Forum: Haus & Smart Home G4-LED-Lampen mit mindestens 500 Lumen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Hallo Leute,
für meine Küchen-Unterschrank-Leuchten suche ich Ersatz für die
jetzt verbauten Halogenlampen mit mindestens 500 Lumen Lichtstrom.
Bislang hatten alle Lampen, die ich in normalen Läden gefunden habe,
einen deutlich kleineren Lichstrom, obwohl da auf der Verpackung
irgenwelche Phantasie-Werte wie "genauso hell wie 35W" o.ä. drauf
standen. Ich möchte aber mindestens die gleiche Helligkeit wie mit
den Halogenlampen haben, am liebsten noch etwas mehr. Das jetzt
vorhandene Netzteil würde ich dann gegen ein passendes austauschen,
Strom- und Spannungsverbrauch sind also erstmal egal. Das Problem
scheint aber zu sein, die in den LED-Lampen entstehende Verlust-
Wärme loszuwerden. Irgendwelche Kühlkörper kann man in den vorhan-
denen Leuchten nicht montieren.

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Das kann doch gar nicht schwer sein, da es ja nur eine einzige 
Halogenlampe mit G4 gab.

: Bearbeitet durch User
von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Irgendwelche Kühlkörper kann man in den vorhan-
> denen Leuchten nicht montieren.

Dann laß es bleiben. Gerade unter einem Küchenschrank bekommst du die 
Wärme kaum weg.

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

Zwischen all den kurzlebigen China*-Produkten kann ich folgende 
Fabrikate sehr empfehlen:
- OSRAM Star PIN G4
- Philips Core Pro

 Mag sein, dass es da nicht volle 500lm gibt, dafür aber folgende 
Vorteile:
- Gut konstruiert in Sachen Wärmemanagement und damit Langlebigkeit
- Ehrliche Lumenangaben
- *jaja, die werden sicher auch in China gebaut, sind aber anscheinend 
von Leuten mit Know-How konstruiert worden

Die 2.6W Version hat bei mir jedenfalls 20W Halogen hervorragend ersetzt 
bzw. bei Weitem übertroffen. Wenn Du Halogen ersetzt darf es oft auch 
etwas weniger „Vergleichswert“ sein, da LEDs mehr Richtwirkung haben - 
die muss im Anwendungsfall natürlich einigermaßen passen.

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:

> Das kann doch gar nicht schwer sein, da es ja nur eine einzige
> Halogenlampe mit G4 gab.

Ich möchte keine neue Halogenlampe kaufen, sondern nur mehrere,
vorhandene Leuchten auf LED umstellen.

von Armin X. (werweiswas)


Lesenswert?

Das G4 Zeugs war doch meist mit nur 10W Halogen und kaum 90 - 120lm. Die 
mit 20W hatten vielleicht 250 - 280lm.

Wo willst Du da jemals welche 500lm gehabt haben?

Aber eigentlich gutes Thema. Ich suche nämlich auch für zwei Räume G4 
Leuchtmittel. Diese müssen aber, weil ich damals, aus heutiger Sicht, so 
blöde kleine Aluminiumelemente als Fassung mit kleinen Öffnungen für den 
Sockel in die Holzdecke eingesetzt hatte, im Bereich der Stifte entweder 
einen schlanken Fuß aufweisen oder extra lange Stifte haben.
100lm als Ersatz reicht für das 10W Glühobst locker aus. Nur eben passen 
müssen die Mistdinger.

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

Armin X. schrieb:
> einen schlanken Fuß aufweisen oder extra lange Stifte haben.

https://www.beleuchtungdirekt.de/philips-corepro-ledcapsule-g4-2w-200lm-827-extra-warmweiss-dimmbar-ersatz-fur-20w-8718696578650

Aus dem Foto sollte man die Länge der Stifte umrechnen können. Schlanker 
Fuß ebenfalls gegeben.
Sauteuer, aber wie schon gesagt sehr gut.

: Bearbeitet durch User
von Michael L. (nanu)


Lesenswert?

Armin X. schrieb:
> Das G4 Zeugs war doch meist mit nur 10W Halogen und kaum 90 - 120lm. Die
> mit 20W hatten vielleicht 250 - 280lm.
>
> Wo willst Du da jemals welche 500lm gehabt haben?

aktuell zu kaufen:

Paulmann G4 38W 690lm Art.Nr. 83155

Osram G4 Halostar Standard 35W 630lm

Osram G4 Halostar Standard 50W 910lm

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Armin X. schrieb:

> Das G4 Zeugs war doch meist mit nur 10W Halogen und kaum 90 - 120lm. Die
> mit 20W hatten vielleicht 250 - 280lm.
>
> Wo willst Du da jemals welche 500lm gehabt haben?

