Forum: Offtopic Warnung des BBK wegen Trümmereintritt in die Erdatmosphäre


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Marci W. (marci_w)


Lesenswert?

Hallo Leute,

gerade hat bei mir KatWarn "angeschlagen".
Nach aktuellem Stand besteht nur eine minimale Gefahr.

Hier der Link für weitere Infos:

https://warnung.bund.de/meldungen/mow.DE-NW-BN-SE030-20240307-30-001/Information_zum_Eintreten_von_Truemmerteilen_in_die_Erdatmosphaere_Deutschland

ciao

Marci

: Gesperrt durch Moderator
von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

DesIntegrator & Co liegen schon auf der Lauer. :-)

von Marci W. (marci_w)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> DesIntegrator & Co liegen schon auf der Lauer. :-)

???

ich habe das einfach zur Info weitergegeben. Ich hoffe das ist nicht 
schlimm?! :-)

ciao Marci

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> DesIntegrator & Co liegen schon auf der Lauer. :-)

Deutschland scheint eher nicht betroffen zu sein.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?


von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Marci W. schrieb:
> Ich hoffe das ist nicht schlimm?! :-)

Nur unnötig. µc.net ist kein Alarmkanal.

von Benedikt L. (Firma: Dem Ben seine Leiche) (dembenseineleiche) Flattr this


Lesenswert?

Ob man Teile findet zum auslöten?

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Benedikt L. schrieb:
> Ob man Teile findet zum auslöten?

Die dürften sich nach Eintritt in die Atmosphäre selbst ausgelötet haben 
…

von Martin L. (makersting)


Lesenswert?

Vielleicht kann man die ein oder andere Röhren in Mil-Qualität 
auffangen.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Ich glaube nicht. Die meisten dieser Teile machen nach einem 
ungesteuerten Wiedereintritt in die Erdatmosphäre einen ziemlich 
gebrauchten Eindruck und die Landung ohne Fallschirm macht bei solchen 
Röhren den Rest.

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Falls die 2-Tonnen-Batterie mit Silberoxid in Platinbechern ausgeführt 
ist oder irgendsowas raumfahrttypisch teures könnte sich eine kleine 
Lastenradtour zur Einschlagstelle trotzdem lohnen. :)

von Michael (Firma: HW Entwicklung) (mkn)


Lesenswert?

Martin L. schrieb:
> Vielleicht kann man die ein oder andere Röhren in Mil-Qualität
> auffangen.

Bei dem Objekt handelt es sich den Angaben zufolge um eine Plattform mit 
Batteriepaketen, die in etwa so groß wie ein Auto ist und 2,6 Tonnen 
wiegt. Die Plattform wurde bereits am 21. März 2021 bewusst von der ISS 
abgetrennt
[www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/iss-weltraumschrott-trifft-die-e 
rde]

Ist also eher was für die 'DIY PV Speicher' Fraktion.

Einschlag zwischen Bayern und Nordamerika.
Ich werde wohl trotz KatWarn Meldung eher nicht den Schutzraum 
aufsuchen.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Wollvieh W. schrieb:
> Falls die 2-Tonnen-Batterie mit Silberoxid in Platinbechern ausgeführt
> ist oder irgendsowas raumfahrttypisch teures könnte sich eine kleine
> Lastenradtour zur Einschlagstelle trotzdem lohnen. :)

Der geneigte Osteuropäer flutet die Straßen mit Lieferwagen, falls 
irgendwo mal Grobmüll abgeholt wird. Aber klar, der Woke-Deutsche fährt 
mit dem Lastenrad zum Weltraumschrott klauen. Eigentlich kann man das 
alles gar nicht mehr glauben.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Der geneigte Osteuropäer flutet die Straßen mit Lieferwagen, falls
> irgendwo mal Grobmüll abgeholt wird. Aber klar, der Woke-Deutsche fährt
> mit dem Lastenrad zum Weltraumschrott klauen. Eigentlich kann man das
> alles gar nicht mehr glauben.

YMMD!

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Lesenswert?

Versteh ich jetzt nicht. Es ist euch doch selbst überlassen die Straßen 
mit Lieferwagen zu fluten wenn euch danach dünkt und ihr das braucht.

Es mag das engstirnige Hirn jetzt erstaunen, aber Lieferwagen sind nicht 
verboten! Echt, ungelogen, ich schwör Bruder!

Wie, ihr habt gar keine Lieferwagen? Ja, blöd gelaufen.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Hannes J. schrieb:
> Versteh ich jetzt nicht. Es ist euch doch selbst überlassen die Straßen
> mit Lieferwagen zu fluten wenn euch danach dünkt und ihr das braucht.

Wer behauptet denn was anderes?

> Es mag das engstirnige Hirn jetzt erstaunen, aber Lieferwagen sind nicht
> verboten! Echt, ungelogen, ich schwör Bruder!

Wer behauptet denn was anderes?

> Wie, ihr habt gar keine Lieferwagen? Ja, blöd gelaufen.

Kann es sein dass du meinen Post gar nicht verstanden hast?

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Wollvieh W. schrieb:
> könnte sich eine kleine Lastenradtour zur Einschlagstelle trotzdem
> lohnen. :)

Am Ende des Satzes lacht zwar ein Ironie-Smiley, aber da wo es qualmt, 
ist auch immer ein Fünkchen Wahrheit mit bei.

In den 80ern sind wir damals auch mit dem Fahrrad (mit Packtaschen dran) 
zu den Pershing II Raketen-Demos gefahren. Dieses Verhaltensmuster sitzt 
bei einigen auch heute noch zwangsläufig und unausweichlich in den 
Knochen drin.

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Wollvieh W. schrieb:
> kleine Lastenradtour

Das ist nicht so auffaellig und kein Mensch vermutet da teure schwere 
Silberbatterien. Perfekt.

von Martin L. (makersting)


Lesenswert?

Erst wenn der letzte Lieferwagen stillgelegt wurde, kriegt ein 
Lastradfahrer was ab vom geilen Weltraumschrott.

von Michael (Firma: HW Entwicklung) (mkn)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> der Woke-Deutsche fährt
> mit dem Lastenrad zum Weltraumschrott klauen.

