Forum: Offtopic Thermal Imaging Multimeter


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ozvald K. (Firma: Privat) (ozvaldk)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

habe unlängst dieses Messinstrument im Netz gefunden:

https://de.banggood.com/2024-NEW-Mustool-MT13S-2-In-1-192+192-Thermal-Imager-Multimeter-10000-Counts-2_8-Inch-Touch-Screen-Electric-Circuit-Automobile-Inspect-IR-Thermal-Camera-Multimeter-p-2006080.html

[Mod: Lebenslauf aus Link entfernt]

Was haltet ihr davon? Wäre interessant zu erfahren, ob dieses Gerät 
qualitativ an anderen 'nur' Wärmebildkameras herankommt.
Oder wäre es doch besser eine separate Wärmebildkamera zu kaufen?
Bitte um Pro & Contra.

: Bearbeitet durch Moderator
von Achim M. (minifloat)


Lesenswert?

Contra: Universalwerkzeug kann alles, aber nichts richtig oder nichts 
wirklich gut.

Contra: Multimeter fällt herunter, Wärmebildkamera kaputt. Oder auch 
andersherum.

Contra: Multifunktionsgerät, aber ein einziges Feature, was bei 
Einzelgeräten normal vorhanden ist, fehlt.

Contra: Haltbarkeit und krude Bedienung von Folientasten.

Pro: spart Platz im Werkzeugkoffer. Naja.

mfg mf

von Chris K. (kathe)


Lesenswert?

Achim M. schrieb:
> Universalwerkzeug kann alles, aber nichts richtig oder nichts
> wirklich gut.
>
> Contra: Multimeter fällt herunter, Wärmebildkamera kaputt. Oder auch
> andersherum.
>
> Contra: Multifunktionsgerät, aber ein einziges Feature, was bei
> Einzelgeräten normal vorhanden ist, fehlt.
>
> Contra: Haltbarkeit und krude Bedienung von Folientasten.
>
> Pro: spart Platz im Werkzeugkoffer. Naja.

ACK.
Vielleicht für Solarmodul check eine kostengünstiges "Allround" Meßgerät
Aber CAT 2 600 V und dann 1000V.   Cat 3 sollte es eigentlich sein.
Vielleicht sind auch nur die billigen Strippen das Problem.

von Bruno V. (bruno_v)


Lesenswert?

Ozvald K. schrieb:
> Was haltet ihr davon? Wäre interessant zu erfahren, ob dieses Gerät
> qualitativ an anderen 'nur' Wärmebildkameras herankommt.

Gibt es irgendwelche Daten zu dem Teil? Ein Datenblatt oder eine 
Bedienanleitung?

> Oder wäre es doch besser eine separate Wärmebildkamera zu kaufen?
Ich würde mit der Hikvision DS-2TP31B-3AUF für 100€ anfangen. Sie ist 
zwar eigentlich nur für Körpertemperatur, macht aber prinzipiell auch 
alle Bereiche.

Darüber wird die Auswahl unendlich.

von 🍅🍅 🍅. (tomate)


Lesenswert?

Wart noch ein paar Jahre, dann bekommst die Dinger nachgeschmissen, so 
ähnlich wie die Rigol-Scopes oder Taschenrechner in den 1980ern.

von Peter L. (oe6loe)


Lesenswert?

ich glaub nicht, dass 192*192 so aussieht, sieht sehr photogeshopt aus

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Kumpel von mir hat sich vor einigen Tagen das billige Thermal Imager 
Dings von Uni-T bei Pollin gekauft und wir haben damit ein wenig 
rumgespielt. Auffällig ist, das das Thermometer recht genau ist. Die 
Auflösung des Bildschirm ist QVGA (320*240), der Sensor hat 120*90, 
wimre. Man kann auf SD Karte aufzeichnen und ein Laserpointer ist 
eingebaut. Alles in allem für etwa 180 Mäuse gar nicht so schlecht, 
obwohl ich gegen Uni-T sonst einige Vorurteile habe.
Der Sensor kalibriert sich zwischendurch immer mal wieder und das Bild 
ruckelt dabei.
https://www.pollin.de/p/uni-t-infrarot-waermebildkamera-uti712s-831031

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Die 10x teureren Flir kalibrieren auch in regelmäßigen Abständen nach, 
das ist da nicht anders.

von Hadmut F. (hadmut)


Lesenswert?

Das hat weniger mit klaibrieren zu tun und mehr mit us 
exportbeschränkungen. Mit dem "kalibrieren" und der geringen frmerate 
werden die dinger für jagd und krieg unbrauchbar.
https://flir.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/3221/~/oem-camera-modules-export-information

Die chinesen liefern inzwischen besseres zu niedrigerem preis, höhere 
framerate, keine kalibrierpausen.

: Bearbeitet durch User
von Lutz V. (lutz_vieweg)


Lesenswert?

