Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Gehäuse erden notwendig?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Philipp (eroht)


Lesenswert?

Hallo,

in einem Metallgehäuse wird ein Rfid-Scanner verbaut, welches ein 12V 
Steckernetzteil hat. Das Netzteil soll über ein Verlängerungskabel mit 
einer normalen Steckdose verbunden werden. Das Verlängerungskabel führt 
durch ein Loch in das Gehäuse und wird dort mit dem 12V-Netzteil 
verbunden.

Meine Frage ist, ob das Metallgehäuse geerdet werden muss?

Edit: Die Antennen des RFID-Scanners befinden sich außerhalb vom 
Gehäuse.

: Bearbeitet durch User
von Helmut -. (dc3yc)


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> Meine Frage ist, ob das Metallgehäuse geerdet werden muss?

Warum sollte es? Wird die Netzspannung in das Gehäuse geführt?

: Bearbeitet durch User
von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> in einem Metallgehäuse wird ein Rfid-Scanner verbaut

Dämlich.

von Lu (oszi45)


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> Das Verlängerungskabel führt
> durch ein Loch in das Gehäuse und wird dort mit dem 12V-Netzteil

Keine gute Lösung. Blechgehäuse braucht Schutzleiter. Sobald eine lose 
Schraube vagabundiert, liegt sonst die Spannung auf dem Blech!

von Kilo S. (kilo_s)


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> Das Verlängerungskabel führt durch ein Loch in das Gehäuse

Hoffentlich geschützt vor durchscheuern an der scharfen blechkante 
ect...

Philipp schrieb:
> in einem Metallgehäuse wird ein Rfid-Scanner verbaut,

Schon ausprobiert?

von Philipp (eroht)


Lesenswert?

Ich bin kein Experte, aber ich weiß, dass ein Metallgehäuse bei 230V in 
der Regel geerdet werden sollte.

Die Frage ist nur, ob das in diesem Fall auch notwendig ist, weil hier 
ja lediglich ein normales Verlängerungskabel mit dem 12v-Netzteil in dem 
Gehäuse verbunden wird.

Und für die Schlaumeier hier, die Antennen des RFID-Scanners sind 
außerhalb vom Gehäuse. Lediglich die Leseeinheit ist im Gehäuse. Aber 
darum geht es hier nicht.

von Michael O. (michael_o)


Lesenswert?

Schutzisoliert kann auch in einem Metallgehäuse eingebaut sein.
Man sollte sich seiner Sache nur wirklich sicher sein. Hat es nicht 
funktioniert könnte der Pflegefall sehr sehr teuer werden. Daher würde 
ich nur zur Sicherheit das Gehäuse Erden und die Passende Sicherung am 
Gehäuseeingang verbauen.

Mfg
Michael

: Bearbeitet durch User
von Philipp (eroht)


Lesenswert?

Danke, mir ist bewusst, dass es mit Erdung eigentlich besser wäre.

Aber es gibt keine Vorschrift, die mich in diesem Fall dazu 
verpflichtet?

von Frank E. (ffje)


Lesenswert?

Philipp schrieb:


> die Schlaumeier hier, die Antennen des RFID-Scanners sind
> außerhalb
!!!
Was sagt denen das?
mfG  fE

: Bearbeitet durch User
von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> Ich bin kein Experte, aber ich weiß, dass ein Metallgehäuse bei 230V in
> der Regel geerdet werden sollte.

Wie praktische jede Stereoanlage zeigt, muss das nicht sein. Die haben 
weitestgehend zweipolige Netzanschlussleitungen mit Eurosteckern, aber 
trotzdem Metallgehäuse.

Das Stichwort lautet Schutzisolierung.

Wenn das (umfunktionierte) Steckernetzteil im Metallgehäuse nicht seines 
eigenen Gehäuses beraubt wird und der Anschluss des Steckernetzteils an 
das Verlängerungskabel über eine im Metallgehäuse untergebrachte 
Netzspannungsbuchse (Stichwort Verlängerungskabel) erfolgt, sollte auch 
hier eine Schutzisolierung vorliegen.

