Forum: Fahrzeugelektronik Durch Sitzschalter (500 Ohm/2kOhm) Ralais schalten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jürgen L. (juelue)


Lesenswert?

Ich habe einen Sitzschalter (Traktor) der als Zustände den Widerstand 
500Ohm (besetzt) und 2kOhm (frei) kennt.
Mein Traktor erwartet allerdings einen einfachen Schließer.
Kann mir jemand einen Tipp geben, wie man das eine Signal in das andere 
umsetzen kann?
Vielen Dank!

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Jürgen L. schrieb:
,
> Mein Traktor erwartet allerdings einen einfachen Schließer.

Was wird denn über diesen Schliesser gesteuert? Im Prinzip würde man
eine solche Auswertung über einen Komparator machen. Die gibts als IC
für wenige Cent.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Ist dein Sitzschalter mit einem Anschluss an Masse ?

12V oder 24V im Traktor ?

Muss der Schliesser potentialfrei sein oder darf er nach plus oder darf 
er nach Masse schalten ?
1
plus  plus   +--
2
 |      |    o
3
Sitz  Relais::/  Schliesser
4
 |      |    o
5
 +---TL431   +--
6
 |      |
7
150R    |
8
 |      |
9
Masse  Masse
kann funktionieren

von Jürgen L. (juelue)


Lesenswert?

Danke für die schnellen Antworten!

Der Traktor sperrt allerhand Funktionen, wenn der Sitzschalter nicht 
geschlossen ist (Getriebe geht in Parksperre usw.). Wird elektronisch 
über ein Bussystem ausgewertet - es hängt also keine Last daran.

Traktorseitig müssen 2 Kontakte verbunden werden - also ein 
potentialfreier Schließer.

Sitzseitig sind zwei Kontakte vorhanden zwischen denen entweder 500 Ohm 
oder 2kOhm zu messen sind (Sitz belegt / frei).

Würde sowas gehen:
https://t1p.de/7ixco

Also:
- anstelle des Fotowiderstandes den Sitzkontakt anschließen
- am Relaisausgang den Schlepper
- Mit dem Poti den Schwellwert einstellen

von Wolf17 (wolf17)


Lesenswert?

Ein Schalter klingt nach Mechanik.
Kann man den nicht öffnen und die Widerstände ausbauen?
Oder alternativ einen üblichen Mikroschalter an die Sitzmechanik 
anbauen?

: Bearbeitet durch User
von Jürgen L. (juelue)


Lesenswert?

Der Schalter ist ein tief im Sitz eingebauter Magnetschalter, die 
Mechanik ist im Sitzpolster integriert - der Tausch entsprechend 
aufwendig.

JueLue

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Jürgen L. schrieb:
> Der Schalter ist ein tief im Sitz eingebauter Magnetschalter, die
> Mechanik ist im Sitzpolster integriert - der Tausch entsprechend
> aufwendig.
> JueLue

Na wenn das überhaupt ein Schalter ist und kein Hallsensor der 
eigentlich an 12V einen Strom je nach Sitzbelegung zieht und die 
"'Widerstandsmesswerte' völliger Humbug sind, "weil Mäxchen nichts 
anderes kennt".

von Jürgen L. (juelue)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Jürgen L. schrieb:
>> Der Schalter ist ein tief im Sitz eingebauter Magnetschalter, die
>> Mechanik ist im Sitzpolster integriert - der Tausch entsprechend
>> aufwendig.
>> JueLue
>
> Na wenn das überhaupt ein Schalter ist und kein Hallsensor der
> eigentlich an 12V einen Strom je nach Sitzbelegung zieht und die
> "'Widerstandsmesswerte' völliger Humbug sind, "weil Mäxchen nichts
> anderes kennt".

Mein Name ist übrigens Jürgen :).

Bevor du du so grenzwertig antwortest, könntest du dir ja mal die Mühe 
machen zu googlen.

https://is.gd/qnsGBN

Hintergrund: die alten Sitzkontaktschalter ließen sich einfach 
überbrücken (wie beim Rasenmäher). Entweder um den Sitzschalter zu 
umgehen oder wenn der defekt war.
Das ist durch die 500 Ohm / 2 kOhm Lösung nicht mehr möglich. 
Gleichzeitig wird ein Kabelbruch erkannt.