Hadmut F. schrieb:
> Die chinesen liefern inzwischen besseres zu niedrigerem preis, höhere
> framerate, keine kalibrierpausen.

Da auch mein chinesisches Owon TI332 regelmässig kurze Kalibrierpausen 
einlegt, täte mich ein Verweis auf ein konkretes besseres Produkt zu 
kleinerem Preis durchaus interessieren...

von Hadmut F. (hadmut)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Der BigClive auf YT hat das mal präsentiert. Wird wie das flirone unten 
ans phone gesteckt, ist aber kleiner als flirone. Kostet ca 250, 280 mit 
magnetischer "zoom lens" für nahaufnahmen.

InfiRay P2 heisst das teil.
https://www.xinfrared.com/products/infiray_p2_pro_thermal_camera?variant=43030034350265

Test:
https://www.youtube.com/watch?v=YMQeXq1ujn0

Wenn dien teil einen US sensor drin hat fällt der unter 
kriegsmaterial-export wenn er über 9fps und keine kalibrierpausen hat. 
Das ist kein technisches problem.

: Bearbeitet durch User
von Stefan M. (derwisch)


Lesenswert?

https://www.waermebild24.com/produkt/waermebildkamera/infiray-eye-iii-eh35/

So ein Gerät durfte ich mal ausprobieren.
Mir sind keine Kalibrierpausen aufgefallen.
Und für die Jagd wäre das auch sehr hinderlich.
Kann man aber einfach kaufen...

von Hadmut F. (hadmut)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Kann man aber einfach kaufen...

Sag ich ja. Der infiray ist der china-sensor.
Das unverkrüppelte USA teil bekommst du hier nicht.

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Die einfachen IR Kameras reichen schon aus um Temperaturerhoehungen im 
Nahbereich von regenerativen Energieerzeugern anzusehen.

Überlege gerade auch, ob ich mir sowas zulege:

Wärmebildkamera Infrarotkamera 320 x 240 IR Auflösung, Typ-C 
Wiederaufladbare Wärmebildkamera...

Chip hat nur 32x32 Pixel!

https://www.kaufland.de/product/452890741/

: Bearbeitet durch User
von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Die einfachen IR Kameras reichen schon aus um Temperaturerhoehungen im
> Nahbereich von regenerativen Energieerzeugern anzusehen.
>
> Überlege gerade auch, ob ich mir sowas zulege:
>
> Wärmebildkamera Infrarotkamera 320 x 240 IR Auflösung, Typ-C
> Wiederaufladbare Wärmebildkamera...
>
> Chip hat nur 32x32 Pixel!
>
> https://www.kaufland.de/product/452890741/

Vergiss es (zu diesem Preis)!
Der Sensor hat gerade mal 32x24px
https://www.mouser.de/ProductDetail/Melexis/MLX90640ESF-BAB-000-SP?qs=y6ZabgHbY%2BwqHrvRZCHRaw%3D%3D&mgh=1&vip=1&gad_source=1
und der Rest hört sich auch nicht berauschend an.
Bei Ali identisch schon für unter 30,-€ gesehen...

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Mit einen IR-Thermometer gemessen, hatte das Schneebedeckte Dach -10 
Grad. Das Dach daneben mit Solarzellen hatte bis zu 30 Grad bei 
strahlender Sonne und Windstille und schlechter Luftzirkulation unter 
den Flaechen, weil dort der heruntergerutschte Schnee die Hinterlueftung 
behinderte.

von Lutz V. (lutz_vieweg)


Lesenswert?

Hadmut F. schrieb:
> InfiRay P2 heisst das teil.

Sieht nicht schlecht aus, das Teil, aber eigentlich möchte ich sowas nur 
ungern als Smartphone-Stecker haben, und mein vorhandenes stand-alone 
Gerät hat ja auch eine höhere Auflösung, das macht die 9fps + 
Kalibrierpausen verschmerzbarer.

Allerdings finde ich die Sache mit der Macro-Vorsatzlinse interessant... 
meine Owon IR-Kamera stellt erst ab 30cm oder so scharf, und das ist für 
feine Elektronik schon zu weit.

von Bruno V. (bruno_v)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Mit einen IR-Thermometer gemessen, hatte das Schneebedeckte Dach -10
> Grad. Das Dach daneben mit Solarzellen hatte bis zu 30 Grad bei
> strahlender Sonne und Windstille und schlechter Luftzirkulation unter
> den Flaechen, weil dort der heruntergerutschte Schnee die Hinterlueftung
> behinderte.

Ohne viel Wissen und Erfahrung kannst Du keine Temperaturen mit 
IR-Thermometern messen.

Grob gesagt bestimmt es anhand der "Helligkeit" in einem bestimmten 
Wellenlängenbereich die Temperatur.

Es kann nicht unterscheiden, ob diese Helligkeit reflektiert ist oder ob 
die Oberfläche an sich "hell" oder "dunkel" ist (Emmissionsgrad epsilon 
[0...1]).

