Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik HALOTRONIK Reparatur


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Josef E. (seyd)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich weiß, dass es ökonomisch keinen Sinn macht, aber mir macht es Spaß. 
Außerdem lerne ich was dabei :-)
Ein defekter Halotronik elektronischer Transformator ist mir in die 
Finger gefallen. Fehlersymptom: Die angeschlossenen Halogenlampen 
bleiben dunkel. Ich habe das Teil geöffnet, was ziemlich gut ging, ohne 
Zerstörung. Da ich keinen Schaltplan habe, blieb nur die optische 
Untersuchung. Dabei ist mir aufgefallen, dass auf der Kupferseite der 
Platine direkt am Netzeingang die eine Leiterbahn eine Lücke aufweist, 
die ursprünglich entweder durch ein dünnes Leiterbahnstück oder durch 
einen dünnen Draht überbrückt war. Ohne diese Brücke fließt meiner 
Einschätzung nach kein Strom in die Schaltung. Ich habe die Lücke mit 
einer 0,63 A trägen Sicherung überbrückt, weil die gerade da war. Der 
Ausgang war offen. Direkt beim Einstecken in den nicht einstellbaren 
Trenntrafo wurde die Sicherung ausgelöst. Ich tippe auf defekte 
Bauteile, die einen zu hohen Einschaltstrom bewirken. Ich vermute nicht, 
dass der reguläre Einschaltstrom die Sicherung zerstört, weil ich keine 
größeren Kapazitäten sehe, die die Ursache sein könnten.
Meine Frage: Wie wird die von mir beschriebene Leiterbahnlücke bei 
solchen Schaltungen gebrückt und hat die Stelle Sicherungsfunktion? Im 
Bild habe ich die Stelle durch einen Pfeil markiert. Hat jemand einen 
Hinweis, welche Bauteile Ursache für die Fehlfunktion sein könnten?

: Bearbeitet durch User
von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Die dünne Leiterbahn dient als Sicherung, und ist eben billiger als eine 
richtige solche.

Defekt sind sicherlich die Schalttransistoren.

von Rüdiger B. (rbruns)


Lesenswert?


von Heiner B. (karadur)


Lesenswert?

Der Gleichrichter ist auch ein Kandidat

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Josef E. schrieb:
> Wie wird die von mir beschriebene Leiterbahnlücke bei
> solchen Schaltungen gebrückt

Durch eine Leiterbahn, ist halt das billigste vom billigen, Osram.

> und hat die Stelle Sicherungsfunktion?

Natürlich. Dein Netzteil ist hin. Auch das ist Osram. Irgendein 
Halbleiter defekt. Eventuell durch durchbrennende Halogenlampe aka 
Kurzschluss am Ausgang.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Lass die Reparatur sein, das kostet nur Zeit und Geld.

Ich hab letztens eines in den Fingern gehabt: da waren außer einer der 
beiden Leistungstransistoren auch Bauteile der Ansteuerung defekt. Und 
diese war als Hybridmodul senkrecht auf der Platine verbaut. Keine 
Chance das was zu finden....

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Hybridmodul

Sowas gibt bei der Halotronic nicht, die ist ziemlich einfach gestrickt.

von Thomas (kosmos)


Lesenswert?

soviele Bauteile sind da ja nicht drauf, die 2 großen Transistoren und 
den kleinen dazwischen mal durchklingelt. Die Widerstände und dann eben 
noch auf der anderen Seite die Dioden,.... der Diac sollte gesperrt sein 
denn das Multimeter wird nicht genug Prüfspannung haben. Der Varistor 
könnte auch ein Kandidat gewesen sein weshalb die Sicherung (Leiterbahn) 
angesprochen hat.

von Tim S. (Firma: tsx89) (freak_ts) Benutzerseite


Lesenswert?

Ich glaube, der läuft mit Sicherung einfach wieder... :-)

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Tim S. schrieb:
> Ich glaube, der läuft mit Sicherung einfach wieder... :-)

Das hat der TE schon versucht, ohne Erfolg.

von Tim S. (Firma: tsx89) (freak_ts) Benutzerseite


Lesenswert?

> Das hat der TE schon versucht, ohne Erfolg.

Hey, Sorry ich habe nicht ganz zu ende gelesen shame,
soll nicht wieder vorkommen. Vielen Dank für das Verständnis.

von Josef E. (seyd)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Lass die Reparatur sein, das kostet nur Zeit und Geld.
>
Ich hatte ja schon geschrieben, dass es mir nur um den Reiz geht, den 
Fehler zu finden. Geld werde ich sicher nicht großartig investieren, da 
hört der Spaß auf :-)

Meine weitere Suche hat ergeben, dass die beiden Schalttransistoren 
defekt sind. Es sind BULB128D-1. Hat da jemand eine Bezugsquelle oder 
kann mir einen Vergleichstyp nennen (mit intergrierter Diode). Ich habe 
da bisher nichts gefunden.

von Thomas (kosmos)


Lesenswert?

hier mal das Datenblatt.
https://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/93493/STMICROELECTRONICS/BULB128D.html

Diese "Diode" ist automatisch mit drin.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Josef E. schrieb:
> Es sind BULB128D-1. Hat da jemand eine Bezugsquelle oder
> kann mir einen Vergleichstyp nennen (mit intergrierter Diode). Ich habe
> da bisher nichts gefunden.

Da wird nicht mehr viel hergestellt, und auch NOS findet man nur wenig 
zu hohen Preisen. Man müsste wohl einen TO-220 mühevoll zu D2PAK 
umarbeiten, da findet man wohl noch ein paar geeignete.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.