Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Drehzahlregelung eines 3 stufigen 230 Volt Lüftermotors


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan S. (stefan_s725)


Lesenswert?

Hallo Zusammen,

ich habe eine Klimaanlage die über eine Siemens RDF310 betrieben wird.
Beim Lüftermotor handelt es sich laut Typenschild um einen 220 Volt 1 
Phasen 50 Hertz Motor mit 1,5 Ampere und 3 Geschwindigkeiten. Im 
Klemmbrett sind 5 Adern zu sehen, Stufe 1, 2 und 3 sowie Neutralleiter 
und Erdung.

Da der Lüftermotor selbst in Stufe 1 extrem laut ist möchte ich diesen 
gerne in Stufe 1 mit einer Drehzahlregelung versehen, damit er langsamer 
läuft. Stufen 2 und 3 sollen unverändert bleiben.

Ich hatte da an diesen Drehzahlregler gedacht, da er relativ günstig zu 
haben ist:

https://www.amazon.de/elektronischer-Spannungs-Regler-Gouverneur-Thermostat-Drehzahlregler/dp/B01LXLU3SD/ref=sr_1_9?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=24HK76PGMA491&dib=eyJ2IjoiMSJ9.BzI1AJ1ANc5HWrTzrR1fHf-hJkZU27vk3_axjEw5S33P7TA-5E2VaT8X3XrsF6lQEDyo6xVy9_7Y7i_aisLey3TgcCwN9671gHxomiroGeSv6AMtq19QU-Uf7v3NBnWSDRF14328VYVX0eqQTcQOsk3Kg39AekW4BYsLbB-cVDFGVWoYYFNyy38OXCdwqrwJODwUuZP39JNB7X-g8fn_U7KOlbTVdFz0G_fuFXnKI7kXlmBe0G1WdBo1OAvyf7yZDpb-1uXWaYzFO7WGFn0WAOCpeXDD1iszd0rykRi6O7w.I7RVHfUmyo2PuxYG4Tw2k1uzYw4aKcWR3Fb992Noj-s&dib_tag=se&keywords=230+volt+drehzahlregler&qid=1711550727&sprefix=230+volt+drehzahlregl%2Caps%2C364&sr=8-9

Und nun die Quizfrage. Was mache ich dabei mit dem Neutralleiter 
Motorseitig?

Einmal muss ich diesen ja an die Ausgangsseite des Drehzahlreglers 
anschließen um die Stufe 1 zu regeln.

Auf der anderen Seite benötigen Stufe 2 und 3 am Motor natürlich auch 
einen Neutralleiter.

Ist es möglich einfach alle Neutralleiter zusammen zu klemmen, dann wäre 
der Eingang als auch der Ausgang des Drehzahlreglers Neutralleiterseitig 
gebrückt?

Ist die Funktion des Drehzahlreglers dann überhaupt noch gegeben?
Bin hier etwas verwirrt, da das Ding 2 Zu- und Abgänge hat.

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße,
Stefan

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Mit dem Dimmer wird der Motor lausig brummen, wenn es überhaupt 
funktioniert.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Stefan S. schrieb:
> Ich hatte da an diesen Drehzahlregler gedacht,

Nicht jeder Drehzahlregler ist für jeden Motortyp geeignet.

Dein Kondensatormotor wird nicht ohne Grund über Spulenanzapfungen 
drehzahlreduziert.

Phasenanschnitt ist für Universalmotoren. Dein Kondensatormotor wird 
davon der leistungsschwächer, was als Ventillator zwar auch zur 
Drehzahlreduzierung führt, aber der Kondensator wird mehr gestresst und 
der TRIAC im Phasenanschnittdimmer auch, das ist also keine langlebige 
Lösung.

Wenn das nämlich so gut wäre, hätte Siemens sicher auf die 2 Anzapfungen 
und Extrakabel verzichtet und so einen billigen Dimmer eingebaut  Aber 
damals sassen bei Siemens wohl noch Elektroingenieure.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Wenn das nämlich so gut wäre, hätte Siemens sicher auf die 2 Anzapfungen
> und Extrakabel verzichtet und so einen billigen Dimmer eingebaut  Aber
> damals sassen bei Siemens wohl noch Elektroingenieure.

