Forum: Fahrzeugelektronik Pedelec Akkutausch Frage zur Spannungsangabe auf Akku


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Darth G. (darth_g)


Lesenswert?

Hallo,

wir haben auf der Arbeit folgendes Problem:
Akku wurde zur Zellerneuerung an eine Firma übergeben
Spannungsangabe auf Akku ist 26,6V
Nach Zellentausch hat er jetzt 29V bei Vollladung

Problem:
Controller des Pedelecs hat vermutlich einen Überspannungsschutz (kann 
ich erst Morgen bestätigen da ich ihn jetzt auf 26,6V entladen habe)
Indikator: Display blinkt bloss.

Da der Motor aber für 24V ausgelegt ist, scheint dies sehr 
wahrscheinlich.

Die Frage:
Das Typenschild gibt bloss die Angabe 26,6V, was die Maximalspannung 
war, wenn man ihn Voll geladen hat, daran hat sich die Firma natürlich 
orientiert, die Frage ist, wenn sie nicht Kulant sind, wessen Fehler ist 
es?

Gibt es eine Art Standardkennzeichnung, welches sich auf die 
Maximalspannung bezieht?

(Ich gehe davon aus da man ja im Laden auch Batterien mit bsp. 1,5V 
kauft welche aber in der Spannung mit der Zeit abfallen)

: Bearbeitet durch User
von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

Darth G. schrieb:
> Das Typenschild gibt bloss die Angabe 26,6V, was die Maximalspannung
> war, wenn man ihn Voll geladen hat, daran hat sich die Firma natürlich
> orientiert,

Die Firma wird einfach x alte Zellen (siehe unten) durch genau die selbe 
Anzahl x neue Zellen ausgetauscht haben. Sicherlich unter 
Berücksichtigung der Zellenchemie, der Kapazität und dem Entladestrom 
der alten und neuen Zellen.

Darth G. schrieb:
> die Frage ist, wenn sie nicht Kulant sind, wessen Fehler ist es?

Im Zweifel der Hersteller des Pedelec, welches mit der "hohen" Spannung 
nicht zurecht kommt.

Darth G. schrieb:
> Da der Motor aber für 24V ausgelegt ist, scheint dies sehr
> wahrscheinlich.

https://radszene.de/werkstatt/e-bike-akku/

"E-Bike Motoren gibt es in verschiedenen Spannungen wie 28,8V, 36V oder 
48V. Zur Zeit am weitesten verbreitet sind E-Bike Motoren mit einer 
Spannung von 36V und 48V. Genau genommen sind es dabei nicht 48V, 
sondern nur 46,8V. Dazu später mehr."

Darth G. schrieb:
> Spannungsangabe auf Akku ist 26,6V
> Nach Zellentausch hat er jetzt 29V bei Vollladung

Das folgende bezieht sich auf "normale" LiIon Akkus mit 3.6V pro Zelle

bei 3.6 Volt pro Zelle ergäben sich folgende Konfigurationen:
28.8V =  8 Zellen
36.0V = 10 Zellen
46.8V = 13 Zellen
"26.6V" klingt merkwürdig. Das passt nicht zu 7 Zellen, weder 3.6 noch 
3.7 Volt angenommen.

LiFePo Akkus haben etwas andere Werte (3.2V pro Zelle). Ich bin mir 
nicht sicher ob das schon regulär bei Pedelec zum Einsatz kommt.

-->Kannst du denn mal Hersteller/Modell des Akkus bzw. des Pedelec 
verraten?

: Bearbeitet durch User
von Jens G. (jensig)


Lesenswert?

Darth G. schrieb:
> Das Typenschild gibt bloss die Angabe 26,6V, was die Maximalspannung
> war, wenn man ihn Voll geladen hat,

Was aber ziemlich ungewöhnlich wäre, denn normalerweise wird die 
Nennspannung angegeben, und die ist weit unterhalb der "Voll-Spannung".

von Uli S. (uli12us)


Lesenswert?

