Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sensor für Lufttemperatur, -feuchtigkeit, -druck und CO2 gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Emil J. (mmgj)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

habt ihr eine Empfehlung für einen Raumsensor für Lufttemperatur, 
-Feuchtigkeit, -Druck und CO2-Sättigung (ppm)?
Ich brauch nix besonderes, sondern es geht um Wohnräume. Also 10-30°C, 
750-1100hPa, 10-90% Luftfeuchtigkeit und 400-2000ppm CO2.
Mir geht's um CO2 und nicht um VOC, sonst hätt ich den BME680 genommen.

Danke!

Beste Grüße,
Emil

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Emil J. schrieb:

> habt ihr eine Empfehlung für einen Raumsensor für Lufttemperatur,
> -Feuchtigkeit, -Druck und CO2-Sättigung (ppm)?

Da braucht man wohl mehrere, aufgabenspezifische Sensoren

von Udo K. (udok)


Lesenswert?

Viele Geräte verbauen Sensoren von Sensirion:
https://sensirion.com/de/produkte/katalog/SCD41

von Gerhard H. (Gast)


Lesenswert?

Das braucht mehrere Sensoren.
Leider hast Du nicht geschrieben welches Signalformat Du erwartest. Für 
CO2 empfehle ich den kleinen SCD41 (I2C, + Temperatur/ Feuchte) oder den 
Senseair S8 (UART/Modbus bzw. PWM). Mach Dir aber nix vor, gute CO2 
Sensoren wie diese haben ihren Preis. Weitere T/P/F Sensoren gibts wie 
Sand am Meer...

Beitrag #7631859 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Emil J. (mmgj)


Lesenswert?

Der SCD41 sieht gut aus. Werde dazu noch einen Drucksensor nehmen.
Ich habe die Schnittstelle nicht erwähnt, weil ich da recht flexibel 
bin. I2C oder UART wäre aber das einfachste.

Danke soweit!

Gruß
Emil

von Mehmet K. (mkmk)


Lesenswert?

Der User Waldi verkauft gerade welche:
Beitrag "[V] CO2 Sensoren Senseair S8"

von Matthias (matts)


Lesenswert?

Emil J. schrieb:
> Der SCD41 sieht gut aus.

Je nach Modus hat der Sensor eine relevante Selbsterwärmung -> kann via 
integrierter Funktion kompensiert werden, hängt aber von der 
Einbausituation ab.


> Werde dazu noch einen Drucksensor nehmen.
Die billigste Lösung bezüglich HW wäre kein Sensor und Daten aus dem 
Netz, falls es um "Wetterdaten" geht und nicht um Lüftung oder Indoor 
Navigation

von Gerhard H. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Emil J. schrieb:
> Der SCD41 sieht gut aus.

Gibt auch Treiber/Demos für verschiedene Systeme von der 
Hersteller-Seite:
https://sensirion.com/products/catalog/SCD41/

Oben im Bild die Daten-Ausgabe beim Raspi.

Matthias schrieb:
> Daten aus dem
> Netz

... für kleine Mikrocontroller passend aufzubereiten wär schon noch ein 
bischen aufwendiger. Und hier gehts um aktuelle Daten genau vorort:

Emil J. schrieb:
> sondern es geht um Wohnräume

von Kilo S. (kilo_s)


Lesenswert?

Hm, begasungsanlage überwachen?
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffdioxid-D%C3%BCngung

Hrhrhr...

Würde mich nicht wundern wenn solche Anfragen nun öfter kommen.

von Emil J. (mmgj)


Lesenswert?

uhh nee, das wär mir zu heiß. CO2 in den Wohnraum einleiten find ich 
jetzt nicht so einen beruhigenden Gedanken.
Eigentlich geht's genau um das Gegenteil: Steuerung der 
Innenraumbelüftung. Die soll in Abhängigkeit der Luftparameter erfolgen. 
Meine aktuelle Regelung bekommt das mit der Zuluft aber nicht hin, 
sodass in der Wohnung ein leichter Unterdruck entsteht, der die 
Fensterdichtungen zum Zischen bringt (jaja, First-World Probleme von 
einem Neubau-Bewohner :D)

von Vorname N. (mcu32)


Lesenswert?

BME680.

von Thomas E. (tmomas)


Lesenswert?

Vorname N. schrieb:
> BME680.

Emil J. schrieb:
> Mir geht's um CO2 und nicht um VOC, sonst hätt ich den BME680 genommen.

von Vorname N. (mcu32)


Lesenswert?

Der BME680 gibt auch ein CO2 - equivalentes Signal aus:
https://community.bosch-sensortec.com/t5/MEMS-sensors-forum/BME680-gases/td-p/82016

von Bernhard S. (b_spitzer)


Lesenswert?

Der SenseAir S8 ist ja interessant... Da hat Winsen beim MHZ19 doch 
glatt das Pinout abgekupfert. Ob die auch die Modbus-Kommunikation 
nachgebaut haben muss ich mal schauen (kommt davon, wenn man nur die 
Arduino Bibliothe nutzt... ).

Zum S8 (oder MHZ19) würde ich noch einen BME280 dazu nehmen. Wenn die 
Temperatur etwas genauer sein soll, dann noch einen DS18B20. Der BME280 
misst die Temperatur im Chip, die liegt immer 2-3°C über der 
Umgebungstemperatur.

von Kilo S. (kilo_s)


Lesenswert?

Emil J. schrieb:
> uhh nee, das wär mir zu heiß. CO2 in den Wohnraum einleiten find ich
> jetzt nicht so einen beruhigenden Gedanken.

Meine Frau und ich Wetten schon darauf auf wie lange es dauert bis der 
erste "Profibauer" sich mit dem scheiß ins jenseits befördert.

😅

Makaber aber ich seh es kommen, genau wie wohnubgsbrände durch 
unsachgemäße Installation von Lampen ect...

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Kilo S. schrieb:

>> uhh nee, das wär mir zu heiß. CO2 in den Wohnraum einleiten find ich
>> jetzt nicht so einen beruhigenden Gedanken.
>
> Meine Frau und ich Wetten schon darauf auf wie lange es dauert bis der
> erste "Profibauer" sich mit dem scheiß ins jenseits befördert.

Menschen sind recht tolerant gegenüber hohen CO2-Gehalt der Luft.
Richtig kritisch wirds erst bei über 1%. CO von unvollkommener
Verbrennung ist da wesentlich gefährlicher. Oftmals wird beides
verwechselt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.