Forum: HF, Funk und Felder Kenwood TS940S Netzteil


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Florian H. (hocketiger2003)



Lesenswert?

Guten Abend,

ich hab ein paar Fragen zum Netzteil des Kenwood TS940S, da ich vor habe 
mir ein solches Gerät zuzulegen. Es gibt nur eine Frage die ich mir 
selbst einfach nicht beantworten kann, und nun suche ich nach Rat.

Also: Der Artikelstandort ist in Japan (bei einer Aufbereitungsfirma, 
somit quasi neuwertiges Gerät, mit Garantie usw.). Das Gerät hat ein 
internes Trafonetzteil. Allerdings beträgt die Netzspannung in Japan ca. 
100V bei 50 oder 60Hz, je nachdem wo man sich befindet.

Deshalb jetzt (endlich) meine Frage: Weiß jemand ob in jedem  Gerät der 
selbe Trafo verbaut ist (laut Internet ist es so einer wie auf dem 
angehängten Bild, jedoch hat nicht jedes Gerät einen Umschalter für die 
Netzspannung)?

Wenn ja müsste es doch eigentlich möglich sein beide 120V-Wicklungen in 
Reihe  (anstatt vermutlich parallel) zu schalten um auf 240V zu kommen?

Natürlich müsste die Sicherung gegen eine mit 4A (glaub ich waren es) 
getauscht werden, passende Sicherungen hab ich aber da.

Wenn mir noch was einfällt (Fragen oder so) ergänze ich das.

73

von Gerhard O. (gerhard_)


Lesenswert?

Moin,

In Serienschaltung kann man 200, 220, und 240V einstellen. Wenn bei Dir 
230V aktuell herrscht, macht das auch wenig aus. Mein Rat: stelle es für 
240V an ( beide 120V Wicklungen in Serie) und es passt. Aufpassen, daß 
der untere 120V Wicklungsanschluß mit dem Nullanschluß der oberen 
Wicklung verbunden wird, damit der magnetische Flux nicht gegenpolig 
erregt wird.

73,
Gerhard

von Florian H. (hocketiger2003)


Lesenswert?

Wie ich das machen muss ist mir schon klar;)
Also verstehe ich das richtig dass es möglich ist die Wicklungen 
umzuklemmen?

(240V hätte ich sowieso gemacht, denn die Netzspannung liegt bei mir 
meist um 240V, manchmal auch mehr)

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

In Schaltplan ist ein Wahlschalter eingezeichnet.

von Florian H. (hocketiger2003)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> In Schaltplan ist ein Wahlschalter eingezeichnet.

Ja weiß ich, jedoch hat nicht jedes Gerät einen solchen Schalter. Da 
könnte es dann sein dass die Spannung fest eingestellt ist. Im Grunde 
sollte es ja möglich sein wie schon geschagt beite Wicklungen für 120V 
in Reihe zu schalten, sodass auch Spannungen von über 240V nicht schaden 
(und bei mir durchaus vorkommen - aktuell: 238V, morgen früh sind es 
dann wieder 245V oder noch etwas mehr).

Wochenlang überlege ich hin und her, aber eigentlich würde es keinen 
Sinn machen für jede Netzspannung einen Eigenen Trafo herzustellen, wenn 
man das auch einfach über die Wicklungen realisieren kann und manche 
Geräte zudem einen Umschalter haben.

von Wolfgang N. (reparatur-wolfgang)


Lesenswert?

Florian H. schrieb:
> Der Artikelstandort ist in Japan (bei einer Aufbereitungsfirma,
> somit quasi neuwertiges Gerät, mit Garantie usw.)

Warum fragst du nicht kurzerhand beim Anbieter nach?

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Die Japaner selber bauen ihr Zeug IMMER für den Weltmarkt, mehr muss man 
glaube ich nicht sagen. Deutsche auch, Amerikaner nicht immer. Speziell 
amerikanische Konsumertechnik läuft gern nur mit 110V. Americas first 
;-)

: Bearbeitet durch User
von Florian H. (hocketiger2003)


Lesenswert?

Wolfgang N. schrieb:
> Florian H. schrieb:
>> Der Artikelstandort ist in Japan (bei einer Aufbereitungsfirma,
>> somit quasi neuwertiges Gerät, mit Garantie usw.)
>
> Warum fragst du nicht kurzerhand beim Anbieter nach?

Ja das könnte ich, nur muss ich letztlich aus Gründen bestellen lassen, 
und somit kann ich das dann nicht selber machen... Ist etwas 
kompliziert. Aber gut, das ist ein anderes Thema.