Viel, viel unproblematischer aber wird die Angelegenheit, wenn man das 
Steckernetzteil nicht missbraucht, sondern es Steckernetzteil bleiben 
lässt und dessen 12-V-Anschluss in das Metallgehäuse einführt. Dann kann 
das Metallgehäuse auch kleiner ausfallen.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> Das Netzteil soll über ein Verlängerungskabel mit
> einer normalen Steckdose verbunden werden. Das Verlängerungskabel führt
> durch ein Loch in das Gehäuse und wird dort mit dem 12V-Netzteil
> verbunden.

Wenn Du 230 VAC in das Gehäuse führst, dann solltest Du das
Gehäuse auch erden!

von Carypt C. (carypt)


Lesenswert?

ich finde die Steckverbindung nicht sicher genug, wenn sich da ein 
Wackelkontakt entwickelt, führt das zu Hitze, Plastikschmelze, Spannung 
am Gehäuse. Wäre schöner wenn ein Fi schon ohne Berührung auslösen kann.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> Meine Frage ist, ob das Metallgehäuse geerdet werden muss?
Haste Schiss, gehste auf Nummer sicher und "erdest" dein Werk in 
"Metall".

Im Zweifel wird die Frage ein Richter klären.
So ein Richter ist Jurist und hat Jura studiert.
Wer eine Uni (Vulgo: Universität, Hochdeutsch: wissenschaftliche 
Hochschule)
von innen mal erlebt hat, der weis wie das Studium der 
"Rechtswissenschaften" abläuft. Erinnert mich  immer an Koranschulen.
M.M.n läuft das Studium der "Rechtswissenschaften" noch genauso ab wie 
zu "Gott-Vater" Goethes Zeiten oder wie einst  als Martin Luther seine 
Doktorarbeit schrieb. Da war noch gesicherte rechtswissenschaftliche 
Lehrmeinung, dass die Erde eine Scheibe ist und die Sonne sich um die 
Erde dreht.

Deshalb mein Rat nochmal:
"Erde dein Werk mein Sohn, und du wirst fortan ruhig schlafen können!
Ansonsten begibt`s du dich in Welten mit unbekannten Gefahren!"

P.S
War gestern bei einer Güteverhandlung am örtlichen Amtsgericht. Per 
Videoschalte war die Prozess-Gegenseite zugeschalten.
Da konnte man "live" erleben was  Juristen fertigbringen, damit nix 
"läuft"!

: Bearbeitet durch User
von Bauform B. (bauformb)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Viel, viel unproblematischer aber wird die Angelegenheit, wenn man das
> Steckernetzteil nicht missbraucht, sondern es Steckernetzteil bleiben
> lässt und dessen 12-V-Anschluss in das Metallgehäuse einführt.

Es gibt auch für 12V Verlängerungskabel, z.B.:

https://www.reichelt.de/verlaengerung-3000-mm-dc-stecker-auf-dc-kupplung-dc-v-2105-p150145.html?&nbc=1

https://www.reichelt.de/adapterkabel-2500-mm-dc-kupplung-auf-freies-ende-dc-akk-2105-p150143.html?&nbc=1

oder noch viel mehr in dieser Warengruppe

https://www.reichelt.de/adapterkabel-c5991.html?&nbc=1

Und überhaupt: wie kommt die Steckdose ins Gehäuse bzw. wie sieht die 
Zugentlastung aus? Wenn man die Steckdose sowieso selbst an das Kabel 
anschließen muss, bekommt man den Schutzleiter doch fast gratis?

von Philipp (eroht)


Lesenswert?

Danke für eure Meinungen. Ich werde das Gehäuse erden. Es ist ja auch 
nur ein geringer Mehraufwand.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb:

> Im Zweifel wird die Frage ein Richter klären.

Ja aber der wird einen Sachverständigen dafür befragen.

> Da war noch gesicherte rechtswissenschaftliche
> Lehrmeinung, dass die Erde eine Scheibe ist

Das war nie wissenschaftliche Lehrmeinung. Nicht seit der Antike.

> und die Sonne sich um die
> Erde dreht.