29,4V wären 7s Li-Ion, die Bezugsspannung wär dabei jedoch 25,2V,
26,6V würde noch nicht mal passen, wenn da NiMh drin wär.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

naja, ich hab grade noch mal nachgesehen bzw. nachgerechnet.

Eventuell LiFePo4, mit Zellspannung "3.2 .. 3.3V".

3.3 x 8 ergibt 26.4

Vielleicht war es ja ursprünglich ein LiFePo4 Pack, welcher dann 
fälschlicherweise durch den Aufrüster auf LiIon aufgerüstet wurde, daher

3.6 x 8 ergibt 28.8

von Darth G. (darth_g)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Antwort Bild

Das Pedelec Modell ist eigentlich irrelevant weil dazu im Netz keine 
Infos zu finden sind.
Aber gerne: Danho Booster Klapp 24V Mittelmotor Marke, Keine Ahnung BJ 
ca 2013

: Bearbeitet durch User
von Darth G. (darth_g)


Lesenswert?

Jens G. schrieb:
> Darth G. schrieb:
>> Das Typenschild gibt bloss die Angabe 26,6V, was die Maximalspannung
>> war, wenn man ihn Voll geladen hat,
>
> Was aber ziemlich ungewöhnlich wäre, denn normalerweise wird die
> Nennspannung angegeben, und die ist weit unterhalb der "Voll-Spannung".


Stimmt, das muss ich revidieren, es ist eine Vermutung meinerseits.

von Darth G. (darth_g)


Lesenswert?

Ich habe jetzt nochmal nach dem Akku recherchiert und festgestellt das 
die Vollladung 29V beträgt also war ich da vielleicht doch auf dem 
falschen Dampfer aber wir haben 2x das gleiche Modell von dem Pedelec 
und Beide geben die gleiche Fehlermeldung.
Insofern könnten die das Ding eigentlich nur falsch gepolt haben.
Es gibt 2 Spannungen, die andere ist um die 4V.
Aber dann würde doch garnicht erst das Display anspringen...

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Darth G. schrieb:
> Antwort Bild
>
> Das Pedelec Modell ist eigentlich irrelevant weil dazu im Netz keine
> Infos zu finden sind.

Findest Du es richtig, in einem Forum ein Bild im speziellen Appleformat 
hochzuladen?

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

Darth G. schrieb:
> Antwort Bild

ca 90% der Nutzer nutzen KEINE Apple Geräte. Denen bleibt der 
Bild-Inhalt versagt. Demzufolge verzichtest du auf 90% potentieller 
Rückmeldungen. Das war vermutlich nicht dein Ziel.

--> Kannst du das Bild bitte mal in einem gängigeren (-nicht-Apple) 
Format hochladen?

> Das Pedelec Modell ist eigentlich irrelevant

Es ist insofern relevant, als dass man aus dem Herstellungsjahr über die 
damals genutzte Akku-Technologie und Motor-Technologie orakeln kann.

> Aber gerne: Danho Booster Klapp 24V Mittelmotor Marke, Keine Ahnung BJ
> ca 2013

Ich behaupte: in 2013 wurden Pedelecs noch nicht mit LiFePo4 
ausgerüstet. Auch der 24V Motor spricht für ein frühes Baujahr.


> weil dazu im Netz keine Infos zu finden sind.

Wenn das so ein Exot ist, dann wird es vermutlich auch schwierig sein, 
irgendwo qualifiziertere Informationen zu recherchieren.

Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, das du nichts findest, weil 
der Hersteller nicht Dahno heißt, sondern DAHON.

ich finde z.B. recht viele Infos zu "Dahon Booster", z.B.

https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?search/24540021/&q=dahon+booster&o=relevance

Da kannst du dich ja mal durcharbeiten

: Bearbeitet durch User
von Wladimir (vril_2023)


Lesenswert?

Wegstaben V. schrieb:
> Darth G. schrieb:
>> Antwort Bild
>
> ca 90% der Nutzer nutzen KEINE Apple Geräte. Denen bleibt der
> Bild-Inhalt versagt. Demzufolge verzichtest du auf 90% potentieller
> Rückmeldungen. Das war vermutlich nicht dein Ziel.


