Forum: Haus & Smart Home Geschirrspüler Miele macht nach Transport nichts mehr


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Carsten W. (atsafine)


Lesenswert?

Hallo,

habe gestern einen Miele Geschirrspüler G 4940 SCi liegend auf der Seite 
transportiert, jetzt läßt er sich nicht mehr einschalten. Wenn ich unten 
den Schwimmer anhebe, geht die Pumpe an. Kein Wasser in der Bodenwanne, 
alles trocken. Ein/Aus-Schalter ohne Wirkung, alle LED dunkel. Könnte es 
die Türverriegelung, das Netzteil oder die Steuereinheit sein?

von Frank O. (frank_o)


Lesenswert?

Ist sicher das Wasser in die falschen kanäle gelaufen.
Hinten hinter ist so ein Kunstoffteil, mit vielen Kanälen. Das mache mal 
sauber und trocken.

von Carsten W. (atsafine)


Lesenswert?

Hinten sehe ich nur die Rückwand vom Waschraum. Links ist die 
Wassertasche, da ist aber kein Wasser drin, ich weiß nicht warum. Ist 
das in andere Ecken gelaufen?

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Carsten W. schrieb:
> habe gestern einen Miele Geschirrspüler G 4940 SCi liegend auf der Seite
> transportiert,

In Geschirrspülern ist üblicherweise eine sogenannte "Wassertasche" 
verbaut, das ist ein recht großer Tank, in dem im unbenutzen Zustand 
Wasser steht. Du kannst von Glück reden, daß der Inhalt nicht 
ausgelaufen ist, das hätte mindestens eine größere Sauerei gegeben.

Wenn die Elektronik sich totalverweigert, wird wohl doch Wasser irgendwo 
im Inneren der Maschine unterwegs gewesen sein.

von Frank O. (frank_o)


Lesenswert?

Carsten W. schrieb:
> Links ist die
> Wassertasche, da ist aber kein Wasser drin, ich weiß nicht warum. Ist
> das in andere Ecken gelaufen?

Bei mir war es keine Miele, aber das gleiche Problem.

von Carsten W. (atsafine)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> In Geschirrspülern ist üblicherweise eine sogenannte "Wassertasche"
> verbaut, das ist ein recht großer Tank, in dem im unbenutzen Zustand
> Wasser steht. Du kannst von Glück reden, daß der Inhalt nicht
> ausgelaufen ist, das hätte mindestens eine größere Sauerei gegeben.

Das verstehe ich auch nicht. Der Boden ist trocken, alles ist trocken, 
aber die Wassertasche ist leer. Ich weiß nicht, wann die Maschine 
zuletzt benutzt wurde, aber aus der Wassertasche würde das Wasser ja 
nicht verdunsten.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Such mal den Wasserstandsfühler für die Wanne. In manchen Modellen ist 
da nicht nur ein einfacher Schalter drin sondern eine Mimik die bei 
Überfüllung der Wanne das ganze Gerät ausschaltet. Wenn man das Gerät 
liegend transportiert kann diese Mimik ebenfalls ausgelöst werden und 
die ist nicht selbst rückstellend ("Service rufen")

von Carsten W. (atsafine)


Lesenswert?

Den Wasserstandsfühler kann ich über den Schwimmer auslösen, dann pumpt 
die Pumpe und geht wieder aus, wenn ich loslasse. Aber es ist alles 
trocken.

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Carsten W. schrieb:
> habe gestern einen Miele Geschirrspüler G 4940 SCi liegend auf der Seite
> transportiert

Warum denn liegend?

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:

>> habe gestern einen Geschirrspüler liegend auf der Seite transportiert

> Warum denn liegend?

Er sollte sich auf der Fahrt etwas ausruhen. :-)

: Bearbeitet durch User
von Carsten W. (atsafine)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:
> Warum denn liegend?

ich mochte mit dem Auto nicht hochkant fahren.

von Roland E. (roland0815)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:
> Carsten W. schrieb:
>> habe gestern einen Miele Geschirrspüler G 4940 SCi liegend auf der Seite
>> transportiert
>
> Warum denn liegend?

Vermutlich war das Auto oder die Öffnungen darin zu klein.

Es gibt Geräte, da würde ich im Traum nicht darauf kommen, die anders 
als stehend zu transportieren. Geschirrspülmaschinen gehören dazu...