Das schon eher. Aber nur bis zu Kopernikus.

von Hans W. (Firma: Wilhelm.Consulting) (hans-)


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> Aber es gibt keine Vorschrift, die mich in diesem Fall dazu
> verpflichtet?

Ein RFID "Ding" ist ein "Funkgerät". Also darfst du dir so oder so die 
komplette Niederspannungsrichtlinie ansehen... zumindest wenn das ein 
"Produkt" sein soll.

Dein 12V Netzteil sollte auf jeden Fall eine ausreichende 
(Schutz)-Isolierung bieten.
Meistens ist das gegeben... aber eben nicht immer.

73

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb:
> die Sonne sich um die
> Erde dreht.

Ich habe eher das Gefühl dass du dich nur doch um dich selbst drehst.
:-)

SCNR

von Michi S. (mista_s)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb:
> M.M.n läuft das Studium der "Rechtswissenschaften" noch
> genauso ab wie zu "Gott-Vater" Goethes Zeiten oder wie

Studienablauf und Studieninhalt sind zwei voneinander unabhängige
Aspekte eines Studiums.
Was den Ablauf betrifft, dürfte sich zumindest bis vor 10-20 Jahren 
nicht wahnsinnig viel getan haben: man verbrachte den größten Teil der 
Zeit damit, Tintenverteilungsmuster auf totem Baum akribisch in 
Augenschein zu nehmen.
Inhaltlich hingegen war der aller größte Teil eines heutigen 
Jurastudiums zu Goethes Zeit noch gar nicht geschrieben worden.

> einst als Martin Luther seine Doktorarbeit schrieb.

Der hatte dafür jedenfalls weder PC und Drucker noch eine 
Schreibmaschine zur Verfügung.

> Da war noch gesicherte rechtswissenschaftliche
> Lehrmeinung, dass die Erde eine Scheibe ist

Ich möchte mal stark bezweifeln, daß sich die Rechtswissenschaft jemals 
hinreichend mit der Gestalt unseres Planeten befaßt hat um sich zu 
dieser Frage eine Meinung zu bilden.
Die Meinung der Seefahrer über die Form der Erde ist jedenfalls 
allerspätestens mit der Entdeckung Amerikas 1492 - Luther war da zarte 9 
Jahre - gekippt.

von Michi S. (mista_s)


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> Das Verlängerungskabel führt
> durch ein Loch in das Gehäuse und wird dort

Da Dein Loch wohl nicht groß genug für die Kupplung sein wird, kannst Du 
letztere sowieso erst nach dem durchführen des Kabels montieren; damit 
hast Du auch problemlosen Zugang zum PE.

> mit dem 12V-Netzteil verbunden.

Die allermeisten Steckernetzteile sollten auch in eine Euro-Kupplung 
passen, was eine zusätzliche Klemmstelle zwischen PE und Gehäuseerdung 
vermeiden würde.

P.S.: Die Tatsache daß die Kupplung nicht durch das Gehäuseloch paßt, 
gilt ziemlich sicher nicht als ausreichende Zugentlastung für Dein 
Verlängerungskabel.

von Erich (Gast)


Lesenswert?

Helmut -. schrieb:
> Warum sollte es? Wird die Netzspannung in das Gehäuse geführt?

wer lesen kann ist im Vorteil:

Philipp schrieb:
> Das Verlängerungskabel führt
> durch ein Loch in das Gehäuse

Philipp schrieb:
> Aber es gibt keine Vorschrift, die mich in diesem Fall dazu
> verpflichtet?

Handelst im Auftrag für andere? Bastlerselbstmord ist nicht verboten.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
>> Da war noch gesicherte rechtswissenschaftliche
>> Lehrmeinung, dass die Erde eine Scheibe ist
>
> Das war nie wissenschaftliche Lehrmeinung. Nicht seit der Antike.

"rechtswissenschaftliche" Lehrmeinung schrieb ich, mein Lieber!
Denk mal nach!

