Forum: Fahrzeugelektronik Identifikationshilfe verbranntes Bauteil


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jan-Henrik F. (janlaika)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen,

mein Name ist Jan, ich bin 27 Jahre alt und komme aus der Region 
Tübingen. In meiner Freizeit arbeite ich gerne an älteren Mercedes 
Fahrzeugen. Habe auch selber Hobbymäßig ein paar Autos der Marke.

Ein guter Bekannter fährt einen alten SL Baujahr 1982 mit KE-Jetronic. 
Dieser Wagen hat bereits eine elektronische Leerlaufdrehzahlregelung. 
Diese funktioniert leider nicht, der Motor hat eine Leerlaufdrehzahl von 
1300 1/min. Nach ein paar Messungen hat sich herausgestellt, dass das 
Steuergerät den Leerlaufsteller nicht ansteuert, obwohl alle 
Eingangssignale vorhanden waren.

Ich habe das Steuergerät geöffnet und ein verbranntes Bauteil 
aufgefunden. Es sieht von der Form her aus wie ein Widerstand ohne 
Farbringe. Es sind nur Schriftfragmente lesbar. "N200 ....0" 
"...4....0%"

Ich hoffe, dass jemand das Teil erkennt und mir weiterhelfen kann.
Ein Funktionsschema ist auch angehängt.
Das Bauteil befindet sich auf der Platine an den Leiterbahnen zu den 
Pins 4 "Masse" und 5 "Leitung 1 zum Leerlaufsteller"

Besten Dank !
Gruß Jan

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Jan-Henrik F. schrieb:
> und ein verbranntes Bauteil aufgefunden

Und, ist es denn defekt ? Widerstand messen.

von Jan-Henrik F. (janlaika)


Lesenswert?

Hallo,

es hat 25kOhm. Ich weiß aber nicht ob das noch stimmt da es auch 
aufgeplatzt ist und deutliche Brandspuren hat.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Jan-Henrik F. schrieb:
> es hat 25kOhm

Wird in Ordnung sein, nur der Lack ab.  Eventuell hat es seine 
Lötstellen aufgeschmolzen -> wieder einlöten mit bleifrei-Zinn.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Jan-Henrik F. schrieb:
> SL Baujahr 1982

Das Steuergerät ist aber von 1988.

Im Steuergerät des W126 500SEL ist es ein 8,2 Ohm Widerstand.

von Jan-Henrik F. (janlaika)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Jan-Henrik F. schrieb:
>> SL Baujahr 1982
>
> Das Steuergerät ist aber von 1988.
>
> Im Steuergerät des W126 500SEL ist es ein 8,2 Ohm Widerstand.

Die Teilenummer lautet bei mir A0025454032 ist diese identisch zu ihrem?

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Jan-Henrik F. schrieb:
> Die Teilenummer lautet bei mir A0025454032 ist diese identisch zu ihrem?

Natürlich nicht, aber die Steuergeräte sind hinreichend ähnlich.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich habe hier einen Widerstand mit demselben Logo.
Ich nehme an, das heisst "VTM"
Vielleicht für Vitramon, heute zu Vishay gehörend. ber die hatten den 
Namen meistens in zackigen Buchstaben ausgeschrieben.
Eher Vitrohm.

: Bearbeitet durch User
von Helmut -. (dc3yc)


Lesenswert?

Wenn ich mir das Firmenlogo so anschaue, dürfte der von Vitrohm gewesen 
sein. Habe in meiner Alt-Widerstandskiste die gleiche Bauform gefunden, 
allerdings mit 4.7 Ohm und 10% Toleranz, Drahtwiderstand. Sollte also im 
niedrigen Ohmbereich liegen. 25kOhm scheinen mir viel zu viel.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Genau, auf dem Vitrohmmeter steht genau das Logo:
https://i.ebayimg.com/images/g/iT0AAOSweFtlQmFT/s-l1600.jpg

a YAGEO company
https://www.vitrohm.com/
https://www.mouser.de/c/?marcom=164482456
eine NZU series gibt es aber nicht

: Bearbeitet durch User
von Jan-Henrik F. (janlaika)


Lesenswert?