Von Siemens ist nur der Temperaturregler mit dem er die Klimaanlage 
steuern will.
Und das ist ein aktuelles Teil.

Was der Motor und die Klimaanlage für ein Fabrikat/Alter ist weiß nur 
der TO.

von Stefan S. (stefan_s725)



Lesenswert?

Anbei ein Bild von der Einheitsbezeichnung.
Einen Kondensator konnte ich am Motor jetzt nicht entdecken, deshalb 
ging ich davon aus das es sich hierbei um einen Universalmotor handelt.

Oder ist es unüblich in fest verbauten Klimaanlagen (so wie sie zum 
Beispiel in Hotels zu finden sind) einen Universalmotor zu verbauen?

Danke im Voraus.

von Stefan S. (stefan_s725)


Lesenswert?

Zwischenzeitlich kann ich mir die Frage mit dem N selber beantworten, 
hier im Video ist bei Minute 3:42 zu sehen, dass N Input als auch N 
Output miteinander auf der Platine gebrückt sind: 
https://www.youtube.com/watch?v=sxgzNnbNmNw

von Wolf17 (wolf17)


Lesenswert?

Ich würde es mit einer geringeren Spannung versuchen. Strom messen und 
z.B. mit 2x24V Trafo auf 230-48= 182V klemmen. Vorher vielleicht mit 
einem Vorwiderstand ausprobieren (Glühbirne).

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Stefan S. schrieb:
> Einen Kondensator konnte ich am Motor jetzt nicht entdecken, deshalb
> ging ich davon aus das es sich hierbei um einen Universalmotor handelt.

Spaltpolmotor.

von Stefan S. (stefan_s725)


Lesenswert?

Danke dir, das mit der Glühbirne erscheint mir das einfachste zum 
Testen.

von Stefan S. (stefan_s725)


Lesenswert?

Wollte hier nochmal ein Feedback geben.
Habe die Schaltung von Amazon jetzt bekommen und verbaut.
Die Drehzahlregelung funktioniert einwandfrei und ist für diesen Zweck 
gut geeignet. Kein Brummen zu hören, läuft sauber.

von Alfred B. (alfred_b979)


Lesenswert?

Stefan S. schrieb:
> die Schaltung von Amazon

Ok, beim zugeh. äußerst(!) ansprechend musikalisch untermalten
Video liest man den Hinweis, das Ding sei "(auch) für (kleine)
Motoren" - ansonsten werden ohmsche Lasten genannt, also z.B.
E-Herd/(resistive)Kochplatte, Wasserkocher und (Glüh-) Lampen.


Stefan S. schrieb:
> Die Drehzahlregelung funktioniert einwandfrei und ist für diesen Zweck
> gut geeignet. Kein Brummen zu hören, läuft sauber.

Untersch. Motoren reagieren auf Versuche, solch einen simplen
Phasenanschnitt-Dimmer (denn DAS ist das Ding, ABSOLUT KEIN(!)
"DrehzahlREGLER", sondern - und nur, WENN/WO er funktioniert -
ein DrehzahlSTELLER, denn ohne Rückkopplung = ohne Regelung)

anzuschließen, allerdings ganz unterschiedlich.

Und z.B. dieser sollte ab einem gewissen Punkt "rumzicken"...
Aber da brummt nicht(s) - Du kannst bis Stillstand einstellen?
🤔🤔🤔

Das wäre toll, ich zweifle nur noch etwas (= Alter Skeptiker).

Was genau hast Du wie genau getan, ausprobiert, ...?

: Bearbeitet durch User
von Thomas B. (thombde)


Lesenswert?

Spannungsreduzierung mit Glühlampen ist halt eine Notlösung.
Aber geht einigermaßen. (Spaltmotor)
Der Wirkungsgrad ist aber zum ko...n. Bei den Strompreisen?
Spartrafo ist besser aber teurer.
Einen Universalmotor in einer Klimaanlage kenne ich nicht.
Wie lange soll der denn aushalten, bei den Betriebsstunden
die da zusammenkommen.