Wie groß muss die Enttäuschung dann sein, wenn man den großen Teich und 
halb Nordamerika mit dem Lastenrad durchquert hat und dann erst 
feststellt das 'Akku' und 'Batterie' nicht sauber ausdefiniert wird in 
öffentlichen Verlautbarungen und man nur die kümmerlichen Fitzelreste 
einer Alu Konstuktion findet die mal Li-Ion Akkus getragen hat.

Mich wundert ohnehin das es alle völlig normal finden das auf der ISS 
2,6T Teile einfach ins All gestoßen werden, im Bewustsein das die nicht 
komplett verglühen.

Hätte ein Herr P. oder Herr X. beim großen Systemfeind das zu 
verantworten, gäbe es wieder einen gigantischen Aufschrei.

von Heinrich K. (minrich)


Lesenswert?

Sie verglüht dann komplett, wenn sie sich rechtzeitig in viele 
Einzelteile zerlegt, die dann selbst jeweils die volle Reiboberfläche in 
der Atmosphäre ausbilden. Bleibt aber ein Teilklumpen zusammengebacken, 
kann dessen Innerstes bis zum Aufschlag "überdauern". Es wird sein, wie 
immer: Die Welt geht unter, wir werden alle sterben!
Am Tag danach: Nöö, doch nicht.
Medienmacher eben.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Michael schrieb:
> Mich wundert ohnehin das es alle völlig normal finden das auf der ISS
> 2,6T Teile einfach ins All gestoßen werden, im Bewustsein das die nicht
> komplett verglühen.

Versuch mal, sowas im Raumanzug in Kleinteile zu zerlegen.

von Marci W. (marci_w)


Lesenswert?

Michael schrieb:
> Mich wundert ohnehin das es alle völlig normal finden das auf der ISS
> 2,6T Teile einfach ins All gestoßen werden, im Bewustsein das die nicht
> komplett verglühen.

Full ACK! Das war auch mein Gedanke!

ciao

Marci

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Michael schrieb:
> Mich wundert ohnehin das es alle völlig normal finden das auf der ISS
> 2,6T Teile einfach ins All gestoßen werden, im Bewustsein das die nicht
> komplett verglühen.

Eine reine Folge der Wahrscheinlichkeitsrechnung aufgewogen gegen Kosten 
und Möglichkeiten.

Vermutlich ist die Wahrscheinlichkeit, dass dir ein abstürzendes 
Flugzeug auf den Kopf fällt, um den Faktor 1000 höher - deswegen 
verzichtet man aber auch nicht auf den Flugverkehr.

: Bearbeitet durch User
von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

"Es bestehe laut den Wissenschaftler*innen eine 10-prozentige 
Wahrscheinlichkeit, dass es in den nächsten 10 Jahren zu einem oder 
mehreren Todesopfern durch den Wiedereintritt von Trümmerteilen aus dem 
All komme."

https://futurezone.at/science/risiko-weltraumschrott-erschlagen-studie-erdoberflaeche-wahrscheinlichkeit-esa/402088615

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Zitat Blöd-Zeitung:

"Köln – Am Wochenende stürzt Satellit Rosat unkontrolliert auf die Erde 
– so viel ist sicher. Unklar ist nur, wo der gigantische Trümmer-Regen 
niedergeht..."

Alter, ey...

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> eine 10-prozentige
> Wahrscheinlichkeit, dass es in den nächsten 10 Jahren zu einem oder
> mehreren Todesopfern

Bei 7 Milliarden Bewohnern? Alle werden dann wohl doch nicht sterben. 
Zumindest nicht an den Trümmern.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wolfgang R. schrieb:
> Unklar ist nur, wo der gigantische Trümmer-Regen niedergeht..."

Nicht ganz. Trifft Süddeutschland oder Österreich.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Trifft Süddeutschland oder Österreich

Da freuen sich die Preißn...

von (prx) A. K. (prx)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Nicht ganz. Trifft Süddeutschland oder Österreich.

Die Sachsen haben bessere Chancen.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> Die Sachsen haben bessere Chancen.

Sind das zwei Gewinnziehungen? Die Glückspilze!

von Michael (Firma: HW Entwicklung) (mkn)


Lesenswert?

Heinrich K. schrieb:
> Die Welt geht unter, wir werden alle sterben!

Beides ist absolut sicher.
Man streitet sich nur vortrefflich über den Zeitpunkt.
Nach den herben Enttäuschungen über Nostradamus, den Inkas, dem 
Halleyschen Kometen, Y2K, der Pest und anderen freudlosen Ereignissen 
haben wir im Klimawandel nun endlich den permaneten Untergang in 
Zeitlupe gefunden.
Kein banges Warten auf Tag X mit anschliessender Erleichterung danach 
und der Erkenntniss das es auch diesmal wieder nur heiße Luft war.

Nein, ab sofort ist Erleichterung abgesagt, es darf weiter gezittert 
werden.
Der Untergang findet ja statt, nur eben seeeehr langsam.
Da ist für jeden was dabei. Propheten, Hysteriker, Phlegmaten, Leugner 
und wahre Gläubige. 'The end is near' als Lebenseinstellung, statt nur 
auf Pappschildern älterer, halbnackter Herren mit strengem Geruch.

von J. S. (jojos)


Lesenswert?

https://www.n2yo.com/?s=47853&fbclid=IwAR0Nu7Q6QjezaC3C-VNMQQpgYT-CtGZfJjXTZy1tEc0hmRds1sa9TEQk4D0

Das große Radioteleskop in Wachtberg müsste das eigentlich gut sehen, 
die erkennen ja noch viel kleinere Objekte.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

J. S. schrieb:
> Das große Radioteleskop in Wachtberg müsste das eigentlich gut sehen

Haben die extra dafür einen Sender auf das Batteriepaket geschnallt?

von Heinrich K. (minrich)


Lesenswert?

Wetten werden noch angenommen 😃

Das Ding zerlegts komplett, es verbrennt artig (Alu, Kunststoffe) und 
nichts davon geht hernieder.
Hosianna!

