Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Berufseinstieg, HIL noch Sinnvolll?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jasper F. (payed_a)


Lesenswert?

Hallo, ich bin gerade mit Bachelor ETechnik durch und nach vielen 
Bewerbungen hab ich jetzt einen Vertrag bekommen als HiL Projekt ing. in 
automotive. Ein weiterer Prozess läuft noch mit einer anderen Firma als 
Entwicklungs ing. über BMS auch Automotive. Da geht es dann praktisch um 
Mil, also Modell in the loop.

Ich habe in diesem Forum negatives gelesen über HiL Tester, ich dachte 
zuerst dass das ganz cool klingt, auch die möglichkeit evtl. ins 
ausland, aber ich bin mir jetzt überhaupt nicht mehr sicher, ob dieser 
zweig zielführend ist. Sollte ich mich lieber von Hil fernhalten? Bietet 
mir die andere Stelle langfristig eine bessere alternative? Wo würdet 
ihr hingehen?

: Bearbeitet durch User
von Peter X. (dcf)


Lesenswert?

Payed A. schrieb:
> Hallo, ich bin gerade mit Bachelor ETechnik..

Alles klar..

Benutzername  payed_a
Vorname  Payed
Nachname  Actor
Firma
Angemeldet seit  02.03.2024 00:28
Beiträge  1

Solche Threads sind schon mit der Eröffnung erledigt. Neuer User, 
natürlich in der Nacht angemeldet, nicht mal ein vernünftiger Vorname, 
usw. usw..

von Heinrich K. (minrich)


Lesenswert?

übersetz Dir doch mal seinen "Namen": bezahlter Schauspieler

von Jasper F. (payed_a)


Lesenswert?

Naja, ich lese in diesem forum dass leute genau die Entscheidung bereut 
haben und dachte ich frag mal weil der Beitrag recht alt ist. Ich 
versteh nicht ganz das problem, dass ich mit pseudonym angemeldet bin, 
oder dass das einfach nicht interessant ist? Ich hab noch nie so ein 
Beitrag im internet gemacht, aber mir wurde geraten ich solls mal 
versuchen. Nächste mal lass ichs, alles gut haha

von Ernest (ernest)


Lesenswert?

Des Lebens ungemischte Freude ward keinem Irdischen zuteil.

Du bist jung. In ein paar Jahren wird Dich die erste Stelle sehr 
wahrscheinlich langweilen - egal was das ist. Dann (so nach 3 - 4 
Jahren, das ist bei der ersten Stelle durchaus normal) kannst Du Dir 
etwas anderes suchen.

Was ist die Alternative? Wie lange suchst Du schon? Im Idealfall hast Du 
die Bewerbungsaktion schon parallel zum letzten Teil des Studiums 
durchgeführt und wechselst direkt ohne Lücke vom Studium in die erste 
Stelle. Ich vermute mal, dass das hier nicht der Fall ist. Wenn Du nach 
Studiumende erst mal ein paar Monate arbeitslos warst - wird das 
deutlich schwerer eine gute erste Stelle zu kriegen.

Also - wie lange Zeit hast Du noch? Wenn es pressiert weil Du nach 
Studienende schon Zeit verbrannt hast - mach den Einstieg auf der Stelle 
die Dir aktuell angeboten wirst und warte nicht länger.

Was den Berufsweg angeht - das wegzuarbeiten, was anliegt ist nicht der 
schlechteste Ansatz um im Berufsleben zurechtzukommen. Ob das nun HIL 
ist oder was anderes - das will jemand erledigt haben und der ist bereit 
dafür zu zahlen. In ein paar Jahren kann das ein anderes Thema sein, für 
das Firmen bereit sind zu zahlen, dann mußt Du halt das wegarbeiten.

: Bearbeitet durch User
von Sarah (sarah95)


Lesenswert?

Payed A. schrieb:
> Hallo, ich bin gerade mit Bachelor ETechnik durch und nach vielen
> Bewerbungen hab ich jetzt einen Vertrag bekommen als HiL Projekt ing. in
> automotive. Ein weiterer Prozess läuft noch mit einer anderen Firma als
> Entwicklungs ing. über BMS auch Automotive. Da geht es dann praktisch um
> Mil, also Modell in the loop.
>
> Ich habe in diesem Forum negatives gelesen über HiL Tester, ich dachte
> zuerst dass das ganz cool klingt, auch die möglichkeit evtl. ins
> ausland, aber ich bin mir jetzt überhaupt nicht mehr sicher, ob dieser
> zweig zielführend ist. Sollte ich mich lieber von Hil fernhalten? Bietet
> mir die andere Stelle langfristig eine bessere alternative? Wo würdet
> ihr hingehen?

Hi,

ich hab jetzt auch extra einen Account gemacht. Ich denke es ist eine 
Einstiegsmöglichkeit in die MINT Kloake. Gerade in der Region Stuttgart 
ist es für Berufseinsteiger total asozial (Meine Erfahrung). Die 
Entwicklerstellen sind heiß begehrt und die Drecksarbeit will keiner 
machen (Testen). Wenn du nicht im Konzern unterkommst warten die DL auf 
dich. Wenn du wegziehen kannst, würde ich mich deutschlandweit bewerben 
und auch im Ausland (Schweiz, Holland, Frankreich). Automotive ist eine 
Mafia, nur mal so...

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Payed A. schrieb:
> ich bin gerade mit Bachelor ETechnik durch
War das nach vielen Bewerbungen dann auch die einzige HS, die dich 
genommen hat? Oder hattest du ein Ziel im Auge, als du mit dem Studium 
begonnen hast? Wenn ja: welches?

von Jasper F. (payed_a)


Lesenswert?

