Forum: Markt DDR_Retrovergrößerungskassette


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Al. K. (alterknacker)



Lesenswert?

Hier eine Steinalte DDR Vergrößerungs- Kassette.
5 Euro plus versicherter Versand in D 5 Euro??

Anfragen und Angebote  per PM mit Mailadresse.

MfG
alterknacker

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:

> Hier eine Steinalte DDR Vergrößerungs- Kassette.
> 5 Euro plus versicherter Versand in D 5 Euro??

..und was soll man damit heutzutage machen?

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> ..und was soll man damit heutzutage machen?
Diese Frage als Nichtkäufer kannst du dir immer selbst stellen, nicht 
hier im Thread.

Ich nutze das Teil als Retro Bilderrahmen, denn ich bin kein Sammler.
Immerhin ca 60 Jahre alt.
..auch die Bilder.

Aber es ist nur in Interesse des Käufers was er damit machen will.

MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von Uli S. (uli12us)


Lesenswert?

Gibs zu, du hast neue Fenster gekriegt und aufs alte bloss ein paar 
Blechl und Massbänder draufgepappt.

von Hans (ths23)


Lesenswert?

Uli S. schrieb:
> Gibs zu, du hast neue Fenster gekriegt und aufs alte bloss ein paar
> Blechl und Massbänder draufgepappt.
Ja wer nur Digitalgeknipse kennt, kennt so etwas natürlich nicht.
So etwas gab es mal vor langer Zeit, als man noch analog mit Film 
fotografierte.
Solche Vergrößerungsramen kann man sogar noch heute für teuer Geld 
kaufen 
(https://www.fotokoch.de/Kaiser-24x30Vergroesserungskassette_54642.html)

von Thomas W. (dbstw)


Lesenswert?

Diese Vergroesserungsrahmen vom al.Kn. waren aber die preisguenstigen 
(vulgo billig), weil die nicht rechtwinklich waren. Das Kaiser-Ding 
versucht zumindest ein bischen Stabilitaet zu bringen mit den 
Fuehrungen.

Ich habe einen Rahmen der mit einem Stahlrahmen arbeitet. Da verzieht 
sich nichts und die Bilder haben einen gleichmaessigen Rahmen.

Ist aber lange her.

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Thomas W. schrieb:
> Diese Vergroesserungsrahmen vom al.Kn. waren aber die preisguenstigen
> (vulgo billig),

Da sollte man wieder mal BRD und DDR bezeichnen.
Damals in der DDR waren diese nur die einzigen welche öffentlich zu 
erwerben
möglich war.

MfG
alterknacker

von Hans (ths23)


Lesenswert?

Thomas W. schrieb:
> Diese Vergroesserungsrahmen vom al.Kn. waren aber die preisguenstigen
> (vulgo billig), weil die nicht rechtwinklich waren.
Das ist doch Käse. Warum sollte man einen Holzrahmen nicht rechtwinklig 
hinbekommen? Wenn man dazu geeignetes Holz benutzt funktioniert das 
genau so gut. Man findet im Netz auch noch deutlich besser erhaltene als 
das Ding vom Alten Knacker und auch im Westen waren die früher aus Holz.

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Hans schrieb:
> Man findet im Netz auch noch deutlich besser erhaltene als
> das Ding vom Alten Knacker und auch im Westen waren die früher aus Holz.

Die sind nur nicht so alt.
Bei meinen Teil ist das Holz noch tadellos verleimt.
Wurde aber bis 89 noch genutzt.

MfG
alterknacker

von Thomas W. (dbstw)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Thomas W. schrieb:
>> Diese Vergroesserungsrahmen vom al.Kn. waren aber die preisguenstigen
>> (vulgo billig),
>
> Da sollte man wieder mal BRD und DDR bezeichnen.
> Damals in der DDR waren diese nur die einzigen welche öffentlich zu
> erwerben
> möglich war.

Nein. Ich habe ca. fuenf Stueck verschlissen (von ca. 1980 an), alle 
waren Westprodukte, aber auch nur Tand. Das Kaiser-Ding haelt vielleicht 
etwas laenger, vor allen Dingen wenn man es nachjustieren kann.

Am Ende hatte ich einen Stahlrahmen, Lasergeschnitten, natuerlich nicht 
einstellbar. Das war stabil.

von Hans (ths23)


Lesenswert?

