Forum: Haus & Smart Home Leuchtstoff-Laterne gegen LED ersetzen / Blendung vermeiden


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Frank H. (horni)


Lesenswert?

Hallo Zusammen,

bei uns im Hof des Hauses gibt es einige Laternen, die z.B. den 
Parkplatz ausleuchten. Diese sind mittlerweile alt und das Gehäuse ist 
bei einigen kaputt und lässt Wasser rein. Deshalb suchen wir aktuell 
Ersatz. Das Problem ist, dass die bisherigen Lösungen unakzeptabel 
waren.

Die bisherigen Laternen haben eine 72cm Leuchtstoffröhre mit 16W, die um 
die 1.200 Lumen ausgibt. Das sorgte rund herum für ein relativ 
angenehmes Licht. Ehrlicherweise ist auch nicht viel Budget für die 
Reparatur da. Also 500 EUR pro defekte Laterne ist nicht drin - wenn man 
diese von einem Marken-Hersteller kaufen wollen würde.

Jetzt hat der Hausmeister Laternen der Marke "Aliexpress" - diese 
Solar-Laternen gekauft. Das Licht blendet wie sau, aber eine größere 
Fläche wird damit nicht beleuchtet. Ein ähnliches Problem hatte ich 
damals auch bei meinem Flutlicht im Garten. Relativ harte Kante und 
blendet total. Ein Halogen-Scheinwerfer macht es nicht so unangenehm.

Deshalb nun die Frage: Worauf muss man denn achten, dass das Licht 
angenehm ist und nicht blendet? Eigentlich müsste es doch der 
Abstrahlwinkel sein. Oder brauche ich da andere Werte?

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Frank H. schrieb:
> Worauf muss man denn achten, dass das Licht
> angenehm ist

Lichtfarbe (3000K = Warmweiß, 4000K = Neutralweiß, 6000K = Kaltweiß)
CRI Siehe: https://www.beleuchtungdirekt.de/blog/cri-farbwiedergabeindex

Frank H. schrieb:
> und nicht blendet

konstruktive Maßnahme der Laterne, dass sie nur den gewollten 
Bodenbereich beleuchtet und nicht Horizontal oder nach oben abstrahlt.
Niedrige Leuchtdichte durch ein Flächen- und nicht Punktlicht.

Ggf. ein größerer Diffusor um die eigentliche Lichtquelle

Frank H. schrieb:
> Ehrlicherweise ist auch nicht viel Budget für die
> Reparatur da.

Wer billig kauft, kauft ggf. zwei Mal. Gerade bei Leuchten die die ganze 
Zeit Regen, Sonne, Nebel und Schnee ausgesetzt sind sollte zumindest die 
Mechanik sehr solide sein, zumal die Elektronik bei Led Leuchten eher 
empfindlicher ist als Drossel und Starter einer alten Leuchtstoffleuchte

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Frank H. schrieb:
> Relativ harte Kante

heisst?
Du brauchst eine Art Streuscheibe,
die die Lichtquelle möglichst grossflächig macht.

von Rainer W. (rawi)


Lesenswert?

Frank H. schrieb:
> Worauf muss man denn achten, dass das Licht angenehm ist und nicht
> blendet?

Je kleiner die abstrahlende Fläche bei gegebenem Lichtstrom ist, um so 
höher ist die Leuchtdichte.
Ob das blendet, hängt davon ab, ob der Beobachter die Lichtquelle direkt 
aus der Richtung anguckt, in die sie leuchtet und natürlich auch vom 
Kontrast zur Umgebung

von Frank H. (horni)


Lesenswert?

Rainer W. schrieb:
> Je kleiner die abstrahlende Fläche bei gegebenem Lichtstrom ist, um so
> höher ist die Leuchtdichte.
> Ob das blendet, hängt davon ab, ob der Beobachter die Lichtquelle direkt
> aus der Richtung anguckt, in die sie leuchtet und natürlich auch vom
> Kontrast zur Umgebung

Verstehe ich es richtig, dass es "einfacher" wäre einen Strahler zu 
nehmen, der von unten z.B. ein Blech mit einer relativ großen Fläche 
anleuchtet, evtl. sogar gewölbt. Und das Blech dann die Straße 
ausleuchtet?

von Andreas M. (amesser)


Lesenswert?

Frank H. schrieb:
> Jetzt hat der Hausmeister Laternen der Marke "Aliexpress"

Aliexpress ist keine Marke sondern eine Chinessiche
Internethandelsplattform (Sowas wie Amazon) Da gibt es
vermutlich tausende LED Leuchten. Ich rate mal, bei eurer
besteht die "Leuchte" aus einem einzigen Led Chip, die
üblichen Billgheimer halt.

Frank H. schrieb:
> Verstehe ich es richtig, dass es "einfacher" wäre einen Strahler zu
> nehmen, der von unten z.B. ein Blech mit einer relativ großen Fläche
> anleuchtet, evtl. sogar gewölbt. Und das Blech dann die Straße
> ausleuchtet?

Ein Möglichkeit ist sowas indirektes, ja. Allerdings muss der Spiegel 
dann maßhaltig sein sonst kann auch punktell auch wieder wie ein 
Brennglas wirken.

Normalen Straßenbeleuchtung hat meistens einfach viele kleine Leds die 
auf einer Fläche verteilt sind. Sowas z.B.:

SL FLEX SM RV25ST P 13W 727 WAL

Wenn es unbedingt billig sein muss, dann schaut halt mal bei reichelt 
oder so. Z.b. so was hier:

https://www.reichelt.de/strassenleuchte-30-w-3000-lm-4000-k-samsung-chip-vt-20422-p341588.htm

Musst halt mal schauen, ob der Öffnungswinkel passt.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Frank H. schrieb:
> Verstehe ich es richtig, dass es "einfacher" wäre einen Strahler zu
> nehmen, der von unten z.B. ein Blech mit einer relativ großen Fläche
> anleuchtet, evtl. sogar gewölbt. Und das Blech dann die Straße
> ausleuchtet?

Nein
du brauchst entweder eine Flächenleuchte die pro Flächeneinheit nicht so 
hell ist (niedrigere Leuchtdichte)
oder einen Diffusor / Streuscheibe, die aus einer sehr hellen 
Punktlichtquelle eine Flächenleuchte macht
und die Leuchte sollte den Boden in einem definierten Bereich beleuchten 
und so abgeblendet sein, dass du ab einer bestimmten Entfernung nicht 
direkt in die Lichtquelle sehen kannst.

von Eppelein V. (eppelein)


Lesenswert?

Frank H. schrieb:

> Die bisherigen Laternen haben eine 72cm Leuchtstoffröhre mit 16W, die um
> die 1.200 Lumen ausgibt. Das sorgte rund herum für ein relativ
> angenehmes Licht. Ehrlicherweise ist auch nicht viel Budget für die
> Reparatur da. Also 500 EUR pro defekte Laterne ist nicht drin - wenn man
> diese von einem Marken-Hersteller kaufen wollen würde.
>
> Jetzt hat der Hausmeister Laternen der Marke "Aliexpress" - diese
> Solar-Laternen gekauft. Das Licht blendet wie sau,......

Haben in 2023  den Parkplatz einer Dialysestation unter anderem mit
BEGA LED Strahler an Masten mit 6m aufgestellt.

Bomben Ausleuchtung ohne Blendwirkung.

Budget bis 500,-- keine Chance.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.