Das ist völliger Quatsch! 2023 lag in der BRD das Verhältnis IOS zu 
Android bei 30 zu 70 und nicht bei 10 zu 90!

Wäre auch schwer vorstellbar, dass 9 von 10 diesen Android - Müll oder 
gar Windows nutzen

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

hier mal ein online konvertiertes Bild.

Zum eigentlichen Problem: Vielleicht wurde das BMS beschädigt, oder der 
Temperaturfühler nicht angeschlossen (oder dieser ist beschädigt)

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Gimp kann .heic öffnen

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Wegstaben V. schrieb:
> Kannst du das Bild bitte mal in einem gängigeren (-nicht-Apple) Format
> hochladen?

Das ist gar nicht nötig. Laut Wladimir können 30% der Forenteilnehmer 
das Bild problemlos öffnen, das ist mehr als genug.

von Darth G. (darth_g)


Lesenswert?

Sorry wegen dem Bildformat, das war keine Absicht und habe mich auch 
gewundert das ich es in der Vorschau nicht gesehen habe.

"Vielleicht wurde das BMS beschädigt, oder der
Temperaturfühler nicht angeschlossen (oder dieser ist beschädigt)"

Also ich kann problemlos Strom mit einem 24V Ventilator entziehen

von Darth G. (darth_g)


Lesenswert?

Wegstaben V. schrieb:
> Darth G. schrieb:

>
> Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, das du nichts findest, weil
> der Hersteller nicht Dahno heißt, sondern DAHON.
>
> ich finde z.B. recht viele Infos zu "Dahon Booster", z.B.
>
> 
https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?search/24540021/&q=dahon+booster&o=relevance
>
> Da kannst du dich ja mal durcharbeiten

Ja Danke, Dumm von mir. Normalerweise ist eine Suchmaschine aber bei 
Buchstabendreher kulant.

Ok, ich lese mal.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Das Bild ist völlig eindeutig: 7s3p mit LiIon 18650 Zellen.

Vermutlich wieder ein Fall von BMS, das nach dem Zelltausch eine 
Rückstellung erfordert. Die Spannung kommt zwar raus aber über den 
Kommunikationspin wird die Motorsteuerung dem neuen Batteriepack 
mißtrauen.

Für manche alten E-Fahrräder gab es dazu eine Rückstellanleitung.....

von Darth G. (darth_g)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Das Bild ist völlig eindeutig: 7s3p mit LiIon 18650 Zellen.
>
> Vermutlich wieder ein Fall von BMS, das nach dem Zelltausch eine
> Rückstellung erfordert. Die Spannung kommt zwar raus aber über den
> Kommunikationspin wird die Motorsteuerung dem neuen Batteriepack
> mißtrauen.
>
> Für manche alten E-Fahrräder gab es dazu eine Rückstellanleitung.....

Oh das ist interessant. Das müsste aber die Aufgabe der Firma sein die 
den Akku tauscht oder?

von Darth G. (darth_g)


Lesenswert?

Zu einem BMS Reset habe ich nichts finden können.
Ich habe aber das hier gefunden: 
https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/anschluss-akku-an-sunstar-s03-motor.48666/

Aus dem Thread geht hervor das man bei der Verwendung eines nicht 
Original Akkus 2 Kabel kurzschliessen soll. So wie ich das verstehe ist 
das TX und RX wovon einer von den Beiden 4V hat.

Allerdings stellt sich die Frage ob bei dem Akku jetzt nicht nur die 
Zellen sondern auch das BMS getauscht wurde. Die Erhöhung der Spannung 
könnte ein Hinweis dafür sein?

Nunja, ich vermute wenn das Ding eingeschickt wird, sagt die Firma der 
Akku ist völlig in Ordnung und schliesst man die Kabel kurz könnte das 
ein Risiko sein.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Darth G. schrieb:
>> Vermutlich wieder ein Fall von BMS, das nach dem Zelltausch eine
>> Rückstellung erfordert.
>
> Das müsste aber die Aufgabe der Firma sein die
> den Akku tauscht oder?

