Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ansteuerung von 2 Parkside Seilhebezügen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Philipp (thtmtrvlr)


Lesenswert?

Hallo,

Ich habe vor mit Hilfe von 2 Seilhebezügen(von Parkside sollte dies 
relevant sein) eine Kletterwand hoch und runter zu bewegen.

Da sich hierbei die beiden Seilhebezüge parralel und synchron in 
bewegung setzten müssen, möchte ich die 2 Tastige Fernbedinung mit 
optimalerweise einem Arduino(da ich diesen bereits besitzte) zu 
ersetzten und die beiden Seilhebezüge darüber anzusteuern.

Leider habe ich sehr wenig Erfahrung außerhalb der Arduino 
Standartteile, weswegen eine detailierte Erklärung super wäre.

Vielen Dank im Voraus

Gruß
Philipp

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Was soll der Arduino denn dabei machen?
Normalerweise reicht dazu ein kräftiges Relais aus dem Kfz Bereich mit 2 
Kontaktsätzen, das bei Betätigung beide Tasten der originalen 
Bedienungen brückt. Für die andere Richtung dann nochmal ein solches 
Relais. Bedienen kann man das dann über z.B. einen Kipp- oder 
Wipptaster, der sicherstellt, das man nicht gleichzeitig hoch und 
runterfährt.
Ich wüsste nicht, was ein Arduino dabei helfen sollte.

: Bearbeitet durch User
von Obelix X. (obelix)


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> Leider habe ich sehr wenig Erfahrung außerhalb der Arduino
> Standartteile, weswegen eine detailierte Erklärung super wäre.

Kauf dir etwas fertiges.

Was erwartest du ansonsten? Das dir jemand alles bis ins Detail vorkaut 
ohne jegliche Eigenleistung von dir?

: Bearbeitet durch User
von Tom H. (toemchen)


Lesenswert?

Auf die Gefahr hin, daß mit Standart-Bauteilen nicht die Vorrausetzung 
für parraleles Bewegen vorhanden ist, hier mal mein Senf dazu.

Frage: Fernbedinung? Die normale Box an einem kurzen Stück Kabel, in der 
grobe "UP" und "Down" Tasten sitzen? Oder gar eine Funkfernbedienung?

Zweite Frage: Haben die Seilzüge einen Abschalter für die oberste Lage? 
Das wäre so ein Bügel, der vom Knubberl am Lasthaken betätigt wird, wenn 
das Seil ganz eingezogen ist. Sicherheitssache, daß der Motor nicht 
weiterläuft, wenns nicht weitergeht. Müßten die Dinger eigentlich haben.

Dein Arduino kann kein paralleles Laufen herbeizaubern. Er kann 
gleichzeitig zwei Relais statt der "Down"-Tasten einschalten. Er kann 
nicht gleiche Abwickelgeschwindigkeit erzeugen.
Er könnte, wenn man unten irgendwelche Endschalter an der Kletterwand 
oder deren Auflagepunkt anbringt, dafür sorgen, daß jeder der Seilzüge 
so lange läuft, bis seine Ecke unten angekommen ist.
Beim Hochfahren könnte man auf die Endschalter der Seilzüge vertrauen.

Klar, diese Basisfunktionen gehen auch ohne Arduino.

Schlimmer als die Verwendung von Arduino ist aber die Tatsache, daß Du 
bei Deinem Kenntnisstand mit 230V herumfummeln mußt. Hoffentlich bleibt 
genug Gesundheit zu Klettern übrig.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> Hallo,
>
> Ich habe vor mit Hilfe von 2 Seilhebezügen(von Parkside sollte dies
> relevant sein) eine Kletterwand hoch und runter zu bewegen.
Arbeitsmittel??????
> Da sich hierbei die beiden Seilhebezüge parralel und synchron in
> bewegung setzten müssen, möchte ich die 2 Tastige Fernbedinung mit
> optimalerweise einem Arduino(da ich diesen bereits besitzte) zu
> ersetzten und die beiden Seilhebezüge darüber anzusteuern.
------> Eigentlich sollte man dich anzeigen!
> Leider habe ich sehr wenig Erfahrung außerhalb der Arduino
> Standartteile, weswegen eine detailierte Erklärung super wäre.
>
> Vielen Dank im Voraus
>
> Gruß
> Philipp

Benutzername   thtmtrvlr
Vorname   Philipp
Nachname
Firma
Angemeldet seit   04.03.2024 10:03
Beiträge   1

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Tom H. schrieb:
> Schlimmer als die Verwendung von Arduino ist aber die Tatsache, daß Du
> bei Deinem Kenntnisstand mit 230V herumfummeln mußt. Hoffentlich bleibt
> genug Gesundheit zu Klettern übrig.

