Forum: Markt [VS] HP Journada


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Edgar S. (Firma: keine) (heinbloed1)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Leute !

Zu verschenken ist ein HP Journada:

Folgende Mängel sind bekannt:

1. Der Akku ist Tot
2. Netzteil ist nicht vorhanden
3. Die Gummifüße sind in  Auflösung.

Versandkosten 5€ versicherter Versand.

von Max B. (citgo)


Lesenswert?

Hi,
den würde ich gerne nehmen!

von Max B. (citgo)


Lesenswert?

Mh... keine Antwort mehr vom TO

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Max B. schrieb:
> Mh... keine Antwort mehr vom TO

vielleicht wenn ich den nehme :-]

von Haydar B. (haydar)


Lesenswert?

Ich würde ihn auch nehmen ;-)

von Max B. (citgo)


Lesenswert?

Ja alle wollen den nehmen.
Aber der TO meldet sich ja nicht mehr :)

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Laut parship kommt irgendwann der/die/das richtige..

von Max B. (citgo)


Lesenswert?

Ich glaube hier kommt gar nichts mehr zusammen.
Der TO erstellt fleißig Verkaufsthreads aber antwortet nie.

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Max B. schrieb:
> Ich glaube hier kommt gar nichts mehr zusammen.
> Der TO erstellt fleißig Verkaufsthreads aber antwortet nie.

Vielleicht hat er Erfahrung gesammelt und verschenkt nichts mehr.
...und das ist richtig so..

Wer so ein Teil geschenkt nimmt, könnte auch 3-5 Euro dafür bezahlen.
Verschenken an bekannte ist o.K.
finde ich

MfG

alterknacker

von Max B. (citgo)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Max B. schrieb:
>> Ich glaube hier kommt gar nichts mehr zusammen.
>> Der TO erstellt fleißig Verkaufsthreads aber antwortet nie.
>
> Vielleicht hat er Erfahrung gesammelt und verschenkt nichts mehr.
> ...und das ist richtig so..
>
> Wer so ein Teil geschenkt nimmt, könnte auch 3-5 Euro dafür bezahlen.
> Verschenken an bekannte ist o.K.
> finde ich
>
> MfG
>
> alterknacker

Du weißt doch überhaupt gar nicht ob ein Interessent nicht um 3-4 Euro 
das Porto aufrundet.
Ich mache doch keinen Thread auf in dem ich was verschenke und eine 
Stunde später fällt mir ein: Och nö, ich verschenke doch nix!
Verschenken an Bekannte ist ok? Was ist das denn für ein Argument?

Mir hat auch ein User hier ein Gerät geschenkt und ich habe zum Porto 
noch einiges draufgelegt.
Mäßige dich mal mit deinen Vermutungen und Hinweisen!

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Max B. schrieb:
> Mäßige dich mal mit deinen Vermutungen und Hinweisen!

Warum soll ich meine Meinung welche aus Erfahrung gewachsen ist hier 
nicht Kundtun.

Es ist schon auffällig das beim verschenken sehr schnell bestimmte User 
sofort aufschlagen.

Wenn du dich angesprochen fühlst, dann kann ich dies nicht ändern und du 
wirst wissen warum.
Wenn du nicht zu diesen Klientel gehörst,was aber leider nicht belegbar 
ist,
entschuldige ich mich natürlich....

MfG
alterknacker

von Max B. (citgo)


Lesenswert?

Was bitte kann man denn mit "verschenken" an schlechte Erfahrungen 
machen?

Das würde mich mal interessieren.

von Soul E. (soul_eye)


Lesenswert?

Max B. schrieb:
> Was bitte kann man denn mit "verschenken" an schlechte Erfahrungen
> machen?
>
> Das würde mich mal interessieren.

Leute, die den Maxibrief zu EUR 2,75 freudestrahlend auf drei Euro 
aufrunden, als nächstes nach der Sendungsnummer fragen, und sich dann 
öffentlich im Forum beschweren, warum der Brief nach zwei Tagen noch 
nicht da ist?

Hier in diesem Forum habe ich auch schon den Kommentar kassiert, das 
"verschenken" ja kein verschenken sei, wenn man seine Auslagen erstattet 
haben wolle. Seit dem schreibe ich "abzugeben".


Und ja, Edgar macht es genau richtig. Auf PN antworten, Gespamme im 
Thread ignorieren. Wer ernsthaftes Interesse hat, schreibt eine PN (ggf 
mit einem Gegenangebot, wenn der aufgerufene Preis zu hoch erscheint). 
Diejenigen, die hier rumstänkern, wollen sowieso nichts kaufen.

Bei ihm kommen PN an, und wer beim Erstkontakt seine Mailadresse angibt, 
der kann so auch vermeiden, dass ihn die Antwort-PN dann vielleicht 
nicht erreicht.

: Bearbeitet durch User
von Max B. (citgo)


Lesenswert?

Habe ich alles gemacht und keine Antwort bekommen.
Und hier im Thread hat niemand gestänkert sondern Interesse bekundet.