Ernest schrieb:
> Was den Berufsweg angeht - das wegzuarbeiten, was anliegt ist nicht der
> schlechteste Ansatz um im Berufsleben zurechtzukommen. Ob das nun HIL
> ist oder was anderes - das will jemand erledigt haben und der ist bereit
> dafür zu zahlen. In ein paar Jahren kann das ein anderes Thema sein, für
> das Firmen bereit sind zu zahlen, dann mußt Du halt das wegarbeiten.

Ich hab jetzt eine zwei Monat Lücke. Der Ansatz klingt vernünftig, ich 
werde das im Hinterkopf behalten, danke.

Ernest schrieb:
> mach den Einstieg auf der Stelle
> die Dir aktuell angeboten wirst und warte nicht länger.

Beide Stellen hätten dasselbe Einstiegsdatum, macht also wenig 
unterschied. Hil klang für mich zuerst irgendwie cooler, das Forum hat 
mich aber bisschen abgeschreckt. Am Ende macht es warhscheinlich 
wirklich wenig unterschied und du hast recht, nach ein paar jahren ist 
man an der selben Ausgangslage, dass man sich für etwas neues umsieht.

Lothar M. schrieb:
> War das nach vielen Bewerbungen dann auch die einzige HS, die dich
> genommen hat? Oder hattest du ein Ziel im Auge, als du mit dem Studium
> begonnen hast? Wenn ja: welches?

Ne, bin direkt reingekommen wo ich hin wollte, auch mit ganz guten Noten 
Rausgekommen, Projektarbeit und Tutorarbeit auch hinter mir. Ziel war zu 
beginn weiter Richtung Automatisierung und Robotik, fand das im Studium 
dann irgendwie doch nicht mehr so spannend, zumindest die Robotik, und 
wollte mich jetzt wo versuchen, wo ich mehr vom Studium einbringen kann, 
vielleicht fokus auf Leistungselektronik, hab in die Richtung keine 
Rückmeldungen bekommen

Sarah schrieb:
> Hi,
>
> ich hab jetzt auch extra einen Account gemacht. Ich denke es ist eine
> Einstiegsmöglichkeit in die MINT Kloake. Gerade in der Region Stuttgart
> ist es für Berufseinsteiger total asozial (Meine Erfahrung). Die
> Entwicklerstellen sind heiß begehrt und die Drecksarbeit will keiner
> machen (Testen). Wenn du nicht im Konzern unterkommst warten die DL auf
> dich. Wenn du wegziehen kannst, würde ich mich deutschlandweit bewerben
> und auch im Ausland (Schweiz, Holland, Frankreich). Automotive ist eine
> Mafia, nur mal so...

Das klingt ja als sollte man sich absolut fern davon halten, und 
entwicklung mehr potenzial hat. Wie kommt es eigentlich das Automotive 
so angesehen wird? sorry wenn meine Fragen sehr naiv wirken

: Bearbeitet durch User
von Sarah D. (sarahcherie)


Lesenswert?

Jasper F. schrieb:
>> ich hab jetzt auch extra einen Account gemacht. Ich denke es ist eine
>> Einstiegsmöglichkeit in die MINT Kloake. Gerade in der Region Stuttgart
>> ist es für Berufseinsteiger total asozial (Meine Erfahrung). Die
>> Entwicklerstellen sind heiß begehrt und die Drecksarbeit will keiner
>> machen (Testen). Wenn du nicht im Konzern unterkommst warten die DL auf
>> dich. Wenn du wegziehen kannst, würde ich mich deutschlandweit bewerben
>> und auch im Ausland (Schweiz, Holland, Frankreich). Automotive ist eine
>> Mafia, nur mal so...
>
> Das klingt ja als sollte man sich absolut fern davon halten, und
> entwicklung mehr potenzial hat. Wie kommt es eigentlich das Automotive
> so angesehen wird? sorry wenn meine Fragen sehr naiv wirken

Naja, hast du den Diesel Skandal schon vergessen? Oder wie die OEMs ihre 
Zulieferer während Corona erpresst haben? Zum Einstieg würde ich die 
Automobilindustrie meiden. Da wirst du typischerweise beim DL einige 
Jahre geknechtet und dann eventuell übernommen.

Und auf HIL hast du nach spätestens 1 Jahr auch keine Lust mehr. Das ist 
todeslangweilig und immer das selbe... Eigentlich ist das für Leute mit 
einer Ausbildung gedacht. Für einen Ingenieur definitv zu wenig

: Bearbeitet durch User
von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Ein Bachelor, einer der lediglich anwesend war :-)

von Gerda M. (gerda11)


Lesenswert?

Yo, Glückwunsch zum Bachelor in Elektrotechnik! 🎉 Du stehst jetzt vor 
der Wahl: HiL-Projekt-Ingenieur in der Autowelt oder 
BMS-Entwicklungsingenieur.

Check das mal:
HiL-Projekt-Ingenieur:
Du testest Steuergeräte und Systeme für Autos. Cool, oder? 🚗
Manche sagen, HiL-Tests sind meh. Aber hey, jeder hat seine Meinung.
BMS-Entwicklungsingenieur:
Batteriemanagement ist hot! 🔋
Du arbeitest an Elektrofahrzeugen. Voll zukunftsweisend!
Was willst du?:
Technik? Autos? Oder BMS? 🤔
Inland oder Ausland? 🌍
Entscheidung, Entscheidung:
Beide Jobs rocken. Überleg, was zu dir passt.
Frag Kollegen, die da schon drinstecken.
Fazit:
Keine klare Antwort. Follow dein Herz! 💪
Viel Erfolg, Bro! 🌟

von Lisa P. (lisapraline)


Lesenswert?

Verzweifelte Recruiter treiben sich neuerdings auch hier rum?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.