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> J. S. schrieb:
>> Das große Radioteleskop in Wachtberg müsste das eigentlich gut sehen
>
> Haben die extra dafür einen Sender auf das Batteriepaket geschnallt?

Das ist allerdings kein Radioteleskop, sondern ein Radar. Damit gehts.

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Heinrich K. schrieb:
> Das Ding zerlegts komplett, es verbrennt artig (Alu, Kunststoffe) und
> nichts davon geht hernieder.

Laaaaangweilig! Was soll dann die Blöd-Zeitung schreiben?

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Wolfgang R. schrieb:
> Bei 7 Milliarden Bewohnern?

Da liegst du aber weiiiiit daneben! ;-)

von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Michael schrieb:

> Mich wundert ohnehin das es alle völlig normal finden das auf der ISS
> 2,6T Teile einfach ins All gestoßen werden, im Bewustsein das die nicht
> komplett verglühen.

Das finde ich auch etwas merkwürdig. Zumal man dem sicherlich 
konstruktiv leicht begegnen könnte. Und sei es nur ein großes Gummiband 
drumrum, das in der Hitze schmilzt und kleinere Einzelteile freigibt. 
Oder in die Mitte ein Pfund TNT, dann hat man noch ein schönes 
Spektakel.

von Mario M. (thelonging)


Lesenswert?


von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Wollvieh W. schrieb:
> Oder in die Mitte ein Pfund TNT, dann hat man noch ein schönes
> Spektakel.

Yep. Mitsamt abstürzender Astronauten. Das wäre ein Spektakel, 
wenngleich kein schönes.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?


von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Trifft Süddeutschland oder Österreich.

Das wird langsam auch Zeit. Das Nördlinger Ries ist schon ganz schön 
abgenutzt!

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Das Risiko, durch vom Himmel fallende Reifen erschlagen zu werden, 
könnte höher sein. Zumindest in der Nähe von Airports:
https://www.cbsnews.com/sanfrancisco/news/sfo-united-airlines-jet-tire-falls-off-during-takeoff-ual-flight-35-osaka/

: Bearbeitet durch User
von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> Das Risiko, von vom Himmel fallenden Reifen erschlagen zu werden, könnte
> höher sein. Zumindest in der Nähe von Airports:

Das Risiko, von vom Himmel fallenden Doorplugs erschlagen zu werden, 
könnte
höher sein. Zumindest bei Überflug einer Boeing…

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Norbert schrieb:
> Das Risiko, von vom Himmel fallenden Doorplugs erschlagen zu werden,

Das gibt dann sicherlich wieder Ufosichtungen, wenn so Teile 
herunterfallen.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Norbert schrieb:
> Das Risiko, von vom Himmel fallenden Doorplugs erschlagen zu werden,

Besser als von Buttplugs.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Das gibt dann sicherlich wieder Ufosichtungen

Die thematisch passendsten UFOs sind auch nicht schwer zu finden, aber 
bei den diversen Streiks derzeit nicht dabei:
https://de.wikipedia.org/wiki/Unabh%C3%A4ngige_Flugbegleiter_Organisation

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> Dieter D. schrieb:
>> Das gibt dann sicherlich wieder Ufosichtungen
>
> Die thematisch passendsten UFOs sind auch nicht schwer zu finden, aber
> bei den diversen Streiks derzeit nicht dabei:
> https://de.wikipedia.org/wiki/Unabh%C3%A4ngige_Flugbegleiter_Organisation

Sorry wie kann man UFO als irgendeine andere Abkürzung kapern? Haben die 
keinen Anstand? Ach nein. Sind ja Gewerkschafts-Sozen.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Nee, die haben lediglich mehr Humor als du. :)

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> Nee, die haben lediglich mehr Humor als du. :)

Nicht mehr, nur niveauvoller. Vgl

Beitrag "Re: Warnung des BBK wegen Trümmereintritt in die Erdatmosphäre"

von Andreas M. (andreas_m62)


Lesenswert?

Michael schrieb:
> 'Akku' und 'Batterie'

Sicher war das ein (wiederaufladbarer) Akku,
aber umgangssprachlich heißt es bei Autos
mit Verbrennungsmotoren auch KFZ-Batterie,
obwohl die regelmäßig nachgeladen wird.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Mann von Bus überfahren, weil er ständig nach oben schaute.
https://www.der-postillon.com/2024/03/weltraumschrott.html

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?


von Marcel V. (mavin)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Die Frau in der Tagesschau hat gesagt, dass wir von nun an keine Angst 
mehr zu haben brauchen.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> Dieter D. schrieb:
>> Nicht ganz. Trifft Süddeutschland oder Österreich.
>
> Die Sachsen haben bessere Chancen.

Nö, da kam das Ding noch nicht runter. Keine "Sternschnuppe" zu sehen 
gewesen.

https://www.esa.int/Space_Safety/Space_Debris/Reentry_of_International_Space_Station_ISS_batteries_into_Earth_s_atmosphere

"The reentry of the ISS batteries is now expected between approximately 
19:30 CET and 21:08 CET on 8 March. This will be the final update 
posted."

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)



Lesenswert?

Ist noch was unterwegs.

: Bearbeitet durch User
von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Ist noch was unterwegs.

Das vermute ich nämlich insgeheim auch, so dass ein Teil des 2,6 Tonnen 
Batterieklotzes noch eine Ehrenrunde um die Erde fliegt und erst morgen 
im Laufe des Tages auf Deutschland fällt.

von Michael B. (alter_mann)


Lesenswert?

Norbert schrieb:
> (prx) A. K. schrieb:
>> Das Risiko, von vom Himmel fallenden Reifen erschlagen zu werden, könnte
>> höher sein. Zumindest in der Nähe von Airports:
>
> Das Risiko, von vom Himmel fallenden Doorplugs erschlagen zu werden,
> könnte
> höher sein. Zumindest bei Überflug einer Boeing…

Man sollte die in "Boing!" umbenennen.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Man sollte die in "Boing!" umbenennen.