Phasenschnitt habe ich noch nie ausprobiert.
Vielleicht lerne ich mal was Neues dazu.
Glaube nicht dass das lange gut funktioniert.

: Bearbeitet durch User
von Stefan S. (stefan_s725)


Lesenswert?

Warum sollte ich das bis zum Stillstand ausprobieren?

Ist doch bei einer Klimaanlage völlig irrelevant, wenn ich sie 
ausschalten möchte, schalte ich sie aus.

Mir ist es wichtig, dass die Klimaanlage flüsterleise ist und in der 
kleinsten Stufe nicht übermäßig bläst.

Dieses Ziel habe ich mit der Schaltung erreicht. Und wie viel 
Umdrehungen der Motor dabei dreht, welchen Luftdurchsatz er bringt usw. 
ist mir völlig egal, will da keine Doktorarbeit draus machen. ;P

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Alfred B. schrieb:
> Untersch. Motoren reagieren auf Versuche, solch einen simplen
> Phasenanschnitt-Dimmer
> anzuschließen, allerdings ganz unterschiedlich

Wobei sein Spaltpol-Motor wenigstens keinen Kondensator enthält der das 
Vorhaben mit kurzer Lebensdauer quittiert.

Der Wirkungsgrad von Spaltpol war eh schon immer unterirdisch, da ist es 
nicht schlimm wenn er noch schlechter wird.

Und als Ventilator reicht die Leistungsreduzierung, denn so ein 
Propeller bremst mit rpm^4. Was im Umkehrschluss auch heisst, der 
Luftdurchsatz wird vernachlässigbar.

: Bearbeitet durch User
von Roland D. (roland_d284)


Lesenswert?

Moin,

Thomas B. schrieb:

> Phasenschnitt habe ich noch nie ausprobiert.
> Vielleicht lerne ich mal was Neues dazu.
> Glaube nicht dass das lange gut funktioniert.

Hab mal so einen Gebläsemotor (allerdings Kondensatormotor) mit 
Phasenanschnittdimmer (Zubehör vom Motorhersteller!) mit dem Oszi 
beobachtet. Der Trick ist, dass beim Herunterdimmen der Strom gar nicht 
viel kleiner wird. Nur die Phasenlage verschiebt sich.

Ergo: Das Problem, das der Dimmer hat ist, dass er egal wie weit 
heruntergedimmt immer dem Maximalstrom durchlassen muss. Wenn man dann 
bei diesen Dimmern das Kleingedruckte beachtet (Nennleistung kann nur 
erreicht werden, wenn ein ebenso teurer Kühlkörper angeschraubt wird) 
noch noch China-Watt auf ISO-Watt umrechnet wird klar, dass so ein 
Dimmer für 2kW nur ein paar hundert echte Motor-Watt verträgt.

Aber dann geht es.

Gruß, Roland

von Thomas B. (thombde)


Lesenswert?

Hat jemand eigentlich mal den alten Trafodimmer von
ELEKTOR ausprobiert? (90er)
Ich war aber von dem Ding begeistert.
War speziell für induktive Lasten.
Wegen Zwischendurchzündung.
Hat aber ordentlich krach gemacht.
Vielleicht lag es auch an der Selbstgewickelten Schlabberspule.

Die alte Platine habe ich ausgegraben, aber Schaltplan ist
noch verschollen.
Werde ich aber bestimmt finden.

PS:
Sorry, ich sehe gerade, die Drossel habe ich nicht selber gewickelt..

: Bearbeitet durch User
von Thomas B. (thombde)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Den Schaltplan habe ich noch auf Festplatte gefunden.
Hatte ich 2016 schon mal hier reingestellt.
Nur falls es jemanden interessiert.
Ansonsten einfach verwerfen.

von Thomas B. (thombde)


Lesenswert?

Schaltpläne habe ich gefunden.
Mit Platinenlayout.
Falls jemand Interesse hat, einfach bei mir melden.

PS:
Vielleicht kann ich das auch hier reinstellen?
Ist von 1987 :-)

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.