Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Bügelsäge Endabschalter


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Karsten S. (karschti)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

suche im Internet für emine Bügelsäge vergeblich einen Endabschalter 
oder wie man das Ding auch immer nennt.

Kann mir jemand einen Tipp geben wie ein solcher Schalter richtig heißt 
und wo man den bekommt?

Lieben Dank euch.

von Simon A. (raster_a)


Lesenswert?

Wenn du das Teil auf dem Bild meinst, das dürfte ein Motorschutzschalter 
im Gehäuse mit Not Aus Aufsatz und vermutlich angebautem 
Unterspannungsauslöser sein. Der genaue Typ hängt vom Motor ab und lässt 
sich herausfinden, wenn du die Maschine Aussteckst und die zwei 
Schrauben im Deckel aufschraubst.

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Meine Vermutung, das Gehäuse ist Eigenbau vom Hersteller, also keine 
Stangenware! Der Inhalt ist austauschbar, vermutlich ein 
Motorschutzschalter.

von Boris F. (skyperhh)


Lesenswert?

Hersteller war Klöckner-Moeller, ist heute Eaton.

Wäre heute evtl. ein Motorschutzschalter PKZM01, Gehäuse evtl. 
CI-PKZ01-G oder ähnlich... einen Not-Aus-Knopf zum nachrüsten gibt es, 
aber eine Abschaltvorrichtung habe ich jetzt nicht gefunden.

Wichtig, auf dem alten Motorschutzschalter ist der Strombereich 
eingestellt, gelbes Poti, also einen passenden Ersatz kaufen.

von Michael B. (laberkopp)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Karsten S. schrieb:
> suche im Internet für emine Bügelsäge vergeblich einen Endabschalter
> oder wie man das Ding auch immer nennt.

Es geht vermutlich nicht um den hin und her Schalter der die Richtung 
umsteuert, das wird ein Getriebe machen, sondern um das Abschalten wenn 
das Teil durchgesägt ist und der Sägearm auf die Grundstellung 
durchfällt.

Das macht bei meiner Säge wie die anderen hier schreiben ein 
Maschinenschalter, der gleichzeitig zum Einschalten und Abschalten bei 
Spannungsausfall zuständig ist.

Die Mechanik ist halt etwas anders als bei dir, daher die Plastikteile 
auf deinem. Tausche halt nur den Schalter unter beibehaltung des alten 
Gehäuses.

von Fabian H. (hdr)


Lesenswert?

https://www.ebay.de/itm/256053918822

Der Abschalter ist dann nur ein mechanischer Einsatz.

von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Boris F. schrieb:
> gelbes Poti

Nix Poti, mechanische Einstellung der Bimetallausloesung.

von Karsten S. (karschti)


Lesenswert?

Bei dem Schalter ist lediglich das Gehäuse gebrochen. Eigentlich 
benötige ich nur ein Leergehäuse. Der Schalter schaltet die Säge ab, 
wenn sie fertig gesägt hat un der Arm unten ist. Ich finde verschiedene 
Gehäuse. Gerne nehme ich auch eines mit den Innerein.

von Boris F. (skyperhh)


Lesenswert?

Wendels B. schrieb:
> Nix Poti, mechanische Einstellung der Bimetallausloesung.

Ja gut, dann ist das Ding halt mechnisch und beeinflußt so die 
Abschaltung, gelb sind die bei den heutigen PKZ von Eaton....

von Karsten S. (karschti)


Lesenswert?

Kann irgend jemand sagen, wo man einen solchen Schalter herbekommt? Der 
ähnlich dem ist, was bei mir verbaut ist?

von Heinz R. (heijz)


Lesenswert?


von Keks F. (keksliebhaber)


Lesenswert?

Maße und das Gehäuse nachdrucken lassen.
Ersatz der Hardware braucht entsprechende Vorgaben, evtl. ist auch eine 
Motorbremse dabei. Solche Schalter sind dann nicht mehr so günstig, da 
lohnt der Gehäuseersatz, wenn man es kann.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.