Forum: Haus & Smart Home Tür Sensor, der angelehnte Türen erkennt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Frank H. (horni)


Lesenswert?

Hallo Zusammen,

kann mir jemand von euch einen Sensor empfehlen, der eine angelehnte Tür 
erkennen kann? Die Tür selbst hat einen Türschließer. Allerdings 
passiert es auch, dass die Tür nicht komplett schließt und die Falle 
nicht ins Schließblech einrastet.

In die Tür selbst kann wahrscheinlich nichts eingebaut werden, der 
Sensor muss deshalb außen sitzen. Diese ganzen typischen Magnetsensoren 
funktionieren leider auch nicht, da der Abstand zwischen Tür offen und 
Tür geschlossen zu gering ist. Auch an der am Weitesten entfernten 
Stelle.

Kennt jemand einen Sensor, der die offene Tür erkennen kann?

PS: Es geht NUR um einen Sensor. Spart euch Kommentare wie: Türschließer 
richtig einstellen.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Frank H. schrieb:
> Kennt jemand einen Sensor, der die offene Tür erkennen kann?

Eigentlich willst Du also wissen, ob die Falle im Schliessblech sitzt.

Da geht ein Taster, ein induktiver Sensor oder ein Hallsensor, auch eine 
Lichtschranke oder einfach ein Draht der beruhrt wird und daher 
elekrischen Kontakt herstellt.

Aber alles sind Modifikationen am bzw. unter dem Schliessblech, und das 
willst du ja nicht. Pech, verloren

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Ich würde den Türschließer reparieren lassen oder austauscten.

von Lu O. (oszi45)


Lesenswert?

Suchwort: mikroschalter reichelt.de

von Rainer D. (rainer4x4)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Ich würde den Türschließer reparieren lassen oder austauscten.

IdR reicht es diesen korrekt einzustellen.

von Lu O. (oszi45)


Lesenswert?

Frank H. schrieb:
> Spart euch Kommentare wie: Türschließer richtig einstellen..

Wenn z.B. ein Klotz das Schließen verhindert, nützt die schönste 
Einstellung wenig.

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Ich würde einen magnetischen Türsensor beliebiger Art nutzen, und den 
Reedschalter gegen einen Mikroschalter austauschen, der erst betätigt 
wird wenn die Tür ganz zu ist. Ein Maustaster z.B. hat nur so wenig 
Hysterese, das muss doch reichen...

von Rainer D. (rainer4x4)


Lesenswert?

Lu O. schrieb:
> Frank H. schrieb:
>> Spart euch Kommentare wie: Türschließer richtig einstellen..
> Wenn z.B. ein Klotz das Schließen verhindert, nützt die schönste
> Einstellung wenig.

Davon schreibt Frank aber nix. Gegen die von ihm angesprochenen 
Probleme...
Frank H. schrieb:
> Die Tür selbst hat einen Türschließer. Allerdings
> passiert es auch, dass die Tür nicht komplett schließt und die Falle
> nicht ins Schließblech einrastet.
... hilft sehr wohl das richtige Einstellen des Schliessers.

von Walta S. (walta)


Lesenswert?

Ich mach das über Mikroschalter. Wenn die Tür 2mm offen ist geht der 
Schalter auf und verhindert zuverlässig dass sich der Rollladen 
schließt.

Walta

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?


von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Jede Türöffneranlage für Sicherheitsanwendungen hat eine 
Fallendetektion/Rückmeldekontakt. Einfach nachzurüsten und 
idiotensicher.

Beispiel: ASSA ABLOY Sicherheits-Elektro-Türöffner mit Rückmeldekontakt 
131RRFF FaFix®

von Esmu P. (Firma: privat) (max707)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Ich würde einen magnetischen Türsensor beliebiger Art nutzen, und
> den
> Reedschalter gegen einen Mikroschalter austauschen, der erst betätigt
> wird wenn die Tür ganz zu ist. Ein Maustaster z.B. hat nur so wenig
> Hysterese, das muss doch reichen...

Jau, klemm die Maus an die Tür, aber Achtung auf die Tierschützer...

von Frederic S. (frederics)


Lesenswert?

Wenn es kein Mikroschalter sein soll:
Gabellichtschranke an der Zarge (Klinkenseite) und kleines Blech an der 
Tür. Erst wenn die Tür ganz zu ist wird der Lichtstrahl unterbrochen.

Es gibt auch induktive sensoren mit 1 oder 2mm Erkennungsbereich aus der 
Industrie, kosten dann so 80 Euro neu.

von Esmu P. (Firma: privat) (max707)


Lesenswert?

Esmu P. schrieb:
> Jens M. schrieb:
>> Ich würde einen magnetischen Türsensor beliebiger Art nutzen, und
>> den
>> Reedschalter gegen einen Mikroschalter austauschen, der erst betätigt
>> wird wenn die Tür ganz zu ist. Ein Maustaster z.B. hat nur so wenig
>> Hysterese, das muss doch reichen...
>
> Jau, klemm die Maus an die Tür, aber Achtung auf die Tierschützer...

Wenn sie quiekt, dann ist die Türe zu.

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Da braucht man dann aber einen automatischen Mauswechsler...

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Micro Schalter
https://www.ebay.de/itm/192410740113

Frank H. schrieb:
> In die Tür selbst kann wahrscheinlich nichts eingebaut werden,

muss ja auch nicht in die Tür! Du willst wissen ob die Falle kontaktiert 
hat.