Thomas W. schrieb:
> Nein. Ich habe ca. fuenf Stueck verschlissen (von ca. 1980 an), alle
> waren Westprodukte, aber auch nur Tand.
Sorry, aber dann behaupte ich mal das Du mit den Teilen nicht sehr 
sorgsam umgegangen bist. Bei den DDR-Fotoamateuren hat so ein Ding 
bestimmt ein Leben lang gehalten, denn es war bestimmt nicht billig und 
sicher auch nicht so leicht zu bekommen.

von Thomas W. (dbstw)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Hans schrieb:
>> Man findet im Netz auch noch deutlich besser erhaltene als
>> das Ding vom Alten Knacker und auch im Westen waren die früher aus Holz.
>
> Die sind nur nicht so alt.
> Bei meinen Teil ist das Holz noch tadellos verleimt.
> Wurde aber bis 89 noch genutzt.

Der  Rahmen ist auch in Ordnung, der bewgt sich ja nicht. Die 
Metallstreifen waren immer ein Problem und winkelgetreu waren die fast 
nie.

Und schiefe Bilder fand ich immer bloed.

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Es geht doch auch nicht um schiefe Bilder,sondern um eine  ca. 60 Jahre 
alte DDR Kassette für Sammler....

MfG
alterknacker

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Hans schrieb:

> auch im Westen waren die früher aus Holz.

Du meinst, vor dem 2. Weltkrieg?

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Hans schrieb:
> Ja wer nur Digitalgeknipse kennt, kennt so etwas natürlich nicht.
> So etwas gab es mal vor langer Zeit, als man noch analog mit Film
> fotografierte.

Ich kenne ursprünglich nur die "Foto-Drogerie", davor vielleicht das 
"Fotogeschäft", wo man seinen Film zum Entwickeln und Papierabzüge 
machen, abgeben konnte. Sogar die Auswahl im Laden, ASA 200 bis ASA 
1600, Dia, Pocketkamerakassette war mir immer willkommen. Schwarzweiß 
haben sie als erstes gestrichen.

Für Digitalknipserei mußte ich erst die Hürde zu Win 98 überwinden, 
wegen dem USB-Anschluß.

Sicherlich ein erhaltenswerter Rahmen, da aus der DDR stammend. Hat viel 
gesehen und viel erlebt. Aus Ost-Holz gefertigt.

mfg

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Aus Ost-Holz gefertigt.

Der is wirklich jut.;-))))

MfG
alterknacker

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Will es nochmals aktivieren, ist durch die letzten Ereignisse von mir 
vergessen worden.
Auch die seltene Positive Bewertung animiert mich dazu.

MfG
alterknacker

von Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite


Lesenswert?

Wer die Stative von Berlebach kennt, weiß um die Qualität des 
Kopierrahmens. ich nehme das Teil...

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Joe G. schrieb:
> Wer die Stative von Berlebach kennt, weiß um die Qualität des
> Kopierrahmens. ich nehme das Teil...

Mal sehen ob heute Abend mein Mailfach wieder greifbar ist,
dann können wir Daten austauschen.

..aber die Bilder welche im Rahmen sind, bekommst du nicht.
Sind Originalaufnahmen Anfang der 60er.

Bin immer froh wenn solche Teile über die Zeit gerettet werden,
die eigenen Nachkommen sind für Foto und Elektronik interesselos.

MfG
alterKnacker

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Thomas W. schrieb:
> Der  Rahmen ist auch in Ordnung, der bewgt sich ja nicht. Die
> Metallstreifen waren immer ein Problem und winkelgetreu waren die fast
> nie.
>
Es hätte ja schon geholfen, eine mm-Skala auf allen vier Seiten 
anzubringen, statt sich auf die dauerhafte Winkeltreue dieser 
Konstruktion zu verlassen.

Warum wohl sind Bügelmessschrauben im Gegensatz zu Messschiebern 
"unverkippbar" konstruiert?

> Und schiefe Bilder fand ich immer bloed.

Das mag Geschmackssache sein, aber in jedem Fall wird man selbst darüber 
entscheiden wollen, statt sich von den Vorgaben einer Wackelkonstruktion 
abhängig zu machen. Bei dem hier angebotenen Kleinformatwird das aber 
nicht so sehr ins Gewicht fallen.

Joe G. schrieb:
> Wer die Stative von Berlebach kennt, weiß um die Qualität des
> Kopierrahmens.

Und wer sich die Produktionsbedingungen anschaut, der kann nur noch 
staunen:

https://www.berlebach.de/de/?bereich=firma

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

ist heute abgeschickt, morgen send Nr.

von Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite


Lesenswert?

Ist angekommen! Schönes Teil, vielen Dank!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.