Beim Reifen wars eher Boing, Boing, Boing.

von C. D. (derschmied)


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
> Das vermute ich nämlich insgeheim auch, so dass ein Teil des 2,6 Tonnen
> Batterieklotzes noch eine Ehrenrunde um die Erde fliegt und erst morgen
> im Laufe des Tages auf Deutschland fällt.

Na, das wollen wir doch hoffen!

Ein Geschenk des Himmels zur Unterstützung der Energiewende, Kleinvieh 
macht auch Mist.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Nee, jetzt fliegt das Trum nicht mehr. Es ist unten. Ab einer Resthöhe 
von 136km ging es schnell abwärts (20:52 UTC).

: Bearbeitet durch User
von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Nee, jetzt fliegt das Trum nicht mehr. Es ist unten. Ab einer Resthöhe
> von 136km ging es schnell abwärts.

Klar, bei 136km gab es einen 89 Gradknick.

von Christoph M. (mchris)


Lesenswert?

Hier meine Rechnung zu einem schrägen Satelliteneinschlag ( Annahme: 
Verwüstung 1km lang und 10m breite):

>> erddurchmesser_m=12742000;
>> r=erddurchmesser_m/2;
>> erdoberflaeche_m2=4*pi*r*r
erdoberflaeche_m2 =    5.1006e+14
>> einschlagsflaeche_m2=1000*10
einschlagsflaeche_m2 =  10000
>> schadenswahrseinlichkeit=einschlagsflaeche_m2 / erdoberflaeche_m2
schadenswahrseinlichkeit =  0.000000000019605
>> schadenswahrseinlichkeit_ppm=schadenswahrseinlichkeit *1e6
schadenswahrseinlichkeit_ppm =  0.000019605
>> p_lotto_6aus49=1/139838160
p_lotto_6aus49 =  0.0000000071511
>> lotto_zu_sattelit=p_lotto_6aus49 / schadenswahrseinlichkeit
lotto_zu_sattelit =  364.75

Die Wahrscheinlichkeit für einen 6er im Lotto ist also knapp 360 mal 
höher.

von Uwe (neuexxer)


Lesenswert?

> Warnung des BBK wegen Trümmereintritt in die Erdatmosphäre

Ich warne -hochaktuell- vor einer noch VIEL größeren
(nämlich gefühlt mindestens ca. 10^6-fach so großen)
Gefahr:  =>

Leute, geht niemals mehr nicht über Zebrastreifen,
sonst versterbt ihr noch früher, als sowieso schon!      ;-)

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Christoph M. schrieb:
>>> p_lotto_6aus49=1/139838160

Der Wert ist falsch.
Aber tröste dich, du bis nicht der Erste dem das hier passiert.
Vermutlich noch nicht einmal der Hundertste!

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Norbert schrieb:
> Der Wert ist falsch.

Dann sag doch einfach den richtigen Wert, oder müssen wir jetzt alle 
dumm sterben?

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
> Dann sag doch einfach den richtigen Wert, oder müssen wir jetzt alle
> dumm sterben?

Es kommt mir bald so vor als wenn ich das hier jede zweite Woche machen 
müsste. Aber gerne noch einmal:
49! ÷ (49-6)! ÷ 6!

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Norbert schrieb:
> Aber gerne noch einmal

Sag nur das Ergebnis!

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Michael schrieb:
>> 'Akku' und 'Batterie'
>
> Sicher war das ein (wiederaufladbarer) Akku,
> aber umgangssprachlich heißt es bei Autos
> mit Verbrennungsmotoren auch KFZ-Batterie,
> obwohl die regelmäßig nachgeladen wird.

Es war BEIDES!
Als Reihenschaltung von einzelnen Zellen eine Batterie und wenn diese 
nachladbar sind, wird daraus, wie aus den Einzelzellen ein AKKU...

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
> Norbert schrieb:
>> Aber gerne noch einmal
>
> Sag nur das Ergebnis!

Dir ist aber schon klar das du dich hier gerade zum Affen machst?

Wenn ich dir eine Zahl sage, kannst du sie glauben oder nicht.
Damit hast du nichts gewonnen.

Wenn du eine Formel bekommst in der zwei magische Zahlen auftauchen 
(6,49), dann kannst du darüber nachdenken warum das so ist.

PS. Möglicherweise sogar einen Rechner zur Hand nehmen.
PPS. Falls es nicht zu viele Umstände macht.

von Bruno V. (bruno_v)


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
> Sag nur das Ergebnis!

Knapp 14 Mio (13.983.816). Dass deckt sich mit der oft zitierten 
Wahrscheinlichkeit von 140 Mio für 6 Richtige + Superzahl

von Uwe (neuexxer)


Lesenswert?

> Dann sag doch einfach den richtigen Wert,...

6 aus 49 =
49!/(6!(49-6)!) = 13983816

Beitrag #7619648 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Bruno V. schrieb:
> 140 Mio

1/140 Mio = 0.00000000715

Beitrag #7619666 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Marcel V. (mavin)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Norbert schrieb im Beitrag #7619666:
> In diesem Sinne hast du mein Mitgefühl.

Herzlichen Dank 👍

Erste Spalte: Gewinnklasse

Dritte Spalte: Gewinnchance

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Es reicht nicht aus Zahlen irgendwo abzulesen (vgl. meinen früheren 
Beitrag),man muss sie auch richtig interpretieren und – viel wichtiger – 
das Ergebnis verstehen.

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Ich helfe dann noch ein mal, es geht um 6 aus 49.

Wenn die richtigen sechs Zahlen gezogen sind, dann gibt es:
mit einer 10% Chance sechs richtige MIT Zusatzzahl. (139'838'160)
Mit einer 90% Chance sechs richtige OHNE Zusatzzahl. (15'537'573)

Beides sind sechs Richtige!

Wenn du nun den Kehrwert der Summe der Kehrwerte berechnest, wo landest 
du dann?