Naja komm, wenn ich was verschenke und der Käufer das Porto auf 3 Euro 
aufrundet dann brauche ich nicht jammern. Dann muss man schreiben: zu 
verkaufen. 5 Euro plus Versand.
Das ist kein Argument.
Und wenn sich jemand beschwert, dass der Brief nach 2 Tagen noch nicht 
da ist, ja dann muss er halt warten. Das kann auch mit einem Verkauf 
passieren. Hat also nix damit zu tun.
Mir geht es schlicht um die mangelnde Kommunikation. Der alte Knacker 
meint, dass das vielleicht an der schlechten Erfahrung liegt.

Ja ähm sorry. Wenn ich keine Lust habe mit Interessenten zu reden dann 
brauche ich auch nichts verkaufen.

von Icke ®. (49636b65)


Lesenswert?

Soul E. schrieb:
> Leute, die den Maxibrief zu EUR 2,75 freudestrahlend auf drei Euro
> aufrunden, als nächstes nach der Sendungsnummer fragen, und sich dann
> öffentlich im Forum beschweren, warum der Brief nach zwei Tagen noch
> nicht da ist?

Ja, so ähnliche Erfahrungen habe ich auch. Da lasse ich mich wider 
besseres Wissen und entsprechender Warnungen breitschlagen, mit Hermes 
zu versenden, damit der Beschenkte EinsFuffzich spart. Natürlich findet 
Hermes beim ersten Versuch die eindeutige, leicht aufzufindende Adresse 
nicht. Beim zweiten Versuch ist der Adressat nicht zu Hause, was auch so 
im Tracking steht. Ihn aber nicht davon abhält, rumzumaulen, wo sein 
Paket bleibt und ich mich doch bitteschön kümmern soll. Bei 
Kleinanzeigen scheiterte eine Schenkung am Nichterscheinen von 
(nacheinander) drei Interessenten, die ohne Begründung oder auch nur 
Rückmeldung zum vereinbarten Termin nicht erschienen. Nee, entweder Cash 
oder Tonne, verschenken is definitiv nich mehr...

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Max B. schrieb:
> Was bitte kann man denn mit "verschenken" an schlechte Erfahrungen
> machen?

wenn man so naiv ist und das zu verschenkende abholen lassen will.
Und dann einer dafür nach Hause kommen soll.

Das zu-mir-kommen ist nicht das Problem, sondern sich drauf zu 
verlassen,
dass Leute Abmachungen einigermasssen einhalten können war naiv.

hab ich einmal gemacht, seitdem steht zu Verschenkendes
im nächsten Buswartehäuschen.
Mit nem Bild dazu in den Anzeigen. Kontaktlos wie es seit Corona heisst.

Wenns weg ist, steht die Anzeige noch für ein paar Wochen auf 
"Reserviert",
falls einer meint, dass das Müllentsorgung war.
Und wenn Serialnummern vorhanden sind, werden diese mit angegeben.

Ist alles in allem immer noch besser als beim WSH
möglicherweise stundenlang warten zu müssen.

Deutschland...

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Soul E. schrieb:
> Und ja, Edgar macht es genau richtig.

Nein. Richtig wäre, im Thread kenntlich zu machen, dass das Teil weg 
ist. Dass das Angebot hier schon lange nicht mehr zur Verfügung steht, 
lernt man stattdessen in einem anderen Thread. Sorry, aber „richtig“ ist 
anders.

von Max B. (citgo)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Max B. schrieb:
>> Was bitte kann man denn mit "verschenken" an schlechte Erfahrungen
>> machen?
>
> wenn man so naiv ist und das zu verschenkende abholen lassen will.
> Und dann einer dafür nach Hause kommen soll.
>
> Das zu-mir-kommen ist nicht das Problem, sondern sich drauf zu
> verlassen,
> dass Leute Abmachungen einigermasssen einhalten können war naiv.
>

Ach?
Und das passiert mit Verkäufen per Abholung nicht? Da sind die Leute 
dann zuverlässiger und sind 5 Minuten vor der Zeit da? So ein Blödsinn.

Nochmal:
Verkäufer will was verschenken. Interessenten schreiben ihm und bekommen 
keine Antwort.
Alter Knacker sagt: vielleicht hat er schlechte Erfahrungen gemacht.

Frage von mir war: was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?

Wenn der VK wirklich nach ein paar Tagen sagt: ach komm, ich behalte das 
Teil selber, dann wäre eine Info schön.

Stattdessen beschwert er sich, dass er zig PNs bekommt. Ja warum wohl?

von Soul E. (soul_eye)


Lesenswert?

Der Verkäufer wollte das Ding verschenken, der Verkäufer hat das Ding 
verschenkt. An den ersten, der ihm eine PN in ganzen Sätzen und 
höflicher Sprache und mit brauchbaren Kontaktdaten geschickt hat. Also 
gab es offensichtlich von seiner Seite her keine Probleme

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

In dem Falle wäre allerdings eine kurze Info im Thread hilfreich und 
auch zu erwarten, damit nicht weitere Interessenten getriggert werden, 
sich per PN beim Verkäufer zu melden.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Max B. schrieb:
> Ach?
> Und das passiert mit Verkäufen per Abholung nicht?

Verstehe was immer Du willst.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.