Ist aber halt nicht mehr kompatibel zu älteren Schleppern. Es gibt 
Umrüstsätze, die 1. >200€ kosten und 2. mühsam zu montieren sind. Der 
Sitz (ca. 65kg) muss aus der Kabine gewuchtet werden und dann 
teilzerlegt.

von Georg M. (g_m)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Selbstverständlich ist es kein Problem, elektronisch zwischen 500Ω 2kΩ 
zu unterscheiden.
Aber wie sieht der Schaltplan des Sitzkontaktschalters aus?

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Georg M. schrieb:
> Aber wie sieht der Schaltplan des Sitzkontaktschalters aus?

1k5 parallel zum Schalter, und 470R dazu in Reihe.

von Jürgen L. (juelue)


Lesenswert?

Georg M. schrieb:
> Selbstverständlich ist es kein Problem, elektronisch zwischen 500Ω 2kΩ
> zu unterscheiden.
> Aber wie sieht der Schaltplan des Sitzkontaktschalters aus?

So wird  das sein vermute ich.

von Jürgen L. (juelue)


Lesenswert?

Georg M. schrieb:
> Selbstverständlich ist es kein Problem, elektronisch zwischen 500Ω 2kΩ
> zu unterscheiden.
> Aber wie sieht der Schaltplan des Sitzkontaktschalters aus?

Das das kein Problem ist ist schon mal gut.
Von außen kommen aus dem Sitz 2 Adern. Misst man zwischen denen den 
Durchgangswiderstand, wechselt der zwischen den beiden Werten - rein 
passiv auch wenn der Sitz nicht mit 12 Spannung versorgt ist.

Gibt es eine einfache Schaltung um ausgehend von den beiden Zuständen 
(500 Ohm 2 kOhm) ein Relais anzusteuern?

Gruß
Jürgen

: Bearbeitet durch User
von Andreas M. (amesser)


Lesenswert?

Jürgen L. schrieb:
> Gibt es eine einfache Schaltung um ausgehend von den beiden Zuständen
> (500 Ohm 2 kOhm) ein Relais anzusteuern?

Im Prinzip könntem an mit einem Transistor und ner Handvoll Widerstände 
auskommen. Saubere Schaltung wäre Spannungsteiler aus dem Schalter und 
einem zusätzlichen Widerstand, die Spannung daraus auf nen Komparator, 
der schaltet dann das Relais. Z.B LM393 wäre dafür geeignet. Damit 
könnte man evtl sogar noch den Kabelbruch mit abdecken. 
(Fensterkomparaorschaltung)

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Jürgen L. schrieb:

> Gibt es eine einfache Schaltung

Ja, wie bereits gesagt: Mit einem Komparator. Der kann auch direkt
ein Relais steuern.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Jürgen L. schrieb:

> Gibt es eine einfache Schaltung

Ja, wie bereits gesagt: Mit einem Komparator.
Der kann auch direkt ein Relais steuern.

von Marcel V. (mavin)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Die Schaltung ist zwar nicht schön, aber dafür selten und zu allem 
Überfluss auch noch einfach.

von Andreas M. (amesser)


Lesenswert?

Mit Transistoren (R2 ist der Sitzschalter): 
https://www.aeq-web.com/simple-ntc-temperature-relay-12v/

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Mit Transistoren

Ja, aber eine Schmitt-Trigger Funktion ist eigentlich überflüssig, da 
der Sitzschalter diese Funktion gleich mit übernimmt. Der Sitzschalter 
ändert seinen Widerstand ja nicht je nach Gewicht des Fahrers.

Aber ich gebe ununumwunden zu, dass ein Schmitt-Trigger insgeheim doch 
besser ist. Der beruhigt irgendwie beim Fahren ;)

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:

> Aber ich gebe ununumwunden zu, dass ein Schmitt-Trigger insgeheim doch
> besser ist. Der beruhigt irgendwie beim Fahren ;)

Ja, man hat immer einen Ersatzfahrer namens Schmitt dabei. :-)

von Jürgen L. (juelue)


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
> Die Schaltung ist zwar nicht schön, aber dafür selten und zu allem
> Überfluss auch noch einfach.

Super - das werde ich mal testen - vielen Dank!

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
>> Der beruhigt irgendwie beim Fahren ;)
>
> Ja, man hat immer einen Ersatzfahrer namens Schmitt dabei. :-)

Ha ha ha 😂

Auch nicht schlecht 👍

: Bearbeitet durch User
von Jürgen L. (juelue)


Lesenswert?

So - habe die Schaltung zusammengelötet und montiert.
Funktioniert wie verrückt :=).
Vielen Dank!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.