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Im Prinzip ist die Wahrscheinlichkeit jeder Kombination gleich hoch. 
Ganz dunkel erinnere ich mich, dass vor einiger Zeit mal die Statistik 
über die Kombinationen geleakt wäre. Wenn ich mich nicht täusche, gab es 
bei den Kombinationen eine Häufigkeitsschwankung über Jahre aufsummiert 
von über eins zu hundert.

von Bruno V. (bruno_v)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Wenn ich mich nicht täusche, gab es
> bei den Kombinationen eine Häufigkeitsschwankung über Jahre aufsummiert
> von über eins zu hundert.

Meinst Du die gezogenen Zahlen? Da gab es eine Kombination sogar schon 
zweimal.

Oder meinst Du die angekreuzten Zahlen? Das sind Muster und alles mit 
Geburtstagen tödlich. So hatten 38 Tausend Leute fünf Richtige, als 
2,3,4,5,6 darunter waren. Und ich glaube nur ein einziger sechs Richtige 
iirc.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Bruno V. schrieb:
> Oder meinst Du die angekreuzten Zahlen?

Genau diese.

von Ge L. (Gast)


Lesenswert?

Es gab mal eine Firma, deren Werbung in den '90ern die Briefkästen 
überflutete. Ihr System bestand darin, beim Lotto eben die Kombinationen 
zu spielen, die seltener genommen werden. So war die 
Gewinnwahrscheinlichkeit zwar nicht höher, aber bei einem Gewinn gab es 
weniger Leute, mit denen man diesen teilen musste.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Soul E. schrieb:
> Es gab mal eine Firma, deren Werbung in den '90ern die Briefkästen
> überflutete. Ihr System bestand darin, beim Lotto eben die Kombinationen
> zu spielen, die seltener genommen werden.

Stellt sich die Frage woher die wissen wollen welche Zahlen wie oft 
getippt werden.
Wird das irgendwo veröffentlicht?

: Bearbeitet durch User
von Andreas M. (andreas_m62)


Lesenswert?

Wie war das mit der Wahrscheinlichkeit,
als die Zahlen noch mit Kugeln gezogen wurden?

Wenn eine Zahl schon öfter gezogen wurde, kommt die auch weiterhin 
öfter?
Oder ist dann die Wahrscheinlichkeit für weniger gezogene Zahlen größer 
gewesen?

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Wenn eine Zahl schon öfter gezogen wurde, kommt die auch weiterhin
> öfter?
> Oder ist dann die Wahrscheinlichkeit für weniger gezogene Zahlen größer
> gewesen?

Der wichtigste Spruch aus der Statistik-Vorlesung: "Der Zufall hat kein 
Gedächtnis"

Es ist völlig egal, wie oft vorher etwas kam oder eben auch nicht - für 
die neue Ziehung gelten wieder völlig die gleichen Wahrscheinlichkeiten.

Oder als anschauliches Beispiel: wenn ich beim Würfeln 4 Sechser 
hintereinander gewürfelt habe, dann ist die Wahrscheinlichkeit, beim 
nächsten Wurf eine Sechs zu würfeln trotzdem 1/6.

Die Wahrscheinlichkeit, 5 Sechser hintereinander zu würfeln ist 
allerdings recht klein... Aber das ist eine andere Geschichte.

: Bearbeitet durch User
von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Wie war das mit der Wahrscheinlichkeit,
> als die Zahlen noch mit Kugeln gezogen wurden?

Werden die neuerdings mit Tetraedern gezogen? ;-)

> Wenn eine Zahl schon öfter gezogen wurde, kommt die auch weiterhin
> öfter?
> Oder ist dann die Wahrscheinlichkeit für weniger gezogene Zahlen größer
> gewesen?

Da die Kugeln regelmäßig überprüft und getauscht werden kann man das 
schon einmal als Glücksquelle ausschließen…

Und Statistiken über Muster … mal ehrlich … bei einigen tausend 
Ziehungen und vielen Millionen Kombinationen?

Nur weil man dreimal hintereinander eine Zwei würfelt, bedeutet das 
nicht das der Würfel kaputt oder gewichtet ist.

Edit: war ich wohl nicht schnell genug

: Bearbeitet durch User
von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
>
> Stellt sich die Frage woher die wissen wollen welche Zahlen wie oft
> getippt werden.
> Wird das irgendwo veröffentlicht?

https://www.sachsenlotto.de/portal/zahlen-quoten/statistiken/lotto_statistiken_wie_oft_gezogen.jsp

Nach dieser Tabelle scheint die 13 am wenigsten gezogen worden zu sein, 
dicht gefolgt von der 45.

: Bearbeitet durch Moderator
von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Frank M. schrieb:
> Nach dieser Tabelle scheint die 13 am wenigsten gezogen worden zu sein,
> dicht gefolgt von der 45.

Leider ist diese Statistik völlig sinnfrei - außer um Leute zu ködern, 
die von Statistik keine Ahnung haben...

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Frank M. schrieb:
> Nach dieser Tabelle scheint die 13 am wenigsten gezogen worden zu sein,
> dicht gefolgt von der 45.

Es geht ja darum welche Zahlen getippt wurden, nicht welche gezogen 
wurden.

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Die zur nächsten Ziehung gewählten Zahlen sind unabhängig von den 
bereits zuvor Gewählten.

Darum:
1
#!/usr/bin/python3
2
import random
3
4
random.sample(range(1,50), 6)

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Wolfgang R. schrieb:
> Leider ist diese Statistik völlig sinnfrei - außer um Leute zu ködern,
> die von Statistik keine Ahnung haben...

Ja, natürlich. Diese Statistik scheint die "Message" rüberbringen zu 
wollen, dass man höhere Gewinnchancen hätte, wenn man auf die Zahlen 
setzt, die am häufigsten gezogen wurden. Diese "Logik" ist natürlich 
Humbug.

Nein, es ging um die Zahlen, die am seltensten von den Spielern 
genutzt werden, damit man die absolute Höhe des Gewinns optimieren kann. 
Da ist meine "Statistik" natürlich genau die falsche, sorry.

Cyblord -. schrieb:
> Es geht ja darum welche Zahlen getippt wurden, nicht welche gezogen
> wurden.