Vielen Dank für eure Hilfe! Richtige Detektivarbeit :)

Noch eine Ergänzung es steht nicht NZU drauf sondern eher NZ0 eventuell 
sogar NZ00 (eine Null ist verbrannt aber noch zu erahnen).

oder N20 bzw. N200

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

...um bei 25kOhm so heißt zu werden Bedarf es genau welcher Spg?

Und der R hängt an Pin6 und damit an "Teil Nr 20"? Ihr müsst erstmal die 
Ursache finden, der raucht ja nicht von ungefähr ab :)

Klaus.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Natürlich ist der von Vitrohm, aber diese Serie gibt es schon lange 
nicht mehr.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Ursache finden

Wird wohl ein Kurzschluss im Aktor oder Kabelbaum sein.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Wird wohl ein Kurzschluss im Aktor oder Kabelbaum sein.

...mir klar :)

Da der Widerstand sich ja linear verhält bzgl der Wicklungen kannst du 
ihn abwickeln, EINE intakte Wicklung messen und dann x Anz W hast du den 
Ursprungswert.

Klaus.

von Jan-Henrik F. (janlaika)


Lesenswert?

Der Kabelsatz war stark verbastelt und mürbe. Die Leitungen zum Aktor 
und der Aktor selbst werden ersetzt.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

...dann tausch den widerstand und hoffe er wi(e)dersteht :)

Klaus.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Wenn möglich einen 2-3W Sicherungswiderstand.

Hat sogar Reichelt:
https://www.reichelt.de/sicherungswiderstand-axial-2-5-w-8-2-ohm-5--vsw-2-5-8-p107430.html

: Bearbeitet durch User
von Jan-Henrik F. (janlaika)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> ...um bei 25kOhm so heißt zu werden Bedarf es genau welcher Spg?
>
> Und der R hängt an Pin6 und damit an "Teil Nr 20"? Ihr müsst erstmal die
> Ursache finden, der raucht ja nicht von ungefähr ab :)
>
> Klaus.


Der R hängt an Pin 4 und 5. siehe hierzu noch Bilder vom 
Steckeranschluss.

von Jan-Henrik F. (janlaika)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Wenn möglich einen 2-3W Sicherungswiderstand.
>
> Hat sogar Reichelt:
> 
https://www.reichelt.de/sicherungswiderstand-axial-2-5-w-8-2-ohm-5--vsw-2-5-8-p107430.html


Darf ich fragen wie du diesen Widerstand ausgesucht hat? Anhand der 
übrigen Kenndaten des alten oder aus Gefühl und Erfahrung?

Ich will es nicht in Frage stellen nur was lernen :)

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Drahtwiderstand, 8,2Ohm, sichernd. Steht ja alles oben iwo aber Hinz ist 
ein super alter Hase (ich frag mich woher er das mit den 8,2Ohm wieder 
weiß).

Klaus.

von H. H. (hhinz)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Das Original ist einer aus Serie KC200 von Vitrohm.

: Bearbeitet durch User
von Jan-Henrik F. (janlaika)


Lesenswert?

Hallo,

nochmals vielen Dank für eure Unterstützung. Ich konnte in einem W126 
Forum einen Beitrag finden wo sich jemand bereits die Mühe gemacht hat 
einen intakten Widerstand zu fotografieren. Laut denen 0,43 Ohm.
https://www.w126-forum.de/read.php?1,451502,533349#msg-533349

Habt ihr noch Quellen woher ich den bekommen kann? Reichelt und Conrad 
haben leider nichts mit 0,43 Ohm.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Jan-Henrik F. schrieb:
> nochmals vielen Dank für eure Unterstützung. Ich konnte in einem W126
> Forum einen Beitrag finden wo sich jemand bereits die Mühe gemacht hat
> einen intakten Widerstand zu fotografieren. Laut denen 0,43 Ohm.
> https://www.w126-forum.de/read.php?1,451502,533349#msg-533349

Das ist überraschend wenig, aber das Foto ist natürlich eindeutig.


> Habt ihr noch Quellen woher ich den bekommen kann? Reichelt und Conrad
> haben leider nichts mit 0,43 Ohm.

https://www.tme.eu/de/details/knp02ws-0r43/leistungswiderstande/royal-ohm/knp02sj043ka10/

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.