Beitrag #7597382 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Frederic S. schrieb:
> Wenn es kein Mikroschalter sein soll:
> Gabellichtschranke an der Zarge (Klinkenseite) und kleines Blech an der
> Tür. Erst wenn die Tür ganz zu ist wird der Lichtstrahl unterbrochen.

Ohne Blech eine Reflexlichtschranke.

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Eine zuverlässige Kontrolle einer wirklich geschlossenen Tür kann man 
nur erreichen, wenn im Fallen-/Schliesskasten die ausgefahrene Falle 
detektiert wird.
Ob durch durch Taster oder (Reflex-) Lichtschranke realisiert, ist dabei 
völlig egal.

von Andrea B. (stromteam)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Eine zuverlässige Kontrolle einer wirklich geschlossenen Tür kann man
> nur erreichen, wenn im Fallen-/Schliesskasten die ausgefahrene Falle
> detektiert wird.

So ist es, da der TO keinen Einbau in die Tür möchte muss er mit dem 
Ist-Zustand leben.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Andrea B. schrieb:
> So ist es, da der TO keinen Einbau in die Tür möchte

in der Tür kann er die verriegelte Falle eh nicht feststellen, das geht 
nur in der Zarge oder im Türrahmen.

von Chr. M. (snowfly)


Lesenswert?

Mit einem VL53L0X/V könntest du die Entfernung zur Tür messen.

Oder eine klassische Lichtschranke die unterbrochen wird sobald die
Tür minimal offen ist.

oder noch klassischer Magnetkontakt.

: Bearbeitet durch User
von Werner A. (gnuopfer)


Lesenswert?

Ich würde 2 induktive Sensoren anbauen.
Einen der schon anspricht wenn die Türe fast geschlossen ist (nur 
angelehnt), der andere wenn die Türe richtig zu ist.
Über einen Timer kann man prüfen ob der Zustand "nur angelehnt aber 
nicht geschlossen" für mehr als ein paar Sekunden anliegt.

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Kleb ne kleine Metallplatte auf's Türblatt und dann einen 
berührungslosen Tastkopf an den Türrahmen und stelle das so ein, dass er 
erst schaltet, wenn die Tür auch zu ist. Ich arbeite tagtäglich mit den 
induktiven/kapazitiven Tastköpfen von IFM und hatte hier noch nie 
Schwierigkeiten, die auf den mm genau einzustellen. 30 Euro Lösung. Wenn 
die Tür aus Alu ist, kannst Du auch einen K=1 Sensor nehmen. Die kosten 
dann 50.

Du kannst auch einen programmierbaren Lasertastkopf nehmen und die 
Schaltschwellen einstellen. Da bist du dann aber bei 300.

: Bearbeitet durch User
von Bauform B. (bauformb)


Lesenswert?

- Laub und Sand vor der Schwelle entfernen
- einen Windfang anbauen
- Scharniere schmieren

Beitrag #7602274 wurde vom Autor gelöscht.
von Thomas R. (thomasr)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

eff eff Elektro-Türöffner 118RR

Produktbeschreibung

Modell mit Rückmeldekontakt als potentialfreier Wechselkontakt. Dieser 
wird von der Schlossfalle betätigt.

Keine Bastelei, professionelle Lösung, überall erhältlich.

von Lu O. (oszi45)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Elektro-Türöffner

... und etwas Gewalt: schon ist die Tür offen?
Fachfirmen haben robustere Lösungen. Kostet jedoch ...

von Kay-Uwe R. (dfias)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> eff eff Elektro-Türöffner 118RR
Das ist ja primitiv gemacht mit der Rückmeldung. Und für den Preis? Oh 
je. Würde mich eher noch verleiten, einen Kaugummi draufzupropfen.
Habe die Ausführung ohne Rückmeldung in meiner Haustür, aber vorsorglich 
stillgelegt. Bewegung tut gut.

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Frank H. schrieb:
> kann mir jemand von euch einen Sensor empfehlen, der eine angelehnte Tür
> erkennen kann? Die Tür selbst hat einen Türschließer. Allerdings
> passiert es auch, dass die Tür nicht komplett schließt und die Falle
> nicht ins Schließblech einrastet.
>
> In die Tür selbst kann wahrscheinlich nichts eingebaut werden, der
> Sensor muss deshalb außen sitzen. Diese ganzen typischen Magnetsensoren
> funktionieren leider auch nicht, da der Abstand zwischen Tür offen und
> Tür geschlossen zu gering ist. Auch an der am Weitesten entfernten
> Stelle.
>
> Kennt jemand einen Sensor, der die offene Tür erkennen kann?

Analoger Hallsensor, dahinter ein Komparator an dem die Schaltschwelle 
eingestellt werden kann.

Beispiel:

https://www.reichelt.de/hallsensor-linear-analog-to-92-ss-495-a-p151339.html?&trstct=pos_14&nbc=1

https://cdn-reichelt.de/documents/datenblatt/B400/DATASHEET_SERIE_SS490.pdf

von Thomas R. (thomasr)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Gibt es auch in deftiger von der FACHFIRMA Assa Abloy, siehe Bild (wobei 
effeff zu Assa gehört)

Aber im Ernst: eine zugeschnappte Falle ist lediglich die Windsicherung 
des Türblattes, was hat das mit "Gewalt" zu tun?

Jede Versicherung lehnt die Leistung ab wenn die Tür nur zugezogen war. 
Die muß schon verriegelt gewesen sein, Falle ist kein Riegel.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.