Korrekt, mein Denkfehler.

von Bruno V. (bruno_v)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Stellt sich die Frage woher die wissen wollen welche Zahlen wie oft
> getippt werden.
> Wird das irgendwo veröffentlicht?

Nicht direkt. Aber aus mehreren Tausend verfügbaren Experimenten können 
entsprechende Modell abgeleitet werden.

Tatsächlich waren wir als Kind davon überzeugt, mit 1..6 die einzigen zu 
sein. Die Anzahl der Gewinner bei 2..6 deutet darauf hin, dass die 
allermeisten davon genauso naiv waren wie wir.

Ich hab ein einziges Mal selber gespielt und auch ein Muster getippt. 
Jetzt frage ich mich seit Jahren, ob das dumm oder schlau war, die Quote 
mit 5 Richtigen war jedenfalls miserabel.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Bruno V. schrieb:
> Ich hab ein einziges Mal selber gespielt und auch ein Muster getippt.
> Jetzt frage ich mich seit Jahren, ob das dumm oder schlau war, die Quote
> mit 5 Richtigen war jedenfalls miserabel.

Muster sind unklug weil sie den Gewinn schmälern. Setzt man das aber ins 
Verhältnis zur Gewinnwahrscheinlichkeit bei 5 oder 6 richtigen, gar noch 
mit Superzahl, fällt das kaum ins Gewicht.

So oder so: Lottospielen ist die Strafsteuer auf 
Mathematikunverständnis.

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> So oder so: Lottospielen ist die Strafsteuer auf
> Mathematikunverständnis.

Geile Definition. Merke ich mir!

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Ich spiele Nie, deshalb gewinne ich immer den Einsatz.
MfG
alterknacker

von Marci W. (marci_w)


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
> Dritte Spalte: Gewinnchance

da kann was nicht stimmen. ich rechne z.B. für 3 Richtige (Wiederholung 
ohne Zurücklegen): p = 1 / (49  48  47) = 9 * 10^-6

ciao

Marci

von Marci W. (marci_w)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> alterknacker

Hi alterknacker! Schön, wieder von Dir zu lesen. In letzter Zeit hab ich 
nichts von Dir gelesen. Habe mir schon Sorgen gemacht (im Ernst).

ciao

Marci

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Marci W. schrieb:
> da kann was nicht stimmen.

Wird wohl dein Rechenweg sein...

scnr,
WK

von Bruno V. (bruno_v)


Lesenswert?

Marci W. schrieb:
> ich rechne z.B. für 3 Richtige (Wiederholung
> ohne Zurücklegen): p = 1 / (49  48  47) = 9 * 10^-6

Dein Rechenweg beschreibt die Chance für
 * 3 Zahlen angekreuzt
 * Ziehung in genau der Reihenfolge

Du hast aber 6 angekreuzt und die Reihenfolge der Ziehung ist egal.

Also 1/8 der Zahlen angekreuzt und 6 Mal gezogen.

Bei 3 Ziehungen wären es also ~ (1/8)³ = 1/512. Bei 6 Ziehungen deutlich 
besser, da nur 3 der 6 "klappen" müssen --> Das erhöht die Chance 20 
fach (6!/3!)/(3!)

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Marci W. schrieb:
> da kann was nicht stimmen. ich rechne z.B. für 3 Richtige (Wiederholung
> ohne Zurücklegen): p = 1 / (49  48  47) = 9 * 10^-6

Marcel,

Die Berechnung des Binomialkoeffizienten hatten wir ja schon zuvor.
Die Wahrscheinlichkeiten bei Ziehung von sechs Zahlen aus 
Neunundvierzig.
1
Die Chance für sechs Richtige sind 1:13'983'816:
2
  ncr(49,6) ÷ ncr((49-6),(6-6)) ÷ ncr(6,6)
3
  oder vereinfacht da Term Zwei und Drei jeweils 1 ist:
4
    ncr(49,6)
5
6
Die Chance für fünf Richtige sind ~ 1:54'200,8
7
  ncr(49,6) ÷ ncr((49-6),(6-5)) ÷ ncr(6,5)
8
9
Die Chance für vier Richtige sind ~ 1:1'032,4
10
  ncr(49,6) ÷ ncr((49-6),(6-4)) ÷ ncr(6,4)
11
12
Die Chance für drei Richtige sind ~ 1:56,7
13
  ncr(49,6) ÷ ncr((49-6),(6-3)) ÷ ncr(6,3)
14
15
Die Chance für zwei Richtige mit Superzahl sind ~ 1:75,5
16
  ncr(49,6) ÷ ncr((49-6),(6-3)) ÷ ncr(6,3) × 10

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Achtung, copy'n'paste error bei der letzten Berechnung!
Muss natürlich lauten:
1
ncr(49,6) ÷ ncr((49-6),(6-2)) ÷ ncr(6,2) × 10

Moderation:
Warum kann man nicht zumindest einen zusätzlichen Edit an einen 
bereits einstellten Beitrag anhängen?

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?


von Andreas M. (andreas_m62)


Lesenswert?

Norbert schrieb:
> Warum kann man nicht zumindest einen zusätzlichen Edit an einen
> bereits einstellten Beitrag anhängen?

Damit man die Vergangenheit nicht verändern kann.
Ändern kann man nur, solange kein weiterer Foren-User
was danach gepostet hat.

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Norbert schrieb:
>> Warum kann man nicht zumindest einen zusätzlichen Edit an einen
>> bereits einstellten Beitrag anhängen?
>
> Damit man die Vergangenheit nicht verändern kann.
> Ändern kann man nur, solange kein weiterer Foren-User
> was danach gepostet hat.

Ich hatte ZUSÄTZLICH betont, ebenso wie ANHÄNGEN.

Außerdem gibt's ein Zeitlimit.

von Andreas M. (andreas_m62)


Lesenswert?

Eben.
Weil aus der Gegenwart irgendwann mal Vergangenheit wird.
Übrigens verändert "zusätzlich" und "anhängen" auch die Vergangenheit.