Nicht nur das.

Generell das Thema Sicherheit.
Stichwort: Not-Aus!

Ich gehe davon aus, dass bei den Hebezügen nur eine Kabelfernbedienung 
mit Taster ist. Sprich lässt man den Taster los bleibt das Teil sofort 
stehen.
Und das aus gutem Grund!

Das mit Relais zu überbrücken kann gefährlich werden wenn was 
unvorhergesehenes passiert.

Mein Vorschlag:
Ein Hebezug der kräftig genug ist über dem Schwerpunkt und stabile 
Führungen.

: Bearbeitet durch User
von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Mein Vorschlag:
> Ein Hebezug der kräftig genug ist über dem Schwerpunkt und stabile
> Führungen.
Du hast auch nicht mehr alle Tassen im Schrank!

Am besten man ruft die Polizei bevor noch einer zu Schaden kommt!

Was zur info, warum Hebezeuge Zulassungs- und Prüfpflichtig sind:
https://www.pruefservice-kfk.de/dienstleistungen-pruefungen/warum-uvv-pruefungen/krananlagen-hebezeuge/

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb:
> Du hast auch nicht mehr alle Tassen im Schrank!

Wer keine Argumente hat nimmt Beleidigungen...

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Nimm massive Demag Hebezüge aus der Industrie denn es könnte ein Leben 
dran hängen! Dann auch nicht nur so hinhängen, sondern ein 
Sicherungsseil neben den Haken. Dann niemals öffentlich zur Nutzung 
bereitstellen, es sei denn du magst jährliche Untersuchungen deines 
Setups machen.

von Wastl (hartundweichware)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Ich wüsste nicht, was ein Arduino dabei helfen sollte.

Wieso? Arduino ist doch immer gut, zum Kochen, Essen,
Schlafen, Arbeiten .... einfach für alles.

Im Zweifelsfall: vorgezogener Freitags-Troll-Thread.

von Benjamin K. (bentschie)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb:

> Du hast auch nicht mehr alle Tassen im Schrank!
>
> Am besten man ruft die Polizei bevor noch einer zu Schaden kommt!

Das ist aber auch nur bedingt hilfreich. Vielleicht ist es ja doch nicht 
gewerblich und somit auch nicht Prüfpflichtig?

Mach doch lieber einen Vorschlag als mit Strafen zu drohen. Du scheinst 
ja etwas vom Fach zu sein. Was wäre denn sonst noch denkbar? Oder wer 
kann sowas leisten/bauen?

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Cha-woma M. schrieb:
>> Du hast auch nicht mehr alle Tassen im Schrank!
>
> Wer keine Argumente hat nimmt Beleidigungen...

Am besten wäre es, du würdest einfach unter der "umkippenden" 
Kletterwand begraben.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Wastl schrieb:
> Im Zweifelsfall: vorgezogener Freitags-Troll-Thread.

Eher DIY-Selbstverstümmler Thread.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb:
> Am besten wäre es, du würdest einfach unter der "umkippenden"
> Kletterwand begraben.

Ganz dicht bist du ja nicht mehr.
Egal was du rauchst, es ist viel zu stark für dich.
Du kapierst anscheinend nicht mal dass ich nicht der TO bin.

Du brauchst auf jeden Fall keine Polizei sondern psychologische 
Betreuung!

von Tom H. (toemchen)


Lesenswert?

Cha-woma scheint ja wirklich der Empörungsbeauftragte hier zu sein.