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Michi S. schrieb:
> Inhaltlich hingegen war der aller größte Teil eines heutigen
> Jurastudiums zu Goethes Zeit noch gar nicht geschrieben worden

Ich schrieb vom "Ablauf" und nicht von irgendeinen "Inhalt"!
Wenn für dich "Ablauf" = "Inhalt" gilt, so kannst das als Singularität 
durchaus tun.

von Erich (Gast)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb:
> Wer eine Uni (Vulgo: Universität, Hochdeutsch: wissenschaftliche
> Hochschule)
> von innen mal erlebt hat, der weis wie das Studium der
> "Rechtswissenschaften" abläuft. Erinnert mich  immer an Koranschulen.

Du schreibst wirr aka weißt nicht was das bedeutet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtswissenschaft

> Die Rechtswissenschaft ist nicht mit der Rechtspraxis zu verwechseln.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Erich schrieb:
> Du schreibst wirr aka weißt nicht was das bedeutet.

Enwirr dich mal selber!
:)

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb:
> "rechtswissenschaftliche" Lehrmeinung schrieb ich, mein Lieber!
> Denk mal nach!

Wieso sollte die rechtswissenschaftliche Lehrmeinung hier abweichen oder 
überhaupt eine Meinung zu haben?
Kann es sein dass du einfach irgendeinen Quatsch vor dich hin 
schwurbelst?

: Bearbeitet durch User
von Esmu P. (Firma: privat) (max707)


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> Hallo,
>
> in einem Metallgehäuse wird ein Rfid-Scanner verbaut, welches ein 12V
> Steckernetzteil hat. Das Netzteil soll über ein Verlängerungskabel mit
> einer normalen Steckdose verbunden werden. Das Verlängerungskabel führt
> durch ein Loch in das Gehäuse und wird dort mit dem 12V-Netzteil
> verbunden.
>
> Meine Frage ist, ob das Metallgehäuse geerdet werden muss?
>

I M M E R---> sofort erden!

siehe auch keine Gehäuse müssen auch geerdet werden:

Unglück in Arztpraxis in Bremen: Türen stehen unter Strom

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/bremen-polizei-fuehrt-toedliche-stromschlaege-in-arztpraxis-auf-handwerkerpfusch-zurueck-a-b19e3ce6-6f6a-45b6-a761-a06325ecd448

: Bearbeitet durch User
von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Kann es sein dass du einfach irgendeinen Quatsch vor dich hin
> schwurbelst?
Geh zurück in deine Tonne und sortier deinen Müll  sortenrein!

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Esmu P. schrieb:
> Unglück in Arztpraxis in Bremen: Türen stehen unter Strom
>
> 
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/bremen-polizei-fuehrt-toedliche-stromschlaege-in-arztpraxis-auf-handwerkerpfusch-zurueck-a-b19e3ce6-6f6a-45b6-a761-a06325ecd448

Was hat das jetzt mit der Erdung zu tun?
Eher hat der Betreiber der Arzt-Praxis seine Betreiberpflichten 
verletzt.
Den die Praxis wurde laut den Bericht instandgesetz und saniert.
"
Demnach wurde der Gebäudeteil im Februar vor dem Einzug der Praxis 
instandgesetzt. Nach der Sanierung hätten jedoch mehrere Türen in der 
Praxis unter Strom gestanden.
"
Saniert bedeutet eigentlich "komplett Neu gemacht". Ob`s so war kann man 
aufgrund eines Presse-Berichtes nicht sagen.
Aber nach einer Instandsetzung (Reparatur) oder Änderung muß immer nach 
VDE
/DVGU eine Prüfung der elektrischen Anlage erfolgen.
Egal ob die Räume der Arztpraxis Bereiche nach VDE 100-700 sind oder 
nicht!

Min.-anforderung wäre sowas:
https://www.tml-shop.de/blog/pruefablaufplan-nach-din-vde-0100-600-erstpruefung-und-din-vde-0100-0105-wiederholungspruefung

Für die Prüfung reicht schon so ein Online-Kurs:
https://sicherheitsingenieur.nrw/online-kurs-befaehigte-person-pruefen-elektrischer-anlagen-nach-din-vde-0100-600/?gad_source=1&gclid=CjwKCAiA3JCvBhA8EiwA4kujZvNMmokj3KJB24I5ohgS8JtLj-Jds5aF9Ufk1ITj3kyNBRq-sE7wPRoC-rUQAvD_BwE

von Esmu P. (Firma: privat) (max707)


Lesenswert?