Christian M. schrieb:
> Die Japaner selber bauen ihr Zeug IMMER für den Weltmarkt, mehr muss man
> glaube ich nicht sagen. Deutsche auch, Amerikaner nicht immer. Speziell
> amerikanische Konsumertechnik läuft gern nur mit 110V. Americas first
> ;-)

Tja also wenn das so ist dann ahb ich ja eigentlich nix zu befürchten. 
Ein Trafo mit entsprechenden Wicklungen sollte dann also vohanden sein 
(trotz des Fehlen des Umschalters). Aber gut, dann wäre meine Vermutung 
mit dem "Universalnetzteil" ja bestätigt. Also dann beide Wicklungen für 
120V in Reihe für 240V (so dürften auch Spitzen bis zu den erlaubten 
253V nicht schaden).

Dann sag (oder besser schreib´) ich mal DANKE :)

: Bearbeitet durch User
Beitrag #7633905 wurde vom Autor gelöscht.
von Florian H. (hocketiger2003)



Lesenswert?

Man verzeihe mir meine Blindheit...
Auf rigpix.com war ich schon so oft wegen dem Gerät und hab´s erst jetzt
realisiert...

So werd´ ich nie Mrs. Waikiki...
73

von Florian H. (hocketiger2003)



Lesenswert?

Tjaaa... Das war dann wohl doch nicht für den Weltmarkt gedacht... Nun 
gut, is jetz´ halt mal so..

von Jens G. (jensig)


Lesenswert?

Florian H. schrieb:
> Tjaaa... Das war dann wohl doch nicht für den Weltmarkt gedacht...
> Nun
> gut, is jetz´ halt mal so..

Dafür kannst Du jetzt sicherlich den Christian oben haftbar machen ;-)

Christian M. schrieb:
> Die Japaner selber bauen ihr Zeug IMMER für den Weltmarkt, mehr muss man
> glaube ich nicht sagen.

von Heinrich K. (minrich)


Lesenswert?

Florian H. schrieb:
> Tjaaa... Das war dann wohl doch nicht für den Weltmarkt gedacht... Nun
> gut, is jetz´ halt mal so..

Unter der transparenten Isolierfolie lassen sich aber bis zu vier weisse 
Anschlussdrähte erahnen, vielleicht doch zwei parallelgeschaltete 
Primärwickel?

Beitrag #7645307 wurde vom Autor gelöscht.
von Florian H. (hocketiger2003)


Lesenswert?

Heinrich K. schrieb:
> Florian H. schrieb:
>> Tjaaa... Das war dann wohl doch nicht für den Weltmarkt gedacht... Nun
>> gut, is jetz´ halt mal so..
>
> Unter der transparenten Isolierfolie lassen sich aber bis zu vier weisse
> Anschlussdrähte erahnen, vielleicht doch zwei parallelgeschaltete
> Primärwickel?

Des is Sekündär, primär sind nur 100V möglich, und bei 240 (manchmal 
auch mehr) Volt bei mir täte das mächtig BUM machen, halt so´n 
ElectroBOOOM-Moment...

von Florian H. (hocketiger2003)


Lesenswert?

Jens G. schrieb:
> Florian H. schrieb:
>> Tjaaa... Das war dann wohl doch nicht für den Weltmarkt gedacht...
>> Nun
>> gut, is jetz´ halt mal so..
>
> Dafür kannst Du jetzt sicherlich den Christian oben haftbar machen ;-)
>
> Christian M. schrieb:
>> Die Japaner selber bauen ihr Zeug IMMER für den Weltmarkt, mehr muss man
>> glaube ich nicht sagen.

Es is wie´s is, schiefer Ar... (Po!) schiefer Schiss...

Ich werde wohl nun einen passenden Trafo besorgen müssen, also so ein 
"Universaltrafo". Die Variante mit dem Schaltnetzteil ist nicht mehr zu 
bekommen (Oder doch? Zumindest finde ich nix).

Zum Schutz gegen den bekannten Fehler dass Spannungsregler ein 
Kurzschluss verursachen und so 40V im Gesamten Gerät anliegen (auch da 
wo sie definitiv nicht hingehören) ist noch ein Überspannungsschutz 
geplant. Die Schaltung arbeitet mit Z-Dioden und einem Tyristor, 
hauptsächlich und stammt von DF5KF. Im Anhang befindet sich eine Datei 
im als PDF dazu.

(73)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.