Mit einer Wärmebildkamera siehst Du sowas direkt: wie sich z.B. eine 
Glühlampe spiegelt oder wie verschiedene Materialien auf einer Fläche 
verschiedene Temperaturen haben.

Du kannst so defekte Solarmodule von funktionierenden unterscheiden, 
aber nicht feststellen, ob sie wärmer oder kälter als Dachpfannen sind.

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:

> Chip hat nur 32x32 Pixel!

Das erinnert irgendwie an die ersten "Fersehbilder"
mit der Nipkowscheibe.

von Dominik (koelner)


Lesenswert?

Hat jemand nun das Multimeter schon erhalten?
Ich hatte das Vorgängergerät 12S mit lediglich 90x120Pixel schon ewig 
bei Aliexpress in Beobachtung und es wurde einfach nicht billiger. Der 
wesentlich günstigere Vorgänger 11S hatte nur 24x32Pixel und war für 
mich uninteressant. Für das 13S mit 192x192 würde ich schon die aktuell 
136EUR zahlen (aktuell mit Coupon BGDEMT13S und Abwählen der in meinen 
Augen sinnlosen Versandversicherung, wenn man eh mit Käuferschutz 
zahlt). Für 192x192 wäre das unglaublich günstig.

Ich besitze bereits ein Infiray T2L USB-Modul mit 256x192 Pixel. Diese 
kann man sogar fokusieren und es gibt alternative Android-Software. Ja, 
die US-Frameratebeschränkgung von 9fps haben die Infiray aus China 
nicht. Die "Zwangskalibrierung" hat m.W. allerdings nichts mit 
Exportbeschränkungen zu tun. Bei der Alternativ-Software tritt sie m.E. 
seltener auf und man kann sie mit einen Klick auch manuell durchführen: 
https://gitlab.com/netman69/inficam
Im Test gerade mit der Software habe ich lediglich 2 
Zwangskalibrierungen beim Schwenken verursachen können. Danach kam gar 
keine mehr. Kann sein, dass sie mit obiger Software immer nur dann 
auftritt, wenn sich der Temperaturbereich ändert.

Meine T2L kann leider nur bis 120°C, womit ich schon einige male an 
seine Grenzen komme (3D-Drucker Hotend, Lötkolben, etc.). Das 
Thermal-Multimeter hat sicherlich nur einen fixen Focus und ist 
hoffentlich eher auf den Nahbereich (Platinen, Innenräume) fokusiert. 
Dennoch wäre es für mich interessant. Ich finde es allerdings ein wenig 
dumm/komisch, dass die 192x192 Kamera-Auflösung offenbar auf das 
240x240Pixel Display interpoliert werden muss. Das geht ja nur mit 
Verlusten. Insofern ist die Frage, ob die Kamera bei dem Preis wirklich 
die 192x192 Auflösung hat oder man uns, wie bei Angabgen insbesondere 
aus Fernost nicht unüblich, wieder mal hinters Licht führen möchte.
Hat jemand eine Idee, wie man das vorhandensein der 192x192-Auflösung 
experimentel überprüfen könnte? Ich vermute wegen der Interpolation, 
wird das gar nicht möglich sein.

Achja, besondere Vorsicht beim "Solarmodul check", dass man niemals die 
Sonne auf's Bild bekommt! Laut Warnhinweisen zerstört man damit solche 
Kameras! Ebenso nicht auf offenes Feuer oder ähnlich heiße Quellen 
richten!

: Bearbeitet durch User
von Joe (Firma: Wessibisser) (joe_l794)


Lesenswert?

Dominik schrieb:
> Ich finde es allerdings ein wenig
> dumm/komisch, dass die 192x192 Kamera-Auflösung offenbar auf das
> 240x240Pixel Display interpoliert werden muss. Das geht ja nur mit
> Verlusten. Insofern ist die Frage, ob die Kamera bei dem Preis wirklich
> die 192x192 Auflösung hat oder man uns, wie bei Angabgen insbesondere
> aus Fernost nicht unüblich, wieder mal hinters Licht führen möchte.

Das wird nur unter Beibehaltung des Seitenverhältnisses auf die Breite 
des Bildschirms skaliert. Auflösungsangabe stimmt. Vergleiche mit 
Bildern von Infiray P2 und Clones, diese sind mit 256 x 192 nur 
geringfügig besser. Besser als ein auf 9 FPS beschränktes 
Konkurrenzprodukt ist das allemal.

Schickes Teil diese Multimeter/Wäbika Kombination. Da wird ja sogar 
Käpt'n Körk oder Arni auf der Jagd nach dem Predator neidisch. Wenn man 
bedenkt was derartige Teile vor kurzem noch gekostest haben, fangen die 
Scheine im Geldbeutel schon von selbst mit den Lockerungsübungen an ;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.