Kenne die Örtlichkeiten nicht und wollte nur anmerken daß der Teufel im 
Detail steckt und man nicht unbedingt damit rechnen kann...

Auf so eine tödliche Falle muß man erst einmal kommen!

Habe selber schon einmal einen elektrischen Stuhl für Ratten 
konstruiert, erfolglos. Die sind zu clever...

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Esmu P. schrieb:
> Auf so eine tödliche Falle muß man erst einmal kommen!
Da nix mit Intelligenz,
eher einfach nur "Gier" und grunzende Ignoranz!
> Habe selber schon einmal einen elektrischen Stuhl für Ratten
> konstruiert, erfolglos. Die sind zu clever...
Strafbar, da Ratten Wirbeltiere sind und so ein DIY- "elektrischen Stuhl 
für Ratten" unnötiges Leid denen zuführen würde.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tierqu%C3%A4lerei



"
Arzt griff an Türklinke und starb.

Polizei führt tödliche Stromschläge auf Handwerkerpfusch zurück.

Weil die Türklinken seiner Praxis unter Strom standen, starb ein Arzt in 
Bremen. Die Polizei geht nach ihren Ermittlungen davon aus, dass 
Arbeiter bei der Sanierung schwerwiegende Fehler gemacht haben.
"
Zumindestens hat sich der Arzt aufgrund eines Verstoßes gegen seine 
Betreiberpflichten "selbst_ge_ext"!

Die Polizei hat wohl auch noch nix von Betreiberpflichten, UVV, 
BetrSichV, ArbSchG oder von der  VDE-100 gehört!

von Sarah D. (sarahcherie)


Lesenswert?

Ob das Gehäuse geerdet werden muss kommt drauf an. Das Schaltnetzteil 
sollte Schutzisoliert sein (Kunstoffgehäuse), das Kabel ebenso. Die 
Frage ist wo gehen die 12V hin? Können die potentiell auch am 
Metallgehäuse anliegen? Das Problem kann nämlich sein, dass das 
Schaltnetzteil bei einer Transiente aus dem Netz einen Defekt bekommt, 
so dass an den 12V im Schlimmsten Fall Phase anliegt. Dann wirds halt 
gefährlich, wenn der 12v Ausgang nicht gut vom Metallgehäuse isoliert 
ist. Wenn das Schaltnetzteil galvanisch getrennt ist (durch einen 
Sicherheitstransformator) sehe ich keinen Grund zur Erdung oder die 12V 
gut vom Metallgehäuse isoliert sind.

von Erich (Gast)


Lesenswert?

Sarah D. schrieb:
> Ob das Gehäuse geerdet werden muss kommt drauf an.

Unsinn. Dort gehen 230 V ~ durchs Loch hinein, also ein Muss, falls es 
nicht nur das Selbstmordrisiko des Bastlers bleiben soll. Sobald andere 
gefährdet werden gibts keine Diskussion.

Lass mal was an der Kante durchscheuern und es ist Sache der Kripo.

von Erich (Gast)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb

> Enwirr [...] "selbst_ge_ext"

> Die Polizei hat wohl auch noch nix von Betreiberpflichten, UVV,
> BetrSichV, ArbSchG oder von der  VDE-100 gehört!

sauberer Restrausch ;)

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Erich schrieb:
> Sarah D. schrieb:
>> Ob das Gehäuse geerdet werden muss kommt drauf an.
> Unsinn. Dort gehen 230 V ~ durchs Loch hinein, also ein Muss, falls es
> nicht nur das Selbstmordrisiko des Bastlers bleiben soll.

Schwachsinn.

Meine Brotschneidemaschine hat ein Metallgehäuse, da geht ein Netzkabel 
direkt rein und sie erfüllt trotzdem Schutzklasse_2 = ohne PE.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.