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Eben.
> Weil aus der Gegenwart irgendwann mal Vergangenheit wird.
> Übrigens verändert "zusätzlich" und "anhängen" auch die Vergangenheit.

Dir ist aber schon das Konzept eines nicht nachträglich veränderbaren 
sondern nur erweiterbaren Journals gegenwärtig?

EDIT (15.3.2024 20:07)
So zum Beispiel

EDIT2 (15.3.2024 20:08)
Oder auch so

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Norbert schrieb:
> Ich hatte ZUSÄTZLICH betont, ebenso wie ANHÄNGEN.

Weil ein solches Konzept in der Forensoftware nicht implementiert ist, 
und der dafür nötige Aufwand den Nutzen schlicht nicht rechtfertigen 
würde. Wenn du sowas wirklich irgendwann ernsthaft als Einzelfall 
brauchst, schreib einen Moderator an und bitte ihn, dass er den Beitrag 
ergänzt.

: Bearbeitet durch Moderator
von Marci W. (marci_w)


Lesenswert?

Dergute W. schrieb:
> Wird wohl dein Rechenweg sein...

Oh, wieder mal peinlich, was ich in meinem letzten Beitrag zum besten 
gab.
Ja, Binomialkoeffizienten, da war doch mal was. Aber daran lag es 
natürlich nicht. Ich habe mal wieder etwas zu kurz gedacht.
Ich glaube es ist besser, wenn ich mich in Zukunft mit Beiträgen, die 
man direkt verifizieren kann, etwas zurück halte. ,-)
So ein Zufall, habe vor einiger Zeit ein Buch über 
Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik gekauft. Will mein Wissen a 
bissle auffrischen, da ich in diesem Bereich schon in der Schule nicht 
so toll war.
Leider steht das Buch noch ungelesen im Regal...

ciao

Marci

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Marci W. schrieb:

> Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik. Will mein Wissen a
> bissle auffrischen, da ich in diesem Bereich schon in der Schule
> nicht so toll war.

M.E. braucht man sowas als Elektroniker auch eher selten.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> braucht man sowas als Elektroniker auch eher selten

Mag sein, aber dafür als Mensch. Zumindest ist ein Grundverständnis 
nützlich.

: Bearbeitet durch User
von Marci W. (marci_w)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> Mag sein, aber dafür als Mensch. Zumindest ist ein Grundverständnis
> nützlich.

Full ACK! Allerdings können auch Elektroniker solches Wissen gebrauchen. 
;-) Themen wie die Gauß-Verteilung, Standardabweichung, Erwartungswert 
etc. sind in vielen Bereichen relevant.
Die Blamage hier hat mich jedenfalls motiviert, die Lektüre des Buches 
vorzuziehen. ;-)

Ganz nebenbei: in der Schule war Mathe nicht gerade mein Lieblingsfach, 
obwohl ich es als LK gewählt hatte. Nach der Schule (und Studium) fand 
ich dann Mathe plötzlich viel interessanter, so ganz ohne Druck.
Auch Sprachen lernen finde ich außerhalb der Schule plötzlich spannend.
Hätte nie gedacht, dass ich entsprechende Literatur einmal freiwillig 
lesen würde. Wem von euch geht es auch so?

ciao

Marci

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Harald W. schrieb:
> Marci W. schrieb:
>
>> Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik. Will mein Wissen a
>> bissle auffrischen, da ich in diesem Bereich schon in der Schule
>> nicht so toll war.
>
> M.E. braucht man sowas als Elektroniker auch eher selten.

Also sowie die Elektronik etwas nachrichtentechniklastig und digital 
wird, ist die Stochastik dicke dabei.
Ohne Fehlerkorrektur (viterbi, ldpc, ggf. noch reed-solomon oder bch) 
wuerde heute z.B. fernsehgucken nicht mehr viel Spass machen. Und sonst 
auch noch so einiges...

Gruss
WK

von J. S. (engineer) Benutzerseite


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> M.E. braucht man sowas als Elektroniker auch eher selten.
Naja in der Signalverarbeitung ist das schon täglich Brot. Auch wenn Du 
FMEAs machst und das Verhalten eines Systems im Vorhinein, also beim 
Planen und Designen abschätzen willst, brauchst du das. Man muss ein 
Gefühl für Wahrscheinlichkeiten, deren Größenordnungen und Fortpflanzung 
haben.

Und im Alltag gilt zunehmend das, was mir einst ein alter Hase gesagt 
hat. Als Hinweis vorab: Er war damals 58 und kurz vor der 
Frühverrentung: *)

***************************************************************
Die wichtigste Kennzahl diesbezüglich in einem neu zu planenden
und durchzuführenden Projekt ist für jeden Ingenieur stets die
Wahrscheinlichkeit, mit der er sich zu dem Zeitpunkt, wenn das
Projekt abgeschlossen ist und bewertet wird, noch in der Firma
befindet. Ist diese gering, kann man sehr entspannt arbeiten :-)
***************************************************************

*) Bevor jemand fragt, was das ist: Ja, das gab es mal. Es gab eine Zeit 
Ende der 1990er, da hat man Ingenieuren Geld geboten, wenn sie mit 58 in 
Rente gehen, statt mit 63, weil es zuviele Alte gab. Damit hatte dieser 
Personenkreis nicht nur die Abfindung, sondern auch noch Extra-Kohle, um 
noch statistisch weitere 20 Jahre abzufeiern und die Rentenkassen zu 
leeren.

Wie lange arbeitet der normale Angestellte heute? 67? oder sind es 69?

von J. S. (engineer) Benutzerseite


Lesenswert?

Dergute W. schrieb:
> Ohne Fehlerkorrektur ...
> wuerde heute z.B. fernsehgucken nicht mehr viel Spass machen. Und sonst
> auch noch so einiges...

Es fällt mir eigentlich nichts ein, was nicht durch Fehlerkorrekturen 
irgendwie abgesichert wird. Bei der Digitaltechnik ist das einfach 
nötig, weil infolge von einem Bitfehler ein ganzes System crashen und 
sich verrennen kann. Selbst bei Videodatenströmen, die nur einen 
Aussetzer bekommen können und sogar bei Audio wird es gemacht.