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Tom H. schrieb:
> Cha-woma scheint ja wirklich der Empörungsbeauftragte hier zu sein.

da gibt es viele ;-)

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> Ich habe vor mit Hilfe von 2 Seilhebezügen(von Parkside sollte dies
> relevant sein) eine Kletterwand hoch und runter zu bewegen.
Was willst du da hoch und runter bewegen? Eine Person?

Dann vergiss es, denn diese Seilzüge sich sicher nicht für den 
Personentransport zugelassen. Wenn du das trtzdem tust, sehst du schon 
mit einem Fuß in der Privatinsolvenz. Dass du dann noch mit einem 
Arduino was dazubasteln willst, macht die Sache nicht besser.

Dein Stichwort für die grundlegende Recherche dazu heißt "Funktionale 
Sicherheit". Darin geht es um das Leben und die Unversehrtheit von 
Menschen und was man dafür tun muss.

> Da sich hierbei die beiden Seilhebezüge parralel und synchron in
> bewegung setzten müssen, möchte ich die 2 Tastige Fernbedinung mit
> optimalerweise einem Arduino(da ich diesen bereits besitzte) zu
> ersetzten und die beiden Seilhebezüge darüber anzusteuern.
Um beiderseitig jederzeit die selbe Höhe zu haben, musst du beiderseitig 
die Höhe messen und regeln.
Alternativ kannst du die Neigung der Verbindung zwischen den beiden 
Aufhängepunkte messen und diese Neigung auf 0 ausregeln.

In beiden Lösungsansätzen kommt das Wort "regeln" vor. Du musst dich 
also mal grundlegend in das Thema "Regelungstechnik" einarbeiten.

Benjamin K. schrieb:
> Vielleicht ist es ja doch nicht gewerblich und somit auch nicht
> Prüfpflichtig?
Haftpflichtig ist es auf jeden Fall. Und das sogar, wenn ihm mit seiner 
selbstgebauten Maschine selber ein Unfall passiert.

Philipp schrieb:
> Standartteile
Tom H. schrieb:
> Standart-Bauteilen
Standar-D- bitte unbedingt mit weichem -D- am Ende! Und wenn das wieder 
mal die Autokorrektur vom Handy war: lernt ihr das Wort einfach richtig 
ein. Die kapiert das schon beizeiten.

: Bearbeitet durch Moderator
von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> Standartteile

Erfahrung im Bereich Rechtschreibung scheint auch dürftig. Kannst du 
auch irgendwas?

von Matthias S. (da_user)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Ich gehe davon aus, dass bei den Hebezügen nur eine Kabelfernbedienung
> mit Taster ist. Sprich lässt man den Taster los bleibt das Teil sofort
> stehen.
> Und das aus gutem Grund!
>
> Das mit Relais zu überbrücken kann gefährlich werden wenn was
> unvorhergesehenes passiert.

Wie soll aus einer Totmannschaltung deren Taster man mit einem Relais 
das von einer Totmannschaltung angesteuert wird "brückt", plötzlich eine 
Selbsthaltung werden?

von Andreas M. (elektronenbremser)


Lesenswert?

Tom H. schrieb:
> daß mit Standart-Bauteilen nicht die Vorrausetzung für parraleles
> Bewegen vorhanden ist, hier mal mein Senf dazu.

Und hier mein Ketchup dazu.
daß => dass
Standart => Standard
parraleles => paralleles

Beitrag #7616164 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Tom H. (toemchen)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Tom H. schrieb:
>> daß mit Standart-Bauteilen nicht die Vorrausetzung für parraleles
>> Bewegen vorhanden ist, hier mal mein Senf dazu.
>
> Und hier mein Ketchup dazu.
> daß => dass
> Standart => Standard
> parraleles => paralleles

Ach Leute, warum so humorlos.
Erkennt denn keiner, daß ich hier zum Veräppeln des TOs drei der 
üblichsten Fehler in einem Satz versammelt habe. Sogar die 
"Vorraussetzung" habe ich dazugesellt, damit es klar wird.

Aber egal, ich werde gegen jeden Wiederstand hier weiter versuchen, das 
ganze  mit Humor zu nehmen.

von Tom H. (toemchen)


Lesenswert?