: Bearbeitet durch User
von Carsten W. (atsafine)


Lesenswert?

beim Reinleuchten habe ich zwei dunkle Flecke auf der Platine des 
Heizrelais gesehen. Jetzt habe ich das Bodenblech abgeschraubt und mir 
kam ein kurzschlußgeschwärzter Nagel entgegen. Möglicherweise ist der 
gestern beim Abbauen aus der Arbeitsplatte in Innere gefallen und auf 
die Platine vom Heizrelais drauf. Das ist schon mal ein Anfang. Aber 
warum gehen die LEDs nicht an? Ist da noch eine Sicherung für solche 
Fälle eingebaut?

von Carsten W. (atsafine)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

hier mal ein Bild der Platine

aber muß ich irgendwo noch eine Sicherung resetten?

von Carsten W. (atsafine)


Lesenswert?

Oder hat die Elektronik vielleicht auch was abbekommen?

von Dirk L. (garagenwirt)


Lesenswert?

Carsten W. schrieb:
> Oder hat die Elektronik vielleicht auch was abbekommen?

Solche schwarzen Stellen auf der Platine und du wunderst dich dass das 
Dingen tot ist?

von Carsten W. (atsafine)


Lesenswert?

nein das kann ja so nicht gehen, nach dem Kurzschluß. Ich frage mich 
bloß, ob es reicht, das Heizrelais zu tauschen oder ob da noch mehr 
kaputtgegangen ist.

von Lu O. (oszi45)


Lesenswert?

Carsten W. schrieb:
> oder ob da noch mehr kaputtgegangen ist.

Ein vagabundierendes Metallteil kann viel Ärger machen. Freue Dich, wenn 
nach systematischer Verfolgung der Rauchspur der Schaden klein ist. 
Evtl. hilft https://forum.teamhack.de/

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Carsten W. schrieb:
> ich mochte mit dem Auto nicht hochkant fahren.

Ein Auto, in dem man noch nicht mal einen Geschirrspüler stehend 
transportieren kann, ist untauglich. Was ist das für 'ne Gurke, ein 
übermotorisierter Krankenfahrstuhl für weißhaarige ältere Männer mit zu 
viel Geld (sog. "Sportwagen")?

von Roland E. (roland0815)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Carsten W. schrieb:
>> ich mochte mit dem Auto nicht hochkant fahren.
>
> Ein Auto, in dem man noch nicht mal einen Geschirrspüler stehend
> transportieren kann, ist untauglich. Was ist das für 'ne Gurke, ein
> übermotorisierter Krankenfahrstuhl für weißhaarige ältere Männer mit zu
> viel Geld (sog. "Sportwagen")?

Muss nicht sein. In eine europäische Limousine der Mittel- bis 
einschließlich Oberklasse passt so was auch nicht aufrecht rein.

Aber zum Glück gibts Autoverleier, die Transporter vermieten. Zum Teil 
sogar mit Ladebordwand...

: Bearbeitet durch User
von Bruno V. (bruno_v)


Lesenswert?

Carsten W. schrieb:
> Ich weiß nicht, wann die Maschine zuletzt benutzt wurde,

Ist das ein Witz?

Wie willst Du denn dann unterscheiden, ob beim Transport oder schon 
Wochen vorher was kaputt ging?

(Btw.: wenn der "Schwimmer" die Pumpe anschmeißt, solle das Gerät noch 
an sein. Eventuell nur die Anzeige aus, paar Kontakte losgerappelt.

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Roland E. schrieb:
> Muss nicht sein. In eine europäische Limousine der Mittel- bis
> einschließlich Oberklasse passt so was auch nicht aufrecht rein.

Was? In meiner als Rentnerauto verschrienen A-Klasse kann ich völlig 
problemlos eine Waschmaschine oder auch einen Geschirrspüler stehend 
transportieren.

Und die ist nur 3.90m lang.

Was lasst Ihr Euch nur für Mistkarren andrehen? Autos mit Hutablage und 
Wackeldackel?

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Roland E. schrieb:
>> Muss nicht sein. In eine europäische Limousine der Mittel- bis
>> einschließlich Oberklasse passt so was auch nicht aufrecht rein.
>
> Was? In meiner als Rentnerauto verschrienen A-Klasse kann ich völlig
> problemlos eine Waschmaschine oder auch einen Geschirrspüler stehend
> transportieren.

In nem Passat oder Kombi wäre ich da auch erstmal skeptisch.

> Was lasst Ihr Euch nur für Mistkarren andrehen? Autos mit Hutablage und
> Wackeldackel?

Wenn ich in 99,999% der Fälle keine Spülmaschine transportiere ist das 
beim Autokauf sicherlich keine Priorität.