Kommt auf deren Auftrag an:

1. Akkus erneuern.
oder
2. Fahrradakku instandsetzen.

von Michael L. (nanu)


Lesenswert?

Darth G. schrieb:
> Nunja, ich vermute wenn das Ding eingeschickt wird, sagt die Firma der
> Akku ist völlig in Ordnung und schliesst man die Kabel kurz könnte das
> ein Risiko sein.

Wie wär's, die Firma einfach mal anzurufen. Oder ist das zu kompliziert.

von Frank D. (Firma: Spezialeinheit) (feuerstein7)


Lesenswert?

Dein Ladegerät wird nur ein CC/CV Ladeverfahren besitzen, bedeutet erst 
wird der Akku mit einen konstanten Strom und danach mit konstanter 
Spannung geladen. Das Wort konstant kann auch gerne durch das Wort 
maximal ersetzt werden.
Ich beschreibe das mal an einer Zelle:
Liion darf max. auf 4.2V geladen werden. Um die Lebensdauer zu erhöhen 
laden einige die nur geringer auf z.B. 4.1V. Wenn der Akku vollgeladen 
bei dir angekommen ist hatte er möglicherweise eine höhere Ladespannung 
als die deines Ladegerätes.
Da du den Akku entladen kannst, startet das Bike wenn die Spannung 
geringer ist?
Ansonsten wird wohl das BMS wie schon erwähnt den Zellentausch als 
kapitalen Sabotageanschlag interpretieren und sich totstellen. 
Merkwürdig daran ist nur das dort noch eine Spannung anliegt, gekillte 
BMS blockieren eigentlich komplett.

von Darth G. (darth_g)


Lesenswert?

Frank D. schrieb:
> Da du den Akku entladen kannst, startet das Bike wenn die Spannung
> geringer ist?

Leider Nein, wie gesagt war das bloss eine Vermutung aber 29V sind bei 
24V Akkus (so wies aussieht) auch durchaus normal.

> Ansonsten wird wohl das BMS wie schon erwähnt den Zellentausch als
> kapitalen Sabotageanschlag interpretieren und sich totstellen.

Aber wieso merkt das BMS überhaupt das neue Zellen vorhanden sind?

Michael L. schrieb:
> Darth G. schrieb:
>> Nunja, ich vermute wenn das Ding eingeschickt wird, sagt die Firma der
>> Akku ist völlig in Ordnung und schliesst man die Kabel kurz könnte das
>> ein Risiko sein.
>
> Wie wär's, die Firma einfach mal anzurufen. Oder ist das zu kompliziert.

Kann man machen, denke nur vorraus. Wenn man da anruft muss man ja 
Wissen
was Sache ist.

Manfred P. schrieb:
> Darth G. schrieb:
>>> Vermutlich wieder ein Fall von BMS, das nach dem Zelltausch eine
>>> Rückstellung erfordert.
>>
>> Das müsste aber die Aufgabe der Firma sein die
>> den Akku tauscht oder?
>
> Kommt auf deren Auftrag an:
>
> 1. Akkus erneuern.
> oder
> 2. Fahrradakku instandsetzen.

Das ist ja nicht das erste mal das man einen Zellenaustausch in Auftrag 
gegeben hat aber das Resultat ist eben nicht das gewohnte.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Darth G. schrieb:

> Das ist ja nicht das erste mal das man einen Zellenaustausch in Auftrag
> gegeben hat aber das Resultat ist eben nicht das gewohnte.

Umso wichtiger wäre da doch der Anruf "Was habt ihr denn da für einen 
xxxxxx gemacht?"

Und das Ergebnis natürlich HIER mitteilen!

: Bearbeitet durch User
von Darth G. (darth_g)


Lesenswert?

Danke für den Tip, ich hätte es sonst anders gemacht.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.