Gute 25W-Halogen (die mit dem kugelförmigen Glaskolben haben 500lm.
90...120lm sind mir einfach zu funzelig.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Michael L. schrieb:

>> Das G4 Zeugs war doch meist mit nur 10W Halogen und kaum 90 - 120lm. Die
>> mit 20W hatten vielleicht 250 - 280lm.
>>
>> Wo willst Du da jemals welche 500lm gehabt haben?
>
> aktuell zu kaufen:
>
> Paulmann G4 38W 690lm Art.Nr. 83155
>
> Osram G4 Halostar Standard 35W 630lm
>
> Osram G4 Halostar Standard 50W 910lm

Igendwie habe ich den Eindruck, wenn ich helles Licht für meine
Arbeitsfläche haben will, muss ich bei Halogen bleiben.
LEDs sind einfach zu dunkel.

von Hadmut F. (hadmut)


Lesenswert?

Harald A. schrieb:
> Fabrikate sehr empfehlen:
> - OSRAM Star PIN G4
> - Philips Core Pro

Die sind ja schweineteuer.

Ich habe die 5 halogen im badezimmer durch china-led ersetzt. Grelles 
licht, viel zu hell und MTBF von 3 monaten. Unbrauchbar.

Dann habe ich einen 10W 10 ohm R in die 12V vom trafo eingebaut. Damit 
halten die china-LED länger und sind nicht so grell.

Die AC led haben einen eingenen buck stromregler drin und sind von 10V 
bis 15V gleich hell. Habe jetzt DC led bestellt, hoffe die sind 
einfacher über spannung dimmbar. 40ct /stück.

https://de.aliexpress.com/item/1005006288652448.html

von Michael O. (michael_o)


Lesenswert?

Im Wohnwagen habe ich die 10Watt Halogen G4 gegen Paulmann 1Watt LEDs 
vor gut 10Jahreb getauscht. Deutlich mehr Licht, und bis Dato eine 
defekt, 12 Watt statt 120Watt.

MfG
Michael

von Steffen E. (steffene)



Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Das Problem
> scheint aber zu sein, die in den LED-Lampen entstehende Verlust-
> Wärme loszuwerden

Keine Gewähr auf nichts, manchmal guck ich auch nicht richtig

Hier nur als Beispiele 4Watt, die auch aufgrund evtl sich ergebender zu 
hoher Umbebungstemperatur in diesem Thread-Kontext unpassend sein 
könnten, gemessen an den eigenen präsentierten Daten des Unternehmens

Das ist nur zur Anschauung und aus Interesse, keine Empfehlung, soll 
auch Probleme der 4W G4 Leuchtm aufzeigen, kenne die Produkte und 
Verlässlichkeit Daten nicht, hab auch nix analysiert

Ware von Anbietern aus Super-Billigsegment habe ich nicht berücksichtigt 
bei Suche

---------------
Sigor Licht GmbH vermarktet unter ihrem Namen (scheinbar auch auf der 
Packung) eine  ziemlich große LED G4, vermarktet mit Angaben 470lm 4Watt 
Ta-max 40Grad
Hier sind viele Daten:

https://shop.sigor.de/leuchtmittel/stecksockellampen/g4-und-gy6-35/4543/4w-ecolux-g4-470lm-2700k

hier scheinbar Packung:

https://leuchtenreich.de/LED-Stiftsockellampe-klar-ECOLUX-klar-G4-12V-2700K?gad_source=1&gclid=EAIaIQobChMIn-rfrqiJhAMV6JiDBx2ytQKFEAkYBSABEgLAjPD_BwE
---------------------

Hab auch mal aus Interesse nach ~4Watt G4 Scheiben(auch mit weniger 
Lichtstrom) geschaut, hab bei einem amerik. Unternehmen dieses 4W 
Produkt gefunden, wird nicht mehr angeboten

Scheinbar recht massiv/gewichtig und ganzflächig Kühlrippen, siehe 
Anhang

Hier im Archiv das Produkt

https://web.archive.org/web/20171007094554/www.ecolocityled.com/product/samsung_g4_led_4w/
-----------------------------

Das ist nur zur Anschauung und aus Interesse, keine Empfehlung, soll 
auch Probleme der 4W G4 Leuchtm allg. aufzeigen, zusätzlich zu 
Wärmebedingungen in diesem Kontext hier

: Bearbeitet durch User
von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Die Lumen einer Halogenbeleuchtung lassen sich kaum mit LED vergleichen, 
man müßte schon die Abstrahlcharakteristik miteinbeziehen (und den CRI 
etc.).

Ein 35Watt Halogenpin strahlt 360° ab, nur ein Teil wird vom Reflektor 
wirklich in die gewünschte Richtung zurückgeworfen (am ehesten noch bei 
Kaltlichtspiegellampen). Eine LED strahlt "von Haus aus" ihr Licht nur 
auf 120° ab. DAS ist ein großer Teil der "Ersparnis" bei der Umstellung 
von Halogen auf LED weil dieses Licht nicht verschwendet wird.

G4 LED Leuchtmittel sind oft auf eine möglichst gleichmäßige 360° 
Abstrahlung ausgelegt und haben deshalb LED's auf Vorder- und Rückseite. 
Bei Einsatz in einer Leuchte mit Reflektor ist das denkbar unsinnig, die 
nach oben abgestrahlte Lichtmenge geht wegen des meist schlechten 
Reflektors wieder verloren. Da sollte man Leuchtmittel mit einseitiger 
Abstrahlung verwenden (weiter oben richtig gezeigt).