Beitrag #7600942 wurde vom Autor gelöscht.
von Armin X. (werweiswas)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> In meiner als Rentnerauto verschrienen A-Klasse

Das mag sein, dass das bei dem Auto geht. Das ist außer dem Vorteil der 
erhöhten Sitzposition auch der Einzige der da noch hinzukommt.
Bei 99% aller anderen Autos kannst Du das vergessen.
Auch bei meinem E-Klasse Kombi.
Im Übrigen habe ich auch schon eine Miele liegend transportiert. Das 
ist, bis auf ein wenig auslaufende Flüssigkeit kein Problem gewesen. Ich 
meine aber, dass es wichtig war diese nur auf den Rücken zu legen wegen 
der Entkalkereinheit.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Roland E. schrieb:
> Es gibt Geräte, da würde ich im Traum nicht darauf kommen, die anders
> als stehend zu transportieren. Geschirrspülmaschinen gehören dazu...

Und warum genau, wenn ich fragen darf?

Ich habe schon etliche Geschirrspüler geschleppt, eigene, für Nachbarn 
und Freunde, stets liegend transportiert. Auch mein Elektriker-Kumpel 
macht dies nicht anders. Einen Schaden hat es durch liegenden Transport 
nie gegeben.

Ich weiß, dass einige Geschirrspüler nach dem Klarspülen eine 
Wassertasche auffüllen, damit der Dampf im Spüler an der Seitenwand 
kondensieren kann. Das Wasser wird für den nächsten Spülgang aufgehoben. 
Das sollte man ggfls. vor einem Liegend-Transport ablassen.

Auch Kühl- und Gefrierschränke habe ich liegend transportiert, wenn es 
anders nicht ging. Man lässt sie anschließend halt einen Tag aufrecht 
stehen, bevor man sie einschaltet.

von Roland E. (roland0815)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Roland E. schrieb:
>> Es gibt Geräte, da würde ich im Traum nicht darauf kommen, die anders
>> als stehend zu transportieren. Geschirrspülmaschinen gehören dazu...
>
> Und warum genau, wenn ich fragen darf?
>
> ...

> ...
> Auch Kühl- und Gefrierschränke habe ich liegend transportiert, wenn es
> anders nicht ging. Man lässt sie anschließend halt einen Tag aufrecht
> stehen, bevor man sie einschaltet.

Kühlschrank kein Ding. Das mit dem stehen lassen nach Transport ist 
normal.

Aber bei Nassgeräten hätte ich zu viel Spundus, dass da Wasser hin läuft 
wo es nicht hin soll.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Roland E. schrieb:
> Aber bei Nassgeräten hätte ich zu viel Spundus, dass da Wasser hin läuft
> wo es nicht hin soll.

Zumal in dem Salzbehälter gesättigte NaCl-Lösung ist.
Wenn davon was ausläuft, dann viel Spaß allen Metallteilen.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Carsten W. schrieb:
> nein das kann ja so nicht gehen, nach dem Kurzschluß. Ich frage mich
> bloß, ob es reicht, das Heizrelais zu tauschen oder ob da noch mehr
> kaputtgegangen ist.
Dafür gibt`s Multimeter um  das rauszubekommen, ob da noch
"mehr kaputtgegangen ist"!

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Zumal in dem Salzbehälter gesättigte NaCl-Lösung ist.
> Wenn davon was ausläuft, dann viel Spaß allen Metallteilen.

Keine Frage, das wäre dann sehr lecker. Allerdings sind die 
Ionenaustauscher gut verschlossen bzw. sollten es sein, weil alkalisches 
Spülmittel sie anderenfalls zerstört.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Carsten W. schrieb:
> hier mal ein Bild der Platine

Sieht nach Relaisausgängen aus...

Jedenfalls war es ein schöner Kurzschluss, also wird irgendwo
eine Sicherung sein bzw. eine Unterbrechung...

: Bearbeitet durch User
von Guido G. (dd2qa)


Lesenswert?

Hallo Carsten,
auf der Steuerplatine sind drei eingelötete Feinsicherungen.
Eine davon (1,6A) befindet sich in der Spannungsversorgung der 
Steuerplatine.
Wenn nichts mehr geht wird die durch sein. Ob die Steuerung mehr Schaden 
erlitten hat wird sich zeigen. Sollte es der Fall sein wäre die Fa. 
Repartly eine Option für eine Reperatur falls keine Brandspuren auf der 
Steuerplatine sind, viel Erfolg.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.