Forum: Markt [S] Das KW-Retroradio zum Selberbauen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ralf W. (tubefreak)


Lesenswert?

Hallo, hat jemand noch das KW Retro Radio zum Selberbauen (Franzis 
Verlag) bzw das ganze schon aufgebaut (Fertiggerät)?

: Bearbeitet durch User
von Uli S. (uli12us)


Lesenswert?


von Hans H. (loetkolben)


Lesenswert?


von Ralf W. (tubefreak)


Lesenswert?

Ja genau, das Transistor Teil ohne Röhre. Genauer gesagt suche ich die 
Spule und die LED. Der Selbstbau hat funktioniert,sämtliche kleinteile 
aus dem Teppichboden gezogen. AK modulbus hat den Spulenlörper für knapp 
3€, jedoch 15 Euronen Mindestbestellwert. Die LED muss ein Low Current 
typ sein, die die ich probiert habe lassen nur erahnen daß da ein 
schwacher strom fließt.
https://asset.conrad.com/media10/add/160267/c1/-/de/000191326ML03/manual-191326-franzis-sw-retro-radio-for-self-constructors.pdf

von 🍅🍅 🍅. (tomate)


Lesenswert?

Jaja, "Röhren"radio, was mit 9V läuft und nen Röhrentransistor hat, lol!

von Hans (ths23)


Lesenswert?

Ralf W. schrieb:
> Die LED muss ein Low Current
> typ sein, die die ich probiert habe lassen nur erahnen daß da ein
> schwacher strom fließt.
Dann halt der LED einen eigenen Vorwiderstand spendieren und sie auf der 
anderen Seite des 4,7kOhm anschließen.

von Ralf W. (tubefreak)


Lesenswert?

Hans schrieb:
> Dann halt der LED einen eigenen Vorwiderstand spendieren und sie auf der
> anderen Seite des 4,7kOhm anschließen.

Kann man machen, die LED soll aber als Spannungsstabilisator dienen? 
meine ich mal gelesen zu haben....

von Ralf W. (tubefreak)


Lesenswert?

Habs gefunden, nochmal zur LED, steht in der Aufbauanleitung PDF Seite 
15 ganz unten letzter Fett gedruckter Abschnitt:

Der Lautsprecherverstärker LM386 arbeitet direkt an einer 9-V-Batterie. 
Die Strom-aufnahme hängt stark von der eingestellten Lautstärke ab. Bei 
geringer Lautstärkenimmt der gesamte Empfänger nur ca. 5 mA auf. Die LED 
dient nicht nur als Betriebs-anzeige, sondern gleichzeitig zur 
Spannungsstabilisierung auf die LED-Durchlass-spannung von ca. 1,8 V. 
Die beiden Transistorstufen erhalten daher immer eine stabile 
Betriebsspannung.

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ralf W. schrieb:
> LED-Durchlass-spannung von ca. 1,8 V.

Den Baukasten habe ich hier zwar liegen, bin aber noch nicht dazu 
gekommen die Schaltung aufzubauen.

Die LED ist bei 9V und den dafür vorgesehenem Vorwiderstand von 4k7 hell 
genug und hat einen Spannungsfall von 1,79V.

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ralf W. schrieb:
> Genauer gesagt suche ich die Spule...

Der Gewindeferritkern von der Spule hat einen Durchmesser von 4mm und 
eine Länge von 8mm. Beide 15 Wdg. Kupferlackdraht in Serie gemessen (30 
Wdg.) haben einen Gesamtwiderstand von 5 Ohm. Die 2 einzelnen Wdg. sind 
mit max. 0,1 Ohm kaum messbar.

Der Cul.-Drahtdurchmesser beträgt 0,2mm.

von Christian S. (uhrenfreak)


Lesenswert?

Hallo Ralf,

es wird hier offensichtlich über zwei unterschiedliche Bausätze 
diskutiert, die beide von B. Kainka entworfen wurden.

1.) Zwei Transistoren in der Eingangsstufe, Endverstärker LM386, 
Spannungsversorgung 9V

https://asset.conrad.com/media10/add/160267/c1/-/de/000191326ML03/manual-191326-franzis-sw-retro-radio-for-self-constructors.pdf

2.) (Chinesische?) HF-Pentode 6J1 in der Eingangstufe, Endverstärker 
LM386, Spannungsversorgung 6V + 9V
https://www.pollin.de/p/franzis-roehrenradio-zum-selberbauen-kurzwelle-810888

Beide haben einen "dritten Knopf" für Rückkopplung. Der Frequenzbereich 
ist weit gefasst - von MW bis Kurzwelle. Möglicherweise sind interne 
Bauteile zwischen den Bausätzen ähnlich oder identisch.

Ich habe 2.) jedenfalls übrig, im fertig aufgebauten Zustand. Kannst 
mich ja mal per PN kontaktieren, falls du Interesse hast.

Grüße Christian

P.S. Im Rohzustand "empfängt" der Bausatz vor allem jaulende 
Schaltnetzteile in der Umgebung. Mit etwas Expertenwissen wie es z. B. 
Funkamateure haben kann man da aber bestimmt etwas optimieren....

von Ralf W. (tubefreak)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Hallo Ralf,
>
> es wird hier offensichtlich über zwei unterschiedliche Bausätze
> diskutiert, die beide von B. Kainka entworfen wurden.


Hallo Christian, danke nochmals für das KLarstellen, ich hatte es einige 
Zeilen vorher schon geschrieben, daß ich das Transistor Audion meine, 
das Röhren Audion hat meines Wissens auch keine LED?....

Die Spulen sind meines Wissens identisch, wobei ich noch am überlegen 
bin ob ich nicht selber etwas wickeln sollte und mit einem Luftdreko 
versehen (der Güte wegen)

von Ralf W. (tubefreak)


Lesenswert?

Hallo Michael.M
Danke für das Ausführen der LED und der Spule.
Verkaufen wollen Sie den Bausatz nicht? Wenn er bis jetzt noch nicht 
zusammengebaut ist liegt er bestimmt schon länger herum?

von Johannes T. F. (jofe)


Lesenswert?

Hallo Ralf,
ich habe dieses Transistor-Audion fertig aufgebaut herumliegen und würde 
es abgeben (könnte es erst am kommenden Wochenende verschicken).
Falls noch Interesse besteht.
Grüße

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.