergehauen das Zeugs?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.