Es ist auch die einzig mögliche Strategie, überall Fehler anzunehmen, 
statistisch zu bewerten sie dann geeignet zu beherrschen. Spätestens mit 
den Computern, die sich ausbreiteten und allerspätestens den 
Mobiltelefonen, die keiner ausschalten will, hat man gelernt, dass 
überall die Seuche lauert.

Bei mir sitzen selbst in I2C- und UART-Bussen überall Filter drin, die 
auf das Nutzspektrum fokussieren.

Wolfgang R. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> So oder so: Lottospielen ist die Strafsteuer auf
>> Mathematikunverständnis.
Regelmäßiges Lottospielen ist aber lustig, sättigt den Spieltrieb, ist 
auch weniger besteuert, als das Rauchen oder das Alkohol trinken, 
gefährdet weniger die Gesundheit und macht auch nicht so leicht süchtig. 
Es steigert auch die Spannung, wenn man dann abends die Zahlen gezogen 
bekam und alle vor dem TV sassen. Das war immer super!

Allerdings ist dieses Gefühl ja inzwischen weg, seit die Zahlen nicht 
mehr offen gezogen werden, sondern aus einem Rechner kommen, was ich 
suspekt finde. Wer weiss, wo die herkommen ... Wahrscheinlich nimmt 
einer einen Microcontroller mit Zähler, hängt das enable an einen Pin 
und packt ihn an. Dann kommen die Strahlen und spielen Lotto ... ist 
irgendwie nix mehr!

Ich will Karin Tietze-Ludwig wieder haben !!!

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

J. S. schrieb:
> Allerdings ist dieses Gefühl ja inzwischen weg, seit die Zahlen nicht
> mehr offen gezogen werden, sondern aus einem Rechner kommen, was ich
> suspekt finde. Wer weiss, wo die herkommen ... Wahrscheinlich nimmt
> einer einen Microcontroller mit Zähler, hängt das enable an einen Pin
> und packt ihn an. Dann kommen die Strahlen und spielen Lotto ... ist
> irgendwie nix mehr!

Da die gezogenen Zahlen öffentlich einsehbar sind, kann man sehr leicht 
prüfen wie gut der Zufallsgenerator ist, der diese erzeugt.

von Marci W. (marci_w)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Da die gezogenen Zahlen öffentlich einsehbar sind, kann man sehr leicht
> prüfen wie gut der Zufallsgenerator ist, der diese erzeugt.

Aber ganz sicher nicht mit den paar Zahlen, die bisher gezogen wurden!
OK, wenn er gaaaaaanz arg schlecht ist, z.B. jedes Mal mit demselben 
Seed gestartet, dann erkennt man das. ;-)

ciao

Marci

von J. S. (engineer) Benutzerseite


Lesenswert?

Marci W. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Da die gezogenen Zahlen öffentlich einsehbar sind, kann man sehr leicht
>> prüfen wie gut der Zufallsgenerator ist, der diese erzeugt.
>
> Aber ganz sicher nicht mit den paar Zahlen, die bisher gezogen wurden!

So ist es. Die Qualität eines solchen Generators müsste theoretisch 
geklärt werden oder man braucht eine Stichprobe von wenigstens 20% .. 
30% der Möglichkeiten.

Interessant wäre z.B. die Zahlenverteilung vor und nach der Umstellung 
zu vergleichen. Es gab beim alten Ziehungsgerät ja Zahlen, die recht 
häufig kamen.

von Marcel V. (mavin)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier wird die Häufigkeit und die Verteilung der Zahlen pro Jahr/Quartal 
dargestellt.

Quelle:

http://www.visuelle-lottozahlen.de/Lottozahlen.htm

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

J. S. schrieb:
> Es gab beim alten Ziehungsgerät ja Zahlen, die recht
> häufig kamen.

Selbst das ist keinerlei Indiz.
Die Kugeln wurden WIMRE regelmäßig gewogen und untersucht.
Ein paar tausend Ziehungen lässt wirklich überhaupt gar keine Aussage 
bezüglich der Zufälligkeit zu.

Auch mit einem absolut perfekt balancierten Würfel kann man neunmal 
hintereinander eine Sechs werfen und landet damit gerade einmal grob im 
Wahrscheinlichkeitsbereich von sechs Richtigen im Lotto.

: Bearbeitet durch User
von J. S. (engineer) Benutzerseite


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
> Hier wird die Häufigkeit und die Verteilung der Zahlen pro Jahr/Quartal
> dargestellt.

Sehr interessant! Bei den Lottozahlen gibt es offenbar ein Führjahrsloch 
zwischen April und Juni für die Zahlen  11 bis 14 sowi 47 - 49 während 
die im Oktober massenweise kommen.

Das Q3 ist voll aufgefüllt und im Q2 kommt keine einzige!!!

Sehr seltsam!

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

J. S. schrieb:
> Das Q3 ist voll aufgefüllt und im Q2 kommt keine einzige!!!
>
> Sehr seltsam!

Erdstrahlen! Ganz klar Erdstrahlen.
Oder Wasseradern. Ja, wenn ich so darüber nachdenke…
Oder wenn der Mars-Riegel in Konjunktion zum Venushügel steht.

Man fragt sich was Dante Alighieri dazu sagen würde.
Fände dieses Wissen Einzug in die Göttliche Komödie?

von Dieter W. (dds5)


Lesenswert?

Wie viele Beiträge braucht es eigentlich noch bis die Trümmer der 
Lottozahlen in der Erdatmosphäre komplett verglüht sind?

: Bearbeitet durch User
von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Dieter W. schrieb:
> Wie viele Beiträge braucht es eigentlich noch bis die Trümmer der
> Lottozahlen in der Erdatmosphäre komplett verglüht sind?

Schwer abzuschätzen. Zeitpunkt vermutlich kurz nachdem in der Schule 
Rechnen wieder zum Pflichtfach wird.

Beitrag #7631101 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7631113 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7631155 wurde von einem Moderator gelöscht.
Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.