Und die Kühlung ist immer ein Problem, weil LED's schon ab ca. 40°C an 
Lebensdauer verlieren....

: Bearbeitet durch User
von Armin X. (werweiswas)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Gute 25W-Halogen (die mit dem kugelförmigen Glaskolben haben 500lm.
> 90...120lm sind mir einfach zu funzelig.

Das waren die "Energysaver" die haben in dem kugelförmigen Glaskolben 
eine infrarotreflektierende Beschichtung wodurch der Glühfaden bei 
gleichem Strom heißer und damit heller wurde. Gleichzeitig funktionierte 
der Halogenprozess besser wodurch sich die Lebensdauer verlängerte. 
Osram warb vor 20 Jahren mit bis zu 5000 Stunden Lebensdauer.
Ich hatte mir damals so eine MR16 Reflektorlampe ans Fahrrad gebaut und 
mit einem 4S3P Liion-Akku befeuert. Ja der hatte in vollgeladenem 
Zustand ca 16V. Die Lampe zog am vollen Akku dementsprechend über 30W 
ist mir aber trotz täglicher 30 minütiger Fahrt zur Arbeit nie verreckt.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Armin X. schrieb:

> Ich hatte mir damals so eine MR16 Reflektorlampe ans Fahrrad gebaut und
> mit einem 4S3P Liion-Akku befeuert.

DU warst also der BLENDER ;-))

von Steffen E. (steffene)


Lesenswert?

Nur falls eine oder mehrere Personen meinen Beitrag falsch verstanden 
haben sollte: wenn einer zwei mal, einmal mittig und am Ende

Steffen E. schrieb:
> Das ist nur zur Anschauung und aus Interesse, keine Empfehlung, soll
> auch Probleme der 4W G4 Leuchtm aufzeigen,

Steffen E. schrieb:
> Das ist nur zur Anschauung und aus Interesse, keine Empfehlung, soll
> auch Probleme der 4W G4 Leuchtm allg. aufzeigen,

schreibt, dann ist es nicht unwarscheinlich, dass diese Person 
tendenziell eine Empfehlung gegen die G4 4W Leuchtm. ausspricht, 
dadurch, indem sie die G4 4W Leuchtm. einfach präsentiert, wodurch die 
"Nachteile" der Wahrnehmung des Lesers zugänglich werden können, nach 
dessen Ermessen

Und dadurch stellt sich dann in geringerem Maße die Frage: was wäre, 
wenn es doch xxx Lumen Leuchtmittel gäbe, wären die gut einsetzbar?

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Steffen E. schrieb:
> Nur falls eine oder mehrere Personen meinen Beitrag falsch verstanden
> haben sollte... usw usf....

Sonst keine Probleme? 😁

von Steffen E. (steffene)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Steffen E. schrieb:
>> Nur falls eine oder mehrere Personen meinen Beitrag falsch verstanden
>> haben sollte... usw usf....
>
> Sonst keine Probleme? 😁

Doch, nämlich habe ich noch zwei

> Steffen E. schrieb:
>> Das ist nur zur Anschauung und aus Interesse, keine Empfehlung, soll
>> auch Probleme der 4W G4 Leuchtm aufzeigen,

> Steffen E. schrieb:
>> Das ist nur zur Anschauung und aus Interesse, keine Empfehlung, soll
>> auch Probleme der 4W G4 Leuchtm allg. aufzeigen,

Wenn jemand schreibt "ziemlich große LED G4" und der Trümmer ist 
(insgesamt) 50mm x 18mm gross, dann heisst das nicht, dass man das 
Produkt zum Einsatz für diesen Kontext empfielt. Eher geht man vllt. 
wohl davon aus, dass es schon allein bzgl. mech. Abmessungen nicht 
dafür geeignet ist, in einer solchen Leuchte mit G4 Halogenl. akzeptabel 
zu passen.

WEnn jemand schreibt zum anderen Produkt  "Scheinbar recht 
massiv/gewichtig" dann ist das bei einer G4 Stiftsockellampe keine 
Bekundung von Begeisterung, eher ein Wahrnehmen von Massnahmen wg 
Verlustleistung.

Steffen E. schrieb:
> Hier nur als Beispiele 4Watt, die auch aufgrund evtl sich ergebender zu
> hoher Umbebungstemperatur in diesem Thread-Kontext unpassend sein
> könnten

"auch" bedeutem meist "unter Anderem", also könnte jemand implizit von 
mehreren Problemen ausgehen, und wohl keine Empfehlung aussprechen


Steffen E. schrieb:
> ist es nicht unwarscheinlich, dass diese Person
> tendenziell eine Empfehlung gegen die G4 4W Leuchtm. ausspricht,
> dadurch, indem sie die G4 4W Leuchtm. einfach präsentiert, wodurch die
> "Nachteile" der Wahrnehmung des Lesers zugänglich werden können, nach
> dessen Ermessen

Einfaches Präsentieren wird oft hier wohl als Empfehlung aufgefasst, den 
Bewertungen in anderen Fällen nach zu urteilen

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.