Forum: Offtopic IKEA Frankreich berechnet WEEE als "Öko-Steuer"


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Daniel D. (danielduese)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Beispiel Schreibtischlampe:
Ohne Öko-Beteiligung
19,60€
WEEE-Öko-Beteiligung
0,39€
Gesamtpreis
19,99 €

"Seit dem 15. November 2006 unterliegen alle an Haushalte verkauften 
Elektro- und Elektronikprodukte der WEEE-Umweltabgabe, die auf den 
Verkaufspreis aufgeschlagen wird. Mit diesem Beitrag wird das Recycling 
von Elektro- und Elektronikaltgeräten (WEEE) finanziert"

: Bearbeitet durch User
von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Kein Wunder, dass sich kaum jemand eine neue Schreibtischlampe leisten 
kann.
Wolltest Du das damit aussagen?

von Thomas B. (thomas2)


Lesenswert?

Erscheint ja auch sinnvoll, die Kosten transparent anzugeben. In 
Deutschland ist das halt verboten, da darf der Endkunde nicht wissen, 
wie sich der Produktpreis zusammensetzt:

https://www.gesetze-im-internet.de/elektrog_2015/__7.html

von Daniel D. (danielduese)


Lesenswert?

Thomas B. schrieb:
>.. . In
> Deutschland ist das halt verboten, da darf der Endkunde nicht wissen,
> wie sich der Produktpreis zusammensetzt:

Wow den § kannte ich nicht

(4) Der Hersteller darf die Kosten für die Entsorgung von Elektro- und 
Elektronikgeräten gegenüber dem Endkunden nicht ausweisen.

: Bearbeitet durch User
von Daniel D. (danielduese)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Kein Wunder, dass sich kaum jemand eine neue Schreibtischlampe leisten
> kann.
> Wolltest Du das damit aussagen?

Nein. Einfach nur die Bezeichnung Ökosteuer irritiert. Die Tischlampe 
kann von Käufer kostenlos dem Elektroschrott zugeführt werden. Dafür 
zahlt der Hersteller/ Inverkehrbringer. Aber was daran öko ist, ist mir 
unklar.

von Karsten B. (kastenhq2010)


Lesenswert?

Daniel D. schrieb:
> Wow den § kannte ich nicht

Paragraph 4 Absatz 1 und 2 sind noch besser, kennt ebenfalls niemand und 
juckt auch keinen Hersteller. Oh, Paragraph 4 wurde bei den 
Bußgeldvorschriften vergessen, dummer Zufall aber auch.

von Daniel D. (danielduese)


Lesenswert?

Klingt ja schon fast nach der GEZ mit ihren Sonderbefugnissen.

: Bearbeitet durch User
von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Daniel D. schrieb:
> Dafür
> zahlt der Hersteller/ Inverkehrbringer.

Nein. Der Kaeufer zahlt.

von Daniel D. (danielduese)


Lesenswert?

Der Hersteller/Inverkehrbringer zahlt.

Dem Käufer schlägt er natürlich das Doppelte auf ;-)

Sind ja alles Kontinente, die sich schwer auf die tatsächliche Stückzahl 
runterbrechen lassen.

So gesehen wäre Transparent nach dem französischen Vorbild besser.

: Bearbeitet durch User
von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Daniel D. schrieb:
> Kontinente, die sich schwer auf die tatsächliche Stückzahl

Da gibt es nur wenige:z.B.  Asien, Amerika, Europa, Australien

von Daniel D. (danielduese)


Lesenswert?

Wendels B. schrieb:
> Daniel D. schrieb:
>> Kontinente, die sich schwer auf die tatsächliche Stückzahl
>
> Da gibt es nur wenige:z.B.  Asien, Amerika, Europa, Australien

Kack Auto-Rechtschreib-Korrektur.

: Bearbeitet durch User
von El Patron B. (bastihh)


Lesenswert?

Daniel D. schrieb:

> Nein. Einfach nur die Bezeichnung Ökosteuer irritiert.

Was soll es denn d.M.n sonst sein?

von CA (Gast)


Lesenswert?

Ich werfe mal einen anderen Aspekt ein:

Das Teil hätte sowieso 19,99€ gekostet, Ökosteuer hin oder her.

Diese Zahlen, knapp vor rund, sind doch Standard. Für 19,60€ wäre das 
Teil sicher nicht angeboten worden und 20,99€ sicher auch nicht. Würde 
mich sonst sehr wundern.

Insofern bleiben die Kosten beim Anbieter.

von Daniel D. (danielduese)


Lesenswert?

El Patron B. schrieb:
> Daniel D. schrieb:
>
>> Nein. Einfach nur die Bezeichnung Ökosteuer irritiert.
>
> Was soll es denn d.M.n sonst sein?

Entsorgungskosten für Sperrmüll (E-Geräteabholung) und Endlagerung.

Öko... zahlt der Hersteller, indem er sich an die RoHS Richtlinien 
halten muss.

von Rene K. (xdraconix)


Lesenswert?

Daniel D. schrieb:
> Entsorgungskosten für Sperrmüll (E-Geräteabholung) und Endlagerung.

Ist eine Ökologische Rückgewinnung, also sooo verkehrt auch nicht. Wo 
wird denn übrigens (E-Geräteabholung) praktiziert?! Also bei mir wurde 
noch nie ein Gerät abgeholt, auch wenn ich beim örtlichen Versorger 
anrufe - da muss ich selber hinfahren.

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Rene K. schrieb:
> Daniel D. schrieb:
>> Entsorgungskosten für Sperrmüll (E-Geräteabholung) und Endlagerung.
>
> Ist eine Ökologische Rückgewinnung, also sooo verkehrt auch nicht. Wo
> wird denn übrigens (E-Geräteabholung) praktiziert?! Also bei mir wurde
> noch nie ein Gerät abgeholt, auch wenn ich beim örtlichen Versorger
> anrufe - da muss ich selber hinfahren.

Das kann kommunal sehr unterschiedlich gehandhabt werden.

von Arno H. (arno_h)


Lesenswert?

Daniel D. schrieb:
> Wow den § kannte ich nicht
>
> (4) Der Hersteller darf die Kosten für die Entsorgung von Elektro- und
> Elektronikgeräten gegenüber dem Endkunden nicht ausweisen.

Da könnten eventuell Rückschlüsse auf die Anzahl der Gewinne in der 
Containerlotterie gezogen werden.

Arno

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.