Ach, und nochwas: Das man das daß dass schreibt, weiß ich schon, aber da 
nehme ich mir die Freiheit, bei der ganz alten Rechtschreibung zu 
bleiben. So richtig fürchterlich falsch und peinlich ist das nicht, 
nicht so wie die anderen Fehler.

Ich bin halt alt. Aber nicht so alt, daß ich noch Standartenführer 
erlebt hätte.

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> Standartteile
Tom H. schrieb:
> Standart

wenn die Standart unsicher ist kippt es leichter um!

von Rainer W. (rawi)


Lesenswert?

Tom H. schrieb:
> Das man das daß dass schreibt, weiß ich schon, ...
Was spricht also dagegen, das auch beim ersten 'das' zu tun?

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Wie soll aus einer Totmannschaltung deren Taster man mit einem Relais
> das von einer Totmannschaltung angesteuert wird "brückt", plötzlich eine
> Selbsthaltung werden?

Weil man vergißt die Fehlersicher zu "überbrücken".

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

> Am besten wäre es, du würdest einfach unter der "umkippenden"
> Kletterwand begraben.

Sag mal Du bist auch nicht ganz Bachern, oder?

Lass Deine menschenverachtenden Kommentare, wenn Du mal wieder nichts 
beizutragen hast!

Philipp schrieb:
> Ich habe vor mit Hilfe von 2 Seilhebezügen(von Parkside sollte dies
> relevant sein) eine Kletterwand hoch und runter zu bewegen.

Kurzum: Lass es!

Diese billigen Seilzüge sind nicht lastsicher. Die arbeiten mit einer 
Reibbremse, die kaum mehr hält, als das Nenngewicht, das drauf steht. 
Ich hatte kürzlich eine zur Reparatur und würde mich niemals da dran 
hängen. Außerdem haben sie keine Bruchsicherung. Sollte es wirklich mal 
Zähne am Getriebe radieren, rauschst Du ungebremst ab.

Kauf einen richtigen Seilheber. Diese Parkside Dinger taugen höchstens 
dafür, nen Wohnwagen in die Einfahrt zu ziehen.

von Tom H. (toemchen)


Lesenswert?

Rainer W. schrieb:
> Tom H. schrieb:
>> Das man das daß dass schreibt, weiß ich schon, ...
> Was spricht also dagegen, das auch beim ersten 'das' zu tun?

Touché.

von Wastl (hartundweichware)


Lesenswert?

Unglaublich wie ihr euch alle vom TO verarschen lasst. Der
TO will irgendetwas Skurriles mit einem Arduino machen
("(da ich diesen bereits besitzte)", hat deutliche Defizite
in der Rächdschraipunk und schon seid ihr alle da und
zerreißt euch selbst und das Thema. Jeder meint eine tolle
Lösung parat zu haben oder gibt ernsthaft Hinweise dass man
das so nicht machen kann. Ernsthafte Hinweise auf so eine
Fragestellung? Der TO hat sich seit Erstellung des Threads
nicht gemeldet und wird dies auch voraussichtlich nicht
mehr tun.

Oh weh, oh weh .... Leute, nehmt mal euere Scheuklappen ab
damit ihr besser erkennt was Sache ist.

von Matthias S. (da_user)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb:
> Weil man vergißt die Fehlersicher zu "überbrücken".

Naja.. ich sag mal so: sehr viel wird man dabei wohl nicht mehr 
verschlimmbessern ;-)

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wastl schrieb:
> Der TO will irgendetwas Skurriles
Es gibt Leute, die wollen tatsächlich naiv solche Sachen machen. Und es 
ist gut, wenn es einen Link gibt, der denen zu denken gibt.

Und dass das Hebezeug nicht für den Personentransport oder zum Heben von 
Lasten über Kopf gedacht ist, das steht schon in der Anleitung.

> hat deutliche Defizite in der Rächdschraipunk
Wenn jemand einen 2er vorne in der Jahreszahl bei seinem/ihrem 
Geburtstag hat, reicht sowas noch nicht als Indiz für einen Troll. Oder 
wie es so schön heißt: vermute nicht Böswilligkeit, wenn du es mit 
Faulheit erklären kannst.


BTW: Mich wundert, dass der TO das nicht einfach ausprobiert. So habe 
ich es gemacht und dazugelernt... ;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.